Goldmünzen verkaufen - wie funktioniert das?

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 10.03.2014, 18:01

Goldbrockenliebhaber
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 02.03.2014, 19:07
Guten Tag,

angenommen ich kaufe mir eine China Panda Münze aus dem Jahr 2013 und ich möchte sie nun verkaufen. Wie funktioniert das und muss eine Bank die Münze zu jederzeit abkaufen? Werde ich eine Münze "einfach so" los oder muss sie auf Echtheit geprüft werden, wodurch mir als Verkäufer wieder Kosten entstehen?

Mir geht es darum, dass ich in Gold investieren möchte, aber ich will nicht, dass ich am Ende die Münze nicht wieder schnell los werde.

Beitrag 10.03.2014, 18:05

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Hallo Neuling.

Ziemlich verzwickte Angelegenheit.

LINK :wink:
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 10.03.2014, 18:08

Goldbrockenliebhaber
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 02.03.2014, 19:07
@sw_trade: Dein Link funktioniert leider nicht. Die Suche gibt keinerlei Ergebnisse aus.

Beitrag 10.03.2014, 18:10

AL1B1
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 07.05.2013, 18:38
ich denke dies war gewollt smilie_07
benutz die suche doch einfach mal, dann wirst du sicherlich fündig.
in der regel kannst du gängige bullionmünzen zu tagesaktuellen ankaufspreisen verkaufen, sofern sie in annehmbarem zustand sind

Beitrag 10.03.2014, 18:29

Goldbrockenliebhaber
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 02.03.2014, 19:07
Das heißt also ich muss, damit ich Gewinn mache, erst die Differenz zwischen meinem gezahlten Verkaufspreis und dem aktuellen Ankaufspreis überschreiten, damit das überhaupt was wird. Wenn der Goldkurs steigt und somit auch die An- und Verkaufspreise, wo ist da die Gewinnchance?

Vielleicht stehe ich auch gerade vor einem offensichtlichen Denkfehler und ich merke es nicht... smilie_08

Beitrag 10.03.2014, 18:48

donnyflame
Das heißt also ich muss, damit ich Gewinn mache, erst die Differenz zwischen meinem gezahlten Verkaufspreis und dem aktuellen Ankaufspreis überschreiten
Ums kurz zu machen, ja.

Natürlich muss man hierbei alles einbeziehen: Versandkosten,Steuern etc.

Was noch dazu kommt ist der Euro/Dollar Kurs, Gold wird in USD gehandelt. Das heißt hier kommt noch mehr rechnen auf dich zu. Das zocken mit Gold würde ich dir nicht empfehlen, wenn du kein Wissen über solche Grundlagen hast.



Grüße
DF

Beitrag 10.03.2014, 18:52

Trichogaster leeri
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 289
Registriert: 23.11.2011, 10:14
Hier gibt es die Basics zum Geschäft mit EM incl. Hinweise zu entsprechenden threads.
https://forum.gold.de/faq_edelmetalle_kaufen.php
Grundsätzlich geht es beim EM-geschäft wie bei jedem anderen Geschäft ab. Du erhälst so viel wie dein Handelspartner bereit ist dafür zu bezahlen.
Und dann gilt Kohle gegen Ware; oder umgekehrt. Da muss man sich einigen.
smilie_21
Zuletzt geändert von Trichogaster leeri am 10.03.2014, 18:54, insgesamt 1-mal geändert.
Die Lüge ist ein Egel, sie hat die Wahrheit ausgesaugt. (Max Frisch)

Beitrag 10.03.2014, 18:52

Benutzeravatar
winterherz
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 510
Registriert: 27.09.2011, 20:06
Wohnort: Niedersachsen
Nunja, es wird dir keiner eine Münze über Händler-VK abnehmen. Die Frage bei deiner frage ist ja, an wen du verkaufen willst. Wenn du an einen Händler verkaufst, dann hast du sicher recht, dass du die Differenz deines EK und des Händlerankaufs überschreiten musst. Wenn du an privat verkaufst reicht es sicher, wenn du das Mittel zwischen dem Händleran- und verkauf zum Zeitpunkt deines Verkaufs überschritten hast.
winterherz

Beitrag 10.03.2014, 18:54

Goldbrockenliebhaber
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 02.03.2014, 19:07
Die Info, das Gold in USD gehandelt wird, war mir bisher auch neu. Der Rest ist mir auch (wieder) logisch, nachdem ich nochmal kurz in Ruhe nachgedacht habe.

Das sind schon einige Prozente an Wertzuwachs, die ich brauche, damit speziell aus kleinen Mengen Gold etwas wird.

Ich danke euch! :)

Beitrag 10.03.2014, 20:17

nidii
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 20.01.2012, 21:13
Naja wenn du mit kleinen Mengen zB 10 Gramm meinst, dann könntest du zB die aktuell für 314,83 kaufen und für 317,69 wieder verkaufen (ohne berücksichtigung der VSK) wären das dann ein Gewinn von 2,86. Je nach dem was du für eine Menge kaufst hält sich der Verlust durchaus in Grenzen.

