Schmuck als Wertspeicher

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 01.06.2019, 07:22

Goldsegen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 04.12.2016, 12:49
Hallo Foristen!

In einigen Kulturen/Ländern ist es ja üblich, besonders den weiblichen Mitmenschen Goldschmuck als "Notgroschen" zukommen zu lassen.
Häufig sind das, aus handwerklicher Sicht, einfach gestaltete Schmuckstücke, die nahe am aktuellen Spot zu erwerben sind.

Je mehr ich darüber nachdenke, desto interessanter finde ich diese Idee.
Vielleicht eine Alternative oder Ergänzung zu Münzen mit stattlichem Aufgeld.

Was haltet ihr davon?

Kennt jemand vielleicht ein Geschäft in D, wo man Schmuck nach Gewicht kaufen kann. In Berlin müsste doch bestimmt so ein Laden sein. Wie findet man ihn?

Bin echt am überlegen, ob ich meiner Nichte künftig lieber derartige Geschenke mache, statt Handy, Klamotten und Friseur.
Gold zu haben hätt ich gern, doch ists für mich noch viel zu fern...

Beitrag 01.06.2019, 08:22

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2485
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Letztendlich ist es die Frage, wie hoch das "Aufgeld" zum Goldpreis ist.

Solltest Du einfachen Schmuck mit geringem Aufgeld finden, stellt sich die Frage, ob der Deiner Nichte denn auch gefällt und sie ihn trägt.

Denn wenn sie ihn nicht trägt und der Schmuck dann auch nur rumliegt, kannst Du auch gleich eine Münze schenken, die dann vermutlich doch deutlich weniger Aufgeld kostet und sich im Fall der Fälle auch wieder leichter verkaufen läßt.

Im Zweifelsfall dann lieber splitten, ein Teil des Geldes für etwas woran sie Freude hat und den anderen Teil dann eben in metallene Vorsorge. Daran wird sie aktuell wohl weniger Freude haben, aber vielleicht irgendwann sehr froh sein, es zu haben.

So macht das mein Bruder bei seinen Nichten, also meinen Töchtern ...

lifesgood

Beitrag 01.06.2019, 08:51

Benutzeravatar
senimut
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 07.01.2019, 19:08
Wohnort: OWL
Ich stimme lifesgood voll und ganz zu, andererseits spricht m.E. aber auch nichts dagegen, sich das eine oder andere "Schmuckstück" mit hohem inneren Wert zuzulegen, einfach nur um sich daran zu erfreuen. Sammler bezahlen ja auch z.T. horrende Aufpreise für manche Münzen, einfach nur weil sie schön und/oder selten sind. Man muss sich nur bewusst sein, dass diese Stücke nicht zur Krisenvorsorge taugen, denn wenn es hart auf hart kommt, gibt es dann doch nur den Metallwert. In jedem Fall gilt es den Geschmack der Beschenkten auszuloten, Goldschmuck ist generell bei den jüngeren Generationen nicht mehr so der Renner.

Beitrag 01.06.2019, 09:45

Benutzeravatar
Fortuna
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 228
Registriert: 05.09.2013, 09:13
Wohnort: Kärnten
Goldschmuck ist eine gute Idee, sofern man einen Händler finden sollte, welcher den Schmuck zu einem vernünftigen Preis anbietet.
Vor allem im Orient (Türkei, Dubai etc...) gibt es solche Händler natürlich zuhauf, auch Indien ist da zu nennen, China weiß ich nicht, aber da müßte man erstmal hinkommen. Hier wird auch meistens der 750er Schmuck verwendet, 333 oder 585 ist nicht so bekannt.
Hier in Deutschland ist mir bislang kein Händler bekannt, der Schmuckgold relativ nahe am
Spot anbietet. Im Zweifel wird man den Schmuck später auch nur mit erheblichen Abschlägen wieder los, bei einer bekannten Goldmünze, Maple, Eagle, Philharmoniker um nur ein paar der modernen zu nennen, wird es sicher webiger Probleme geben, diese wieder an den Mann oder Frau zu bringen. Und mit den "guten, alten" LMU, dürfte man noch weniger Probleme haben, da diese sehr nahe am Spot zu kaufen sind.

Beitrag 01.06.2019, 12:58

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1461
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Naja, "nah am Spot" ist relativ... Auch in der Türkei, in Marokko, Ägypten oder auch Süditalien, wo Goldschmuck als Hochzeitsgeschenk üblich bzw. wieder stark im kommen ist, liegt das Aufgeld bei rund 30%. Der Goldschmied muss schließlich auch von was leben. In Deutschland nimmt auch der Araber m Bahnhof locker 60-80% (was ggü. den üblichen 150-200% bei der Juwelierkette immer noch günstig ist).

