Erfahrungen beim offline Gold-Ankauf

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 30.01.2012, 15:37

SilberGoldMB
Newcomer
Beiträge: 1
Registriert: 30.01.2012, 15:35
Hallo EM-Fans,

ich bin zwar neu hier registriert, aber lese schon seit geraumer Zeit mit und bin sehr interessiert im EM-Bereich. Leider muss ich aus privaten Gründen meine Münzen verkaufen und war daher heute in einer mittelgroßen Stadt in Bayern unterwegs und wollte anfragen, welcher Goldladen oder welche Bank mir wie viel bietet.

Ich bin mit folgender Ausstattung unterwegs gewesen:
- 12 x Schweizer Goldvreneli 20 Fr. (keine besonderen Jahrgänge)
- 3 x Schweizer Goldvreneli 10 Fr. (keine besonderen Jahrgänge)
- 1 x 10 Mark Deutsches Reich 1876, Karl König von Württemberg

Beim ersten Gold-Ankauf-Laden wussten sie gar nicht, was Goldvreneli sind und hatten auch sonst absolut keine Ahnung von Gold oder sonstigem. Er hatte keine Ahnung, wie viel Gold es enthält, wie viel es wiegt, woher es kommt. Er wusste nicht mal, was Fr. bedeutet und Franken die Schweizer Währung ist. Er hat dann im Internet nachgeschaut, aber statt die Webadresse in die Browserzeile zu schreiben, hat er es bei google im Suchfenster eingegeben und sich dann gewundert, warum die Seite nicht kommt. Außerdem hat er statt den Punkten bei einer Internetseite einfach Leerzeichen lassen. Kurz gesagt: Er hatte keine Ahnung von nichts. Dann hat er die Münze einfach mal halbschlau mit seiner Lupe betrachtet, sie gewogen und dann einfach mal gesagt, dass er 160 Euro zahlt. Lustigerweise hat er im Internet direkt neben mir (und für mich sichtbar) eine Seite geöffnet, wo man sieht, dass die Münze überall für 240-250 Euro verkauft wird. Ich habe mich natürlich die ganze Zeit dumm gestellt, aber dann gesagt, dass ich sie für den Preis sicher nicht verkaufen werde und bin gegangen. Er sagte dann noch in der Verabschiedung, dass ein paar Straßen weiter noch ein Laden ist und ich doch dort mal fragen soll. Gesagt, getan. Dort boten sie mir 180 Euro und haben gesagt, dass das ein wirklich hervorragender Preis ist.

Schließlich bin ich resignierend weiter gezogen und habe dann noch die Hypo Vereinsbank, die Raiffeisenbank und die Sparkasse abgeklappert. Bei der Hypo Vereinsbank sagte man mir, dass sie eine zu kleine Filiale sind und ich doch in einer größeren nachfragen soll. Die Raiffeisenbank hat mir gesagt, dass sie keine Goldmünzen kaufen (lol). Die Sparkasse hat mir 231 Euro geboten, was ich aber auch abgelehnt habe. Wenigstens hat man mich dort nicht übers Ohr hauen wollen. Am lustigsten finde ich, dass die Raiffeisenbank ihr schlechtes Papiergeld nicht gegen echtes Gold tauschen möchte.

Tja ... nun habe ich weiterhin meine ganzen Münzen und bin sie nicht los geworden. Sollte hier zufällig jemand Interesse haben, darf er sich gerne bei mir melden ;) Für Anzeigen braucht man hier ja mindestens 5 Beiträge und die habe ich ja leider noch nicht ...

Was habt ihr bisher für Erfahrungen beim offline Gold-Ankauf gemacht?

Beitrag 30.01.2012, 15:44

doze120460
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 150
Registriert: 06.04.2011, 17:20
schau bei den Händlern bei gold.de, viel kaufen auch Münzen an und du siehst sofort den Ankaufspreis, hab dort auch schon welche an Händler zurückverkauft smilie_01
Wer den Kopf in den Sand steckt, dem kann man ganz einfach in den Hintern treten !!!!!

