wer hat Heute Gold VERKAUFT

Diskussion zum Thema Investieren in Goldmünzen oder Goldbarren, Vorteile und Risiken, Medien-Hype oder sicherer Hafen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 23.08.2011, 21:44

Benutzeravatar
friedrich
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 11.04.2011, 17:02
Kontaktdaten:
Ich möchte eine kleine Umfrage starten...
als " Beweis " das auf den COMEX Markt NUR Papier "ge-Dumped" wird
und kein physisches Gold

bitte KEINE Negative Kommentare - Kritik - Vorschläge...
an die die heute "Verkauft" haben...

ich will nur wissen ob überhaupt jemand auf diesem Forum verkauft hat...

--------------------------------------------

ich habe heute Nicht verkauft... smilie_21
ich habe in den letzten Jahre kein GOLD verkauft... smilie_06
ich werde NICHT in der absehbare Zukunft Gold verkaufen... smilie_03

Beitrag 23.08.2011, 21:51

Benutzeravatar
Goldrausch
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 17.06.2011, 23:46
ich hatte Gold verkauft - allerdings nur ein paar Unzen smilie_02
Grüße

Goldrausch

Meine Bewertungen: www.gold.de/forum/goldrausch-t5701.html

Beitrag 23.08.2011, 21:54

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1877
Registriert: 08.01.2011, 11:41
habe zufällig beobachtet wie heute eine grössere Menge Goldunzen für 1348€ über den Tisch gingen

der Preisrückgang kam wahrscheinlich weil zuviele Spekulanten Gold long gegangen sind, diese galt es oder gilt es immer noch zu rasieren

wenn der Chines aus der Hitzestarre erwacht oder der Inder wieder heiratet geht es wohl wieder aufwärts 8)

Beitrag 23.08.2011, 22:13

Benutzeravatar
friedrich
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 169
Registriert: 11.04.2011, 17:02
Kontaktdaten:
KROESUS hat geschrieben:habe zufällig beobachtet wie heute eine grössere Menge Goldunzen für 1348€ über den Tisch gingen
zum "hoch" von €1348... ???
das hat ein Verkäufer der hier im Forum für sein Gold BEKOMMEN ?
(netto, nach alle kosten oder gebühren?)

Beitrag 23.08.2011, 23:55

Benutzeravatar
Dukato
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 16.05.2010, 15:19
Wohnort: Rheinland
Der Goldpreis ist in den letzten drei Wochen exorbitant gestiegen, heute einmal gefallen.
Wer jetzt verkauft, dem ist wirklich nicht zu helfen. smilie_40

Beitrag 24.08.2011, 00:43

Benutzeravatar
TimmThaler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 336
Registriert: 16.01.2011, 03:58
Wohnort: wilder Osten
Dukato hat geschrieben:Der Goldpreis ist in den letzten drei Wochen exorbitant gestiegen, heute einmal gefallen.
Wer jetzt verkauft, dem ist wirklich nicht zu helfen. smilie_40
Gibt Leute, die benötigen kurzfristig Geld. Bekanntlich kann man nur mit Geld Schulden tilgen, nur mal als Beispiel.

Am ATH zu verkaufen ist ja auch keine völlig dumme Idee :wink:
Manche sagen, die Regierung sei unfähig. Das stimmt nicht. Die sind zu allem fähig!
*
Erfolgreich gehandelt mit: Joschi, silverlion, Horst, MelXX, Wetterfrosch, nameschonweg, Jimpanse, Todeja, Edelmetallinvestor, xmio, Robin8888, Goldschürfer, eugene

Beitrag 24.08.2011, 01:48

MapleHF
... ich hätte auch kein Problem bei diesen Kursen etwas abzugeben (20% meines Goldbestandes), wenn ich dafür den Wald kaufen könnte, den ich haben möchte.

Solange das nicht der Fall ist, bleibt das Zeug liegen. Denn verkaufen, um die Kohle auf dem Konto liegen zu lassen, wäre mir momentan zu gefährlich.

