Schutz der Münzen

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Beitrag 12.07.2011, 20:50

Benutzeravatar
Werksgen
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 08.07.2011, 19:43
Hallo liebe Community,

lese seit einiger Zeit in diesem Forum mit und habe mich vor kurzem dank der Zahlreichen Tipps und Anregungen hier im Forum dazu entschieden in Gold und Silber zu investieren.

Habe nun in

1xoz Nugget Känguru Gold

sowie

10x Arche Noah Silber

und

10x Maple Leaf Silber

investiert. Soll im Grunde genommen eine Langfristige Investition sein, da ich das Geld nicht brauchte und in nächster Zeit nicht brauchen werde.

Wie schütze ich die Münzen nun am besten?

Das goldene Känguruh kam in einer Münzkapsel, die ich in meiner Neugier natürlich geöffnet hab um mir die Münze mal genau anzusehen. Ist das nun tragisch, dass die Kapsel nun schonmal offen war? Habe den Rand mit meinen Fingern berührt, aber das dürfte bei Gold ja in Sachen Korrosion kein Problem sein, oder?


Die Silbernen Münzen sind ohne Münzkapseln in einer Blisterfolie gekommen, und da ich diese über längere Zeit lagern will sollte ich am besten Münzkapseln besorgen oder? Könnt ihr mir Adressen nennne wo ich diese zu günstigen Konditionen bekomme?

Was meint ihr, war die Investition ausgeglichen oder hätte ich etwas anders Gewichten/ andere Münzen holen sollen?

Für jegliche Anregungen und Tipps bin ich dankbar

:)

Beitrag 12.07.2011, 21:00

Benutzeravatar
iwbrar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 283
Registriert: 09.09.2010, 14:49
Wohnort: Hessen
Wenn die Münzen eingeschweißt sind, würde ich sie in der Folie lassen.
Ich glaube, dass sie dort am besten aufgehoben sind. Da kommt am wenigsten Luft dran.

Die Verteilung 1:20 (gewichtsmäßig) habe ich auch in etwa,
wobei ich mich in nächster Zeit mehr auf Silber konzentrieren will.

Gruß und herzlich willkommen
Alle Wahrheit durchläuft drei Stufen. Zuerst wird sie lächerlich gemacht oder verzerrt. Dann wird sie bekämpft. Und schließlich wird sie als selbstverständlich angenommen.

Beitrag 12.07.2011, 21:03

Benutzeravatar
Werksgen
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 08.07.2011, 19:43
Hei,

danke soweit.

Die Silber Münzen sind leider nicht eingeschweißt sondern einfach nur in diese Blister-Folie eingerollt. :cry:

Beitrag 12.07.2011, 21:09

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Faß Münzen nie mit den Fingern an, wenn überhaupt nur mit Baumwollhandschuhen!
Ob der Kauf ausgeglichen ist? Hängt ganz von deinem Geldbeutel und deinem Geschmack ab, sieht aber so aus.
Ich hätte lieber bei Silber erstmal nur eine Sorte genommen, also 20 Stück. Da gibts meist eine Tube aus Plastik, ideal zum Lagern.

Beitrag 12.07.2011, 21:13

TimoStyleZ
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 01.11.2010, 11:28
Generell würde ich keine Goldmünze aus der Kapsel nehmen, da sich ein Schmutzfilm bilden kann. Anlaufen sollte die Münze aber, da hast du recht, nicht. Ist also nicht ganz so wild, da es sich ja eher um Anlagegold handelt.

Zu den Silbermünzen:

Letztendlich ist es eine Geschmacksfrage und irgendwann auch Platzfrage, ob man seine Anlagemünzen kapselt.
Sieht am Anfang natürlich schöner aus, sich eine Box zu besorgen, die Münzen zu kapseln und darin zu lagern. Die Münzen laufen auch in der Tat deutlich weniger an.
Ich persönlich bevorzuge die Lagerung in Tubes ab 20 Stück (Maples 25 Stück). Darin laufen die Münzen zwar meistens an, nehmen aber wenig Platz ein. Falls der Käufer nicht angelaufene Münzen bevorzugt, können diese leicht und vollständig gereinigt werden. Kenner kaufen aber auch gerne Silber mit Patina. :)

Anfangs würde ich aber kapseln, allein um die schönen Münzen öfter mal anzuschauen, ohne eine Tube herausholen zu müssen.

