Pensionsversicherung kündigen ?!

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 16.01.2011, 11:02

Benutzeravatar
stefan230576
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 17.11.2010, 12:20
Hallo, ich habe nach diesem Thema schon gegoogelt aber keinen richtigen Anhaltspunkt gefunden. Vielleicht, könnt Ihr mir auf diesem Wege etwas weiterhelfen.

Im Dez/2004 habe ich, weil es damals so "üblich" war einen Pensionsversicherung abgeschlossen. Der Beitrag beläuft sich auf 100 € aus meiner Tasche und 26 € vom Arbeitgeber.
Da ich mittlerweile kein Vertrauen mehr in solche eine Anlage habe, würde ich diese gerne kündigen. Könnt Ihr mir sagen auf was ich achten muss oder was ich in etwa Verlust mache wenn ich kündige smilie_08

Beitrag 16.01.2011, 11:21

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6622
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Das wird Dir konkret nur ein Versicherungsfachmann sagen können. Auch die Versicherung selbst muss Dir natürlich Auskunft darüber erteilen, was Du "heraus" bekämst, würdest Du jetzt kündigen. Ob das dann mit rechten Dingen zugeht, muss Du einen RA (oder jemanden eben der sich "professionell" auskennt) prüfen lassen.
Und dann gibt's noch die Möglichkeit die Versicherung "beitragsfrei" zu stellen. Dann bekommst Du zwar jetzt nix raus, musst aber auch nichts mehr einzahlen und bekommst dann eben mal das, was sich aus dem bislang Eingezahlten "entzwickelt" hat. Alles müsste aber genau durchgerechnet werden, weil es da so viele Details im Vertrag geben kann, die man unmöglich hier in diesem Rahmen wird klären können.
Meine (private) Richtschnur für so etwas: Schlägt die "Rendite" (abzüglich aller Unosten) des Vertrages wenigstens die offizielle Inflation? Das herauszufinden ist manchmal gar nicht so einfach ...

Ich wage aber mal die Prognose, dass Du bei dieser Zeitspanne (ca. 5 Jahre), die das Ding gelaufen ist, eher ziemlichen Verlust machen wirst, wenn Du sie jetzt aus dem Stand kündigst.
Professionell beraten lassen (auch wenn's ein paar Euro kostet)!
Andere gibt es schon genug

Beitrag 16.01.2011, 11:28

Benutzeravatar
Circle
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 26.12.2010, 20:10
Den Rückkaufwert kannst Du ja bei der Versicherung anfragen, das kostet erst mal nichts.
Viel wird es nicht sein, die ersten Jahre "verschlingt" erst mal die Versicherung für Provisionen ect...
Nein, eine Kristallkugel habe ich nicht -
aber eine eigene Meinung ;-)

Beitrag 16.01.2011, 11:51

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Als Alternativen kann man den Vertrag auch beitragsfrei stellen (und die 26 Euro vom Arbeitgeber künftig in VL fliessen lassen) oder man kann die Versicherungssumme heruntersetzen und den Vertrag nur mit den 26 Euro vom Arbeitgeber weiterlaufen lassen.

Beitrag 16.01.2011, 12:54

Benutzeravatar
Silverhook
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 237
Registriert: 04.04.2010, 16:45
Da mußt du schon mal in die Bedingungen schauen.

1. Ist eine Teilkündigung möglich oder machst du die 26€ vom Arbeitgeber mit platt.

2. Ist der Arbeitgeberzuschuß unverfallbar?

3. Wie investiert die Pensionskasse das Kapital?

4. Nach 6 Jahren sind die Vertriebs- und Verwaltungskosten des Vertrages bezahlt. Eventuell ist der Rückkaufswert noch gering. Laß dir den Rückkaufswert berechnen.

5. Wenn du einen Steuer- und Sozialversicherungsvorteil hattest mußt du eventuell nachzahlen, auch bei einer Teilkündigung.

Beitrag 16.01.2011, 13:26

Benutzeravatar
Silberhamster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1258
Registriert: 22.12.2010, 19:54
Wohnort: Thüringen
Hallo, wenn der Vertrag als betriebliche Altersvorsorge läuft ( Gehaltsumwandlung) kommt es bei einer Kündigung zu einer Steuernachzahlung, was zu vermeiden wäre. Wenn ich den Vertrag sehen kann (e-mail mitgeteilt) kann ich mehr sagen, ich bin Jurist und das ist eines meiner Fachgebiete (Versicherungsrecht,und Steuerrecht bei Versicherungen) ) Ich gebe dann nur eine Empfehlung ab ( was ich mit dem Vertrag machen würde) das kostet Sie nichts und entscheiden müssen Sie dann selbst. Grüße vom Silberhamster
Zuletzt geändert von Silberhamster am 16.01.2011, 15:55, insgesamt 1-mal geändert.
Wahre Worte sind nicht schön, schöne Worte sind nicht wahr ( Laotse)