Ansonsten war es nach den Anstiegen der letzten Tage nur normal, dass mal wieder eine Konsolidierung kommt. Es kann ja nicht ohne Unterbrechnung jeden Tag 20 € und mehr steigen.

Wenn man sich die Intraday-Charts der letzten Tage so ansieht, fällt auf, dass immer zu bestimmten Zeiten ähnliche Kursbewegungen stattfinden. In den Tagen zuvor ist es nur nicht gelungen, den Kurs unten zu halten, gestern schon.

MapleHF

Beitrag 24.08.2011, 02:15

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
MapleHF hat geschrieben:Ansonsten war es nach den Anstiegen der letzten Tage nur normal, dass mal wieder eine Konsolidierung kommt. Es kann ja nicht ohne Unterbrechnung jeden Tag 20 € und mehr steigen.
Wie kommst Du denn auf sowas?
Gold kann auch mal eben um 200 Billionen pro Tag steigen.

Gerade in Das Ende des Geldes gelesen:
Ende 1923 betrug der Preis für eine Unze Gold in Deutschland 64 Trillionen Mark.

Nur mal so zur Erinnerung ...

Beitrag 24.08.2011, 03:44

Benutzeravatar
Friedrich 3
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 695
Registriert: 30.06.2011, 14:21
Wohnort: Niederbayern
und 2 Tage später konnte er dafür grad noch 2 Brote kaufen...

Ich verkaufe nichts im Moment...

Beitrag 24.08.2011, 05:45

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1877
Registriert: 08.01.2011, 11:41
@friedrich:

jo, exakt 1348€ für die Unze bekommen

8)

leider den grössten Teil dann nach dem Beginn des Falles wieder verballert

wie geht es weiter?

wenn keiner mehr kauft geht es down

wenn weitergekauft wird up

hängt von der Volksmeinung ab, wie bei so vielen Sachen

wo soll das freie Geld sonst hin?

in Aktien wird es von dem Management und der Steuer gefressen, in Immos wird es von den Gebühren und abgaben zerlegt und in Anleihen von der Inflation und der Steuer

bleibt nur Gold, Silber schwankt zu stark ausserdem gibt es viel Silber in der Erde

Beitrag 24.08.2011, 06:11

Benutzeravatar
HerrHansen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 485
Registriert: 21.10.2010, 11:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Zwecks Umstrukturierung des Portfolios verkaufe ich auch heute Gold - die Liquidität wird dann nur anderswo wieder in EM investiert.

Die Frage, die sich mir eher stellt, ist wie die Goldkäufe und -verkäufe statistisch erfasst werden?
Überall liest man in diesen tagen, wer wieviel Gold kauft - aber nirgends wer wieviel verkauft oder wo das gekaufte Gold her kommt. Es ist ja nicht nur frisches Gold, das verkauft wird.

Beispiel 1
Wenn ich heute zum Goldhändler meines Vertrauens gehe und ihm 10 mal 100 EUR anbiete, wird es sie nach eigenen Aussagen wahrscheinlich noch am selben Tag zur Schmelze schicken, weil er die 100er nicht im Bestand haben möchte. Dort wird das Gold gescholzen und als Receylinggold wieder auf den Markt geworfen?

Beispiel 2
Ich gehe zum besagten Goldhändler und verkaufe ihm 10 Standardunzen. Noch am selben Tag verkauft er diese Unzen an 5 seiner Kunden. Wo wird diese Nachfrage erfasst?

In welcher Statistik tauchen diese Geschäfte überhaupt auf? Oder wird das Gold, welches einmal im privaten Bereich gelandet ist in den Statistiken bis zum Schmelzen als Privatbesitz geführt?
bisher >40 erfolgreich abgeschlossene Transaktionen

Beitrag 24.08.2011, 06:21

MapleHF
Datenreisender hat geschrieben:
MapleHF hat geschrieben:Ansonsten war es nach den Anstiegen der letzten Tage nur normal, dass mal wieder eine Konsolidierung kommt. Es kann ja nicht ohne Unterbrechnung jeden Tag 20 € und mehr steigen.
Wie kommst Du denn auf sowas?
Gold kann auch mal eben um 200 Billionen pro Tag steigen.

