ist gold nicht gleich gold ?

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 03.02.2011, 16:52

silvermac
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 26.01.2011, 14:02
ich hätte mal ne Frage, warum sind z.B. goldbarren von dieser "FIRMA" smilie_08

Istanbul Gold Refinery - 1 Gramm Goldbarren

billiger als von dieser:

Credit Suisse -1 Gramm Goldbarren - Liberty

beides wiegt doch 1Gramm und die Qualität ist gleich....kann das jemand erklären ??? oder ist es echt wurscht welches gold ich kaufe ?

danke..
„Nicht jeder Schatz besteht aus Silber und Gold...”

Jack Sparrow

Beitrag 03.02.2011, 18:21

silverlion
Das eine Produkt ist halt aus der Schweiz, und das andere aus der Türkei smilie_16

Beitrag 03.02.2011, 18:23

Benutzeravatar
Paktolos
1 Unze Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 30.01.2011, 19:50
minimale unterschiede gibt es doch immer, selbst bei gleichen barren oder münzen ist es von händler zu händler unterschiedlich!
vll. sind auch gewisse aspekte wie herstellungskosten(bzw. weiterverabeitungskosten) durch leicht unterschiedliche gegebenheiten dafür verantwortlich, oder der reinheitsgrad ist um 0,00001 prozent höher;)
eine weitere möglichkeit ist das barren auch durch verschiedene motive(herstellungskosten/aufwand) ein wenig teurer angeboten werden als andere.

Beitrag 03.02.2011, 19:28

Suedwester
Eventuell handelt es sich bei dem einen um 995er Gold, bei dem anderen um 999er?

Oder die Verpackung ist "billiger"?

Man beachte auch den London Good Delivery Status. Nicht alle Hersteller haben diesen Status - eventuell gibt es Abschlaege bei exotischen Herstellern, die neu oder unbekannt sind, oder bei denen die Qualitaet der Ware vielleicht angezweifelt wird. Exotische Barren werden unter Umstaenden nicht ueberall angenommen.

Beitrag 03.02.2011, 19:50

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
silvermac hat geschrieben:oder ist es echt wurscht welches gold ich kaufe ?
Wem vertraust Du in Sachen Geld-/Gold-Anlage eher?
Den Schweizern oder den Türken?
Ich kaufe zum Beispiel auch keine chinesischen Goldmünzen. :wink:

Beitrag 03.02.2011, 20:55

Stylish0086
Es ist die Produktion, das Gold muss ja noch geschmolzen und in kleine Barren gegossen werden.
Um so kleiner das ganze um so aufwändiger, außerdem muss man ja noch Personal bezahlen und das ist i der Türkei um vieles Billiger geau so wie Steuern usw.

Und wie meine Vorrändner schon sagten den Schweizern traut man einfach mehr.

Wen ne Kriese kommt und du willst mit den Türkischen bezahlen, ich glaube du wirst viele Skeptische blicke auf dich ziehen. :D

Beitrag 03.02.2011, 20:57

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Stylish0086 hat geschrieben:Es ist die Produktion, das Gold muss ja noch geschmolzen und in kleine Barren gegossen werden.
Kleinste Barren werden aus Goldblech ausgestanzt,
kleine Baren werden wie Münzen geprägt,
erst Barren ab 250 Gramm aufwärts werden gegossen.

Beitrag 03.02.2011, 21:03

Stylish0086
Ja stimmt sorry aber das Stanzen kostet trotzdem Geld.

Hier mehr als da

Und ich denke genau so, ich kaufe auch keine Goldmünzen aus China.

bei mir kommen nur aus Australien, Österreich und Deutschland in das Sparschwein.

Beitrag 04.02.2011, 10:17

roka333
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22.05.2010, 00:26
Wohnort: Franken
Hallo,

ich würde es mir so erklären, daß das schweizer Gold bekannt ist. Diese Barren sind nicht nur den Insidern bekannt. Jedes Kind kennt das "Aussehen", die typischen Logos usw.
Wenn ich mal eben einen Barren kaufen will, dann nehme ich auch bevorzugt die "Standart"-Hersteller.
Bei den bei uns seleten gehandelten Barren kann es mir beim Verkauf genauso ergehen. Dann muß ich eben evtl. vor allem bei einem SCHNELLEN Verkauf Abschläge hinnehmen müssen.

