Wann soll gekauft werden (bzgl. Kursentwicklung)?

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Beitrag 09.11.2012, 11:27

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
@ MaciejP
Dass der Preis des Goldes in 3 bis 5 Jahren den eigentlichen Wert übersteigen könnte, ist reine Mutmaßung und sowieso immer subjektiv. Ich denke aber, dass dann genügend andere Werte billig auf dem Markt zu haben sind, ich die ich dann investieren will. Ganz konkret: Immobilien, die viele Leute nicht abzahlen können. Vor der Goldblase, wenn denn je eine kommt, platzt die Immobilienblase. Ich warte also nicht auf den Höhepunkt einer möglichen Goldblase, sondern steige frühzeitig aus und ein in andere reale Werte. Wobei ich Gold an sich nicht als Sachwert sehe (es hat ja tatsächlich kaum Nutzwert), sondern als universellste und älteste Währung der Welt.
Ob sich das alles so entwickelt wie ich mir das vorstelle und vor allem wann, steht natürlich in den Sternen.

Beitrag 09.11.2012, 19:48

trax
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 11.11.2011, 11:09
Wohnort: BW
Ich benutze meinen Indikator der sich aus 4 Werten berechnen lässt:

1. Goldpreisveränderung des letzten 30 Tage in %
2. Goldpreisveränderung der letzten 3 Monate in%
3. Goldpreisveränderung der letzten 6 Monate in %
4. Goldpreisveränderung der letzten 12 Monate in %
----> Diese 4 Werte addieren und man erhält einen Gesamtwert.

In den letzten 10 Jahren erhielt man Werte zwischen -85 und 119
[img]http://img203.imageshack.us/img203/6238 ... art002.png[/img]
Unter 0 sind Kaufkurse (Übrigens erst letzte Woche bei 1677 $)

Aktuell stehen wir bei +16 (-2% +8% +8% +2%)

Beitrag 09.11.2012, 20:06

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Und wo hast du die Werte her? Handausrechnung? smilie_08

Beitrag 09.11.2012, 20:25

trax
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 11.11.2011, 11:09
Wohnort: BW
goldjunge01 hat geschrieben:Und wo hast du die Werte her? Handausrechnung? smilie_08
Ich habe mir eine Exel-Tabelle runtergeladen wo täglichen Goldpreise in Dollar seit 2000 schon drin sind.
Von hier z. B.: http://excelfan.com/080514GoldPrice.xls

Dann ein paar Formeln die die Veränderung in % errechnen und dann das ganze auf dem aktuellen Stand halten.

Beitrag 09.11.2012, 20:39

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Klasse!

Dann bitte ich immer um eine PN, wenn unter 0 ist smilie_09

Beitrag 09.11.2012, 21:00

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1978
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Die Idee ist gar nicht schlecht.

Hab mir mal kurz die Zahlen von Kitco gezogen und nachgerechnet (USD). Komme allerdings im 3 und 6 Monatszyklus auf 8 bis 9 Prozent, was wahrscheinlich der Ungenauigkeit geschuldet ist. Die Werte muss man sich aus einem Chart per Mausklick holen.

Aber die Berechnung gibt keinen Aufschluss darüber, wie weit der Kurs sinkt (bsp. Ende 08). Im großen und ganzen jedoch kein schlechter Anhaltspunkt. smilie_01
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 09.11.2012, 23:03

mini_me
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 23.06.2012, 19:53
"1. Goldpreisveränderung des letzten 30 Tage in % "
die % der jeweiligen zeitzyklen -woher nehmt ihr die?

kumuliert ihr jeden tag oder jede kursbewegung?!
oder kumuliert ihr nur den schlusskurs eines handelstages, dann für 30 tage; 3 monate usw... ?


smilie_08

Beitrag 09.11.2012, 23:56

trax
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 11.11.2011, 11:09
Wohnort: BW
mini_me hat geschrieben:"1. Goldpreisveränderung des letzten 30 Tage in % "
die % der jeweiligen zeitzyklen -woher nehmt ihr die?

kumuliert ihr jeden tag oder jede kursbewegung?!
oder kumuliert ihr nur den schlusskurs eines handelstages, dann für 30 tage; 3 monate usw... ?


smilie_08
Ich nehme nur den Schlusskurs des Handelstages wie z.B. hier http://www.finanzen.net/rohstoffe/goldpreis/historisch

Beispiel von Gestern: 8.11.12 = Schlusskurs 1731,00 $

30 Tage 8.10.12 = 1775,75$ = -2,6% Preis ist seit 30 Tagen um 2,6% gefallen also - 2,6%
3 Monate 8.08.12 = 1.612,60$ = +7,3%
6 Monate 8.05.12 = 1606,00$ = +7,8%
1 Jahr 8.11.11 = 1.785,70$ = -3,2%
  • - 2,6 + 7,3 +7,8 - 3,2 = +9,3
Und letzte Woche Freitag 2.11.12 = Schlusskurs 1.677,95 $
30 Tage 2.10.12 = 1.775,38$ = -5,8%
3 Monate 2.08.12 = 1.584,08$ = +5,9%
6 Monate 2.05 12 = 1.650,20$ = +1,7%
1 Jahr 2.11.11 = 1.738,75$ = -3,6%
  • - 5,8 + 5,9 + 1,7 - 3,6 = -1,8 ----> Kaufen :D