Bei der ganzen Überlegung sollte man die Geschichte hinter der Tradition nicht vergessen: Goldschmuck als Notgroschen ist in diesen Ländern deshalb sehr beliebt, weil man dort in der Vergangenheit öfters mal schnell flüchten musste. Mit dem Schmuck trägt man den Notgroschen buchstäblich immer am Körper, muss ihn also nicht erst lang aus seinem Versteck holen. Deshalb ist auch das Design relativ egal, es zählt sowieso nur der Materialwert (weshalb sich dort auch kein 333er Edelblech verkaufen lässt). In unseren Breiten ist diese recht praktische Denkweise ziemlich in Vergessenheit geraten. Dabei wurden früher auch hierzulande aus genau demselben Grund Münzen als Anhänger, Broschen oder Knöpfe getragen.

Wenn du heutzutage bei uns Schmuck verschenkst, zählt dagegen in erster Linie die Optik. Ein eher mäßig verarbeitetes Stück kommt nicht allzu gut an, auch nicht wenn es aus massiven 750er Gold besteht. Es landet güstigstenfalls in der Schublade, möglicherweise auch beim Ankauf-Ali. Und für die Schublade ist m.E. eine Münze oder ein Barren besser geeignet, da ist der Aufpreis doch "etwas" geringer.

Meine Nichte hat sich über das Lunar Pferd riesig gefreut. Bei meinem Neffen konnte ich mit dem Drachen besser punkten ;-)
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 02.06.2019, 05:39

Goldsegen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 04.12.2016, 12:49
Danke für eure Antworten!

Ich hatte mit meiner Nichte kurz nach ihrem 13. Geburtstag drüber gesprochen, dass ich meine Geschenke für sie künftig anders gestalten möchte.
Zum Schmuckkauf würde ich sie natürlich mitnehmen und wir machen uns einen schönen Tag daraus.

Ich suche nach einem entsprechendem Geschäft im Großraum Berlin.

Mir ist schon klar, dass das jetzt nicht die hamma Anlage ist. Aber eine Kette/Ring/Ohrstecker/div finde ich besser als eben Klamotten/Handy und co. Davon bekommt sie regelmäßig genug von anderen.

Silbermünzen wären vielleicht auch nicht schlecht.
Gold zu haben hätt ich gern, doch ists für mich noch viel zu fern...

Beitrag 02.06.2019, 07:23

kaufmax
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 93
Registriert: 04.03.2011, 18:06
Den zu Beschenkenden mitzunehmen ist ´ne super Idee. Ich musste mich vor einiger Zeit sehr mühen ein Armband abzustoßen. Der Beschenkten war es nicht recht. (fand übrigens in Berllin seine neue Heimat)
Sicherlich sollte man bei der ganzen Überlegung die Mwst. nicht unbeachtet lassen. Silber ist m. E. kein guter Wertspeicher zum an sich Herumtragen; Ausnahme die Dame steht auf Muckies.
Vielleicht bietet sich in Berlin ein Besuch bei Lohmann o. a. an.
Anschauen, Anfassen und noch paar Münzen für sich selbst mitnehmen. Bei entsprechendem Umsatz wird der Preis dort auch nicht in Stein gemeiselt sein.

Beitrag 02.06.2019, 07:30

Benutzeravatar
senimut
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: 07.01.2019, 19:08
Wohnort: OWL
Goldsegen hat geschrieben:
02.06.2019, 05:39

Zum Schmuckkauf würde ich sie natürlich mitnehmen und wir machen uns einen schönen Tag daraus.
Damit machst Du alles richtig smilie_01
Das Wichtigste am Schenken ist doch Jemandem eine Freude zu machen.

Meiner jetzt zehnjährigen Enkelin schenke ich gerne Silbermünzen. Sie ist sehr tierlieb und naturverbunden, und da gibt es ja reichlich Einunzer mit sehr schönen Motiven. Da hat man auch was Größe und Gewicht angeht richtig was in der Hand. Zum Start habe ich ihr eine schöne "Schatzkiste" geschenkt, in der sie die Münzen verstauen kann (natürlich auch andere "Schätze"), und ab und zu mal hervorholen und betrachten. Wenn sie älter ist, wird auch mal ein kleiner Goldbarren mit schöner Prägung dazu kommen, wie es zur Zeit auch schon bei meiner Tochter der Fall ist. Natürlich sind die Aufgelder höher als bei reinen Bullionmünzen, halten sich aber im Rahmen.

liebe Grüße
senimut

Beitrag 02.06.2019, 09:00

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2485
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Das mit der Schatzkiste habe ich beim Neffen meiner Lebensgefährtin gemacht.

