Goldene Regeln für den Goldkauf

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 03.01.2015, 23:43

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Daß ich das noch erleben darf - der Tenhagen empfiehlt im SPIEGEL Gold ... smilie_37



Geldanlage: Goldene Regeln für den Goldkauf
Von Hermann-Josef Tenhagen

Wer in Gold anlegt, der wettet auf kommende Krisen. Denn die lassen den Wert des Metalls meist steigen. Gegen diese Art der Spekulation ist im Prinzip nichts zu sagen - sofern man als Anleger ein paar Regeln beachtet.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/servic ... 11004.html
Zuletzt geändert von Datenreisender am 04.01.2015, 18:31, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 04.01.2015, 18:17

Benutzeravatar
Goldistan
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 583
Registriert: 15.07.2013, 14:11
Ich habe mir ebenfalls die Augen gerieben.
Meine Herren, es kann mich doch niemand daran hindern, über Nacht klüger zu werden.
(Adenauer)
Da das Edelmetall in US-Dollar gehandelt wird, ging ein Gutteil des Wertzuwachses durch den Dollarverfall verloren. Einziger Ausweg sind so genannte Quanto-Zertifikate, die eine währungsgesicherte Goldpreisanlage ermöglichen.

Gold gilt als Inbegriff der Sicherheit. Denn in einer globalen Krise wäre wirklich nur auf das Edelmetall Verlass. Allerdings: In der jüngsten Vergangenheit war der Wert von Gold alles andere als stabil. Interessant ist es daher vor allem für Spekulanten. Zudem ist reales Gold recht teuer. An- und Verkaufskurse klaffen meist weit auseinander.
(Tenhagen 2005)

http://www.cashkurs.com/beitrag/das-end ... ank-meyer/

Beitrag 04.01.2015, 20:01

Chinese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: 30.07.2011, 13:46
Das ist wirklich überraschend. Mich wundert es ein wenig dieser Richtungswechsel.
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

Beitrag 04.01.2015, 20:29

CrazybutOK
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 69
Registriert: 07.11.2014, 21:57
Wohnort: Bocholt
Wer weiß schon, wie lange wir alle überhaupt noch Gold und Silber kaufen können, ohne das Vater Staat und seine Büttel das registrieren und speichern?

Wie könnte es auch anders sein, es muss mal wieder der in Deutschland schließlich allgegenwärtig vorhandene Terrorismus herhalten, um die, und das sei wieder mal betont, verfassungswidrige Bespitzelung der eigenen Bürger weiter auszubauen.

Unter dem gleich folgenden Link findet ihr unter anderem eine Vorlage der geplanten Änderungen im Geldwäschegesetz und einen wie ich finde passenden Kommentar eines bekannten Edelmetallhändlers dazu:

http://www.heubach-edelmetalle.de/geldw ... 0%E2%82%AC

Was mich mittlerweile nur noch anwidert ist nicht nur diese unsagbare Bespitzelung der eigenen Bevölkerung, sondern vor allen Dingen auch, wie offensichtlich hier ein Überwachungsstaat eingeführt wird, dessen Möglichkeiten die ehemaligen Machthaber der DDR vor Neid hätte erblassen lassen, sondern das immer noch kein Aufschrei durch das Land geht und die Leute begreifen, was hier eigentlich passiert.

Schon die letzte Regierung ist mit etlichen Gesetzesvorschlägen am Bundesverfassungsgericht gescheitert und die jetzige macht munter weiter. Zum Glück habe ich nur noch 15 Jahre bis zur Rente und keine Kinder. Es wird für mich langsam Zeit, hier wegzukommen.
Manchmal hat man Pech, dann wieder haben nur die anderen Glück.

Beitrag 04.01.2015, 21:43

Midas Aurum
Newcomer
Beiträge: 1
Registriert: 30.11.2014, 15:05
Wohnort: Kreta
Immer schön bar bezahlen, bis 15.000 € pro Tag muss man auch seine Personalien angeben. Empfang kann man dann mit Pseudonym unterschreiben (z.B. Dagobert Duck) smilie_17

Beitrag 31.01.2015, 20:15

Benutzeravatar
Oscar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 173
Registriert: 06.01.2010, 11:29
Wohnort: Thüringen; A4/A9
Wo kauftest Du da? Ich bekam immer anonyme Rechnungen...
Fülle die Jahre mit Leben und nicht das Leben mit Jahren!

