Gold im Ausland kaufen - Nordamerika

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 13.09.2013, 20:25

goldfarmer
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 24.09.2012, 17:17
Liebes Forum!

Plane eine Reise nach Kanada und in die USA.
ergeben sich Vorteile dort vorort zu kaufen.

Habe die Preise der US Mint in Philadelphia beobachtet, es ist aber kein markanter Unterschied zu erkennen.
Auf Ebay einkaufen wäre eine weitere Möglichkeit, aber soweit ich feststellen konnte erzielen Pandas, Lunare dort sogar eher höhere Preise.

Also meine Frage, kann man irgendwelche Vorteile durch den Wechselkurs wie bei Technikartikeln erzielen?
im Flugzeug sollte es ja eigentlich kein Problem geben, die Koffer werden ja nicht gescannt soweit ich weiß...

Beitrag 13.09.2013, 20:44

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1298
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Nein, die Spotpreise sind dank Rohstoffbörsen/Goldfixing überall gleich. Ansonsten wären diese durch Arbitragegeschäften durch die Börsen sofort nivelliert. Die Margen sind praktisch überall auch gleich. Wenn du Gold günstiger als zum Börsenpreis willst, musst du Gold selber schürfen.

Du handelst dir nur Ärger beim Zoll ein.

http://www.apmex.com/ z.B. ist keinen Cent günstiger als vergleichbare deutsche Händler.
smilie_06

Beitrag 13.09.2013, 21:45

Trichogaster leeri
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 289
Registriert: 23.11.2011, 10:14
goldfarmer hat geschrieben:..im Flugzeug sollte es ja eigentlich kein Problem geben, die Koffer werden ja nicht gescannt soweit ich weiß...
Dass die Koffer nicht gescannt werden gehört wohl ins Reich der Märchen. Beim Abflug wird jeder Koffer gescannt, allein schon wg. Sprengstoff, entzündlichem Material, giftige Fest- bzw Flüssigstoffe und Gase, Waffen, geschütze Tierarten, radiaktive Materialien; etc pp. Oder meinst du, man macht einen riesen Aufwand bei der Personenkontrolle und eine Bombe im Koffer ist aber kein Problem. Dann würde ich auch nicht mehr fliegen und fliegen tue ich z. Zt. sehr oft.
Im Ankunftsflughafen werden stichprobenartig die Koffer ebenfalls gescannt. Da wird aber hauptsächlich nach Waren gesucht, welche gegen die Zollvorschriften verstoßen. Wird da etwas gefunden, wird es richtig teuer. Und wenn man es nicht angemeldet hat, noch mal das doppelte.

Abgesehen von den nicht vorhandenen günstigen Preise, also keine gute Idee EM über den Freibetrag einzuführen.
Die Lüge ist ein Egel, sie hat die Wahrheit ausgesaugt. (Max Frisch)

Beitrag 13.09.2013, 22:20

goldfarmer
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 24.09.2012, 17:17
@trichogaster

okay, wusste nicht das es tatsächlich gescannt wird...
dachte eher es werden nur stichprobenartig Abstriche gemacht bzgl. Sprengstoffe und Spürhunde eingescannt...
viele "wrapen" ihre Koffer, würden diese im Zweifelsfalle dann von Sicherheitsbeamten geöffnet?

back topic: aber müssten nicht Ausgaben der RCM bzw. US-Mint tendenziell günstiger sein, rein markttechnisch? smilie_08

Beitrag 13.09.2013, 22:25

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1298
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Korrekt!

Also beim Abflug werden die Koffer definitiv durchleuchtet. Ich musste schon mal wegen einem Benzinkocher vor einigen Jahren nochmal zu den Herren in Grün und meinen Koffer öffnen. Zum Glück war der Kocher entsprechend den Vorschriften ordentlich gereinigt.

Und vor dem Zoll beim Ankuftflughafen bei Flügen außerhalb der EU kommend werden Koffer stichprobenartig vorher gescannt. Da bin ich mir auch sehr sicher, hat mir jemand vom Flughafen erzählt. Aber nur wenige und es muss schnell geschehen. Die Koffer kommen dann mit aufs Band und die Zöllner schauen bei verdächtigen Koffern dann, wer diese abholt und welchen Ausgang er benutzen will. Nimmst du den grünen Ausgang, ziehen sie dich raus. Ein Grund warum wir nach dem Kubaurlaub erst mal den roten Ausgang nutzen und nochmal nach den Freimengen fragten.
smilie_06

Beitrag 13.09.2013, 22:27

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1298
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
goldfarmer hat geschrieben:@trichogaster

okay, wusste nicht das es tatsächlich gescannt wird...
dachte eher es werden nur stichprobenartig Abstriche gemacht bzgl. Sprengstoffe und Spürhunde eingescannt...
viele "wrapen" ihre Koffer, würden diese im Zweifelsfalle dann von Sicherheitsbeamten geöffnet?
Nein, der Zoll öffnet nichts. Der ruft dich dann vor dem Flug aus und du darfst ihn selbst öffnen.
back topic: aber müssten nicht Ausgaben der RCM bzw. US-Mint tendenziell günstiger sein, rein markttechnisch? smilie_08
Warum? Die Frachtkosten schlagen sich offensichtlich nicht stark im Preis nieder. Schau den Link an, den ich dir geschickt habe. Die APMEX ist eine der größten US-Seiten für Gold.

LG
smilie_06

Beitrag 14.09.2013, 05:00

Benutzeravatar
Friedrich 3
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 695
Registriert: 30.06.2011, 14:21
Wohnort: Niederbayern
Was Sinn machen würde,wenn du irgend welche Exoten dort findest oder Junkbags kaufst..

alles andere kann man besser Online bei denen kaufen.
So und nicht anders!

Erfolgreich gehandelt: ja klar..

Beitrag 14.09.2013, 06:38

Topas
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: 16.12.2011, 14:09
Hallo,
ich würde EM niemals in den Koffer packed, sondern mit ins Boardgepäck. Je nach Menge kann es dann schon passieren, dass beim Security Check nachgefragt wird. Ich hatte bisher niemals Probleme, aber in einen anderen Thread erging es einen anderem Forumsmitglied wohl anders....
LG,
T.

Antworten