Der bekommt dann immer zu den Anlässen einen 2-Unzer und ein wenig Geld.

Bei den 2-Unzern die Privateer-Serie (Piraten) auch nen Totenkopf gab's mal und auch die Egyptian Relic.

lifesgood

Beitrag 02.06.2019, 11:19

Münznoob
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 05.05.2019, 16:04
Ne schöne Goldmünze an einer Kette finde ich persönlich auch ganz schön.
Wer ein Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten.

Beitrag 02.06.2019, 14:45

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1461
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Münznoob hat geschrieben:
02.06.2019, 11:19
Ne schöne Goldmünze an einer Kette finde ich persönlich auch ganz schön.
Du bist aber auch kein 13-jähriges Mädchen :mrgreen:
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 02.06.2019, 14:57

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Hast schon Recht, Klecks. Aber so ab 50 mexikanischen Pesos oder 100 Soles fängt auch ne 13jährige an zu überlegen. Das ist bei der weiblichen Spezies genetisch bedingt. smilie_06

Beitrag 02.06.2019, 15:24

Münznoob
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: 05.05.2019, 16:04
Ein Lunar Pferd gefällt auch ein Mädchen :lol:
Wer ein Rechtschreibfehler findet darf ihn behalten.

Beitrag 02.06.2019, 16:39

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2485
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... oder das Queens Beast Einhorn ;)

lifesgood

Beitrag 02.06.2019, 19:09

Klecks
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1461
Registriert: 28.11.2011, 14:16
lifesgood hat geschrieben:
02.06.2019, 16:39
... oder das Queens Beast Einhorn ;)
"Steht da einer auf Bondage-Märchen?"
Zitat meiner Tochter, wegen der Kette smilie_20
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 03.06.2019, 19:51

Goldsegen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 04.12.2016, 12:49
Da kommen ja noch einige andere gute Ideen zusammen.
Schatzkiste is natürlich auch ganz toll!
Ich werde das mit meiner Nichte besprechen.
Jetzt, wo soo heiß is, bietet sich natürlich Eis essen an :-))

Vielen Dank für eure Ideen.
Gerne noch mehr, wer hat...
Gold zu haben hätt ich gern, doch ists für mich noch viel zu fern...

Beitrag 03.06.2019, 20:22

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2485
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Mickey Mouse-Skulptur

aber die liegt preislich auch weit über Spot :(
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Beitrag 03.06.2019, 20:56

Goldsegen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 04.12.2016, 12:49
Meeeeega!!!

Darf ich fragen, wie schwer die ist bzw wie teuer ungefähr???
Und, wo kann man so eine Miki Maus bekommen?
Gold zu haben hätt ich gern, doch ists für mich noch viel zu fern...

Beitrag 03.06.2019, 21:30

Benutzeravatar
Stempelglanz
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 611
Registriert: 14.01.2016, 02:19
Wohnort: Europa und Asien
Das mit dem Schmuck finde ich eine sehr gute Idee und auch als "Wertanlage" gut,denn
man kauft ja nicht beim Juwelier!
Sondern bei Gold AN- und Verkauf ;
Pfand-Leihhäusern oder bei deren Versteigerungen
und da gibts auch, ab und zu, ganz schöne goldige Dinge ,mit viel Glück sogar zum Goldpreis!

Selbst - das hier oft schlecht gemachte - ebay
war mir schon öfter ein wirklicher Glücksbringer!

Viel Spaß und Erfolg bei Deiner Suche und viel Freude beim verschenken.
Lieber etwas mehr,als viel zu wenig !
(Dagobert Duck)

Bewertungen : https://forum.gold.de/stempelglanz-t10051.html

Beitrag 15.06.2019, 06:55

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6619
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Bei Degussa werden Skultpuren aus Silber angeboten (unter "Lifestyle" auf deren Homepage zu finden)

Und hier natürlich: https://www.bullion-art.de/ (da sind die "Aufschläge" allerdings happig)

Interessant sind Sachen aus dem "Trödelladen" (die wissen natürlich auch, was Silber wert ist - wenn es unter dem Materialpreis kosten soll, darf man misstrauisch werden):
Manschettenknöpfe, Silbertabletts, -kännchen, -zuckerdosen ...
Es darf nicht zu alt sein, sonst wird es schnell teuer, und auch Schmuck ist meist mit hohem Aufschlag versehen.
Andere gibt es schon genug

Antworten