Beitrag 01.02.2015, 07:53

goldpost
Newcomer
Beiträge: 3
Registriert: 28.01.2015, 10:53
Wohnort: Berlin
Gut zu wissen!
Danke für die Tipps! smilie_01
Es ist nicht alles Gold, was glänzt!

Beitrag 01.02.2015, 13:39

kleinerPrinz0007
1 Unze Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 01.05.2013, 19:29
Ich versteh die Begeisterung bzgl des anoynmen Tafelgeschäfts bis 15` nicht so recht ...

Schon mal versucht, genauso anonym etwas wieder in Fiat Money zurück zu verwandeln?

Beitrag 01.02.2015, 14:32

Benutzeravatar
eisendieter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 840
Registriert: 02.02.2013, 14:13
Wohnort: Ostseefjord Schlei und Madeira
kleinerPrinz0007 hat geschrieben:Ich versteh die Begeisterung bzgl des anoynmen Tafelgeschäfts bis 15` nicht so recht ...

Schon mal versucht, genauso anonym etwas wieder in Fiat Money zurück zu verwandeln?
das ist hier möglich.
Erfolgreich gehandelt: ja

E PLURIBUS UNUM

Beitrag 01.02.2015, 16:18

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3907
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
kleinerPrinz0007 hat geschrieben:Ich versteh die Begeisterung bzgl des anoynmen Tafelgeschäfts bis 15` nicht so recht ...
Es gibt KEIN "anonymes Tafelgeschäft"-denn jedes "over the counter",
sprich "über den Tisch"(aber nicht ziehen... smilie_16 )ist IMMER anonym.
Wiederverkauf geht nicht anonym-auch hier im Forum nicht,werter eisendieter
smilie_24
T.
P.S.es gibt eine Ausnahme (da schweig Icke aba)
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 01.02.2015, 16:34

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1530
Registriert: 28.11.2011, 14:16
kleinerPrinz0007 hat geschrieben:Ich versteh die Begeisterung bzgl des anoynmen Tafelgeschäfts bis 15` nicht so recht ...

Schon mal versucht, genauso anonym etwas wieder in Fiat Money zurück zu verwandeln?
Ähh, ja, sogar mehrmals. Und wo soll das Problem sein? smilie_08
Titan hat geschrieben: Es gibt KEIN "anonymes Tafelgeschäft"-denn jedes "over the counter",
sprich "über den Tisch"(aber nicht ziehen... smilie_16 )ist IMMER anonym.
Wiederverkauf geht nicht anonym-auch hier im Forum nicht,werter eisendieter
Da habe ich jetzt gewisse Verständnisscwierigkeiten... Meinst du jetzt, dass alle Tafelgeschäfte anonym sind oder dass es überhaupt gar keine anonymen Tafelsgeschäfte gibt oder wie oder was oder...AAAAARGH *haarerauf*
Und wieso sollte es keinen anonymen Wiederverkauf geben? smilie_08

Wenn ich in einen Laden gehe, ein paar Scheinchen auf den Tisch lege und mit 'nem Goldfuchs wieder raus, dann ist das meiner bescheidenen Ansicht nach anonym. Umso mehr, wenn mich in dem Laden noch nicht mal einer vom Sehen her kennt.
Umgekehrt: Wenn ich zum Ankauf-Ali gehe und den Krüger auf den Tisch lege, schaut mir der nicht einmal ins Gesicht, während er die Scheinchen über den Tisch schiebt. Was soll daran nicht anonym sein?

Erst bei mehr als 15k € müssen sowohl der Münzhändler als auch der Ali einen Pass oder Perso verlangen und die Daten notieren. DANN ist es nicht mehr anonym.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 01.02.2015, 16:39

Benutzeravatar
eisendieter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 840
Registriert: 02.02.2013, 14:13
Wohnort: Ostseefjord Schlei und Madeira
Titan hat geschrieben:
kleinerPrinz0007 hat geschrieben: Wiederverkauf geht nicht anonym-auch hier im Forum nicht,werter eisendieter
doch, doch, das geht
Erfolgreich gehandelt: ja

