Deutsche 100 Euro Goldmünzen.

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 14.12.2010, 00:45

Herforder
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 21.10.2010, 21:16
Wohnort: OWL
Wie sieht es mit der Werthaltigkeit der deutschen 100 Euro Goldmünzem aus ?
Habe mir eine gekauft, weil mir die vom Preis eher zusagen, als die 1oz Münzen !
Kaufe eher Silber und möchte aber ab und zu eine 1/2oz Goldmünze kaufen.
Welche würdet Ihr mir als Anlagemünze empfehlen ?
Gruß vom Herforder smilie_14

Beitrag 14.12.2010, 01:01

k.sch1
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 64
Registriert: 17.11.2010, 21:54
Werthaltigkeit ist ok... Ist halt ne halbe Unze Gold.

Wenn du die Münze "irgendwann" mal wieder abtreten willst ist es halt die Frage, ob es nicht sinnvoller ist eine der üblichen Bullion-Münzen zu erwerben. Vorteil ist dort, dass Gewicht und Feingehalt aufgeprägt sind. Diese Angaben fehlen bei den Gedenkmünzen und sind daher - ausserhalb von D - schwerer zu verkaufen.

Beitrag 14.12.2010, 06:18

Benutzeravatar
HerrHansen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 486
Registriert: 21.10.2010, 11:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Die deutschen 100er sind mittlerweile zwar günstig, zum Zeitpunkt der Ausgabe sind sie aufgrund des Goldpreises zzgl. 25 EUR Aufgeld und Versand doch relativ teuer...

Am Ende ist es zwar 1/2 Oz, aber wie oben schon geschrieben, steht es nicht drauf - und so lohnt sich aus meiner Sicht bei Einzelanschaffungen eher ein 1/2er Philli, Maple oder Krüger...

Aber trotzdem habe ich auch die 100er seit Beginn im Abo.

Beitrag 15.12.2010, 01:05

gummersbacher
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: 12.04.2010, 22:40
Die 100 Euro Münzen sind in der Regel schwerer zu veräussern als die 1/2 Oz Bullionmünzen.
Aber man kann Sie oft günstig einkaufen.
Ich bin kein Fan von den Dingern,habe aber auch ein paar Stk.
Letzte Woche konnte ich eine Goslar in einem Nachbarforum für 520Euro kaufen.
Obwohl ich regulär kein Gold mehr kaufen wollte. smilie_08
(bei einem Spotpreis von 1045 Euro mußte ich einfach zuschlagen)
Es ist ja eine halbe Unze.

Viele Grüße
Gummersbacher

Beitrag 15.12.2010, 07:33

Benutzeravatar
Oscar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: 06.01.2010, 11:29
Wohnort: Thüringen; A4/A9
Wie schon geschrieben, es ist eine halbe Unze. Wenn sie Dir gefallen, warum nicht. Sie werden bei Händlern genauso gehandelt, wie andere Bullionmünzen. Man bekommt sie manchmal günstiger als die anderen gängigen. Wenn es um bloßen Werterhalt des Vermögens geht (und der Euro dann nicht mehr ist smilie_15 ), bevorzuge ich die anderen gängigen.
Fülle die Jahre mit Leben und nicht das Leben mit Jahren!

Beitrag 15.12.2010, 08:14

TeeKay
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 27.10.2010, 16:32
HerrHansen hat geschrieben:Die deutschen 100er sind mittlerweile zwar günstig, zum Zeitpunkt der Ausgabe sind sie aufgrund des Goldpreises zzgl. 25 EUR Aufgeld und Versand doch relativ teuer...
a) Die günstigste Unze hat momentan einen Aufpreis von 47 EUR/oz auf den Spotpreis + Versand.
b) Die günstigste 1/2 Unze hat momentan einen Aufpreis von 86 EUR/oz auf den Spotpreis + Versand.
c) Der Goldeuro als 1/2 Unze hat bei Ausgabe einen Aufpreis von 50 EUR/oz auf den Spotpreis + Versand.
d) Der Goldeuro als 1/2 Unze hat im Handel einen Aufpreis von 39 EUR/oz auf den Spotpreis + Versand.

