Kurzfristig in Gold anlegen?

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 22.06.2011, 20:17

Golddigger
½ Unze Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 22.06.2011, 20:05
Hallo zusammen,

ich bin noch relativ jung und auch mich erreichen in den letzten Wochen und Monaten die doch recht erfreulichen Nachrichten das das Gold immer mehr wert wird.

Ich überlege mir ebenfalls Gold zu kaufen. Da ich über ein kleines Vermögen im vierstelligen Bereich verfüge denke ich nach, mir für einen Teil meines Vermögens einen 100g Goldbarren zu kaufen, den ich in einem Jahr, vielleicht auch später verkaufen würde. Das Geld anlegen bringt nicht wirklich was, bei den lächerlichen Zinsen die die Banken zur Zeit geben...

Ist es realistisch einen 100g Goldbarren jetzt für 3500€ zu kaufen und nach einem Jahr für etwa 3800€ zu verkaufen?
Selbst über 300€ Gewinn würde ich mich schon sehr freuen.
Ist soetwas überhaupt machbar? Oder fallen da sonst noch irgendwelche Gebühren beim Verkauf oder Kauf an? Mehrwertsteuer für Goldbarren gibt es ja meines Wissens nicht oder?

Im Voraus vielen Dank für euere Hilfe! :D

Beitrag 22.06.2011, 20:22

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
für so einen kurzfristigen zeitraum wird dir niemand eine zuverlässige antwort geben können.
generell eigenen sich EM nicht für den kurzfristigen spekulationsgewinn, sondern eher als altersvorsorge oder Kapitalsicherung.
ich denke du bist mit deinen 3500€ woanders besser aufgehoben.
gruß dr.exe

Beitrag 22.06.2011, 20:24

silberschreck
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 137
Registriert: 18.02.2011, 11:28
Wohnort: zuhause
ich weiß nicht was Du willst bei der der Bank sind Dir ein halbes % sicher
genauso kann es sei das Deine Investition in einem Jahr nur noch 2800 € wert sind
in 2-3 Jahren könnten 5000 € sein , denke da kann Dir niemand einen Rat geben .

Aber aus Deiner Frage sehe ich Du bist kein Zocker .

mfg schreck smilie_24

Beitrag 22.06.2011, 20:32

Golddigger
½ Unze Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 22.06.2011, 20:05
Irgendwie sagt mir mein Instinkt, dass der Goldpreis weiter steigen wird. Ich mein schaut euch mal an was in der USA abgeht. Die erleiden bald den TOTALEN Staatsbankrott. Der Dollar wird bald nichts weiter als Klopapier sein, die gesamte EU und erst recht der Euro haben versagt, das müssten eigentlich auch die letzten BILD-Leser wissen. Griechenland und die kommenden nächsten "Kandidaten" werden dem Ganzen noch den letzten Zerstörungsschlag geben.

Deswegen denke ich, dass gerade doch in dieser (bevorstehenden) Zeit der Goldpreis eigentlich nur steigen könnte!

Beitrag 22.06.2011, 20:48

silberschreck
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 137
Registriert: 18.02.2011, 11:28
Wohnort: zuhause
wo kommen dann , Deine Fragen her nichts wie rein in Gold
nicht Zocker vorbei wenn Du jetzt all in gehst dann bist Du ein Zocker und
hast Deine Fragen selbst beantwortet .

Beitrag 22.06.2011, 20:51

Benutzeravatar
KooKoala
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 26.04.2010, 20:09
Wohnort: Bavaria, it´s near Germany ;)
@Golddigger:

Gold kaufen?
Klare Antwort: Ja, dagegen ist nichts einzuwenden.
Allerdings ist Gold als kurzfristiges Investment ungeeignet, wenn du also jetzt schon weißt das du das Geld in einem Jahr brauchst kann dir wohl hier nur jeder abraten.

Grundsatz: Nur Geld das du entbehren kannst und auch verzichten kannst. Ich habe meinen Gold- bzw. Silberhorizont damals auf Minimum 3 Jahre ausgelegt, dann mach ich mir erst wieder Gedanken (und das ist eigentlich auch schon "kurzfristig").

Beitrag 22.06.2011, 20:55

Golddigger
½ Unze Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 22.06.2011, 20:05
silberschreck hat geschrieben:wo kommen dann , Deine Fragen her nichts wie rein in Gold
nicht Zocker vorbei wenn Du jetzt all in gehst dann bist Du ein Zocker und
hast Deine Fragen selbst beantwortet .
Das nenn ich mal einen richtigen deutschen Satzbau.

