Was ist eure lieblings Anlagemünze???

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Was ist eure lieblings Anlagemünze???

Umfrage endete am 29.09.2014, 00:00

Krugerrand
25
5%
Krugerrand
25
5%
Krugerrand
25
5%
Maple Leaf
23
5%
Maple Leaf
23
5%
Maple Leaf
23
5%
Wiener Philharmoniker
13
3%
Wiener Philharmoniker
13
3%
Wiener Philharmoniker
13
3%
Nugget / Känguruh
18
4%
Nugget / Känguruh
18
4%
Nugget / Känguruh
18
4%
Eagle
8
2%
Eagle
8
2%
Eagle
8
2%
Panda
13
3%
Panda
13
3%
Panda
13
3%
Buffalo
17
3%
Buffalo
17
3%
Buffalo
17
3%
20 Schweizer Franken Vreneli Gold
18
4%
20 Schweizer Franken Vreneli Gold
18
4%
20 Schweizer Franken Vreneli Gold
18
4%
20 Mark Preussen Wilhelm II.
23
5%
20 Mark Preussen Wilhelm II.
23
5%
20 Mark Preussen Wilhelm II.
23
5%
Britannia
8
2%
Britannia
8
2%
Britannia
8
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 498

Beitrag 05.01.2012, 07:59

Tigerdali
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 102
Registriert: 19.06.2011, 08:52
Hi zusammen!
Bei mir ist der absolute Favorit Lunar 2 Serie (aber die klasische silber Münzen ,nicht die Farbigen) smilie_24

Beitrag 05.01.2012, 08:26

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 762
Registriert: 05.01.2012, 02:22
Ja wenn Ag nun auch gefragt ist muß i wohl ne 2.Liste tippeln.

1.5RM
2.MTT
3.999/1000er Medaillen
4.Zweiunzer(Libertad+Kooka gleichauf)
6.Wiener/für den Fall daß Fiat versilbert werden soll und kein sinnvolles Angebot aus 1.-3. aufzutreiben ist)
7.Ahornmilch(wenn günstig auf dem Frustzweitmarkt)
8.Exumläufer/Gedenker

wobei 8.aber oftmals zugunsten von 1.-7.,Au oder echter Numismatik(und die ist historisch!)rausfliegt und damit eigentlich schon nicht mehr den Lieblingsmünzenstatus hat.

Beitrag 05.01.2012, 10:12

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Darf ich mich hier mal einklinken?

Ich finde die Umfrage prinzipiell höchst interessant, aber die Auswahl ist doch eher unglücklich gewählt und das Ergebnis daher von geringer Aussagekraft. Vielleicht sollte man eher in dieser Richtung formulieren:
  • - Umlaufgold "nahe am Spot" (Vreneli, Sovereign, Kaiserreich, LMU o.ä.)
    - Standardbullion "nahe am Spot" (Eagle, Kruegerrand, Maple, Philharmoniker o.ä.)
    - Bullion mit Sammlerpotenzial (Lunare, Goldeuro ...)
    - "exotischere" Bullion (Britannia, Panda ...)
    - Umlaufgold mit spürbarem Aufschlag (seltene Sovereigns o.ä., "Antiquitäten" vor 1800 ...)
    - Barren
    - sonstiges (aber kein Schmuck, Kunstgegenstände etc.)
Dito für Silber. Als Vorschlag - oder erstes "Brainstorming" - vielleicht etwa so:
  • - Standardbullion (Phili, Maple, Eagle, Libertad ...)
    - "exotischere" Bullion (Kooka, Panda, Koala, Fiji, Arche ...)
    - Lunare (als "Gruppe")
    - Gedenkmünzen (10er Deutschland, 100 Schilling ...)
    - Umlaufsilber mind. 800er "nahe am Spot" (Dollars, 5 Mark ...)
    - Umlaufsilber weniger als 800er "nahe am Spot" (2 RM ...)
    - Umlaufsilber mit spürbarem Sammleraufschlag (Was weiß ich? Nicht meine Baustelle. "Antiquitäten" ...)
    - Barren
    - sonstiges (aber kein Schmuck, Kunstgegenstände etc.)
Mal als Diskussionsgrundlage.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 05.01.2012, 10:38

Jupp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: 27.12.2011, 22:04
Warum kein Schmuck? Auf einer im Vergleich zu Deutschland riesigen Fläche des Erdballs wird genau Schmuck zum Werterhalt mittels EM verwendet. Klar, Schmuck hier in DE kaufen kann man zu diesem Zweck total vergessen. Ich kenne aber durchaus Menschen, die sich aus anderen Ländern genau aus dem Grund solchen Schmuck mitbringen. Ich habe natürlich keine Ahnung ob das irgendwen hier interessiert, aber die Umfrage würde das dann ja zeigen.