Gerade in Das Ende des Geldes gelesen:
Ende 1923 betrug der Preis für eine Unze Gold in Deutschland 64 Trillionen Mark.

Nur mal so zur Erinnerung ...
Meine Aussagen beziehen sich immer auf das aktuelle Zeitgeschehen. Und da ist es eben absolut normal, dass nach einem heftigen Anstieg eine Konsolidierungsphase kommt.

Es ist immer gut, sich durch lesen zu informieren, aber man sollte alles was man liest auch mit einer gewissen Distanz lesen und sich die Abtrennung zwischen Fiktion und Realität bewahren.

Ich wette gerne meinen gesamten Edelmetallbestand gegen Deinen gesamten Edelmetallbestand, dass wir im Jahr 2011 keinen Tag haben werden, an dem die Unze Gold um 200 Billionen Euro pro Tag steigen wird. ;)

MapleHF

Beitrag 24.08.2011, 06:33

FanaticsVfL
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 03.08.2011, 10:58
Erfasst wird das in keiner Statistik, weil das eh Fliegenschiss ist!

An der Boerse wird nahezu KEIN physisches Gold gehandelt! Derweil wird eh nur an der Boerse auf die aktuellen neuen meist schlechten Wirtschaftsnachrichten reagiert. Die Volatilitaet wird deutlich zulegen, der physische Investor sollte ruhig bleiben, die 2000 sehen wir noch 2011, mehr wohl nicht! Na und??? Echte Alternativen um sein Geld zu retten sehe ich keine!!!

Die 2000 wird nach meiner Auffassung die grosse Huerde sein, vorlaeufig. Dort wird sich eine Marke ausbilden die verteidigt wird bevor es dann in 2012 aufgrund der Niedergangs dersPapiergeldes kein halten mehr geben wird. Eine konkrete Prognose wage ich heute noch nicht, mindestens 2500 US Dollar werden es jedoch mindestens wenn nichts aussergewoehnliches an den Maerkten passiert, wovon ich nicht ausgehe!!!

Nach wie vor halte ich SILBER fuer das spannendere Investment!

Beitrag 24.08.2011, 07:11

chrishel4142
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 21.08.2011, 08:48
Also "verkauft" ist eigentlich nicht der richtige Ausdruck. Ich habe einen Testkauf getätigt und den 1-Gramm-Barren im Rahmen einer "Geld-zurück-Garantie" wieder zurück gegeben.
Von vorn: Ich wohne in einer Stadt wo Automaten aufgestellt sind, aus denen man Goldbarren u.a. Goldprodukte ziehen kann. Das hat mich so stark interessiert, daß ich mein Spielgeld eingesetzt habe, nur um das mal auszuprobieren. Es war Samstag nachmittag. In der 1-Gramm- Barren-Vergleichsliste auf dieser Seite bot eben jener Händler, der auch die Automaten betreibt, den 1-Gramm-Barren für ca.47 Euro an. Am Automat mußte ich 72 Euro dafür bezahlen. :shock:
Auf Nachfrage woher denn dieser horrente Preisunterschied komme, hieß es, da sei ja schließlich eine Geschenkbox dabei. :(
Nun ja , ich wollte ja auch nur mal die Automatengeschichte testen. Mich interessierte, ob das mit meiner Postbank-Giro-Karte klappt usw. Inzwischen weiß ich auch, daß man 10k-Beträge mit Papier zahlen muß. Dafür sollte man tunlichst lauter 500er dabei haben. "Sonst dauert da ja ewig", meinte die Verkäuferin im Juwelierladen. "Der Automat müßte ja jeden einzelnen Schein genau prüfen und das dauert eben ewig lange".
In der Geschenkbox lag auch die Anweisung für die "Geld-zurück-Garantie" bei. Danach habe ich das Bärrele zurückgeschickt.
Jetzt bin ich mal gespannt, was die mir dafür gutschreiben. :?

Beitrag 24.08.2011, 07:17

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 866
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Weshalb sollte man verkaufen, wenn man nicht spekuliert, also den kurzfristigen Gewinn im Auge hat ? Ich verkaufe jedenfalls nichts. Ich tausche allenfalls (Gold-->Gold oder Gold --> Silber).