Meine Fragen habe ich mir nicht selbst beantwortet. Ich habe ja nur meine persönlichen Ansichten gesagt, warum ich glaube, dass der Goldpreis weiter steigen wird. Ich möchte mir auch anhören, wie das andere Leute einschätzen.

Beitrag 22.06.2011, 21:01

Golddigger
½ Unze Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 22.06.2011, 20:05
Eine Frage: Fallen denn irgendwelche Gebühren an, wenn ich Gold verkaufen will? Wenn ich zur Zeit 100g Gold besäße, das 3500€ wert ist würde ich dann auch 3500€ dafür bekommen oder wird davon noch etwas abgezogen. Irgendwelche Steuer, Gebühren etc?

Beitrag 22.06.2011, 21:02

silberschreck
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 137
Registriert: 18.02.2011, 11:28
Wohnort: zuhause
Sorry

wollte nur zu diensten sein , doch der der Wein .

werde mich zusammen nehmen wenn ich denn Wein trank nicht mehr zu antworten.


wie immer mfg silberschreck

Ps, ich hoffe Du kannst meine geschriebenen Artikulationen noch einmal verzeihen .

smilie_13

Beitrag 22.06.2011, 21:06

Benutzeravatar
KooKoala
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 26.04.2010, 20:09
Wohnort: Bavaria, it´s near Germany ;)
Golddigger hat geschrieben:Eine Frage: Fallen denn irgendwelche Gebühren an, wenn ich Gold verkaufen will? Wenn ich zur Zeit 100g Gold besäße, das 3500€ wert ist würde ich dann auch 3500€ dafür bekommen oder wird davon noch etwas abgezogen. Irgendwelche Steuer, Gebühren etc?
Naja, mir fällt spontan nur die Spekulations.... äääh, Abgeltungsteuer ein.
Danach kann man sein Gold nach einer "Haltefrist" von einem Jahr steuerfrei (bzw. die Gewinne) verkaufen.

PS: Jemand der sich mit diesem Thema besser auskennt möge mich ggf. berichtigen smilie_24
Zuletzt geändert von KooKoala am 22.06.2011, 21:08, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 22.06.2011, 21:06

Benutzeravatar
Nikotinbolzen
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 10.02.2011, 12:56
Wohnort: nördl. Halbkugel
Golddigger hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich bin noch relativ jung und auch mich erreichen in den letzten Wochen und Monaten die doch recht erfreulichen Nachrichten das das Gold immer mehr wert wird.

Ich überlege mir ebenfalls Gold zu kaufen. Da ich über ein kleines Vermögen im vierstelligen Bereich verfüge denke ich nach, mir für einen Teil meines Vermögens einen 100g Goldbarren zu kaufen, den ich in einem Jahr, vielleicht auch später verkaufen würde. Das Geld anlegen bringt nicht wirklich was, bei den lächerlichen Zinsen die die Banken zur Zeit geben...

Ist es realistisch einen 100g Goldbarren jetzt für 3500€ zu kaufen und nach einem Jahr für etwa 3800€ zu verkaufen?
Selbst über 300€ Gewinn würde ich mich schon sehr freuen.
Ist soetwas überhaupt machbar? Oder fallen da sonst noch irgendwelche Gebühren beim Verkauf oder Kauf an? Mehrwertsteuer für Goldbarren gibt es ja meines Wissens nicht oder?

Im Voraus vielen Dank für euere Hilfe! :D
Lade malDeinen Bänker zu nem Bier im Garten ein, er weiß bestimmt Möglichkeiten um schnellen Gewinn zu machen ( oder Verlust ) smilie_06 Fonds, Aktien ect. EM solltest Du langfristig anlegen,zur Vorsorge, nicht um schnellen Gewinn zu machen, das wird nix. smilie_16
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann,
möglichst früh zu begehen.
W.S.Churchill

Beitrag 22.06.2011, 21:09

waltean
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 18.05.2011, 19:54
Wohnort: Petting
Habe vor ein paar Jahren mal eine 100-Euro Goldmünze gehabt, die ich über die Commerzbank verkauft habe. Wenn ich mich noch richtig Erinnere habe ich damals einen relativ geringen Bearbeitungssatz gezahlt und (fast) den damals aktuellen Kurs bekommen. Am einfachsten ist, du fragst einfach mal bei deiner Bank nach den Konditionen. So würde ich es zumindest machen.

Bin aber auch gespannt, ob es andere (sichere) Möglichkeiten gibt. Ebay hat ja seine Gebühren erhöht (9% ab dem ersten Euro) und ist wahrscheinlich auch nicht der Richtige Absatzmarkt für Goldbarren dieser Gewichtsklasse.