E PLURIBUS UNUM

Beitrag 01.02.2015, 17:36

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3907
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
@Klecks und andere smilie_24
Die allererste goldene Regel:
Die deutsche Sprache als Mittel zur Verständigung auch beherrschen
Ist zwa OT...mögen andere Leser bitte dies ertragen
Nochmal: JEDES TAFELGESCHÄFT IST UND BLEIBT A N O N Y M,
egal ob Kauf oder Verkauf--sonst wäre es keins.
Darauf bezog sich mein Einwurf.
Es gibt ein Tafelgeschäft aber kein (nochmal...)"anonymes T....".
Das ist ein ganz klassischer lapsus linguae.
Anderes Beispiel:
optimal,orange,farblos lila,pink,...was haben diese Adjektive gemeinsam ??
Sie sind NICHT steigerungsfägig und auch nicht "vertiefbar".
z.B. sub-optimal,das ist ein sogenanntes Un-Wort,Sprachgebrauch hin oder her,
es IST wie genannt optimal oder eben nicht.
Dann MUSS eine andere Erklärung gebraucht werden.

"weißer Schimmel"....es reicht wohl... smilie_16
Zusammenfassung:
Eure Meinungen sind stimmig,nur die Voraussetzung für die Interpretation
ist halt daneben smilie_15
T.
P.S. Icke habe gesagt: Im Forum geht nicht anonym (mit EINER Ausnahme !!)
Bitte korrekt lesen,danke
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 01.02.2015, 18:19

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1530
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Titan hat geschrieben: Nochmal: JEDES TAFELGESCHÄFT IST UND BLEIBT A N O N Y M,
egal ob Kauf oder Verkauf--sonst wäre es keins.
Darauf bezog sich mein Einwurf.
Es gibt ein Tafelgeschäft aber kein (nochmal...)"anonymes T....".
Das ist ein ganz klassischer lapsus linguae.
Und hier irrt der Meister. smilie_24
"Tafelgeschäft" bedeutet keineswegs zwingend "anonym".
Wenn ich im Laden Geld hinlege und Münze einstecke, dann ist das ein anonymes Tafelgeschäft.
Wenn ich aufgrund der o.g. 15k-Grenze im Laden meinen Ausweis vorlegen muss, dann ist das zwar immer noch Tafelgeschäft (sowohl im Sprachgebrauch als auch rechtlich) aber eben keineswegs mehr anonym (wann immer meine persönlichen Daten festgehalten oder auch nur kontrolliert werden, ist es qua Definition endgültig aus und vorbei mit der Anonymität).

Das kann man auch auf andere Bereiche übertragen: Wenn ich beim Kauf einer Unterhose gleichzeitig die Superbrilliantmegagoldkundenrabattkarte beantrage, ist das Tafelgeschäft nicht mehr anonym. Die Verkäuferin weiß jetzt: Der Unterhosenkäufer ist Herr Klecks aus Fleck am Dreck. smilie_16
Titan hat geschrieben: "weißer Schimmel"....es reicht wohl...
http://www.wissenueberpferde.de/wissen/ ... l#schimmel

Grauschimmel
[img]http://www.pferde.de/fm/pferde_goja.a.5 ... 19.jpg.jpg[/img]

Fliegenschimmel
[img]http://www.pferdeschuppen.de/images/fliegenschimmel.jpg[/img]

Apfelschimmel
[img]http://www.pferde.de/fm/pferde_goja.a.5 ... 67.jpg.jpg[/img]

Rotschimmel
[img]http://i21.tinypic.com/2mcc6xy.jpg[/img]

Die anderen Farben gibt's dann im Kühlschrank, auf dem Brot oder im Bad smilie_20
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 01.02.2015, 18:49

kleinerPrinz0007
1 Unze Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 01.05.2013, 19:29
Lieber Titan,

deine Postings sind aus meiner Sicht ein abschreckendes Beispiel für jemanden,
der viel redet, aber wenig sagt und dabei - und das ist viel schlimmer - noch den
Schwerpunkt des Gesprächs auf irgendeinen völlig uninteressanten Nebenschauplatz lenkt.

Mir ist schon klar, was du mit deinem "Herr Lehrer ich weiß was und kenne sogar den
lateinischen Fachausdruck dafür" - Exkurs über die Frage, ob denn nun jedes Tafelgeschäft
auch ein anonymes ist, ausdrücken möchtest.

Nur mal ehrlich, das interessiert mich nun wenig - ich denke, du hast den Inhalt meiner
Frage bzw. Bemerkung sehr gut verstanden.

