Wann ist es am günstigsten, Gold zu kaufen?

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Beitrag 07.10.2010, 00:10

gummersbacher
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: 12.04.2010, 22:40
picodali hat geschrieben:
Mal noch ne Frage am Rande: Was glaubt ihr, wie lange bleibt der Euro noch auf Kurs?
Ist wohl schwer zu beantworten.Aber wir haben im Euroraum ja auch noch einige "Leichen im Keller
liegen" (PIGS- Staaten).
Sollte es hier zu Zahlungsausfällen kommen, dreht die Sache ganz schnell.
Ich habe meine Einkäufe für dieses Jahr deshalb vorgezogen und noch ein paar Willys eingesammelt.

Grüße
Gummersbacher

Beitrag 07.10.2010, 00:27

jack77
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 06.10.2010, 19:44
Wohnort: M-V
jack77 hat geschrieben:
picodali hat geschrieben:Kannst auch mal nach Handelsgoldmünzen wie z.b. Österreichische Dukaten schauen, die werden oft zu Preisen nahe Spot angeboten.
Ich belese mich gerade zu diesem Thema. Etwas naiv auf diesem Gebiet, aber angebracht: Werden Münzen von den hier empfohlenen Händlern GRUNDSÄTZLICH in Kapseln versendet? UND: Dies in Euis? Wie muss ich mir das vorstellen?
Zusatzfrage, die gerade auftaucht: Egal, ob bei Münzen oder Barren - also allg. bei ET: Der KAUFpreis liegt immer höher, als beim VERKAUFSpreis. Gibt es eine Faustregel, wie hoch die Unterschiede bei Kauf und Verkauf sind? Also, gibt es einen festen prozentualen Wert? Oder variiert das täglich oder gar von Unternehmen zu Unternehmen?
Der Weg ist das Ziel

Beitrag 07.10.2010, 00:53

gummersbacher
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: 12.04.2010, 22:40
jack77 hat geschrieben: Zusatzfrage, die gerade auftaucht: Egal, ob bei Münzen oder Barren - also allg. bei ET: Der KAUFpreis liegt immer höher, als beim VERKAUFSpreis. Gibt es eine Faustregel, wie hoch die Unterschiede bei Kauf und Verkauf sind? Also, gibt es einen festen prozentualen Wert? Oder variiert das täglich oder gar von Unternehmen zu Unternehmen?
Er variert von Unternehmen zu Unternehmen.
Das extremste Beispiel aus dem Herbst 2008:
Verkaufspreis für 100 Kronen bei der COBA 542 Euro
Ankaufspreis am gleichen Tag bei MP 544 Euro

smilie_10
Da wollte ich schon meinen Job aufgeben.

Zudem variert er auch je nach Nachfrage.2007 konnte man ab und zu zum Spotpreis kaufen.
Fast immer gilt :
Je kleiner die Einheit desto größer der Unterschied zwischen An- und Verkauf.

Beitrag 07.10.2010, 05:14

MapleHF
... ähnlich wie beim Kauf kannst Du auch beim Verkauf vergleichen.

Viele Händler haben ja den Verkaufs- und den Ankaufspreis im Internet gelistet. Und Du mußt ja nicht bei dem verkaufen, bei dem Du gekauft hast ;)

Alternativ kannst Du immer noch privat verkaufen, z.B. hier im Forum. Du wirst zwar nicht den Händlerverkaufspreis bekommen, aber sicher deutlich mehr als den Händlerankaufspreis. Insbesondere bei Silber, weil hier die Händler nur den Nettopreis ohne MWSt. bezahlen.

MapleHF

Beitrag 07.10.2010, 13:57

Metallicum
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 16.06.2010, 09:31
die Faustregel ist, am Anfang des Monats zu kaufen, weil die Erfahrung zeigt, daß es am Ende des Monats teurer ist. Zumindest war das dieses Jahr bei 7 von 9 Monaten so 8)
Nennt mich doch einfach "Prophet"!

Beitrag 07.10.2010, 21:12

Benutzeravatar
iwbrar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 283
Registriert: 09.09.2010, 14:49
Wohnort: Hessen
die Faustregel ist, am Anfang des Monats zu kaufen, weil die Erfahrung zeigt, daß es am Ende des Monats teurer ist.
Sieht man ja heute...
Ich hab gedacht, mir fallen die Augen aus dem Kopf.
Über 1% Kursverlust an einem Tag.

Bin noch "Anfänger", aber das kommt mir doch ziemlich extrem vor.
Alle Wahrheit durchläuft drei Stufen. Zuerst wird sie lächerlich gemacht oder verzerrt. Dann wird sie bekämpft. Und schließlich wird sie als selbstverständlich angenommen.