Obigen Aussage ist also in ihrer Absolutheit falsch. Auch zur Erstausgabe ist der Goldeuro bedeutend günstiger als andere gängige 1/2oz Bullions.
Das schlimmste am Goldeuro ist das Etui, das man für den abschlagsfreien Weiterverkauf leider aufheben muss.

Beitrag 15.12.2010, 16:39

Spongebob
Was ist so schlimm an dem Etui?
Der Platzbedarf?
Ganz ehrlich, mit einem Verkauf mit Zertifikat und Etui kann man jeden Privatkunden locker überzeugen.
Also ich kann das nur empfehlen diese Münzen zu kaufen.
Aktuell sind die unter der normal Unze und Gold ist Gold!

Beitrag 15.12.2010, 17:04

silverlion
Und sie sind 999, verkauft sich notfalls an die Schmelze ohne Abschlag

Beitrag 15.12.2010, 19:59

aurelian
Meine Sicht zu den 100€ Gold:
Günstig,manche sogar ganz hübsch,sinnvolle Stückelung! smilie_01

Beitrag 16.12.2010, 22:53

peso46
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: 01.01.2010, 17:23
Wohnort: Süddeutschland
Soviel ich weiß läuft die UNESCO Serie noch bis zum Jahr 2013. Ich könnte mir vorstellen das bei Beendigung der Serie die Preise für diese Münzen ansteigen.
Vielleicht wird ja die 100 Euro Serie danach ganz eingestellt, auch dann dürften die Preise anziehen.
Insgesamt sehe ich für diese Münzen keinen Nachteil, im Gegenteil.

Beitrag 17.12.2010, 23:04

gummersbacher
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: 12.04.2010, 22:40
peso46 hat geschrieben:Soviel ich weiß läuft die UNESCO Serie noch bis zum Jahr 2013. Ich könnte mir vorstellen das bei Beendigung der Serie die Preise für diese Münzen ansteigen.
Vielleicht wird ja die 100 Euro Serie danach ganz eingestellt, auch dann dürften die Preise anziehen.
Insgesamt sehe ich für diese Münzen keinen Nachteil, im Gegenteil.
Sammleraufschlag?
Dann schau Dir doch bitte mal die Auflagen an. (320.000 )
Die Lunar-Gold Unze hat eine Auflage von 30.000 und wird weltweit gesammelt.
Da sehe ich eben das Problem der Goldeuros.
Als Sammlermünze ist die Auflage zu hoch.
Auf kleinen Münzmessen habe ich sie oft gekauft,weil Sie liegen blieben.Aber dann nur zum Spot.
1/2 Unzen KR oder Lunar konnte ich in den letzten Jahren leider nie zum Spot abgreifen.

Grüße Gummersbacher

Beitrag 26.12.2010, 18:49

bettinahartmut
Hallo,
was ist mit der Wertigkeit mit der 20 € Goldmünze ab den Jahr 2010.
Wie steigt der Wert der Münze und der Wert der Komplettsammlung.
Gruß

Beitrag 26.12.2010, 20:22

Benutzeravatar
RCM
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 189
Registriert: 29.07.2010, 11:26
Hallo Bettinahartmut,

ich habe da was für dich, dass ist die seriöseste Antwort die du auf deine Fragen bekommen kannst
http://www.fengshui-shopping.de/dunia_w ... cat=zauber

:D :wink:

Nö also mal im Ernst, grundsätzlich denke ich, wird die Sammlung immer mehr wert sein, als man bei der Ausgabestelle VfS ausgeben hat... die Folgemünzen werden sicher nicht mehr so hoch gehandelt wie die erste Eiche samt Kiste und auch dort ist ja eine Normalisierung zu beobachten. Wenn man die Münze noch nicht hat, würde ich nicht mehr als 300€ ausgeben, mit Kiste wohlgmerkt. Das sind für die Besitzer immer noch 100Prozent Aufschlag. Erzielen kann man das aber eher nur bei Privatverkauf. Geht man zu Edelmetallhändlern bekommt man als Besitzer um die 210 € dafür...
Weitere Zukunftsaussagen sind nicht drin, denke nur mal der Goldpreis steigt weiter, dann sinkt die Spanne der Wertsteigerung mit Sicherheit...

