Palladium das neue Gold?

Bereich für Edelmetalle wie Platin, Palladium, oder Exoten wie Rhodium, Iridium, Niob, etc.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 08.09.2017, 18:25

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Trotzdem hat Palladium noch immer die mit Abstand beste Performance der vier ' großen ' Edelmetalle in diesem Jahr hingelegt.
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 09.09.2017, 11:18

heppus123
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 222
Registriert: 31.05.2017, 12:22
Wohnort: Sachsen
@Siesta
Vielleicht investierste mal statt in EM in ne neue Glaskugel, hi, hi. smilie_11
ford ( Jeder Kunde kann seinen Wagen beliebig anstreichen lassen, die Farbe muss nur Schwarz sein.)

Beitrag 09.09.2017, 12:14

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
@heppus,
vielleicht gibst Du mal eine Prognose ab. Wer sich diesbezüglich nie äussert, kann auch nicht falsch liegen...
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 09.09.2017, 15:04

heppus123
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 222
Registriert: 31.05.2017, 12:22
Wohnort: Sachsen
@Siesta

Jetzt haste mir`s aber gegeben, will mich nicht lumpen lassen, obwohl ich mir ne Glaskugel nicht leisten kann. Palladium am Jahresende so um 810 € pro Oz, aber Pt wird`s nicht einholen. :roll: smilie_21
ford ( Jeder Kunde kann seinen Wagen beliebig anstreichen lassen, die Farbe muss nur Schwarz sein.)

Beitrag 10.09.2017, 06:32

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Na da hast Du Dich aber weit aus dem Fenster gelehnt...
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 10.09.2017, 08:46

heppus123
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 222
Registriert: 31.05.2017, 12:22
Wohnort: Sachsen
Hab einfach meine Frau gefragt, kurze Einweisung ins Thema und dann Prognose aufstellen lassen.
Hi,hi, vielleicht Anfängerglück!? Mal sehen, ich halt mich mit Prognosen zurück, erstens kommts anders und zweitens als man denkt! smilie_11
ford ( Jeder Kunde kann seinen Wagen beliebig anstreichen lassen, die Farbe muss nur Schwarz sein.)

Beitrag 28.09.2017, 12:03

heppus123
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 222
Registriert: 31.05.2017, 12:22
Wohnort: Sachsen
@Siesta
So schlecht ist Deine Glaskugel doch nicht! smilie_12
Das Überholen hat zwar bissel länger gedauert, aber es ist passiert! smilie_01
ford ( Jeder Kunde kann seinen Wagen beliebig anstreichen lassen, die Farbe muss nur Schwarz sein.)

Beitrag 29.09.2017, 06:59

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Wesentlich teurer als Platin war Palladium nie über einen längeren Zeitraum. Ende des letzten/Anfang des neuen Jahrtausends gab es eine kurze Phase, in der Pd mehr als Pt kostete( siehe Ratio-Chart anbei). Mal gucken wie's diesmal weitergeht...

http://www.infomine.com/investment/pric ... adium/all/

@heppus
danke für die Rehabilitation meiner Glaskugel smilie_24 smilie_01
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 29.09.2017, 07:26

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3448
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Siesta hat geschrieben:Wesentlich teurer als Platin war Palladium nie über einen längeren Zeitraum. ...
Ein Grund, warum ich Palladium momentan definitiv nicht kaufen würde. Man soll ja schließlich nix auf dem (vermeintlichen) Höchstpreis kaufen, im Einkauf liegt schließlich der Segen... smilie_16 .
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 29.09.2017, 08:05

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:Ein Grund, warum ich Palladium momentan definitiv nicht kaufen würde. Man soll ja schließlich nix auf dem (vermeintlichen) Höchstpreis kaufen, im Einkauf liegt schließlich der Segen... smilie_16 .
Das widerspricht aber der alten Börsenweisheit ' the trend is your friend'.