Beitrag 07.10.2010, 21:34

MonetenEddy
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 186
Registriert: 07.10.2010, 21:24
Wohnort: Altes Europa
wenn man mit gold zocken möchte, also möglichst billich kaufen und in kürze möglichst teuer wiederverkaufen, dann sollte man besser zu aktien oder sonst was greifen.

ich persönlich kaufe gold und silber als werterhaltung meines vermögens, also um der inflation, währungsreformen etc etc. zu entgehen, d.h. ich werde mein angelegtes edelmetall über jahre so gott will behalten.

und ich gehe davon aus das beide metalle in den nächsten 10 jahre steigen werden ... die krise ist ja auch noch nicht überwunden, nicht mal annähernd auch wenn man nicht mehr so viel davon hört. spanien etc. warten ja nur darauf es den griechen gleich zu tun.

von daher ist es mir völlig egal wie gerade der kurs ist, ob der nun 50 euro mehr hat als vor 2 wochen oder nicht .... den auf jahre gesehen erwarte ich auf jedenfall gewinn und ich bekomm auf keine kalten füsse wenn ich heute gold kaufe und morgen wäre es 30 euro günstiger.

Beitrag 07.10.2010, 23:02

gummersbacher
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: 12.04.2010, 22:40
iwbrar hat geschrieben: Sieht man ja heute...
Ich hab gedacht, mir fallen die Augen aus dem Kopf.
Über 1% Kursverlust an einem Tag.

Bin noch "Anfänger", aber das kommt mir doch ziemlich extrem vor.
Das ist doch nichts, Im Frühjahr 2008 kaufte ich meine teuerste Unze Gold
für 660 Euro im Herbst dann für 560 Euro.
Die Unze Silber kostete im März 2008 ca.15 Euro im Herbst dann 10,80 Euro.

Ich glaube zwar auch nicht mehr an einen derartigen Rückschlag,aber ?????.

Beitrag 08.10.2010, 00:00

Metallicum
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 16.06.2010, 09:31
iwbrar hat geschrieben:
die Faustregel ist, am Anfang des Monats zu kaufen, weil die Erfahrung zeigt, daß es am Ende des Monats teurer ist.
Sieht man ja heute...
Ich hab gedacht, mir fallen die Augen aus dem Kopf.
Über 1% Kursverlust an einem Tag.

Bin noch "Anfänger", aber das kommt mir doch ziemlich extrem vor.
Naja, evt wird der Oktober ja tatsächlich der dritte Minus-Monat dieses Jahr. - Fänd ich garnicht mal schlecht, evt kann ich dann anfang November wieder günstig einkaufen :-)

Aber mal im Ernst, das war doch abzusehen und auch allerhöchste Zeit - was schnell steigt, das fällt auch wieder schnell.

Die vielen Leute, die derzeit ohne Ahnung in den Markt kommen machen mir irgendwie Angst!? - Kontraindikator? - Villeicht geht es in den nächsten Wochen ja mal richtig runter. Mit 50 EUR Bewegungen am Tag und so :mrgreen:

Kindergarten smilie_05
Nennt mich doch einfach "Prophet"!

Beitrag 08.10.2010, 08:22

Spongebob
Hallo ihr Lieben,

erstmal wäre es toll, wenn wir alle schön sachlich bleiben.
Natürlich kommt es immer wieder zu Kursschwankungen, eventuell auch heftigen wie gestern, aber 50 Euro am Tag? Solche Schwankungen sind extremst selten.
Das es jetzt defakto immer weiter runter geht, halte ich persönlich für sehr unwahrscheinlich. Im Gegenteil, aktuell habe ich eine große Position Silber gekauft und gehe davon aus, dass der Kurs wieder aus USD 23,- hochgehen wird.
Eine Kurssenkung wird meines Erachtens nach nicht vor Ende des Jahres zu erwarten sein. Dezember ist der Zaubermonat und dann schnell einkaufen, denn die Spirale wird weitergehen.

Ist meine persönliche Einschätzung, mit der ich aber auch meinen Beruf ausübe. smilie_07

Beitrag 08.10.2010, 09:13

rapi
hallo, dezember ist der zaubermonat- das ist wohl war.
da ist weihnachten und nachts wird schnee erwartet.
mal im ernst- das es etwas nach unten geht- das lag auf der hand- es wächst kein baum in den himmel.
eine kontinuierliche steigerung , nach eventueller gewinnmitnahme ist doch immer gewesen.
im dezember gibt es bei mir immer mal etwas zusätzliches an fiat- da könnte sich ruhig mal der markt- mir persönlich!!!!!! gnädig zeigen- ich habe noch wünsche und bei den preisen momentan - sind die sehr schwer zu machen. lg