Beitrag 05.01.2012, 10:57

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 762
Registriert: 05.01.2012, 02:22
Natürlich ist eine Umfrage mit 10Standartantworten wenig repräsentativ.
Eine Auswahl wäre auch bei mehr Möglichkeiten immer subjektiv.

Allerdings finde ich gerade offensichtliche Auflösung der Kategorien in welchen Anlage stattfindet durchaus intressant.

Zudem hat ja jeder die Möglichkeit jenseits der Anklickantworten seine Sicht schriftlich darzulegen.

Zu der Diskussionsgrundlagentabelle einige Anmerkungen:
Der Goldeuro ist keine Standartbullion mit Sammlerpotential.
Das Gegenteil ist der Fall!

Bei den erwähnten 5Mark Silbermünzen zweifele ich daran daß diese in einigermaßen erträglicher Erhaltung am Spot erhältlich sind.5DM können es wegen des geringeren Feingehalts nicht gemeint gewesen sein.Eventuell 5RM??

Antike Stück mit Ag oder Au Gehalt in einem EM Forum zu diskutieren dürfte nicht viel Sinn ergeben.
Als Anlage kann soetwas sinnvoll sein-allerdings unabhängig des EM Gehalts.
Ein besserer Sesterz mit 0 EM Gehalt kann bereits ein Vielfaches eines Krügis kosten.
Diese Baustelle ist derart unabhängig vom Edelmetallgehalt daß sie in meinen Augen hier keine größere Rolle spielen sollte.

Beitrag 05.01.2012, 11:39

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6664
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
@ Quinar

Sag' ich doch. Wenn man keine Kategorien macht, kann man sich die Umfrageoption sparen und einfach einen Thread machen, in dem jeder "seins" rein schreibt. "Kategorisierung" könnte ein interessantes Ergebnis lliefern.

Jetzt bitte nicht auf meinen Schreib- oder Zuordnungsfehlern rumhacken. Das war doch (wie angemerkt!) einfach mal so "hingerotzt" zur ersten Erklärung der Kategorien. Genauere Definitionen (ob Standard oder nicht, vergessenes "R" usw.) wären natürlich noch notwendig - FALLS überhaupt an einer solchen Umfrage "V2.0" Interesse bestünde. Dann müssten die Spezialisten das selbstredend nochmal verbessern! (Meine Münzen sind zu 90% Sovereigns - ich nehme bestimmt nicht für mich in Anspruch da maßgeblich zu sein.)

"Antiquitäten" erachte ich allerdings gerade hier für eine hoch interessante Auswahlmöglichkeit! Die Schnittmenge Münzsammler und EM-Investoren (physisch) ist vielleicht gar nicht so klein, wie man denkt ... Aber das würde sich ja dann herausstellen.
Und stimmt: Da spielt der EM-Gehalt kaum eine Rolle - deswegen schlug ich ja eine eigene Kategorie vor.



@ Jupp

Ja. Hast recht!
Wenn ich so drüber nachdenke, wäre es wirklich Blödsinn "Schmuck und Kunstobjekte" nicht abzufragen.
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 05.01.2012, 12:49

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 762
Registriert: 05.01.2012, 02:22
http://www.k-faktor.com/standart/

Trotz dieses Links welchen ich mir gestatte ging es mir vorhin nicht um kleinliches Oberlehrertum.
Vertipper und Rechtschgreibfehler sollte man in Netzforen nicht allzu streng bewerten.

Im Zusammenhang der "Fünfer" ist es allerdings ein klarer Unterschied ob ich Mark,Reichsmark oder D-Mark vorliegen habe.

Wenn die zur Wahl stehenden Anlageformen zu weit ausgedehnt werden könnte man von der Immo über die Aktie,bis hin zu Briefmarken und Weinen alles möliche Gut auflisten welches als Alternativinvest genutzt wird.

Ich denke daß die Eingangsintention des Erstellers dieses Fadens damit deutlich überdehnt wird.