Beitrag 16.01.2011, 14:36

Golddeifel
Silberhamster hat geschrieben:Hallo, wenn der Vertrag als betriebliche Altersvorsorge läuft ( Gehaltsumwandlung) kommt es bei einer Kündigung zu einer Steuernachzahlung, was zu vermeiden wäre. Wenn ich den Vertrag sehen kann kann ich mehr sagen, ich bin Jurist und das ist eines meiner Fachgebiete (Versicherungsrecht,und Steuerrecht bei Versicherungen) ) Ich gebe dann nur eine Empfehlung ab ( was ich mit dem Vertrag machen würde) das kostet Sie nichts und entscheiden müssen Sie dann selbst. Grüße vom Silberhamster
Das ist aber mal eine noble Geste von Dir. smilie_01
Meinen Respekt. smilie_12 smilie_12

Beitrag 16.01.2011, 15:15

Goldbug
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 28.12.2010, 09:50
Wohnort: Rheinland
Golddeifel hat geschrieben:[Das ist aber mal eine noble Geste von Dir.
Meinen Respekt. smilie_12 smilie_12
Da schliesse ich mich vorbehaltlos an! Meine Anerkennung! smilie_23

Beitrag 17.01.2011, 09:48

Spongebob
Also ich habe auch so ein "prima" Ding damals in jungen Jahren und voller Naivität abgeschlossen.
Ein Teil kam von mir, ein Teil war steuerlich frei und ein anderer Teil kam vom Arbeitgeber.
Nun habe ich das gekündigt und wollte das Geld haben, da ich den Sinn in dieser Anlage nicht mehr gesehen habe, aber leider ist es so, dass die Summe, da steuerlich freigestellt in den ersten 9 Jahren, dadurch festgefroren ist bis zu meiner Rente mit 65 Jahren.
Ich kann wieder nicht erklären, das merke ich schon.
Fakt ist, dass durch den Anfangs steuerlichen Vorteil, eine vorzeitige Auszahlung nicht möglich ist. *puh*
Verstanden?

Beitrag 17.01.2011, 10:10

Goldbug
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 28.12.2010, 09:50
Wohnort: Rheinland
Wollt ihr mal meine ganz ehrliche Antwort wissen?

ICH würde ALLES was ich an Papierversprechungen habe gegen Edelmetalle tauschen. Und es wäre mir auch ganz egal, ob bei einer vorzeitigen Auflösung die Hälfte weg wäre. Besser nur die Hälfte, als später alles! Niemand kann ernsthaft glauben, das er bei einer Renten- Lebens- oder Riesterversichung die noch 10 und mehr Jahre läuft noch annähernd das rausbekommt was er einzahlt. Gewinn eh nicht. Inflation frisst es auf! Die ganzen Papierversprechen werden doch derzeit, in monatlich steigenden Beträgen, an die taumelnden EU-Länder weitergegeben

Wir haben auch alles gekündigt. Die Riesterversichung war echt der Hammer: Die haben ewig lange Kündigungsfristen -Ich glaub 6 Wochen zum Quartalsende- Also wir haben fast 6 Monate auf die Auszahlung warten müssen :evil: Aber wir sind raus und froh das wir es gemacht haben. :roll:

Beitrag 17.01.2011, 12:15

Spongebob
Aber ich bekomme mein Geld erst mit 65 Jahren ausgezahlt, da es als Betriebsrente galt und deshalb vorher nicht verfügbar ist. Leider.

Beitrag 17.01.2011, 12:21

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6622
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Spongebob hat geschrieben:Aber ich bekomme mein Geld erst mit 65 Jahren ausgezahlt, da es als Betriebsrente galt und deshalb vorher nicht verfügbar ist. Leider.
Na, da hast Du ja was auf das Du Dich freuen kannst!
... allerdings wirst Du nicht mit 65 in Rente gehen.

smilie_06
Andere gibt es schon genug

Beitrag 17.01.2011, 14:59

Spongebob
Ladon hat geschrieben:Na, da hast Du ja was auf das Du Dich freuen kannst!
... allerdings wirst Du nicht mit 65 in Rente gehen. smilie_06
Juchu....ich kann es kaum erwarten :|

Beitrag 17.01.2011, 15:07

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Spongebob hat geschrieben:Juchu....ich kann es kaum erwarten :|
Oder um es mit Volker Pispers zu sagen:
Bei Rentenbeginn machst Du dann erstmal ein Faß auf.
Und dann kündigst Du Deine alte Wohnung und ziehst in das Faß. smilie_28