Viele Grüße
RCM
Nichts ist schwerer und erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und zu sagen: Nein!
Kurt Tucholsky

Beitrag 26.12.2010, 22:14

bettinahartmut
Hallo
ich sehe das genau so
gruß bettinahartmut

Beitrag 27.12.2010, 09:55

Benutzeravatar
HerrHansen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 486
Registriert: 21.10.2010, 11:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
RCM hat geschrieben: Weitere Zukunftsaussagen sind nicht drin, denke nur mal der Goldpreis steigt weiter, dann sinkt die Spanne der Wertsteigerung mit Sicherheit...
RCM
Ein gutes hierfür Beispiel ist aus meiner Sicht die 200 EUR Goldmünze. Die pendelt trotz stetig steigender Goldpreise in der Bucht meist zwischen 1450 und 1550 EUR (Ausnahmen gibt es gelegentlich). D.h. auch hier reduziert sich das Aufgeld mit dem Anstieg des Goldpreises.

Beitrag 27.12.2010, 12:30

Alteisen
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 23.12.2010, 21:50
Also, mir ist es egal, was draufsteht.
Ob nun Euro, Pound, Dollar, oder Liberia-Schilling.
999er Gold ist 999er Gold, und das ist gut so.
Wenn einem selbst das Motiv áuch noch gefällt, dann umso schöner.
Wer mit Sammlerwert spekuliert und daher was mit kleiner Auflage sucht, kann sich gerne um eine der super-seltenen 1000-Unzen-Goldmünzen bemühen...

Beitrag 29.12.2010, 20:59

Benutzeravatar
Fred Clever
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 29.12.2010, 19:18
Der Verkauf der 100 € Münze ist in Deutschland kein Problem.
Bei Pro Aurum wird diese Münze abgenommen.
Wie sieht es aber im Ausland (z. B. Australien)aus, wenn nicht draufsteht um was es sich handelt?
Deshalb bevorzuge ich den Philharmoniker oder Nugget.

Beitrag 29.12.2010, 22:05

Golddeifel
Fred Clever hat geschrieben:Der Verkauf der 100 € Münze ist in Deutschland kein Problem.
Bei Pro Aurum wird diese Münze abgenommen.
Wie sieht es aber im Ausland (z. B. Australien)aus, wenn nicht draufsteht um was es sich handelt?
Deshalb bevorzuge ich den Philharmoniker oder Nugget.
Du bekommst im Ausland auf jeden Fall in einer Scheideanstallt den aktuellen Au oder Ag Kurs minus x%te. smilie_04
Aber ich sammle für später smilie_01 und wenn's zu spät ist, will ich wenigstens der reichste Mann auf dem Friedhof sein und meine Erben freuen sich. smilie_02

Beitrag 29.12.2010, 22:46

alexm1003
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 21.09.2010, 19:32
Golddeifel hat geschrieben:Du bekommst im Ausland auf jeden Fall in einer Scheideanstallt den aktuellen Au oder Ag Kurs minus x%te. smilie_04
Das ist ja gerade das Problem: Wert der deutschen 100 Euro Münze im Ausland = Au Kurs minus x%, Wert des KR (oder AEG, Britannia, Philharmoniker...) = Au Kurs plus x%, wobei im letzten Fall das x natürlich relativ klein ist, aber ein Gold Eagle verkauft sich immer und überall ein klein bisschen teurer als der reine Goldkurs.

Beitrag 30.12.2010, 08:07

Benutzeravatar
Fred Clever
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 29.12.2010, 19:18
Schön und gut,

bin ich aber bereit weniger zu bekommen für die gleiche Menge an Gold, nur weil dies nicht draufsteht? Ich persönlich habe es nicht so dicke und würde mich über ein bischen mehr freuen.
Eine Scheideanstalt gibt es sicher auch nicht in jeder Stadt. Ich habe doch die Chance mit einem Nugget oder ähnlichen mir das beste Angebot von Banken und Edelmetallhändlern auszusuchen und bin sofort liquide.
Ich verstehe aber auch nicht, warum dies nicht auf den 100 Euromünzen mit aufgeprät wird.

Antworten