China Panda Gold

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 28.05.2023, 18:26

ZeroBond
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 24.01.2022, 00:42
Hallo zusammen,

die goldenen Pandas der letzten 10 Jahre sind ja leider Massenware geworden. Gibt es Eurer Meinung nach eine Chance, dass sich die Jahrgänge ab 2013 (wo die Auflagen hochgingen) und insb. ab 2014 (wo die Auflagen noch weiter hochgingen...) irgendwann noch mal vom Spot wegbewegen? Ich habe mir letztens 2013 bis 2016 in 1/2 rsp. 15g angesehen. Da könnte ich ganze Sheets zu 2% über Spot (wie Ankaufspreis lt Gold.de) bekommen.

Abseits des reinen Spotwertes eine sinnvole Geldanlage oder nur Spielerei?

Danke für Eure Rückmeldungen?

Beitrag 30.05.2023, 22:26

Benutzeravatar
Puschel
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 800
Registriert: 20.12.2020, 19:39
Da sich niemand darauf meldet, versuche ich mal eine Antwort zu geben.

Ich denke, Deine Frage ist eine Frage an eine Glaskugel. Wer sollte schon wissen was in x-Jahren damit los sein wird in Bezug auf Sammlerwert.
Im Schwesterforum gibt es da zwar einen Faden drüber, aber der behandelt Deine Frage auch nicht. Zumindest habe ich da nichts gelesen. Geht da auch in erster Linie über die Silbermünzen.

Eine sinnvolle Geldanlage ist Gold immer. Zumindestens über einen längeren Anlagehorizont.
Du hast diese Chinamünzen nun seit 10 Jahren werttechnisch beobachten (von 2013 bis 2023) und keinen Sammlerwertzuwachs erkennen können. Warum sollte sich das ändern?

Wer gerne "Zocken" möchte, der sollte vielleicht mehr auf Münzen aktueller Serien der RAM, PM, RCM zurück greifen. Da geht im Allgemeinen immer was, und das auch weit unterhalb von 10 Jahren.
Falls Dir die China-Goldmünzen auch so gefallen, dann schlag zu und ab ins Portfolio. Verkehrt ist das bestimmt nicht.

Als Spielerei würde ich (EM-Anleger, nicht Sammler) es erachten, wenn Du Dir die Münzen in Silber kaufen würdest. Also als Einzelmünze(n) und nicht als ganze Kiste. Zu geringe Wertdichte. Aber jeder so wie er meint und, vor allem, auch kann.

Wahrscheinlich ist mein Post jetzt nichts, was Dich jubeln lässt, aber immerhin eine Meinung zu Deiner Frage.

Beste Grüße
Der Sinn einer Behörde liegt in seiner Existenz

Beitrag 31.05.2023, 13:11

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3547
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Also, dass Gold eine toternste Sache ist und keine Spielerei, dem stimme ich zu. smilie_02

Ich hab die Frage so verstanden, als wenn es darum geht ob das Sammeln von Pandas gegenüber Krügies etc. eine Spielerei ist, oder ob da noch Wertzuwachs mögich ist. Ich denke der Wertzuwachs konzentriert sich auf die wenigen Key-Münzen die ein Sammler haben "muss" (um eine Serie vollständig zu bekommen). Das sind beim 1/2 Unzen Panda die Jahrgänge kurz vor der Jahrtausend-Wende von ca. 1994 (Auflage 19.280) bis einschließlich 1999 (Auflage 12.480), mit dem besonders seltenen Jahrgang 1998 (Auflage 4.160). Die letzten 1/2 Unzen hatten eine Auflage von 600.000, das ist - wie richtig bemerkt - Massenware.

Wer allerdings was spotnahes für´s Auge will, warum nicht. Die Pandas sind durchaus hochwertig geprägt und haben wechselnde Motive. Einzig der Folien-Fetisch nervt imho ein wenig. smilie_06

Beitrag 31.05.2023, 16:51

Florian
Gold-Guru
Beiträge: 2720
Registriert: 16.07.2021, 18:57
Antworten sind rar gesät im Gold.de Forum :wink:
Ja nee, is klar!

Beitrag 31.05.2023, 18:37

Benutzeravatar
Puschel
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 800
Registriert: 20.12.2020, 19:39
Florian hat geschrieben:
31.05.2023, 16:51
Antworten sind rar gesät im Gold.de Forum :wink:
Nunja........anstelle dieser tollen Feststellung hättest Du ja auch mal, ausnahmsweise, mit einem sinnvollen themenbezogenen Beitrag antworten können. smilie_22 smilie_22
Der Sinn einer Behörde liegt in seiner Existenz

Beitrag 31.05.2023, 19:01

Benutzeravatar
Oliver
Gold-Guru
Beiträge: 2467
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Nunja........anstelle dieser tollen Feststellung hättest Du ja auch mal, ausnahmsweise, mit einem sinnvollen themenbezogenen Beitrag antworten können. smilie_22 smilie_22
@ Puschel warum sollte aus der Erdkugel auf einmal wieder eine Scheibe werden ?
smilie_39
Das was mich an den meisten Chinesischen Münzen stört, ist das dort eine Unze offensichtlich nur 30 gramm wiegt smilie_08
Und die tatsache das ich den Chinesen nicht über den weg traue, wer weiß was da zusammen gepanscht wurde smilie_13
Mag ein vorurteil sein, vielleicht aber auch die erfahrung.....
smilie_37 smilie_37Gold und Silber lieb ich sehr, deshalb will ich immer mehr

Beitrag 01.06.2023, 10:08

Benutzeravatar
Sapnovela
Gold-Guru
Beiträge: 3547
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Oliver hat geschrieben:
31.05.2023, 19:01
Das was mich an den meisten Chinesischen Münzen stört, ist das dort eine Unze offensichtlich nur 30 gramm wiegt
Ist schon ein bisschen drollig, dass ausgerechnet die Chinesen die einzigen sind, die auf das metrische System umstellen, stimmt schon. So ist der Panda halt 1,1 g leichter als die Unze, kostet aber auch weniger. Der Aufpreis gegenüber SPOT ist irgendwo in der Mitte zwischen Britannia und American Eagle. Sehe darin keinen Nachteil.

Beitrag 01.06.2023, 14:24

Lucky Hans
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 146
Registriert: 03.07.2016, 12:44
Wohnort: Unterfranken
Was mich an den Pandas etwas stört,ist die Folie.(mag ich nicht)
Kaufen kann man sie nur auf Sicht,weil laut Händler Rote Flecken
kein Reklamationsgrund sind.
Sonst abweglungsreiche schöne Motive in guter Qualität.
Wer länger schläft,wird später wach!

Antworten