Beitrag 17.01.2011, 19:00

Goldpauli
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 26.10.2010, 17:55
Spongebob hat geschrieben:
Ladon hat geschrieben:Na, da hast Du ja was auf das Du Dich freuen kannst!
... allerdings wirst Du nicht mit 65 in Rente gehen. smilie_06
Juchu....ich kann es kaum erwarten :|
Ich glaube, bei Deinem jugendlichen Alter mußt Du noch 2 Jährchen drauflegen smilie_11 .
Oder rechne doch mal selbst:
http://www.deutsche-rentenversicherung- ... _node.html

Beitrag 17.01.2011, 19:51

noname
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 73
Registriert: 01.09.2010, 19:29
Wohnort: Nordrhein Westfalen
Versuche es doch mal bei best-money-start.de. Der sagt: "Ihre Lebensversicherung ist echtes Gold wert!" Warum wohl? Weil er mit DEINER Lebensversicherung Gewinn machen will.
Ich halte mich an folgenden Dreiklang: gesetzliche Versicherung - private Versicherung - Edelmetall
Mein niederländischer Großvater hat nie in die gesetzliche einbezahlt und bekam AOW, die Volksrente. Meine deutsche Großmutter hat nie "geklebt" und konnte vom eigenen Betrieb nicht ihr Alter finanzieren. Mein Vater hatte an den ersten Arbeitstagen seines Arbeitslebens einen Arbeitsunfall, kurz vor der Rente wieder. Arzt: Wieso können Sie den Arm nicht richtg bewegen? Vater: Arbeitsunfall kurz vor Kriegsende. Was glaubt Ihr wohl? Die Akte gab es noch!! Und ab Beginn der Neunziger eine Unfallrente. Unfall zu Reichsmarkzeiten, Rentenbeginn zu Beginn der Eurozeit.
So vielfältig sind die Wechselfälle des Lebens und wie man's macht macht man's verkehrt.

Beitrag 17.01.2011, 20:21

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
smilie_02 100/26 auf ein Versprechen hin , lebenslänglich (bis eintritt...)
auf eine vermutliche Erfüllung smilie_08

naja smilie_02 in der heutigen Zeit ..... kommenden Zeit ......

da würde ich lieber für Hundert Piepen was anderes kaufen jeden Monat .

Gruss
alibaba(irgendwie habe ich das vertrauen verloren auf langfristige Versprechungen)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 17.01.2011, 20:23

Norge
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 03.01.2011, 19:24
Hallo,

ich halte es wie Noname wie man´s macht macht man´s falsch.

Also für meinen Teil hab ich Riester, Betriebliche Altersvorsorge mit dem Höchstsatz und Edelmetall und wenn alles gut geht das Erbe meiner Eltern in 15-20Jahren smilie_10 .

Es sind alles Versprechen des Staates und der Versicherungen das ist mir klar.
Aber Edelmetall ist auch nur ein Glaube an den Wert den der Mensch dem Metall gibt.

In der Steinzeit konnten die Menschen genau so wenig mit Metall anfangen wie im Worst Case die Menschheit in der heutigen Zeit.
Leute Gold und Silber könnt Ihr nicht essen genau so wie eure Versicherungen!!!
Wenn es hart auf hart kommt dann ist jeder sich selbst der nächste. Das ist das einfache Gesetz von fressen und gefressen werden /Sein oder nicht sein.

Aber so lange der Mensch an eine Sache glaubt wird es weiter gehen.

Das System regeneriert sich immer wieder neu! Nach Verderb kommt Hoffnung / nach Krieg meistens ein Wirtschaftsboom.

Soviel von mir dazu.

Mfg Jörn

Beitrag 18.01.2011, 10:45

Benutzeravatar
silvergoesblue
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 13.01.2011, 09:25
Datenreisender hat geschrieben:Als Alternativen kann man den Vertrag auch beitragsfrei stellen (und die 26 Euro vom Arbeitgeber künftig in VL fliessen lassen) oder man kann die Versicherungssumme heruntersetzen und den Vertrag nur mit den 26 Euro vom Arbeitgeber weiterlaufen lassen.
Ich denke das dies hier ein vernünftiger Ansatz ist. Aber wie einige Vorredner schon bemerken, in die Bedingungen schauen.

Beitrag 19.01.2011, 16:25

Benutzeravatar
stefan230576
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: 17.11.2010, 12:20
Vielen Dank für die zahlreichen Antworten :!:

Mein besonderer Dank gilt Silberhamster smilie_14, der sich uneigennützig den ganzen Papierkram zur Brust genommen hat und sogar noch einige ungereimtheiten aufdeckte. Am gestrigen Abend habe ich sogar das Vergnügen gehabt, Silberhamster in einem ziemlich langen Telefongespräch "persönlich" kennen zu lernen, auch dafür vielen Dank smilie_01

Desweitern möchte ich noch darauf aufmerksam machen, das ich versuche einen Stammtisch ins Leben zu rufen. Bei Interesse bitte folgenden Link anklicken und ggf eine Mail schreiben
http://www.infokriegernews.de/wordpress ... -leichter/

Antworten