niob

Bereich für Edelmetalle wie Platin, Palladium, oder Exoten wie Rhodium, Iridium, Niob, etc.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 21.02.2012, 13:29

Benutzeravatar
pleitegeier
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 27.01.2012, 12:15
Wohnort: ösireich
hallo fORum !

habe bei der suche niob eingegebn , aber leider nichts gefunden.

wie sieht es bei den ,900 silber /niob münzen aus ?

lohnt es sich als anlage oder zum sammeln ?
es gibt ein paar ältere (motiv semmeringbahn oder Hall), die haben doch einen ganz schönen wert.
oder gibt es da zu wenig fans ?

vielen dank und gruß

smilie_24
pleitegeier

Beitrag 21.02.2012, 13:43

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1293
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Niob ist nicht gerade ein Top-Seller unter den Münzmetallen. Unsere südlichen Nachbarn kennen es aber wohl von den 25-Euro-Bimetallmünzen. Guckst Du hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/25-Euro-Bimetallm%C3%BCnze

smilie_24

Beitrag 21.02.2012, 13:48

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1293
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Sapnovela hat geschrieben:Niob ist nicht gerade ein Top-Seller unter den Münzmetallen. Als südlicher Nachbar solltest du es aber wohl von den 25-Euro-Bimetallmünzen her kennen. Guckst Du hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/25-Euro-Bimetallm%C3%BCnze

smilie_24
In der Bucht kann man mit "25 Euro niob" etwas finden.

Ich glaube kaum, dass die sonderlich wertvoll werden, obwohl sie teilweise ganz nett aussehen. Niob ist kein Edelmetall, daher hier auf dem Forum kein Kernthema.

Beitrag 21.02.2012, 14:12

Benutzeravatar
pleitegeier
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 27.01.2012, 12:15
Wohnort: ösireich
die 25 € niob Hall 2004 wurde schon über 200 € gehandelt ,gekauft.
aber bei ibäh ist das wahrscheinlich nichtssagend.

ich meinte , ob die anderen münzen der serie in ein paar jahren auch einen höheren sammlerwert haben könnten ? wohl eher nicht

danke
pleiegeier

Beitrag 21.02.2012, 14:22

Benutzeravatar
ebsas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 329
Registriert: 01.03.2011, 12:23
Wohnort: Vogtland
Es sind recht schöne Münzen und mit einer Auflage von zuerst 50000 und jetzt 65000 Stück sind auch entsprechende Sammlerpreise zu erwarten.

ebsas smilie_24

Beitrag 21.02.2012, 14:31

Benutzeravatar
Nixgefunden
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 359
Registriert: 08.07.2011, 21:20
Wohnort: vorhanden
Hallo,

diese Münzen sind ein wenig "südlich der Alpen" lastig und haben nicht unbedingt eine große Fangemeinde.

Der Link sagt etwas zur Preisentwicklung aus:

http://www.goldbarren-silberbarren.de/e ... enzen.html#

Gruß vom Nixgefunden
Dives qui sapiens est!

Beitrag 21.02.2012, 14:51

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
pleitegeier hat geschrieben:habe bei der suche niob eingegebn , aber leider nichts gefunden.
Du bist hier ja auch bei gold.de und nicht bei stahl.de oder blech.de. smilie_16

Beitrag 21.02.2012, 15:35

Benutzeravatar
Brainwashed
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: 29.07.2011, 14:59
Hallo,

wenn ich mir die Ausgabepreise der Münze Österreich so ansehe...
Bei den Niob ~49€ naja... bissl viel für die paarr Gramm Ag (erinnert mich an den Drachen)
So patriotisch bin ich dann auch nicht...