Beitrag 10.03.2014, 20:18

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Normalerweise gibt es ja keine doofen Fragen.
Und für die außer der Norm empfiehlt es sich vorher:
1. Nachzudenken
2. Nachzulesen
3. Erst dann fragen, wenn was offen bleibt.

smilie_13

Ich dachte zuerst, hier ist ein Troll unterwegs. Aber offensichtlich war das ernst gemeint.
Nichts für ungut!

Beitrag 10.03.2014, 20:40

ghel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 11.12.2011, 12:07
Goldbrockenliebhaber hat geschrieben:Das heißt also ich muss, damit ich Gewinn mache, erst die Differenz zwischen meinem gezahlten Verkaufspreis und dem aktuellen Ankaufspreis überschreiten, damit das überhaupt was wird.
Ja. Und nein. Physisches Gold wird auch zum Werterhalt erworben. Wenn Du heute also für 100 Euro Gold kaufst und in einem Jahr 200 bekommst, hast Du nur Gewinn gemacht, wenn der Euro dann mehr als halb so viel Wert (in Hamburger, Brotlaibe, suchs Dir aus) ist als heute.
Goldbrockenliebhaber hat geschrieben:Wenn der Goldkurs steigt und somit auch die An- und Verkaufspreise, wo ist da die Gewinnchance?
Darin dass Du heute für einen Verkaufspreis kaufst, der später über dem Ankaufspreis liegt? Abgesehen davon: wenn Du auf relativ kurzfristige Gewinnchancen bei Gold aus bist sind Münzen und Barren das falsche Vehikel. Da wären ETC besser.

Beitrag 10.03.2014, 20:48

Benutzeravatar
Der Goldene Kiel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 233
Registriert: 04.08.2012, 22:31
Goldbrockenliebhaber hat geschrieben:Die Info, das Gold in USD gehandelt wird, war mir bisher auch neu.
Mir auch.

Die, die mir bisher Gold verkauft haben, wollten eigentlich immer Euros haben, früher auch mal DM.

Beitrag 10.03.2014, 21:05

Benutzeravatar
Friedrich 3
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 695
Registriert: 30.06.2011, 14:21
Wohnort: Niederbayern
Der Goldene Kiel hat geschrieben:
Goldbrockenliebhaber hat geschrieben:Die Info, das Gold in USD gehandelt wird, war mir bisher auch neu.
Mir auch.

Die, die mir bisher Gold verkauft haben, wollten eigentlich immer Euros haben, früher auch mal DM.
Mit was für Leuten machst du denn Geschäfte?? smilie_07

Nein er meinte mit Sicherheit,das der Kurs an der Börse in Dollar notiert (gehandelt) wird
So und nicht anders!

Erfolgreich gehandelt: ja klar..

Beitrag 10.03.2014, 22:12

donnyflame
@Kiel

ich helfe gern weiter:


Der Kurs wird in USD gefixt.

Selbst hier auf gold.de entsteht der Kurs in Euro durch das Verrechnen mit dem EUR/USD-Kurs.

http://www.gold.de/goldkurs-goldpreis.html

Natürlich kannst du privat deinen eigenen Eurokurs setzten. Nur richtet sich kein Händler dieser Welt an deinem Kurs. Die meisten verwenden den USD-Kurs und verrechnen es mit dem EUR/USD-Kurs.

Frag mich nicht warum. Es ist einfach so. Ähnlich mit anderen Waren.

Grüße
DF

Beitrag 11.03.2014, 06:16

Benutzeravatar
Der Goldene Kiel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 233
Registriert: 04.08.2012, 22:31
Was seid Ihr alle gescheit ;-)

Beitrag 11.03.2014, 10:25

ghel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 269
Registriert: 11.12.2011, 12:07
Der Goldene Kiel hat geschrieben:Was seid Ihr alle gescheit ;-)
http://www.youtube.com/watch?v=kJ5k8JZiWnY

Beitrag 11.03.2014, 11:06

Benutzeravatar
Hellweg
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 03.04.2013, 12:27
Goldmünzen verkaufen - wie funktioniert das?

Wie Kaufen, nur andersrum.
Dieses ist keine Ironie

Beitrag 11.03.2014, 12:23

Knoxler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 356
Registriert: 05.03.2011, 11:46
Wohnort: bei Fort Knox
Hellweg hat geschrieben:Goldmünzen verkaufen - wie funktioniert das?

Wie Kaufen, nur andersrum.
Dieses ist keine Ironie

Nö, nö Du, beim Kaufen kommen Dir Freudentränen, beim Verkaufen..... smilie_04

Knoxler
wunderbar gehandelt: mit Ratatoeskr, rosab2000, DuraAce, Eligius, d.pust, kintaro

Beitrag 11.03.2014, 19:50

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2290
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Man sollte auch mal anerkennend feststellen, dass sich der TO überhaupt schon Gedanken um den Verkauf macht, bevor er das Gold kauft. smilie_01 Viele kaufen erstmal und stellen dann fest "Huch, ich werd' das Zeug gar nicht mehr los" oder "Huch, jetzt ist der Kurs gefallen" (nicht nur auf Edelmetalle bezogen).

Antworten