Verkaufsberatung

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 20.01.2012, 19:59

Goldhammer
½ Unze Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 20.01.2012, 19:08
Hallo liebe Goldexperten,

ich glücklicher habe in meinem Keller 7 verschollen geglaubte Goldmünzen wieder gefunden, die ich in meiner Jugend als Anlage geschenkt bekommen habe. Da ich mir gerade ein neues Schlagzeug zulegen möchte, will ich diese natürlich möglichst gewinnbringend verkaufen. Die Münzen sind folgende:

5 x Krügerrand 1 / 10 oz (1981, 2x 1982, 1983, 1985)
1 x Rand Süd-Afrika 2R (1972)
1 x Vreneli / Halvetia 10Fr (1913)

Ich habe jetzt mal auf der Seite etwas herumgestöbert und würde halt in den Kleinanzeigen (sobald ich darf) den Jahrgängen entsprechend zwischen Ankaufpreis und Verkaufspreis einstellen. Für die 81er Krüger wären das z.B. 170,- Euro wärend die 83er ca bei 160 läge. Sind diese Preise i.O.?

Für die Rand Süd Afrika habe ich hier leider keine Angaben gefunden und die Vreneli wird hier ohne Jahrgangswert angegeben. Aber dass der jahrgang hier evtl einen Zusatzgewinn bringen könnte zeigt mir diese Auktion:
http://www.ebay.de/itm/130630416728?ssP ... 1423.l2649

Das Gebot liegt da bereits 2 Euro über dem billigsten Händler. Da ich aber nicht einsehe, Ebay Geld in den Rachen zu werfen, möchte ich gerne hier für einen realistischen Preis verkaufen. Wäre schön, wenn mir wer helfen könnte.

Vielen Dank

Beitrag 20.01.2012, 20:52

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
du wirst nur den preis bekommen den jemand bereit ist zu zahlen^^. die meisten hier nicht so große aufpreise für bestimmte jahrgänge.

Beitrag 20.01.2012, 21:02

Goldhammer
½ Unze Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 20.01.2012, 19:08
Das ist mir schon klar, dass man nur so viel bekommt, wie wer dafür zahlen will. ;) Ich denke ich werde es einfach mal wie beschrieben versuchen. Zur Not kann man den Preis ja senken. (Oder der Goldpreis steigt weiter^^) Wieviel ist denn die 2R Münze ungefähr wert?

Beitrag 20.01.2012, 21:03

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
.
Zum verkaufen in den Kleinanzeigen brauchst Du erst mal 5 ( sinnvolle ) Beiträge.
Mehr ( viel mehr ) sind noch besser, das schafft auch ein bischen Vertrauen.

Es gab schon viele die mal schnell 5 Beiträge hier abgelassen haben
und dann die Kleinanzeigen gestürmt haben - mit mäßigem Erfolg.

Das erste was Du mal machen solltest : Dich hier
https://forum.gold.de/begruessung-im-fo ... -t247.html vorzustellen.

Für einen Erfolgreichen Verkauf solltest Du die Ware 4-5% unter Händlerpreis anbieten.

Beitrag 20.01.2012, 21:04

Benutzeravatar
Zweifler0815
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 06.01.2011, 23:42
Das ist alles normale Anlageware. Die 1/10 Krügerrands lägen meines Wissens so um die 140 bis 150 Euro Straßenpreis... (mag sein, dass ein Sammler für einen bestimmten Jahrgang mehr zahlt - den Sammler gilt es aber zu finden).
Die 2 Rand ist eigentlich auch eine normale Anlagemünze... so auf dem Niveau wie etwa ein Sovereign, einen Tick günstiger vielleicht noch - 305 Euro von privat..
Die 10 Franken Vreneli (aber in gutem Erhaltungszustand) rechtfertigen einen kleinen Aufschlag - also 140.
In der ebay-Auktion von erdnüssli wurde aber einer 1911 angeboten, der mit 100.000 auch eine deutlich geringere Auflage als 1913 hat. Den Preis wirst du hier nicht erzielen...

Beitrag 20.01.2012, 21:45

Goldhammer
½ Unze Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 20.01.2012, 19:08
Ah, vielen Dank für die Infos. Ich hoffe ich kann euch hier mit sinnvollen Beiträgen beglücken. Leider kenne ich mich mit Gold etc nicht sonderlich gut aus, weshalb ich mich aufs off-topic forum beschränken müßte (falls es sowas gibt).

Das mit der 1911 Prägung hatte ich mir schon gedacht, nachdem ich mich nochmal schlau gemacht habe. Das ist das erste Präge Jahr, wenn ich recht informiert bin.

Beitrag 20.01.2012, 21:58

Benutzeravatar
Zweifler0815
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 06.01.2011, 23:42
Goldhammer hat geschrieben: Das mit der 1911 Prägung hatte ich mir schon gedacht, nachdem ich mich nochmal schlau gemacht habe. Das ist das erste Präge Jahr, wenn ich recht informiert bin.
Ja, stimmt - und auch die geringste Auflage aller Prägejahre (von 1911 bis 1922). Dann ist auch immer der Erhaltungszustand zu beachten.
Viel Glück beim Verkauf.

Beitrag 20.01.2012, 22:05

Goldhammer
½ Unze Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: 20.01.2012, 19:08
Vielen Dank nochmals. Ich werd mich nun mal im restlichen Forum ins Getümmel schmeißen und schauen, wo ich mitreden kann. ;)

Beitrag 22.01.2012, 20:00

Eifelwolf
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 438
Registriert: 22.02.2011, 18:55
Hallo Goldhammer,
du brauchst doch nur bei Gold.De nachschauen wieviel deine Goldstücke wert sind,
und wenn Dir das zu wenig ist,versuch es doch einmal bei einer Auktion unter Ma-Shops,
da fällt der Hammer meist bei höheren Preisen

Beitrag 23.01.2012, 10:10

Benutzeravatar
ebsas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 330
Registriert: 01.03.2011, 12:23
Wohnort: Vogtland
Goldhammer hat geschrieben:Hallo liebe Goldexperten,


Für die Rand Süd Afrika habe ich hier leider keine Angaben gefunden und die Vreneli wird hier ohne Jahrgangswert angegeben. Aber dass der jahrgang hier evtl einen Zusatzgewinn bringen könnte zeigt mir diese Auktion:
http://www.ebay.de/itm/130630416728?ssP ... 1423.l2649

Das Gebot liegt da bereits 2 Euro über dem billigsten Händler. Da ich aber nicht einsehe, Ebay Geld in den Rachen zu werfen, möchte ich gerne hier für einen realistischen Preis verkaufen. Wäre schön, wenn mir wer helfen könnte.

Vielen Dank
Hallo Goldhammer,

bei diesen Preisen handelt es sich um Sammlerpreise für prägefrische Stücke ohne sichtbare Beschädigungen. Diese Preise werden in der Regel nur von Sammlern und nicht von EM Anlegern gezahlt.

Gruß
ebsas smilie_24

Beitrag 23.01.2012, 13:44

münzenmike
1 Unze Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 18.01.2012, 09:03
ich würde mich auch eher nach dem goldwert als nach sammleraufschlägen beim verkauf leiten lassen.
so wirst du die hier bestimmt schnell los.

Antworten