Beitrag 30.01.2012, 15:59

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
SilberGoldMB hat geschrieben:Die Sparkasse hat mir 231 Euro geboten, was ich aber auch abgelehnt habe. Wenigstens hat man mich dort nicht übers Ohr hauen wollen.
Die Spaßkassen nutzen einheitliche Preislisten für den An- und Verkauf von bankhandelsfähigem Gold (m.W. sind das Preislisten von den Landesbanken). Die 20 Franken Vreneli wird aktuell für 235 € angekauft und für 271 € verkauft. Sicherlich lässt sich bei dem einen oder anderen Edelmetallhändler noch der eine oder andere Zehner mehr herausholen, aber so unrealistisch sind die An- und Verkaufskurse der Banken eigentlich nicht. Wenn Du keinen seriösen Münzhändler als Ankäufer in Deiner Nähe hast, müsstest Du entweder weiter fahren oder die Goldmünzen auf Deine Kosten und auf Deine Gefahr per Post verschicken.

Beitrag 30.01.2012, 16:17

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
Datenreisender hat geschrieben: Wenn Du keinen seriösen Münzhändler als Ankäufer in Deiner Nähe hast,
müsstest Du entweder weiter fahren oder die Goldmünzen auf Deine Kosten und auf Deine Gefahr per Post verschicken.
. . . oder wie bei Ebay sogar noch 9% an die Plattform abdrücken und
Dich dann noch mit dem Käufer rumärgern weil sie auf dem "Foto" anders aussah..

Geld von der Bank erhalten und evtl. sogar gleich auf's Konto einzahlen.
Ich finde das garnicht so verkehrt, auch wenn ich ein paar Euro weniger bekomme.
Und wie Du schreibst hättest Du ja das Geld gerne recht bald und sicher.

Beitrag 30.01.2012, 16:17

sakasael
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 42
Registriert: 16.06.2011, 18:41
Hallo SilberGoldMB,

ps-coins zahlt recht gut mit 0,5% unter Spot.
Oder folge diesem link: http://www.goldpreiswert.com/index.html
Vreneli sind zur Zeit nicht genannt, hat er aber früher angekauft.
Er zahlt über Spot.

Oder verkaufe doch hier im Forum.

Grüße

Beitrag 30.01.2012, 18:57

Seppsello
Das wollt ich auch schon immer wissen ....
Wie wird man sein Gold und Silber wieder los ....

Ich kann mir nicht vorstellen, das man für eine Tube Maple Leafs und co die voll von Milchflecken und schwarzen Rändern sind, dazu noch voll mit Fingerabdrücken - Weil es sind ja Bullions, wie hier so viele schreiben - das volle Geld dafür erhaltet, das die Tube grade wert ist ....

Wer hat denn da Erfahrungen?

Beitrag 30.01.2012, 20:26

MapleHF
... beim Händler bekommst Du den Ankaufspreis (ohne MWSt.) egal ob Milchflecken drauf sind oder nicht.

Original verschlossene Masterboxen werden dabei nicht mal aufgemacht und auch Tubes nur stichprobenartig untersucht, der Rest wird nur gegens Licht gehalten ob sie voll sind.

Das sind keine Mutmaßungen sondern Erfahrungen mit zwei großen Händlern im Münchner Raum, hatte letztes Jahr Ende April am Top eine größere Menge abgegeben ... und später wieder günstiger gekauft :D

Wenn man natürlich mehr als den Händlerankaufspreis erzielen möchte, bleibt nur der Privatverkauf, wo die Ansprüche vermutlich höher sind.

MapleHF

Beitrag 30.01.2012, 20:28

Jupp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: 27.12.2011, 22:04
Eine Unze ist eine Unze. Bei Silber schauen die Händler nicht mal in die Bullion Tube rein, wozu auch. Silber läuft an, schon seid Millionen von Jahren, nix neues. Die Milchflecken sind Asche wenn man das Bullion Zeuges einschmilzt um prima Silber Anoden draus zu machen. Das gäbe höchstens Probleme mit wirklichen Sammlermünzen die man in bestimmten Erhaltungsgraden haben möchte. Da die Kanadier mit den Michlflecken aber nur Bullions sind ist es völlig irrelevant, ausser man versucht die privat zu verkaufen. Dann gilt ja der Glaube oft mehr als die physikalisch chemischen Grundlagen, wie wir als Kinder schon gelernt haben. Kann man alles vergessen wenn man sich mit den Händler Ankaufspreisen lernt abzufinden, denn die sind dergestalt das es eh Schrottsilber ist und in den Ofen kommt.