Beitrag 22.06.2011, 21:14

Golddigger
½ Unze Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 22.06.2011, 20:05
@KooKoala

Aber die Abgeltungssteuer Betriift doch nur Gewinne aus Kapitalanlagen bei einer Bank...


@Nikotinbolzen

Naja, dem Gold würde ich eher vertrauen als einem Bänker. Aber was sind denn die Gründe warum man annimmt, dass man Gold nicht für 1-2 Jahre kaufen sollte?

Beitrag 22.06.2011, 21:16

haehnchen03
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 31.01.2011, 18:13
Hallo,
wenn du das Gold bei einer Bank kaufst, die haben einen Verkaufspreis und einen Kaufpreis.
Da liegen schon einige Euros dazwischen.
Auch bei einem Händler hast du diese Differenz, zwar nicht so groß aber dennoch.
Es gibt auch die Möglichkeit Gold hier im Forum zu kaufen und zu verkaufen.
Selbst hier im Forum hast du eine kleine Differenz, die ist aber bei weitem kleiner.
Aber noch ein Tipp: Als Zwischenlagerung der Barreseven würde ich dir von einer kurzen Anlage abraten.
Aber wenn du sicher weisst, das es steigt, dann evtl ja.
Aber allen hier und auch mir wäre das viel zu gefährlich(kurzfristig)

Beitrag 22.06.2011, 21:19

Benutzeravatar
Nikotinbolzen
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 543
Registriert: 10.02.2011, 12:56
Wohnort: nördl. Halbkugel
haehnchen03 hat geschrieben:Hallo,
wenn du das Gold bei einer Bank kaufst, die haben einen Verkaufspreis und einen Kaufpreis.
Da liegen schon einige Euros dazwischen.
Auch bei einem Händler hast du diese Differenz, zwar nicht so groß aber dennoch.
Es gibt auch die Möglichkeit Gold hier im Forum zu kaufen und zu verkaufen.
Selbst hier im Forum hast du eine kleine Differenz, die ist aber bei weitem kleiner.
Aber noch ein Tipp: Als Zwischenlagerung der Barreseven würde ich dir von einer kurzen Anlage abraten.
Aber wenn du sicher weisst, das es steigt, dann evtl ja.
Aber allen hier und auch mir wäre das viel zu gefährlich(kurzfristig)
Sag ich doch!! :!:
Es ist ein großer Vorteil im Leben, die Fehler,
aus denen man lernen kann,
möglichst früh zu begehen.
W.S.Churchill

Beitrag 22.06.2011, 21:20

Benutzeravatar
KooKoala
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 26.04.2010, 20:09
Wohnort: Bavaria, it´s near Germany ;)
Nein, bei EM gibt es eine Sonderregelung (eben diese einjährige "Spekulationsfrist").
Siehe hier: http://www.silber.de/abgeltungssteuer.html

"Muss für physische Edelmetalle auch Abgeltungsteuer bezahlt werden?
Nein. Wird Silber oder Gold nach der Spekulationsfrist von einem Jahr mit Gewinn verkauft, ist dies steuerfrei."

Beitrag 22.06.2011, 21:23

haehnchen03
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 31.01.2011, 18:13
Wer soll denn das nachvollziehen können.
Kauf bei der Bank A, Verkauf bei der Bank B.
Und das ist die Bankvariante Gold bei der Bank kaufen würde ich sowieso nicht.
Händler kauf, Verkauf
Forum Kauf, Verkauf ist doch immer noch das beste. Und bei größeren Käufen würde ich sowieso pers. Übergabe machen.

Beitrag 22.06.2011, 21:28

Benutzeravatar
KooKoala
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 26.04.2010, 20:09
Wohnort: Bavaria, it´s near Germany ;)
Das ist richtig. Allerdings würde ich das im WWW nicht so direkt äußern. Bin das etwas paranoid smilie_16
Zuletzt geändert von KooKoala am 22.06.2011, 21:30, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 22.06.2011, 21:29

Golddigger
½ Unze Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: 22.06.2011, 20:05
Ist es nicht gefährlich und riskant, Gold per "Paket" zu verschicken? Viele Pakete werden ja bei der Post durchleuchtet.

Beitrag 22.06.2011, 21:33

Benutzeravatar
KooKoala
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 26.04.2010, 20:09
Wohnort: Bavaria, it´s near Germany ;)
Das "durchleuchten" schadet dem Gold und Silber nicht smilie_13
Bis jetzt ist immernoch alles angekommen, und wenn jemand fragt: "Hab ich nicht mehr..., verschenkt, verloren usw...."

Antworten