Grüße Brain
der Dumme lebt von der Arbeit, für den klugen sorgt der Staat

Beitrag 21.01.2014, 19:45

25rubel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: 11.08.2013, 13:26
rückblickend haben die meisten wohl ziemlich daneben gelegen. ich finde die serie einfach genial und freue mich, dass ich von anfang an dabei war/bin smilie_02

Beitrag 21.01.2014, 20:27

Turnbeutelvergesser
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 235
Registriert: 24.01.2011, 23:19
Wohnort: Ba-Wü
Glückwunsch. Bin erst relativ kurz bei den Niobs unterwegs. Aber von den Stücken, die im dreistelligem Bereich gehandelt werden lasse ich die Finger. Denke Stadt Hall und Semmeringbahn sind ausgereizt. Da muss ich schon an den 5er Germanisches Museum denken. Irgendwann wird´s da auch mal wieder in die andere Richtung gehen. Ein paar für die Sammlung und gut ist. Es müssen nicht alle sein. Ach ja, sind natürlich reine Sammlermünzen und nix für EM Bugs :wink:

Beitrag 21.01.2014, 20:54

Silberfreund32
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 26.01.2012, 18:58
Meinen Glückwunsch hast du auch! smilie_16
Leider habe ich zu der Serie auch erst später gefunden,sodass die ersten 2 Ausgaben mein Budget auch gesprengt hätten aber den Rest habe ich mir kleinweise zusammen gesammelt inkl. Licht was jetzt auch schon hoch im Kurs ist! smilie_01

LG Silberfreund

Beitrag 21.01.2014, 22:07

25rubel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 123
Registriert: 11.08.2013, 13:26
ich bin mir sicher, dass die 2014er ausgabe der ganzen serie nochmals einen schub geben wird, da sie aus meiner sicht sehr gelungen ist. auch in den staaten werden mittlerweise recht hohe preise gezahlt, hier hat die serie ebenfalls ihre fangemeinde gefunden.

Beitrag 24.10.2018, 07:51

Goldsegen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 04.12.2016, 12:49
Hallo an die Wissenden!
Zu den Silber-Niob-Talerchen habe ich leider nicht viel gefunden.
Ich finde sie einfach nur wirklich schön. Besonders interessieren mich die mit den naturwissenschaftlichen Themen.
Sie bestehen ja wohl hauptsächlich aus Niob. Das ist kein Edelmetall und es gibt wohl noch reichlich davon.
Welchen Grund könnte man haben, um diese zu kaufen, außer,weil sie einem gefallen?
Als Anlage/Sicherung fallen sie wohl weg.
Oder haben die Wertsteigerungspotential?
Die ertsten beiden Münzen gehen für 200 und 300 Euro weg. Alle anderen danach sind zwischen 40 und 70 Euro zu bekommen.
Haben die ersten Münzen damals schon so viel gekostet?

Hätte gerne eure Meinung dazu.
Gold zu haben hätt ich gern, doch ists für mich noch viel zu fern...

Beitrag 24.10.2018, 16:13

msconna
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 27.07.2010, 09:07
Wohnort: Köln
Hallo Goldsegen,

wenn du auf Silbermünzen auf Silbermünzen geht's und dann alle Silbermünzen anklickt, findest
du weiter unter auch die Niob Münzen aus Österreich.
Erfolgreich gehandelt: ja
Bewertung unter: http://gold.de/forum/msconna-t2649.html

Beitrag 25.10.2018, 06:53

Goldsegen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 04.12.2016, 12:49
Ja danke. Das ist bekannt.
Hätte sehr gerne meine Fragen beantwortet.

Vielleicht gibt es ja noch jemanden?
Gold zu haben hätt ich gern, doch ists für mich noch viel zu fern...

Beitrag 25.10.2018, 13:06

STTL
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: 11.10.2013, 17:57
Goldsegen hat geschrieben:Hallo an die Wissenden!
Zu den Silber-Niob-Talerchen habe ich leider nicht viel gefunden.
Ich finde sie einfach nur wirklich schön. Besonders interessieren mich die mit den naturwissenschaftlichen Themen.
Sie bestehen ja wohl hauptsächlich aus Niob. Das ist kein Edelmetall und es gibt wohl noch reichlich davon.
Welchen Grund könnte man haben, um diese zu kaufen, außer,weil sie einem gefallen?
Als Anlage/Sicherung fallen sie wohl weg.
Oder haben die Wertsteigerungspotential?
Die ertsten beiden Münzen gehen für 200 und 300 Euro weg. Alle anderen danach sind zwischen 40 und 70 Euro zu bekommen.
Haben die ersten Münzen damals schon so viel gekostet?

Hätte gerne eure Meinung dazu.