Beitrag 10.11.2012, 05:56

Chinese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: 30.07.2011, 13:46
Hat mich sehr beeindruckt.
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

Beitrag 10.11.2012, 07:40

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1883
Registriert: 08.01.2011, 11:41
cooler Indikator!
und wann wäre dann der Verkaufszeitpunkt?
bei +44%?
oder nur bei Bedarf?

Beitrag 10.11.2012, 09:00

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Danke! So "schön" kann Statistik sein ;-)

Ob man jetzt aus irgendwelchen Werten Kauf- oder Verkaufentscheidungen ableiten mag, das ist ja jedem selbst überlassen.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 10.11.2012, 12:55

bullionist
Klasse! Vielen Dank für den Indikator.

Beitrag 10.11.2012, 14:14

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Hmm, ich finde diese Analysemethode auch interessant.
Ich sehe mir allerdings lieber die Charts an (mit 100 und 200 Tageslinie) und entscheide dann "visuell" und aus dem Bauch. Ganz richtig trifft man es eh nie. Und nur tendenziell richtig, reicht bei den Unsummen, die ich investiere, sowieso aus. Außerdem habe ich nur einen Monat Zeit, die Baumwolle loszuwerden. Sonst wird das Geld konsumiert, da fehlt mir gern mal die Disziplin.

Beitrag 10.11.2012, 14:25

mini_me
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 23.06.2012, 19:53
a-haaa!

jetzt hab ichs auch geschnallt :mrgreen:

die idee gefällt mir -ich werd mal parallel die geschichte laufen lassen. ich handhabe es so wie geldsammler.

diesen monat kauf ich wieder nach. leider nur ein ünzchen.
ich denke, ich würde bei 1330€ kaufen, darunter sowieso :mrgreen:

Beitrag 10.11.2012, 14:44

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Noch mal ne Frage zu der Berechnungsmethode:
Die ist ja in Dollar ausgelegt. Das ist zwar korrekt, um die Trends und Preistendenzen zu analysieren. Aber, ob das dann in Euro günstig ist, sagt die Methode noch nicht aus (außer man kauf in Dollar).

Da bleib ich lieber bei meiner intuitiven Chart-Methode.

Aber dennoch: cooles System.

Beitrag 10.11.2012, 19:27

bingo
1 Unze Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 20.08.2012, 07:32
Ja auf den ersten Blick interessant, aber kein Patentrezept.

Wenn man sich den Chart anschaut, dann hätte man zwischen Anfang 2009 für 3 Jahre nicht gekauft, damals stand der Goldpreis bei 870 Dollar (!!!). In längeren Zeiten von volatilen Seitwärtsbewegungen hilft die Methode eher dabei, Tiefpunkte zu erwischen, als auf einem Top einzusteigen. Aber wenn sich ein langer Trend bildet, sieht man den Zug Monat für Monat davonfahren ;-)

Beitrag 10.11.2012, 20:03

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3914
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
bingo hat geschrieben:...Ja auf den ersten Blick interessant, aber kein Patentrezept.
Aber wenn sich ein langer Trend bildet, sieht man den Zug Monat für Monat davonfahren... ;-)
Deswegen eben regelmäßig mit Konsequenz kaufen....unabhängig von welcher Art von Chart...
egal was für ein Preis am Spotmarkt gerade aktuell ist.
Es wird IMMER Jammerer geben....viiiel zu teuer,habe auch schon vor Jahren über den "Teuren Preis"
gestöhnt---und gekauft smilie_01
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 10.11.2012, 20:17

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
.
Den "absoluten Tiefpunkt" im Wellental der Charts erwischt man sowieso nie.
Mir ist das einmal gelungen, war mal 'ne Tube Philies die danach nie wieder den Preis gesehen hatten.

Also was soll's - wie Tutan schon sagt, wenn 'n bissel Kohle übrig - kaufen.


PS : Öhömm - Titan ist Dir übrigens was aufgefallen ?

Beitrag 10.11.2012, 20:23

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3914
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
K hat geschrieben: Also was soll's - wie Tutan schon sagt, wenn 'n bissel Kohle übrig - kaufen.
PS : Öhömm - Titan ist Dir übrigens was aufgefallen ?
ja---und smilie_02
Hallo Strand.... smilie_15
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 12.11.2012, 11:52

foxy
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 82
Registriert: 04.10.2012, 23:34
was sagt ihr jetzt gold kaufen oder noch warten?

Antworten