Goldschmuck zu Tagespreis ankaufen

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 07.04.2017, 19:02

goldfarmer
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: 24.09.2012, 17:17
Guten Abend!

Ich habe die Möglichkeit relativen schönen Weißgoldschmuck anzukaufen!

Wenn beispielsweise der Tageskurs von Gold bei 40€ je Gramm liegt und ich mir über die 585er Legierung den Feingoldanteil errechne und für diesen je 40€ je Gramm bezahle kann ich nicht viel verkehrt machen oder?

Wie seht ihr das? Damit die Goldanlagen ein wenig breiter aufgestellt ist als nur in Münzen/Barren :D

Meine Freundin würde sich auch sicher freuen, wenn das Gold auch tragbar ist! smilie_17

Würdet ihr sowas machen? Der Schmuck ist punziert und sollte somit echt sein!

Beitrag 07.04.2017, 20:01

hoke81
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 01.03.2017, 18:22
Wohnort: Koblenz
Einen geringeren Preis wird sich der Verkäufer wohl auch nicht gefallen lassen, aber dass du im Fall des Falles jederzeit wieder jemand findest der dir die schönen Stücke auch nach dem so errechneten Preis wieder abkauft ist nicht gesagt. Wenn du zu einem klassischen Goldankauf gehst sind empfindliche Abschläge sogar garantiert, aus den Legierungen wieder Feingold zu gewinnen ist eben ein komplizierter und teurer Prozess und das Geld plus eine Gewinnspanne ziehen die Händler halt ab. Beim Juwelier gibt es wahrscheinlich noch am meisten, aber auch der muss Gewinn machen. Um verlustfrei wieder zu verkaufen musst du also wieder einen anderen Privatmann finden der gerade Geld in Schmuck anlegen will und deine Stücke schön findet...

Beitrag 07.04.2017, 21:38

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 455
Registriert: 28.02.2011, 18:25
wirklich sicher Weißgold?
dann spricht nicht viel dagegen, ihn zu kaufen bei dem günstigen Preis, denn der Verlust nach/durch den Konsum/Benutzen ist doch im Vergleich zu Neukauf recht gering (unveränderten Goldpreis angenommen bei 10%), wenn man später einen vergleichsweise gut zahlenden Altgoldankäufer auswählt

Antworten