Der Fokus lag darauf, dass ich behaupte, dass zwar ein weitestgehend anonymer KAUF möglich ist,
aber eine Umwandlung, insbesondere beim Verkäufer, des Metalls in Fiat Money anonym m.E. nicht
möglich ist, da hier deine Identität festgehalten wird.

Und das macht im übrigen garantiert auch der oben zitierte "Ali" - allein schon deshalb, weil
er bei einem etwaigen Ankauf gestohlener Ware kein Eigentum erwerben kann, auch nicht gutgläubig und auch nicht, weil er meint, es handele sich z.B. bei Krügerrandmünzen um gesetzliche Zahlungsmittel, die gutgläubig erworben werden könnten (gibt da ein übles höchstrichterliches Urteil, wonach gestohlene Krügerrand nicht gutgläubig erworben werden konnten, da Krügis und Co nicht idS gesetzliche Zahlungsmittel seien, deren Umlauffähigkeit hier geschützt werden müssten)


Darum wird sich auch "Ali" deine Perso-Daten notieren, bei Barren sowieso, bei Schmuck auch.

Und ich behaupte, das ist auch bei ProAurum etc. genau so ... Wenn hier jemand ggf. andere Erfahrungen gemacht hat, würde mich das sehr interessieren.

Zumindest intern wird idR. der Verkäufer festgehalten - eben allein schon aus o.g. hässlichen Gründen.

Im übrigen finde ich solche Aussagen wie "es gibt eine, aber die sag ich hier nicht", völlig nervig.

Beitrag 01.02.2015, 19:39

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1530
Registriert: 28.11.2011, 14:16
kleinerPrinz0007 hat geschrieben: Der Fokus lag darauf, dass ich behaupte, dass zwar ein weitestgehend anonymer KAUF möglich ist,
aber eine Umwandlung, insbesondere beim Verkäufer, des Metalls in Fiat Money anonym m.E. nicht
möglich ist, da hier deine Identität festgehalten wird.

Und das macht im übrigen garantiert auch der oben zitierte "Ali" - allein schon deshalb, weil
er bei einem etwaigen Ankauf gestohlener Ware kein Eigentum erwerben kann, auch nicht gutgläubig und auch nicht, weil er meint, es handele sich z.B. bei Krügerrandmünzen um gesetzliche Zahlungsmittel, die gutgläubig erworben werden könnten (gibt da ein übles höchstrichterliches Urteil, wonach gestohlene Krügerrand nicht gutgläubig erworben werden konnten, da Krügis und Co nicht idS gesetzliche Zahlungsmittel seien, deren Umlauffähigkeit hier geschützt werden müssten)


Darum wird sich auch "Ali" deine Perso-Daten notieren, bei Barren sowieso, bei Schmuck auch.
Schöner Exkurs - und grundfalsch. Das Geldwäschegesetz („Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten") verpflichtet den Händler erst ab einem Warenwert von 15.000,- Euro zur Feststellung der Personalien. Alles was darunter liegt kann frei und anonym sowohl an- als auch verkauft werden. Wenn "Ali" die Daten schon bei geringeren Beträgen haben will, macht er das in vorauseilendem Gehorsam, aber nicht aus einer wie auch immer herzuleitenden gesetzlichen Verpflichtung heraus. Und wird mit Sicherheit 99,9% seiner potentiellen Kunden vergraulen.

In der Praxis verlangt so gut wie gar kein Händler die Perso-Daten bei einem Ankauf. Nicht weil sie mögliche Diebe schützen wollen sondern weil ihnen durchaus bewusst ist, dass die meisten EM-Besitzer mit ihren An- und Verkäufen einen sehr hohen Wert auf Diskretion legen. Dein Argument "mögliches Diebesgut" ist de facto eine ehrenrührige Unterstellung ggü. dem Anbieter und als solche auch strafbar (§ 186 STGB "üble Nachrede" bzw. § 164 STGB "falsche Verdächtigung"). Im Übrigen müsste auch dem Ankäufer erst einmal nachgewiesen werden, dass unter seinen zig Ankäufen tatsächlich ein gestohlener Krüger ist. Die Dinger sehen dummerweise alle gleich aus.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 01.02.2015, 20:03

kleinerPrinz0007
1 Unze Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 01.05.2013, 19:29
@Klecks

Freut mich, dass du das Geldwäschegesetz kennst ... Hab ich davon etwas gesagt?
Vorauseilender Gehorsam ist im übrigen die Regel.