Ich halte mich nicht für einen Wissenden, eher würde ich dich zu den Unwissenden zählen. Als Besitzer der kompletten Serie, einen Teil mehrfach, muss ich sagen, dass die Niob ihre Liebhaber haben (Ausssehen). Besonders in Austria wird viel mit ihnen gehandelt, als die Serie vor einigen Jahren mehrfarbig wurde, sprangen auch die Deutschen vermehrt auf den Zug auf. Es gibt tatsächlich ansehnliche Wertsteigerungen bei einigen Exemplaren. Die erste (Hall) um 450 aufwärts und die zweite (Semmeringbahn) um 250 aufwärts hatten noch eine niedrigere Auflage als die späteren, darum der höhere Preis. Alles was ohne Schleife, Etui, Zertifikat billiger auf den Markt kommt, ist für die Sammler uninteressant. Anfangs haben sicherlich viele die Verpackung entsorgt, um die Münzen besser lagern zu können - das dürften sie später sehr bereut haben.
Von den späteren Jahrgängen stechen Licht (um 200 aufwärts) und Energie (um 180 aufwärts) heraus. Die letzten drei der einfarbigen Serie sind nicht mehr so gut gelaufen. Da liegen die Preise um den Ausgabepreis (um 55-70) herum. Die erste mehrfarbige Ausgabe ist meist dreistellig über 100 zu haben, die Nachfolger wurden billiger, weil damals ein Hype einsetzte und auch Privatverkäufer bei der Österr. Münze versucht haben 10 oder 20 Stück abzugreifen - deshalb später Limit 3. Dann tauchten plötzlich 10er-Pakete in der Bucht auf und die Preise begannen generell zu sinken. Die Edelmetallkrise in der letzten Zeit tat ein Übriges, Basisinvest in Gold / Silber ja, Sammlerkram eher weniger, weil man vieles teuer gekauft nur mit Abschlägen verkaufen konnte.
Fazit: Niob Austria ist eine schöne - abwechslungsreiche - lang laufende - innovative - Sammlerserie mit unterschiedlichem Wertzuwachs, die gewissen Ups and Downs unterliegt, wie fast alles am Edelmetall(sammler)markt. Unter Ausgabepreis sind die Münzen eher selten mit Originalzubehör zu bekommen. Die älteren haben ihre teils erheblichen Wertzuwächse meist gehalten oder nur wenig vom Höchstpreis verloren. Die letzten sind preislich mit Vorsicht zu genießen.

Weitere Infos: einfach mal im Nachbarforum silber.de vorbeischauen!
https://forum.silber.de/viewtopic.php?f=32&t=18424

Beitrag 26.10.2018, 12:22

Ufo1977
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 21.10.2013, 20:30
Wohnort: Ruhrpott
Ich finde die Münzen einfach nur richtig schön, insbesondere die zweifarbigen Varianten seit 2014. Die Münze aus 2016 (Die Zeit) finde ich z.B. äußerst gelungen. Ich habe einen Komplettsatz und ein paar davon auch doppelt allerdings ohne die Stadt Hall (zu teuer) und werde diesen die nächsten Jahre liegen lassen. Ich denke, dass man für vollständige Münzen (inkl. Etui, Umverpackung und Zertifikat) sicherlich dauerhaft Preise über Ausgabepreis wird erzielen können.

Und wie STTL schon sagte, sind einige der älteren Münzen schon seit geraumer Zeit deutlich im Preis gestiegen und halten das Niveau (Stadt Hall und Semmeringbahn sicherlich auch wegen der geringeren Auflage von 50.000 Stück). Die Münzen ab 2005 wurden dann in einer 65.000er Auflage geprägt.

Interessant ist auch zu wissen, dass man für die Silber-Niob-Münzen kein Abo mehr abschließen kann, da die Zahl der Reservierungen bereits höher ist als das Angebot. Direkt von der Münze Österreich kann man die Münzen daher nicht mehr kaufen, man ist auf den Zweitmarkt angewiesen. Ich hatte bis 2013 ein Abo, welches ich dummerweise gekündigt habe.