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 24.08.2011, 07:27

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
@Datenreisender: Für einen "Gold-Guru" ist es leider keine überragende Leistung, die FALSCHEN Übersetzungen aus dem Englischen hier zu kolportieren, denn "Gold.de" ist deutschsprachig. Also immer erst vor dem Posten Gehirn einschalten! smilie_24

Aber ich helfe Dir mal: Ende Nov. 1923 stand die Papiermark zur Goldmark bekanntlich wie 1 Billion : 1. 1 US-$ waren also exakt 4,2 Billionen Papiermark. 20,- $ mithin 84 Bio. Papiermark - und das waren bekanntlich 30,1 g Au fein. Macht also "nur" ca. 90 BILLIONEN Papiermark für die Unze (klar sind das im Amerikanischen Englisch "90 Trillion Marks", aber eben nicht im Deutschen)....

Und wo die "64" herkommt, ist mir völlig rätselhaft... smilie_08 "84" wäre gemäß oben wenigstens noch erklärbar, wenn man 20 Gold-$ als "1 Unze" aufrundet...

HTH und nix für ungut... smilie_13
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 24.08.2011, 08:27

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
bei 1600 Euro würde ich mich von 1oz. Gold trennen smilie_06 smilie_21

Maple hat schon recht , blos nicht so viel Geld in Papierversprechen ,das hat schon manch einen um den Schlaf

gebracht und um sein Vermögen smilie_02

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 24.08.2011, 09:03

Benutzeravatar
Dukato
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 205
Registriert: 16.05.2010, 15:19
Wohnort: Rheinland
Was für eine Aufregung weil der Goldpreis mal fällt, und das auch nur durch eine Margin-Erhöhung für die Papiergoldspekulanten, also durch manipulative Markteingriffe. Gleichzeitig haben sich die Börsen erholt, obwohl es weiterhin nur schlechte Nachrichten gab.
Das stinkt doch zum Himmel.
Meiner Meinung nach wird sich der Aufwärtstrend beim Gold beschleunigt fortsetzen, da man die Missstände in der Wirtschaft mit Gelddrucken zu lösen versucht, das ist wie Feuer mit Benzin zu löschen.
Das der Goldpreis überhaupt bei seinem jetzigen Stand ankommen konnte, spricht für sich, 1900 $ ist zu hoch für eine rein spekulative Übertreibung.
Mir kommt es so vor, das man sich nur noch nicht traut offiziell zuzugeben, das das Papiergeldsystem am Ende ist, damit die Wissenden noch Zeit genug haben, ihre Schäfchen ins Trockene zu bringen.

Ich verkauf mein Gold vorerst nicht, solange meine Existenz nicht bedroht ist, dafür habe ich einfach zu hart gearbeitet, gespart und auf vieles verzichtet.

Beitrag 24.08.2011, 09:12

Benutzeravatar
plumbum
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 212
Registriert: 02.04.2011, 15:51
Wohnort: Niedersachsen
Ich verkaufe nichts.
Um mein Investitionsziel wieder zu erreichen, müßte ich ja teuer nachkaufen.
Ich möchte ruhig schlafen und nicht zocken.

gruß plumbum

Beitrag 24.08.2011, 09:25

Benutzeravatar
Rentner
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 347
Registriert: 21.07.2011, 13:06
Wohnort: Franken !
Dukato hat geschrieben:Ich verkauf mein Gold vorerst nicht, solange meine Existenz nicht bedroht ist, dafür habe ich einfach zu hart gearbeitet, gespart und auf vieles verzichtet.


Und wenn du in einem Land lebst wo deine Existenz bedroht ist, wirst du dort erst recht kein Gold verkaufen.

Du wirst dir was suchen, wo du eine neue Existenz aufbauen kannst. Mit deinen,hoffentlich reichlichen, Goldstückchen.

Leider können die Silberanleger wegen zu hohem Gewicht ihre Schatzchen nicht mitnehmen smilie_24
Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen.
Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger.
Volksvertreter...........

Antworten