Soeben hatte ich dort nochmals nachgelesen und vermute nun(wieder) daß sogar ausschließlich Goldmünzen gemeint sind.

Beitrag 05.01.2012, 12:54

Benutzeravatar
DaRReN
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 121
Registriert: 05.08.2011, 23:30
Die goldenen Maple Leafs sind einfach nur sehr hübsch smilie_17

Beitrag 05.01.2012, 13:24

junior
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 27.10.2011, 17:42
junior hat geschrieben:Ich liebäugele :wink: mit einem Dukaten, würde aber gern vorher wissen,
ob er spezielle Bestimmungsmerkmale besitzt, woran seine Echtheit zu erkennen
ist . :?:
Könnte mir freundlicherweise jemand darauf antworten ?
+
Wie hoch steht der Einer- bzw. Vierer-Dukat in der Beliebtheitsskala?

Beitrag 05.01.2012, 13:27

Benutzeravatar
captainfuture
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 250
Registriert: 27.09.2011, 15:55
hier in österreich wird der einfache gern gekauft/geschenkt.

der 4-fache ist vielen hier im forum zu flach. aber einen kann man sich schon zulegen.

Beitrag 05.01.2012, 13:33

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 762
Registriert: 05.01.2012, 02:22
junior hat geschrieben:
junior hat geschrieben:Ich liebäugele :wink: mit einem Dukaten, würde aber gern vorher wissen,
ob er spezielle Bestimmungsmerkmale besitzt, woran seine Echtheit zu erkennen
ist . :?:
Könnte mir freundlicherweise jemand darauf antworten ?
+
Wie hoch steht der Einer- bzw. Vierer-Dukat in der Beliebtheitsskala?
Mein Beitrag von heute früh 4:20 in diesem Faden-unter 8.

Beitrag 05.01.2012, 13:58

junior
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 27.10.2011, 17:42
Vielen Dank an Frühaufsteher (oder Nachtschichtler) und Captainfuture

Woran erkenne ich denn aber nun echt und unecht (ohne Chemie oder Labor)
(Frage gilt auch für alle Münzen, die keine Kennzeichnungen (Nennwert, Goldgehalt) besitzen)


:?:
:?:
:?:

Beitrag 05.01.2012, 14:38

Maracuja
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 26.12.2011, 15:53
Dann hät ich auch mal ne Frage.

Wenn ihr Münzen wie den Krügerrand, Maple Leaf etc bei Händlern kauft, kauft ihr dann in der Regel neue Münzen oder nehmt ihr auch gebrauchte?

Bankenüblich kann ja vom Zustand her schon relativ schlecht sein, aber wenn in der Beschreibung Stempelglanz steht, dann sollte der Zustand noch ziemlich gut sein oder?

Beitrag 05.01.2012, 15:32

Benutzeravatar
mittwoch
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: 08.08.2011, 22:35
Also grad die 999,9er wie Maple sollten imo schon entsprechend geschützt sein, so dass keine großartigen "Gebrauchsspuren" dran sind und sie nicht aussehen wie durch den Sandstrahler geschossen. Die würde ich auch selbst nicht lose ohne Folie oder Kapsel in der Gegend herumfliegen lassen. Im Grunde wäre mir das aber bei Bullion ziemlich schnuppe, ob da nun mal ein winziger Haarkratzer dran wäre oder nicht - wenn ich wählen kann und die Preise so oder so nah am Spot liegen, bevorzugte ich natürlich immer das hübschere.

Aber ich kaufe - eben deswegen - lieber gezielt kuschelfreundliche Umlaufmünzen und die sind natürlich alles andere als hochglänzend.

Beitrag 05.01.2012, 15:53

Biker
1 Unze Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 14.09.2011, 10:40
Habe auch eine Frage.
weiss jemand wo man griechische oder römische Goldmünzen (seriös) für einen fairen Preis erstehen kann?
finde ich persönlich die am faszinierendsten Münzen.
Ich möchte nicht nur schauen, sondern auch mal anfassen smilie_55
Trau ich mich bei meinem Buffalo nich.is eingeschweisst.würd ihn gern nackich machen.

Beitrag 05.01.2012, 16:36

Jupp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 552
Registriert: 27.12.2011, 22:04
Bullions sind ja eigentlich egal, bankenhandeslfähig ist auch noch ss- mit Macken und Kratzer, die nimmt jede Bank oder Händler ja noch an. Wenns ganz schlimm ist muss man die eben bei einer Scheide als Schrott zum einschmelzen abgeben. Beim Ankaufen sehr stark vermackelter Bullions müsste man da eben auf den entsprechenden Abschlag achten.