Ich denke, wenn man günstig einsteigen kann, kann man es sich mal überlegen. Ob man hier mit einer sicheren Wertsteigerung für alle Ausgaben rechnen kann, ist sicherlich ungewiss.
Erfolgreich gehandelt mit: Silbersucher, malamute, paralaxys, Hook, automatix, olimo, kleinanleger

Beitrag 26.10.2018, 14:23

Goldsegen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 04.12.2016, 12:49
Na nu, mein Beitrag weg.
Nächster Versuch.

Ja, ich bin absolut unwissend.
Daher vielen Dank an euch für die Aufkärung!

Eine Frage dazu hätte ich noch.

Auf der Website sehen die Niobs so schön sattfarbig aus.
https://www.muenzeoesterreich.at/sammel ... ob-muenzen

Nun habe ich gelesen, dass das real nicht so ist.
Sie sollen, im Gegenteil, eher blass sein.
Könnt ihr mich bitte aufklären?

Im nächsten Monat bin ich kurz in Austria und will sie mir anschauen.
Falls sie mir dann immer noch so gut gefallen und ich sie mir leisten kann, nehme ich evtl ein paar mit.

Nochmals vielen Dank für eure Antworten!
Gold zu haben hätt ich gern, doch ists für mich noch viel zu fern...

Beitrag 26.10.2018, 15:04

STTL
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: 11.10.2013, 17:57
Goldsegen hat geschrieben: Auf der Website sehen die Niobs so schön sattfarbig aus.
https://www.muenzeoesterreich.at/sammel ... ob-muenzen

Nun habe ich gelesen, dass das real nicht so ist.
Sie sollen, im Gegenteil, eher blass sein.
Könnt ihr mich bitte aufklären?
Ganz platt gesagt: kommt darauf an ...
- wie man sie hält / betrachtet. Da das Motiv meist aus mehreren Einzeldarstellungen besteht und über die ganze Seite über Silberrand und Niobkern verteilt ist, betrachtet man die Münze in der Hand aus verschiedenen Blickwinkeln. Anders als bei einer Fotographie sieht man das Kunstwerk insgesamt eher selten. Mit der Handbewegung ändert sich die Beleuchtung und damit auch die Niobintensität. Am besten kommen eben die grün-fluoreszierende LICHT und die sattblaue ENERGIE an, weshalb da die Preise auch höher liegen. Auch der dunkle Gelbton von ASTRONOMIE hat zugelegt. Von den Einfarbigen lagen die letzten damals wie Ladenhüter, am besten gefällt mir das zarte Blau vom TUNNELBAU, aber alles Geschmacksache. Erst durch den allgemeinen Hype nach der Umstellung auf Mehrfarbigkeit wurden die letzten Einfarbigen dann plötzlich schnell abverkauft, weil einige das große Geschäft witterten. Nicht jede Spekulation lohnt sich!

Einige Jahre lang haben auch Händler gute Ankaufspreise gehabt, inzwischen sind die meisten versorgt und haben ihre Bestände für magere Zeiten aufgefüllt. Teilweise gibt es dort die Münzen preiswerter als in der Bucht. Ob es sich lohnt, die Münzen direkt aus Austria mitzubringen, scheint mir fraglich. Vorher vielleicht mal auf der Plattform willhaben.at nachsehen - da habe ich vor Jahren einige von privaten Anbietern erworben. Vielleicht ist eine Übergabe in Austria oder Versand an eine dortige Adresse möglich, denn DHL von AT nach DE ist knackig.

Beitrag 27.10.2018, 09:45

Goldsegen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: 04.12.2016, 12:49
STTL, du hilfst mir wirklich sehr weiter!!
Vielen Dank für deine Mühe, Wissen und Zeit!!

Ich habe mich dort eingeloggt und umgeschaut.
Konnte mich davon überzeugen, dass dort kein besseres Angbot rumschwirrt als von der Raiffeisenbank.
Die Preise sind natürlich irrsinnig. Habe mir ein Preislimit gesetzt. Es sind auch nicht alle verfügbar.
Ein möglicher Rückkauf liegt einiges unter Ausgabepreis (bei der Bank).
Wenn sie mir in natura auch noch sehr gefallen, dann werde ich sicher unvernünftig.

Ich werde mir auch die Serie "lebendige Urzeit" anschauen.

Vielen Dank für die Aufklärung!
Gold zu haben hätt ich gern, doch ists für mich noch viel zu fern...

Antworten