Das Gold wird schon das gleiche sein unterstelle ich mal.

viele Grüße

Roka333 smilie_24
Erfolgreich gehandelt mit: silberadler, storyabc, Donki

Beitrag 04.02.2011, 10:24

Spongebob
Hintergrund ist der, dass die einen höhere Produktionskosten (Lohn, Transporte etc.) haben als die Schweizer.
Daher sind die Aufschläge auf schweizer Barren eben höher und, was ganz wichtig ist, die Schweizer sind LBMA zertifiziert und das gibt es auch nicht umsonst und muss auf die Kosten draufgeschlagen werden.

Beitrag 04.02.2011, 10:36

roka333
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22.05.2010, 00:26
Wohnort: Franken
Hallo nochmal,

ich denke natürlich auch, daß eagl welcher Herstellen von ein und dem selben Produkt, werden verschiedene Herstellungskosten entstehen. Das ist quasi immer so, auch bei einer Dose Erbsensuppe.
Der Verkaufspreis richtet sich aber nach dem Markt.

Es ist mir wurscht was der Barren in der Herstellung kostet, die Zerti-Kosten sind mir Wurscht. Aber wenn ich mir nicht sicher bin ob ein Klumpen Goldaus BallaBalla Land existiert und echt ist. Dann gebe ich 3 EUR mehr aus und nehme einen mit Zerti, vor allem wenn ich den quasi schon kenne, weil er bei uns "bekannt" ist.

Glaubst Du auch, daß der Sprit in der freien Tanke aus einer anderen Raffinerie kommt? Der hat quasi die selben Herstellungskosten. Man bezahlt da eben die Marke... (OK, evtl. kippen die Markentanken noch ein Additiv rein. Das sind dann ne Coladose voll pro Tanklastzug. Die kost keine 20 EUR auf 20.000Liter!)

Es gibt bestimmt bessere Beispiele als meins.

Grüße

Roka333
Erfolgreich gehandelt mit: silberadler, storyabc, Donki

Beitrag 04.02.2011, 10:43

Spongebob
Nein, Dein Beispiel ist schon richtig, aber ich kaufe eben lieber einen LBMA zertifizierten Barren als einen ohne.
Da weiss ich, dass die Firma geprüft und sicher ist.

Beitrag 04.02.2011, 10:47

roka333
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22.05.2010, 00:26
Wohnort: Franken
Naja, aber genau das ist doch die Erklärung. Du machst es so, ich auch und naja ein paar hundert andere Käufer mach es auch so, daß sie lieber ein Stück mit Certi kaufen. Das schafft Nachfrage nach eben solchen Produkten und damit steigt der Verkaufspreis dafür.
Der Wert des Metalls ist damit nicht höher, aber eben die Verkaufbarkeit ist besser. Man beazhlt damit auch ein bischen Sicherheit.
Erfolgreich gehandelt mit: silberadler, storyabc, Donki

Beitrag 04.02.2011, 13:14

Toto
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 04.02.2011, 12:53
Hallo und guten Tag,

Habe mich neu angemeldet und wollte euchnallen mal auf diesem Weg danken für eure Beiträge. Hier ist es besser und qualifizierter als bei den Analysten.

ich halte mich erst einmal ein wenig zurück und lerne.

Vielen Dank

Beitrag 04.02.2011, 13:35

Benutzeravatar
Willi Tell
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 07.01.2011, 06:30
Wohnort: mal hier mal da
Datenreisender hat geschrieben:
silvermac hat geschrieben:oder ist es echt wurscht welches gold ich kaufe ?
Wem vertraust Du in Sachen Geld-/Gold-Anlage eher?
Den Schweizern oder den Türken?
Ich kaufe zum Beispiel auch keine chinesischen Goldmünzen. :wink:
es geht ja nicht nur um das Vertrauen sondern auch um die Liquidität der Anlage. Möchte ich z.B. einen Barren an Proaurum Schweiz verkaufen, sagen die Ankaufsbedingungen ganz klar
Bitte beachten Sie: Sie haben die Möglichkeit, Barren der Produzenten DEGUSSA, HERAEUS und UMICORE bei uns zu verkaufen. Alle anderen Barren, die in der "Good Delivery List of acceptable Refiners: Gold" aufgeführt sind und eine Feinheit von 999.9/1000 aufweisen, werden zu gleichen Konditionen angekauft, sofern die Barren nicht beschädigt sind.
Das bedeutet dass ich eben nicht jeden Barren zu jeder Zeit zum gleichen Stückpreis verkaufen kann und dass sich im nachhinein ein Schnäppchen sich als teurer Ladenhüter herausstellen könnte.
uǝɥɔnɐɹqǝƃ ʇnƃ ɥɔnɐ s’uuɐʞ 'ɹɥǝs ɥɔı qǝıl ɹǝqlıs pun ploƃ

