Tafelgeschäft Berlin

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 04.10.2014, 00:08

golddicka
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 01.10.2014, 21:16
Hi,

Wollte für 50k Gold kaufen. Eigentlich nur für die Absicherung im Schließfach.
Nun bin ich am überlegen wie ich am besten splitte. Krügerränder? Oder doch lieber 1unze barren?
Da hab ich mehr Gold für den selben Preis oder? Was schlagt ihr vor?

was haltet ihr von Pro Aurum in Berlin? Sind die seriös? Kann man dort auch für über 14.999€ / Tag kaufen? Dass es einfach gesplittet wird auf mehrere Quittungen? Bekommt man bei höheren Beträgen noch Prozente? Muss man vorbestellen?

Bin leider absoluter Anfänger, wenn ich etwas noch unbedingt wissen müsste Links posten bzw hier reinschreiben. Werde auch ein bisschen im Forum rumstöbern.

Danke

Beitrag 04.10.2014, 03:12

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2314
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Willkommen im Forum! smilie_24
golddicka hat geschrieben:Nun bin ich am überlegen wie ich am besten splitte. Krügerränder? Oder doch lieber 1unze barren? Da hab ich mehr Gold für den selben Preis oder? Was schlagt ihr vor?
Sollte eigentlich egal sein, kauf das was günstiger ist. Etwas Silber beimischen kann auch nicht schaden.
was haltet ihr von Pro Aurum in Berlin? Sind die seriös?
Ja.
Kann man dort auch für über 14.999€ / Tag kaufen? Dass es einfach gesplittet wird auf mehrere Quittungen?
Kaufen kannst du, so viel wie da ist, ab 15.000 Euro musst du dich aber ausweisen. Im Übrigen ist es fraglich, ob du überhaupt so viel Geld an einem Tag in Gold anlegen solltest. Dann doch lieber ein paar Monate warten und dann die nächste Tranche kaufen. (Außer du bist dir ganz, ganz sicher, dass es jetzt am günstigsten ist.)
Muss man vorbestellen?
Bei der Größenordnung vermutlich nicht. Ruft doch einfach vorher mal an und frag nach.

Viele Grüße
Maciej

Beitrag 04.10.2014, 09:01

draguar
1 Unze Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 21.04.2014, 13:18
Wohnort: mecklenburg vorpommern
pro aurum wird dir die quittungen nicht splitten das macht kein seriöser händler. da hängt viel ärger dran für den händlere zumal er dich nicht mal kennt. du kannst i berlin allerdings von pro aurum zu gold exchange fahren und von dort zu lohmann. dann hast du keinen händler in verlegenheit gebracht . und lernst 3 nette und seriöse händler kennen die preislich immer ganz vorn sind :D

Beitrag 04.10.2014, 14:14

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3913
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
draguar hat geschrieben:..du kannst i berlin allerdings von pro aurum zu gold exchange fahren und von dort zu lohmann. dann hast du keinen händler in verlegenheit gebracht . und lernst 3 nette und seriöse händler kennen die preislich immer ganz vorn sind :D
Ich würde diesen Vorschlag präzisieren:
ZUERST alle drei telef.kontaktieren,die Besonderheiten der drei Geschäfte
erklären lassen...und dann entscheiden,was bei wem gekauft wird smilie_24
und logisch: die Internetseiten in Ruhe anschauen...
Alle drei sind schon jahrelang von mir kontaktiert,
bisher ohne Beanstandungen.
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 04.10.2014, 17:31

draguar
1 Unze Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 21.04.2014, 13:18
Wohnort: mecklenburg vorpommern
taurus edelmetallshop hätt ich fast vergessen. ebenfalls sehr seriös und eine unwarscheinlich nette verkäuferin. gibt bestimmt noch mehr aber das sind meine favoriten.

Beitrag 05.10.2014, 17:47

golddicka
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 01.10.2014, 21:16
denke ich werd zu pro aurum. ist einfach der größte. auch wenn ich dann mehrere male hinfahren muss. Muss ich darauf achten. dass die Münzen bzw. Barren in einem gute Zustand sind? Sollt ich nur Blister nehmen? Bekomme ich ein Zertifikat oder so etwas? Kann ich bei einer Summe bis 14.999 noch Prozente bekommen? Worauf muss ich noch achten?

Beitrag 05.10.2014, 19:00

J.R.
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 03.07.2014, 11:41
Du bekommst keinen Rabatt und auch kein Zertifikat, sondern eine Rechnung. Und ich glaube auch nicht an die Seriösität Deiner Anfrage, weil Du bereits einen Händler ohne Begründung stark präferierst, obwohl Du Dich ja angeblich gar nicht auskennst. Ich halte das offen gesagt für reine Werbung deinerseits.

Beitrag 05.10.2014, 22:59

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
golddicka hat geschrieben:Hi,

Wollte für 50k Gold kaufen. Eigentlich nur für die Absicherung im Schließfach.
Nun bin ich am überlegen wie ich am besten splitte. Krügerränder? Oder doch lieber 1unze barren?
Da hab ich mehr Gold für den selben Preis oder? Was schlagt ihr vor?
[img]https://forum.gold.de/userpix/4672_krue ... aden_1.jpg[/img]
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 05.10.2014, 23:57