Schätze ansonsten, dass du noch nie Edelmetall verkauft hast, denn du darfst gerade bei Ali
und Co deinen Perso vorlegen.

Was du da unter dem Punkt "ehrenrührige Unterstellung" mit einem stümperhaften Ausflug in die
Niederungen unseres Strafrechts schreibst, möchte ich lieber nicht kommentieren.

Du zeigst m.E. nur, dass du so ein Theoretiker bist, der von der Praxis wenig Ahnung hat.
Insbesondere nicht von der Problematik der Hehlerei.

Kannst hier ja gerne mal die Adressen von deinen Alis nennen, die Edelmetalle so ankaufen, ohne
Personalausweis ... Da kommt jetzt garantiert die große Sprachlosigkeit.

Beitrag 01.02.2015, 20:30

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1530
Registriert: 28.11.2011, 14:16
kleinerPrinz0007 hat geschrieben:

Schätze ansonsten, dass du noch nie Edelmetall verkauft hast
Wie ich oben schon geschrieben habe: Schon mehrmals. Anonym. Beim Händler. Wo ist das Problem?

OK, nicht beim "Ali", diese ganzen Goldankaufbuden zahlen viel zu schlecht.

Schön übrigens, dass ausgerechnet du von Theoretikern und "stüpmperhaften Ausflügen" schreibst. Hehlerei ist im Gegensatz zu deinen Behauptungen für die meisten seriösen Händler kein großes Problem. Allein schon deshalb weil sie erst einmal nachgewiesen(!) werden muss. Geh doch mal zu ProAurum, lass dir 'nen Philli zeigen und sag dann: "Das ist meiner, der ist mir geklaut worden"! Denkst du, die sagen "Oh, Entschuldigung, ich schau gleich mal wer uns den verkauft hat"? Vergiss es! Der zeigt dir 'nen Vogel und wirft dich hochkannt raus!

Auch dein ach so böses Urteil oben hat darauf nicht die geringste Auswirkung. Allein schon dass du in diesem Zusammenhang darauf verweist, zeigt, wie gering dein juristisches Verständnis ist. Dieses Urteil besagt nämlich lediglich, dass der Eigentumserwerb bzw. Nichterwerb von Goldmünzen nicht anders gestellt ist als der anderer Wertgegenstände. Anders gesagt: Ist der Krüger geklaut, kann durch einen Weiterverkauf kein Eigentum übertragen bzw. erworben werden. Punkt. Nicht mehr und nicht weniger. Das ändert nichts daran, dass erst einmal nachgewiesen werden muss, dass ein ganz bestimmter Krüger, den ein Händler angekauft hat, gestohlen ist.

Und es ändert erst recht nichts daran, dass mir kein Händler der Welt einen solchen Diebstahl pauschal unterstellen darf!
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 01.02.2015, 20:38

kleinerPrinz0007
1 Unze Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 01.05.2013, 19:29
Lieber Klecks,

nachdem du also zugibst, beim "Ali" noch nie verkauft zu haben (was ja völlig ok ist),
dann nenn doch mal konkret eine Adresse, wo du unterhalb von 15.000 Euro völlig anonym,
ohne Vorlage Perso, EM verkaufen kannst gegen Bares.

Das dürfte für den Händler ja die allerbeste Werbung und sehr willkommen sein.

Jede Wette, jetzt kommen diverse fadenscheinige Ausreden, warum du das nicht kannst oder willst ...

Wetten?

Ich schreib da dann gleich morgen eine Mail hin oder rufe an und frage nach ...
Zuletzt geändert von kleinerPrinz0007 am 01.02.2015, 20:47, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 01.02.2015, 20:46

kleinerPrinz0007
1 Unze Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 01.05.2013, 19:29
Und um dir die Brisanz des Urteils zu erklären:

Genau in der Feststellung, dass MÜNZEN aus Edelmetall NICHT zu den gesetzlichen
Zahlungsmitteln gehören, deren Umlauffähigkeit dadurch geschützt werden muss, dass
man sie auch, wenn sie abhanden gekommen sind, trotzdem gutgläubig erwerben kann (so wie
das bei Bargeld der Fall ist) liegt ja die Brisanz.

Dass dir kein Händler ist Gesicht sagen wird, deine Ware sei geklaut, steht doch nicht zu Diskussion und bedarf keiner Erwähnung. Er wird sich schweigend absichern - indem er dich einen Ankaufsbeleg
ausfüllen lässt.

Antworten