Von den alten Umlaufmünzen gibt es ja auch welche im Zustand vz, die wohl nie wirklich im Umlauf waren. Mit denen sollten man sehr achtsam umgehen und zum rumklimpern nur die abgenutzten nehmen.

Münzen aus dem Altertum findet man bei http://www.muenzauktion.info/ , da werden auch des öfteren griechische und römische Münzen angeboten. Ob die Preise fair sind kann ich nicht sagen, aber wenn die einigermassen erhalten sind, sind die Aufpreise auf den Materialwert schon enorm. Ich hätte auch ganz gerne einen römischen Solidus, aber hab ich mir bisher verkniffen. Silber Denare kann man noch verschmerzen.

Buffalos sind Feingold, die vermackeln ziemlich schnell, deswegen habe ich sie in der Folie gelassen. Aber letztendlich sind es Bullions, wenn auch sehr schöne, und die Folie ändert den Wert nicht. Wenn man will kann man die ohne Folgen aus der Folie nehmen. Ab und an werden auch mal lose angeboten, oder in Münzkapseln, also lässt die nicht jeder in der Folie.

Beitrag 05.01.2012, 16:43

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 762
Registriert: 05.01.2012, 02:22
Biker hat geschrieben:Habe auch eine Frage.
weiss jemand wo man griechische oder römische Goldmünzen (seriös) für einen fairen Preis erstehen kann?
finde ich persönlich die am faszinierendsten Münzen.
Ich möchte nicht nur schauen, sondern auch mal anfassen smilie_55
Trau ich mich bei meinem Buffalo nich.is eingeschweisst.würd ihn gern nackich machen.
Im Netz ist das mit sehr günstigen Angeboten so ne Sache,aber hier mal Plattformen wo Du einen Aureus,einen Stater oder einen Solidus suchen kannst.

http://www.vcoins.com

http://www.ma-shops.com

Ansonsten auf Börsen oder bei Auktionshäusern.

Beitrag 05.01.2012, 16:53

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 762
Registriert: 05.01.2012, 02:22
junior hat geschrieben:Vielen Dank an Frühaufsteher (oder Nachtschichtler) und Captainfuture

Woran erkenne ich denn aber nun echt und unecht (ohne Chemie oder Labor)
(Frage gilt auch für alle Münzen, die keine Kennzeichnungen (Nennwert, Goldgehalt) besitzen)


:?:
:?:
:?:
Wenn Du Fälschungen vermutest folgende Frage:
Glaubst Du die "Kennzeichnungen"werdenn nicht gefälscht?

Die direkte Antwort lautete: "Erfahrung".

Beitrag 05.01.2012, 20:25

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1617
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Quinar hat geschrieben:
junior hat geschrieben:Vielen Dank an Frühaufsteher (oder Nachtschichtler) und Captainfuture

Woran erkenne ich denn aber nun echt und unecht (ohne Chemie oder Labor)
(Frage gilt auch für alle Münzen, die keine Kennzeichnungen (Nennwert, Goldgehalt) besitzen)


:?:
:?:
:?:
Wenn Du Fälschungen vermutest folgende Frage:
Glaubst Du die "Kennzeichnungen"werdenn nicht gefälscht?

Die direkte Antwort lautete: "Erfahrung".
... und die (mangelnde) Erfahrung läßt sich am Anfang gut mit Meßinstrumenten (digitale Waage und Schieblehre) ergänzen. Meine Münzen passen alle auf 0,01g Au. Auch die Durchmesser haben bisher keine nennenswerten Abweichungen zum Soll gezeigt.

Beitrag 07.01.2012, 18:28

junior
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 106
Registriert: 27.10.2011, 17:42
Danke für alle Tips,

und vielleicht seid ihr so freundlich, mir bitte noch auf folgende Frage zu antworten:

Welche Maße ( Durchmesser/Dicke) hat die 1/10 oz Lunar II Drache Goldmünze tatsächlich?

In den Händlerinformationen stehen leider unterschiedliche Angaben. (z.B. 18 mm/ 2mm, oder 16.5 mm/ 1,5mm)

Da passt doch was nicht zusammen.

Danke schon mal für Eure Hilfe. smilie_14

Antworten