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1298
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
J.R. hat geschrieben:Du bekommst keinen Rabatt und auch kein Zertifikat, sondern eine Rechnung. Und ich glaube auch nicht an die Seriösität Deiner Anfrage, weil Du bereits einen Händler ohne Begründung stark präferierst, obwohl Du Dich ja angeblich gar nicht auskennst. Ich halte das offen gesagt für reine Werbung deinerseits.
Ich glaube nicht, dass pro aurum das nötig hätte. Als Neuling geht man immer gerne zum Platzhirsch der Branche. Nicht nur beim EM so. Man macht sich bei 50 Öcken natürlich seine Gedanken, dass man nicht über den Tisch gezogen wird. Es ist völlig normal. Und wenn der Nutzer nahe bei dem Händler wohnt gibt es auch keinen Einwand dort 3-4x an darauffolgenden Tagen aufzuschlagen. Macht auch in Punkto Sicherheit Sinn, denn was machst du mit den 45.000 EUR an Gold in deinem Auto, wenn du das Auto verlassen musst und zum nächsten Händler läufst? Versichert sind i.d.R. bei Einbruch aus einem abgeschlossenen KFZ 500 EUR über die Hausratversicherung. Ich bekomme schon Paranoia, wenn ich die neuen Münzchen zum Bankschließfach tragen muss. Im Auto lassen? Niemals. Erst recht nicht solche Summen.
smilie_06

Beitrag 06.10.2014, 06:46

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 947
Registriert: 06.03.2011, 09:44
IrresDing hat geschrieben:Im Auto lassen? Niemals. Erst recht nicht solche Summen.
Und ich dachte, das wäre ein besonders cleveres Versteck, weil fast jeder so denkt .... :lol:
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 06.10.2014, 09:12

sperle
1 Unze Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 02.08.2011, 08:58
IrresDing hat geschrieben: Macht auch in Punkto Sicherheit Sinn, denn was machst du mit den 45.000 EUR an Gold in deinem Auto, wenn du das Auto verlassen musst und zum nächsten Händler läufst?
Man kann das liebe Gold ja auch in seiner Jackentaschen lassen, sind ja nur 1,5 Kilo bei der Investitionssumme :wink:

Beitrag 06.10.2014, 09:28

Benutzeravatar
Der Goldene Kiel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 233
Registriert: 04.08.2012, 22:31
Was Preisnachlässe angeht, denke ich, fragen kostet ja nix.

Ich hab' bei Degussa mal wegen Souvereigns angefragt, zumal Mitbewerber die Dinger zu dem Zeitpunkt für ca 2€ weniger im Angebot hatten. Antwort war: bei größeren Mengen schon. Bei Rückfrage, was denn unter größeren Mengen zu verstehen sei, kam die Antwort: 100 Stück.

Man sollte da angesichts der geringen Margen, gerade, wenn man sich Münzen mit geringem Aufschlag zum Spot aussucht, allerdings nicht alluzuviel erwarten. Aber selbst ein halbes Prozent ist bei 50k€ ja schon was.

Grüße.

Beitrag 08.05.2015, 19:01

golddicka
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: 01.10.2014, 21:16
so langsam wirds ernst: sicher mach ich hier keine werbung und gehe einfach zum "platzhirsch" wie bereits erwähnt. Was meint ihr? guter Zeitpunkt? Was wäre ein gutes Kombipaket bis max 15k€?

Beitrag 09.05.2015, 00:07

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1298
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
golddicka hat geschrieben:so langsam wirds ernst: sicher mach ich hier keine werbung und gehe einfach zum "platzhirsch" wie bereits erwähnt. Was meint ihr? guter Zeitpunkt? Was wäre ein gutes Kombipaket bis max 15k€?
An deiner Stelle (reine Geldanlage) würde ich entweder klassische Anlagemünzen oder Kinebars in 1oz Stückelungen nehmen. Mach dir da nicht zu viele Gedanken. Das ist Standardware. Ums dir ggf etwas interessanter zu machen, kannst du ja variieren. Also z.B. jeweils einen Maple, Krügerrand, Eagle, Philharmoniker, Känguru, Libertad, Büffel, Britannia, Panda.
smilie_06

Beitrag 09.05.2015, 07:48

Goldzwerg
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 21.08.2013, 12:51
Wohnort: BaWü in der Pampa
Ich würde nicht nur 1Unzer kaufen.

Wenn mal eine Einschränkung analog I F oder... kommt, wo nur noch z.B. 1.000 EUR bar laufen würde ich mir für einen Teil auch kleiner Münzen 1/4 und 1/2 Unzen kaufen

Wie immer gilt m.E. "die Streuung" machts.

Meine Meinung. Andere dürfen gerne eine ander Meinung haben.

Gruß
Goldzwerg

Beitrag 09.05.2015, 11:41

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1298
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Goldzwerg hat geschrieben:Ich würde nicht nur 1Unzer kaufen.

Wenn mal eine Einschränkung analog I F oder... kommt, wo nur noch z.B. 1.000 EUR bar laufen würde ich mir für einen Teil auch kleiner Münzen 1/4 und 1/2 Unzen kaufen

Wie immer gilt m.E. "die Streuung" machts.

Meine Meinung. Andere dürfen gerne eine ander Meinung haben.

Gruß
Goldzwerg
Die Stückelungen haben für eine Anlage zu hohe Aufschläge.

Wegen Frankreich: https://forum.gold.de/frankreich-verbie ... t7144.html
Bis heute verkaufen die Onlinehändler Gold, auch in Frankreich. Selbst die staatliche Münzprägeanstalt verkauft gelassen und lustig weiterhin das Gold an die Internetkunden. Vermutlich wurde da nur wieder etwas von MMNews und dem Koppverlag verdreht. Das wäre ja nicht das erste mal. Genaueres siehe den oberen Link. Weitere Recherchen verbieten mir leider mein in der 11. Klasse abgewähltes französisch. Wer Primärquellen übersetzen kann, der darf gerne anfangen.

LG
smilie_06

Antworten