Beitrag 30.01.2012, 21:13

kaufmax
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 04.03.2011, 18:06
@SilberGoldMB

Tja ... nun habe ich weiterhin meine ganzen Münzen und bin sie nicht los geworden. Sollte hier zufällig jemand Interesse haben, darf er sich gerne bei mir melden ;) Für Anzeigen braucht man hier ja mindestens 5 Beiträge und die habe ich ja leider noch nicht ...

Tja für Dein Problem sehe ich nur eine Lösung: Hier im Forum noch ein wenig weiter mitlesen, hier und da mitdiskutieren und schwupps sind fünf Beiträge beisammen.
Dann kannst Du die Münzen h i e r anbieten. Hier weis jeder EM zu schätzen.
Und dann kan ich Dir auch eine PN schicken, wie viele Deiner Münzen Du an mich loswerden kannst. smilie_07

Beitrag 31.01.2012, 11:19

Benutzeravatar
ebsas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 330
Registriert: 01.03.2011, 12:23
Wohnort: Vogtland
@SilberGoldMB

Du mußt mal Deinen POSTEINGANG in NACHRICHTEN lesen !

Beitrag 03.02.2012, 17:31

peter123
½ Unze Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: 23.02.2011, 17:37
@kaufmax

dann sehe zu, dass du die Beiträge bekommst und setze die Münzen hier im Verkauf ein.

peter

Beitrag 10.03.2012, 19:40

gadabout
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 04.03.2012, 18:54
Wohnort: München
*** KEINE Handelsangebote oder -nachfragen im Forum bitte! ***

Beitrag 10.03.2012, 23:11

Benutzeravatar
Historix
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1250
Registriert: 16.05.2011, 21:58
Interessante Methode des Handels, der hier gerade stattfindet..... smilie_02

...mal sehen, wie lang das toleriert wird...eh wurscht, die Münzlein bist Du gewiss schon los....smilie_16

Zur Ehrenrettung war Dein Beitrag ja ambitioniert und interessant....wirft er doch ein Licht auf die allfällige "Goldankauf zu Superpreisen"...." Eigene Schmelzerei"..."Top-Preise" usw. - Werbemaschinerie....die Ömchen, die da verkaufen, sind halt echt verarxxxt.....
...und...ja, so einfach ist es nicht, ordentliche Preise im Verkauf zu erzielen - vor allem auf die Schnelle !

Ebay ? Geduld, Risiko, 9% Gebühr....
hier....vielleicht preislich mit das Beste...
ansonsten....gezielte, ausgesuchte Ankäufer, die ohne Postversand persönlich erreichbar sind...und der Preis der Sparkasse war zumindest fair...

interessant das ist... smilie_24
Gold ist schön....schönes Gold ist schöner !
BAZINGA !

Beitrag 11.03.2012, 09:21

Benutzeravatar
k1
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: 21.12.2009, 20:29
hier die Ankaufspreise aus einer anderen mittelgrossen Stadt in BY:

http://www.auragentum.de/index.php?page=bui_quickbuy
238.-€ für deine Vreneli

oder auch aus einer etwas grösseren Stadt in BY:
http://www.proaurum.de/preisliste_schal ... cyName=EUR
241,5 € für die 20Fränkli

Schönen Sonntag
K1
Just landed at John Galt´s gulch,

gern gehandelt mit silberbaron

Beitrag 11.03.2012, 09:41

Cantaloop62
folgende Adresse kann ich nur zum Verkauf von EM empfehlen:
http://www.scheideanstalt.de/informatio ... fsrechner/
Die sind absolut seriös, Versand erfolgt voll versichert (auch beim Verkauf), bieten faire Preis
und zahlen innerhalb von ein bis zwei Tagen nach Eingang. Bei Nichtgefallen kannst Du Dir das EM wieder zurück schicken lassen (gehen Porto).
Mag sein, es gibt wo anderes wieder mal den berühmten Euro mehr...aber Hirn an....hier steckt eine seriöse Firma, ist selber Händler) dahinter.

Grüße,

P:S: Habe dort selber schon mehrfach verkauft.

Antworten