Erster Goldkauf meines Lebens! Hilfe?

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 11.04.2019, 11:41

heppus123
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 215
Registriert: 31.05.2017, 12:22
Wohnort: Sachsen
@Peter smilie_01
Na klar, ich bin auch für Klimpergold, paar Babenberger oder so in die Hand und rumklimpern, da haste für's Geld nicht nur Münzen, sondern auch noch Spaß! smilie_23
ford ( Jeder Kunde kann seinen Wagen beliebig anstreichen lassen, die Farbe muss nur Schwarz sein.)

Beitrag 11.04.2019, 12:57

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1846
Registriert: 08.01.2011, 11:41
@aurargint: Ja , Du musst bei Kauf einen Namen angeben

ab 10000€ musst Du sogar einen Ausweis vorzeigen

ist aber bei allen Edelmetallhändlern so soweit ich weiss ausser bei Ali an der Ecke, da kan es sein Du kaufst die 'eschte Goldkette isch schwöre' ganz namenlos...
In unsicheren Zeiten kann Gold eine gute Wertanlage sein

Beitrag 11.04.2019, 13:42

Benutzeravatar
CARLOZ
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 05.09.2016, 15:19
Wohnort: Wiener Speckgürtel
KROESUS hat geschrieben:
11.04.2019, 12:57
@aurargint: Ja , Du musst bei Kauf einen Namen angeben

ab 10000€ musst Du sogar einen Ausweis vorzeigen

ist aber bei allen Edelmetallhändlern so soweit ich weiss ausser bei Ali an der Ecke, da kan es sein Du kaufst die 'eschte Goldkette isch schwöre' ganz namenlos...
Nau daun besuchst mich halt in Wien, daun sog i da wost a Rechnung kriegst wo Kunde obn steht, auch mit Versand kaunst sowas hobn.
Freundlich CARLOZ

Beitrag 11.04.2019, 14:49

Benutzeravatar
Grandmaster
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: 09.10.2016, 18:27
KROESUS hat geschrieben:
11.04.2019, 12:57
@aurargint: Ja , Du musst bei Kauf einen Namen angeben

ab 10000€ musst Du sogar einen Ausweis vorzeigen

ist aber bei allen Edelmetallhändlern so soweit ich weiss ausser bei Ali an der Ecke, da kan es sein Du kaufst die 'eschte Goldkette isch schwöre' ganz namenlos...

Nein, bei Tafelgeschäft muss man unter 10.000€ keinen Namen angeben.

Beitrag 11.04.2019, 16:21

Benutzeravatar
CARLOZ
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 111
Registriert: 05.09.2016, 15:19
Wohnort: Wiener Speckgürtel
Nein, bei Tafelgeschäft muss man unter 10.000€ keinen Namen angeben.

So kann man es auch nicht sagen. Wenn der Verkäufer es verlangt musst Du den Namen angeben oder Du verzichtest.
Am schlimmsten ist bei uns die Bank Austrie bei der muss man Kunde sein auch wenn man Valuta kaufen will. Ein Sparbuch mit 1€ Einlage reicht jedoch.
Freundlich CARLOZ

Beitrag 12.04.2019, 09:10

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1846
Registriert: 08.01.2011, 11:41
es soll auch den Fall gegeben haben dass Herr Hase aus Mümmelhausen Gold kaufte

im Falle von über 10000 sollte er halt den entsprechenden Perso dabeihaben

@Grandmaster: Danke für die Aufklärung!

irgendwas will der Händler halt auf seine Barrechnung schreiben
In unsicheren Zeiten kann Gold eine gute Wertanlage sein

Beitrag 12.04.2019, 10:10

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3229
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
KROESUS hat geschrieben:
12.04.2019, 09:10
es soll auch den Fall gegeben haben dass Herr Hase aus Mümmelhausen Gold kaufte
....
Weitere Möglichkeiten:

-Golo Gold
-Silvia Silber
-Paul Palladium
-Edelbert Metall

smilie_11
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 13.04.2019, 06:09

Benutzeravatar
Igolide
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 02.02.2019, 08:19
Goldrush94 hat geschrieben:
11.04.2019, 05:40
Vreneli zb sind ja nicht so "rein" wie der Maple leaf zb. Die hat nur ein Feinheit von 900/ 1000

Also ist das ja schlechteres gold? Also sollte ich dafür ja nicht den Goldpreis von 999,99 Feingold nehmen können? Oder spielt das keine Rolle? :)
Das Gold in der Münze von z.B. Gewicht 10g ist bei 900/1000 eben weniger als bei 999,99
Goldpreis bezieht sich aber auf Goldgehalt von der Legierung.
Nur die Dummen zweifeln nicht an ihrem Weltbild

Beitrag 13.04.2019, 07:49

saho111
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: 13.06.2017, 20:53
Wie ein Händler bei Bargeschäften unter 10.000 Euro zu verfahren hat ist im GWG § 10, Abs. 3, Pkt. 3 geregelt.

Das dürfte aber in der Praxis äußerst selten angewandt werden.

Antworten