Beitrag 08.10.2010, 12:02

Metallicum
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 16.06.2010, 09:31
Spongebob hat geschrieben:Hallo ihr Lieben,

erstmal wäre es toll, wenn wir alle schön sachlich bleiben.
Natürlich kommt es immer wieder zu Kursschwankungen, eventuell auch heftigen wie gestern, aber 50 Euro am Tag? Solche Schwankungen sind extremst selten.
Das es jetzt defakto immer weiter runter geht, halte ich persönlich für sehr unwahrscheinlich. Im Gegenteil, aktuell habe ich eine große Position Silber gekauft und gehe davon aus, dass der Kurs wieder aus USD 23,- hochgehen wird.
Wir bleiben doch alle sachlich 8)

Wenn du dich da mal nicht täuschst :wink:
Silber wird jetzt erstmal wieder auf 21$ runter gehen, das könnten dann allerdings schon wieder Kaufkurse sein...
Wie das dann in Euro aussieht, keine Ahunng - das wage ich mich derzeit nicht einzuschätzen.
Ich würde derzeit eher Gold kaufen, da ist nach unten nicht ganz soviel Luft - 940 EUR wird voraussichtlich das Tief für den Rest des Jahres sein.
Nennt mich doch einfach "Prophet"!

Beitrag 09.10.2010, 14:52

jack77
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 06.10.2010, 19:44
Wohnort: M-V
jack77 hat geschrieben:Etwas naiv auf diesem Gebiet, aber angebracht: Werden Münzen von den hier empfohlenen Händlern GRUNDSÄTZLICH in Kapseln versendet? UND: Dies in Euis? Wie muss ich mir das vorstellen?
Wenn ich mich nun richtig belesen habe, versenden die Händler in Münztaschen? D.h., die Kapseln müsste ich mir selbst zulegen? Ich hab mich nun doch dafür entschieden, in Dukaten zu investieren. Nun sehe ich, dass es verschiedene Münzgrößen gibt. Kann mir jemand von Euch verraten, welche Münzkapselgröße für Dukaten die richtige ist? Nicht dass ich zu kleine oder zu große bestelle...

Edit: Zitat-Formatierung berichtigt
Der Weg ist das Ziel

Beitrag 09.10.2010, 15:21

Coroner
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 21.03.2010, 14:21
jack77 hat geschrieben:Wenn ich mich nun richtig belesen habe, versenden die Händler in Münztaschen? D.h., die Kapseln müsste ich mir selbst zulegen? Ich hab mich nun doch dafür entschieden, in Dukaten zu investieren. Nun sehe ich, dass es verschiedene Münzgrößen gibt. Kann mir jemand von Euch verraten, welche Münzkapselgröße für Dukaten die richtige ist? Nicht dass ich zu kleine oder zu große bestelle...
Es soll uns ja keiner mangelnde Hilfsbereitschaft nachsagen. Wenn Du nun schon gesehen hast, dass es verschiedene Münzgrössen gibt, ist es denn sooo schwierig dazu auch noch die verschiedenen Abmessungen herauszufinden und denen passende Kapselgrössen zuzuordnen?
Oder möchtest Du die Arbeit einfach uns machen lassen?
http://austrian-mint.at/dukaten?l=de
http://www.goldsammler.eu/Osterreich-Bi ... index.html

Beitrag 09.10.2010, 15:25

jack77
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 06.10.2010, 19:44
Wohnort: M-V
Coroner hat geschrieben: Oder möchtest Du die Arbeit einfach uns machen lassen?
Warum so spitz? Möglicherweise habe ich die Frage nicht konkret formuliert oder Du hast mich einfach missverstanden: Die Abmasse des Dukaten kenne ich. Jetzt ist die Frage, wie sich die Kapsel berechnet? Es gibt ja einen inneren und äußeren Durchmesser durch die "Seitenwand". Sind die Kapseln immer im Innendurchmesser angegeben? DANN ist es ja ein leichtes zu sagen: "Münze hat 20, ich brauch eine 20er Kapsel". Auf den Kopf gefallen bin ich ja nun auch nicht ;-)
Der Weg ist das Ziel

Beitrag 09.10.2010, 15:42

Coroner
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 21.03.2010, 14:21
War nicht so krass gemeint, sieh's einem alten Manne nach.
Schau mal da, unter den Details findest Du die detaillierten Angaben
http://www.kosel.com/de/sh/lecaps.htm

Beitrag 09.10.2010, 15:43

jack77
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 23
Registriert: 06.10.2010, 19:44
Wohnort: M-V
Coroner hat geschrieben:War nicht so krass gemeint, sieh's einem alten Manne nach.
Schau mal da, unter den Details findest Du die detaillierten Angaben
http://www.kosel.com/de/sh/lecaps.htm
Alles gut. Danke für die Links :-)
Der Weg ist das Ziel

Antworten