Beitrag 04.02.2011, 15:43

Alteisen
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 23.12.2010, 21:50
Die Istanbul Gold Refinery hat (soweit ich weiß) auch den 'Good Delivery' Stempel.

Beitrag 04.02.2011, 15:54

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1882
Registriert: 08.01.2011, 11:41
ist glaube ich schon koscher

gerüchteweise hat teilweise bei den 'Roses of Dubai' teilweise die Feinheit nicht gestimmt

habe es aber nicht selber gemessen, wie gesagt ein Gerücht, ist auch ein paar Jahre her

Beitrag 04.02.2011, 16:03


Beitrag 07.02.2011, 09:03

silvermac
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 36
Registriert: 26.01.2011, 14:02
danke für die vielen Antworten, dann werde ich wohl auch lieber auf Schweizer zurück greifen....
sicher ist sicher :-)
„Nicht jeder Schatz besteht aus Silber und Gold...”

Jack Sparrow

Beitrag 07.02.2011, 09:28

roka333
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 22.05.2010, 00:26
Wohnort: Franken
Hallo und guten morgen,

also wegen der good delivery list möchte ich nur zwei Sachen zu bedenken geben.

1. Ist die Liste immer nur ein Jahr gültig. Die Änderungen sind zwar nur sehr gering, aber es kommt eben schon mal vor, daß da jemand verschwindet (oder hinzukommt). Was bedeutet es für mich, wenn ich heute auf Grund der Liste von einem Hersteller was gekauft habe, der nun auf der "Neuen" Liste nicht mehr draufsteht???
Diese Frage kann sich jeder selbst beantworten!

2. Wenn ich einen Barren von XY aus Wasweisichwoher habe, der vielleicht ja auch auf der Liste stehen mag, und ihn dann eben notgedrungenermassen beschleunigt in FIAT tauschen muß, dann wirds eben doch doof. Vielleicht möchte ich ja an eine Privatperson verkaufen, weil ich da in der Regel auch einen besseren Preis für bekomme. Ich könnte auch an jemanden verkaufen wollen, der keine Schalterstunden kennt, glaubt ihr wirklich, daß der in ner Liste nachschaut?
Was ich damit sagen will ist, auch bei der Bank von nebenan oder Proaurum oder wie auch immer wird man bei Annahme von einem Degussaklotz abgearbeitet und Punkt. Bei einem Exoten bekommt man nachdem in einer Liste nachgeschaut wurde, man das Teil drei gedreht und gewendet hat usw. und weiteren 5 Tassen Kaffe evtl. auch sein Geld. DANKE

Vielleicht liege ich da ja auch verkehrt. Aber ich denke nicht.

PS: Vergleich das mal damit, daß Du in z.B. in jedem Laden in der EU mit dem Euro bezahlen kannst. Sogar in Tschechien nehmen die den Euro in der Regel, obwohl das gar nicht die Landeswährung ist. Aber jeder weis was das ist und nimmt den Lappen. Wenn ich da mit nem US-Dollar auftauche, dann wird sogar der in vielen Geschäften angenommen (Ok, evtl. etwas schlechterer Kurs...), nicht nur bei Burger King und McDoof. So und nu geh doch mal mit einem australischen Dollar zur Kasse. Die Aussies haben ja unbestreitbar auch keinen schlechteren Dollar als die Amis! Aber angenommen wird der hier nie!!!!!! Denn keinnt kein Schwein!
Selbst wenn iDu damit in eine Bank reinläufst und das Ding tauschen willst, wird der Australier fünf mal gedreht und gewendet ob er echt ist, ob das auch ein australischer Dollar ist und nicht ein was auch immer das sein könnte Schein...

viele Grüße

Roka333 smilie_24
Erfolgreich gehandelt mit: silberadler, storyabc, Donki

Antworten