Für Maples empfehle ich 38mm Leuchtturmkapsel. Die passen gut und sind recht günstig. (Alternative: Schaubek oder Lindner)

Beitrag 12.07.2011, 21:14

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 394
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Du hast dir im Prinzip reines EM gekauft.

Gold ist unproblematisch, lass es so wie es ist und nehm es nicht mehr raus.

Silber hast du dir auch nur reines EM gekauft (Noah und Marple, bei denen kannst du nicht mit Sammleraufschlägen rechnen) und hier ist es nicht soooo kritisch wie z.B. bei den Lunaren oder PPs etc.

Schweiß sie ein (wenn du das nicht kannst, frag mal bei einem Metzger deines Vertrauens), ab in des Safe und gut ists.

LG

puffi

Beitrag 12.07.2011, 21:14

regenbogendieb
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 24.05.2011, 20:07
Wenn die Münzen in Kapseln waren, würde ich sie nicht extra in Tubes umpacken. Allerdings sind Tubes auf Dauer etwas preiswerter, wenn man größere Mengen an Münzen kauft, meist passen 20 Stück ungekapselt rein. Kapseln kaufe ich am liebsten beim örtlichen Händler, da die Preisunterschiede doch sehr gering sind und ich damit die Versandkosten spare. Da ich vorwiegend silberne Umlaufmünzen sammle, und nur wenige Anlagemünzen habe, habe ich meine Maple Leafs gekapselt und diese dann in Kruken gepackt
http://www.tiegel24.de/images/produkte/ ... 314857.jpg
Gibt´s in jede Apotheke für ca. 50 cent, in vielen Größen und sind darüberhinaus eine sehr preiswerte Alternative zu Tubes.

Beitrag 12.07.2011, 21:31

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Wegen der gelegentlichen Ansicht von Silbermünzen: Ich kaufe eine Originale Tube mit 20/25 Stück und vacuumiere sie. Und außerdem eine einzelne, die ich in einer Kapsel weglege. Da habe ich sozusagen immer ein Ansichtsexemplar zur Hand.

Beitrag 12.07.2011, 21:43

Benutzeravatar
Werksgen
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 08.07.2011, 19:43
Ja,

würd sie schon gern Kapseln, um ab und zu mal nen Blick drauf zu werfen. Schön sind die Dinger ja schon :)

Muss wiederrum zugeben dass ich jeweils eine der 10 Münzen abgefasst habe um sie mir genau anzuschauen. Ist das bei denen nun schlimmer als bei der Gold Münze?

Hätte die Möglichkeit seitens der Uni diese in ein Ethanol-Ultraschallbad zu legen. Aber da hätt ich Sorgen dass diese ein wenig zerkratzen, ist unnötig oder?

Münzkapseln gibt es auch also normalerweise auch bei Goldhändlern in der Nähe?

Danke für die Antworten bisher :)

Beitrag 12.07.2011, 22:07

TimoStyleZ
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 01.11.2010, 11:28
Ultraschallbad ist unnötig. Silberbäder reichen vollkommen aus.
Silber-Anlagemünzen kannst du anfassen, über den Boden rollen, oder sonstwie damit herumspielen. Der Verkaufswert ist ähnlich. Empfehlen würde ichs dennoch nicht, wegen der Kratzer-, Schmutz- und Dellengefahr. Lege dir doch eine so zur Seite. Ein bisschen Silber zum Anfassen ist schon etwas schönes!
Auch original Tubes bekommt man mitunter für wenig Geld, machen optisch mehr her als Apotheker-Salbenkrüge. Manche (kleinere) Händler verschenken sogar welche. Einfach mal bei Gelegenheit fragen.

Aber wie gesagt: Kleine Mengen kapseln und anschauen. Große Mengen in Tubes lagern.

PS: Münzkapseln bekommst du in jedem Münzfachgeschäft oder Münzzubehörladen. Die beraten dich auch ;)

Beitrag 12.07.2011, 23:44

regenbogendieb
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 24.05.2011, 20:07
Tubes gibt´s hier für 1,50 Euro

http://www.silber-werte.de/Coin-Tubes-39mm

Beitrag 13.07.2011, 07:15

Philli
1 Unze Mitglied
Beiträge: 16
Registriert: 18.12.2009, 09:46
Wohnort: Österreich
Ich vakuumier meine Silbermünzen nach dem Kauf gleich ein, billige vakuumiergeräte bekommst du schon um die 20-30 Euro. smilie_01

Lagern solltest du sie am besten im dunkeln bei möglichst wenig Luftfeuchtigkeit.

Grüße smilie_24

Beitrag 13.07.2011, 09:23

TimoStyleZ
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 01.11.2010, 11:28
Ich bitte dich...du vakuumierst doch nicht etwa Maples?
In meinen Augen unnötig und an der Grenze zum Lächerlichen. Lass die Münzen doch anlaufen, das Reinigen ist unproblematisch und eine schöne Patina wertet die Münze eher auf als ab.

Beitrag 13.07.2011, 09:38

Benutzeravatar
Oscar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: 06.01.2010, 11:29
Wohnort: Thüringen; A4/A9
Ich mache das auch so. Von den Bullion immer eine zum Anfassen und begrabschen, die anderen in Tubes weglegen. Lediglich bei größeren Silberstücken, 10 oz´ern, lasse ich sie in der Kapsel. Bei Gold bevorzuge ich Krügerrand und Kaiserreich. Bis auf einige weinige Stücke, Krüger 1967-1969, und 1992, ist es ziemlich egal. Einen aus den 70´ern zum Anfassen, die anderen sind ja eh gleich.
Fülle die Jahre mit Leben und nicht das Leben mit Jahren!

Beitrag 13.07.2011, 09:39

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Ich empfehle Gold.
Das läuft nicht an, das korrodiert nicht ... :wink:

Beitrag 13.07.2011, 09:39

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Sooo lächerlich finde ich das gar nicht ... drüben bei silber.de hat mal jemand versucht, Bullions mit der Milchseuche zu Preisen zu verkaufen, für die saubere Maples sofort verkauft worden sind (es waren sogar Maples, glaube ich). Anscheinend war zu dieser Zeit aber die komplette "Eine Unze ist eine Unze"-Fraktion im Urlaub oder hatte keinen Bedarf.

smilie_07

Damit war aber irgendwie zu rechnen. Und wenn ich durch das Vakuumieren in 10-20 Jahren dann seltene Jahrgänge noch im Ursprungszustand bekommen kann, nehme ich lieber diese als angelaufene Münzen. Womit sich für mich auch ein Aufschlag auf solche makellosen Exemplare rechtfertigen würde. Selbst ein unzirkulierter und vakuumierter HK-Reichsfünfer dürfte heute mehr Geld bringen als ein angelaufenes Grabbelexemplar - wenn es denn soetwas geben würde.

Wir können ja mal den Versuch machen - ich biete 5x Wölfe mit Milchflecken-Ansätzen zum billigsten gold.de-Händlerpreis minus 10%. Also Stand heute etwa 36,50-37 EUR. Bin gespannt.
“The greatest tragedy in mankind's entire history may be the hijacking of morality by religion.”, Arthur C. Clarke
"Papierwährungen sind die Glasperlen des Industriezeitalters"

Beitrag 13.07.2011, 09:46

TimoStyleZ
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: 01.11.2010, 11:28
Es ging ja auch nicht um Milchflecken sondern um Patina!

So weit ich weiß, ist die Ursache fürs Ausblühen der Maples und Wölfe (gelegentlich auch andere) noch nicht geklärt.
Ich kenne auch eingeschweißte Exemplare, die nachträglich Milchflecken aufzeigten.

Wenns dich aber beruhigt, warum nicht.

Nur: Wegen einer möglichen Patina Anlagemünzen zu vakuumieren halte ich nach wie vor für übertrieben!

Beitrag 13.07.2011, 14:33

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Ich wohne zZt in einer Kellerwohnung. Ich vacuumiere auch wegen möglichem Wassereinbruch. Wer putzt mir die Silberlinge, wenn sie in Morast und Unrat schwammen? Vorsicht ist immer besser als Nachsicht ... :wink:
Nichts ist so schlimm wie Halbwissen!

Beitrag 13.07.2011, 15:13

Benutzeravatar
Werksgen
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 08.07.2011, 19:43
Mit Vakuumiergerät ist sowas gemeint?

http://www.redcoon.de/B153360-Severin-F ... Id=zanoxde

Beitrag 13.07.2011, 15:24

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Werksgen hat geschrieben:Mit Vakuumiergerät ist sowas gemeint?

http://www.redcoon.de/B153360-Severin-F ... Id=zanoxde
Ja, und wenn man ein etwas besseres Modell nimmt, funktioniert das sogar mit dem Vakuum. :wink:

Antworten