Deine Aussage kann zwar logisch nachvollzogen werden, trotzdem könnte die Pd-Hausse gerade erst den Anfang gesehen haben...
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 29.09.2017, 08:17

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3448
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Siesta hat geschrieben:...
Deine Aussage kann zwar logisch nachvollzogen werden, trotzdem könnte die Pd-Hausse gerade erst den Anfang gesehen haben...
Möglicherweise, schätze ich aber nicht so ein. Aufgrund welcher Tatsache oder eventuell neuen technischen Anwendungen für Pd sollte jetzt eine Hausse einsetzen?
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 29.09.2017, 08:32

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Die Hausse ist doch schon in vollem Gange. Pd ist extrem volatil und die Angebotssituation wird besonders durch zwei Länder Russland und Südafrika bestimmt. Hier muss man immer auch mit möglichen politischen Angebotsverknappungen rechnen( wie beispielsweise Ende der 90er Jahre durch Russland ). Und besonders in einer Wirtschaftswelt mit Trump ist das Thema 'Handelsrestriktionen' wieder aktueller denn je.

Trotzdem, und da hast Du natürlich Recht, gibt es ein Rückschlagsrisiko.

Das Chance-/Risikoprofil von Pd sollte imho nicht schlechter bewertet werden, als das anderer Edelmetalle...
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 29.09.2017, 15:32

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2228
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Siesta hat geschrieben:Das Chance-/Risikoprofil von Pd sollte imho nicht schlechter bewertet werden, als das anderer Edelmetalle...
Sehe ich anders. Im Gegensatz zu anderen Edelmetallen ist Palladium im historischen Kursverlauf bereits fast an seiner oberen Trendbegrenzung angekommen (Platin bspw. steht gerade an seiner unteren). Die Blase um das Jahr 2000 zeigt, dass es auch noch deutlich höher gehen kann. Rein vom möglichen Aufwärts- zum möglichen Abwärtspotential erscheint mir Palladium aktuell aber unattraktiv.
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 29.09.2017, 20:32

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2650
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Siesta hat geschrieben: Das widerspricht aber der alten Börsenweisheit ' the trend is your friend'.
... das wiederum hängt vom Anlagehorizont ab. Der kurzfristig orientierte Anleger ist sicherlich gut beraten, nicht gegen den Trend zu handeln. Jedoch sollte man dabei auch relativ eng absichern.

Wer jedoch langfristig orientiert ist und mit Geld agiert, das er auch über einen längeren Zeitraum entbehren kann, ist besser beraten, günstig zu kaufen und dann einfach liegenzulassen bis der Preis hoch genug zum Verkauf ist.

Gerade im Bereich physischer Edelmetalle, die man ja nicht so schnell kauft und verkauft wie "Papier" und das zudem nach 1 Jahr Haltedauer den Vorteil der steuerfreien Gewinne hat, bevorzuge ich persönlich eher die langfristige Anlage.

lifesgood

Beitrag 30.09.2017, 06:34

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
@MaciejP
Ich verstehe gut was Du meinst und ticke diesbezüglich selbst ähnlich wie Du.
Gestatte mir jedoch zwei Einwände:

-die obere Trendkanalbegrenzung auf Euro-Basis wurde zuletzt schon nach oben durchbrochen.
Deine Argumentation mithilfe der Charttechnik gilt nur für den Pd-Preis in USD und selbst da
erscheint ein Durchstoßen der oberen Begrenzung nicht mehr unrealistisch.

-nur weil etwas stark gestiegen/gefallen ist besteht noch lange keine erhöhte Wahrscheinlichkeit für
einen zukünftigen Sturz/Anstieg des entsprechenden Wertes. ' Die Karten werden immer wieder
neu gemischt' , ähnlich wie beim Roulette oder beim Würfelwurf.

' Der Gewinn liegt im Einkauf ', schon klar, jeder will günstig einsteigen. Aus eigener ( bitterer ) Erfahrung weiss ich allerdings, dass das Einsammeln stark gefallener Werte relativ riskant sein kann und die Wahrscheinlichkeit für weitere Kursverluste vorhanden und nicht gerade klein ist.
Andersherum ist das Shorten stark gestiegener Werte ebenso mit Risiken verbunden.

Just my freaking cents...
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 30.09.2017, 13:15

heppus123
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 222
Registriert: 31.05.2017, 12:22
Wohnort: Sachsen
Trotz aller Risiken sollte m,E. jeder ,der EM nicht nur als Notgroschen sieht, in sein Portfolio immer etwas Pd oder Pt aufnehmen, so als Beimischung, Wer sich etwas umtut kann Pd auch Spot nah erwerben, mit weniger Aufschlag als Ag. smilie_16
ford ( Jeder Kunde kann seinen Wagen beliebig anstreichen lassen, die Farbe muss nur Schwarz sein.)

Beitrag 30.09.2017, 16:35

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2228
Registriert: 08.03.2012, 05:49
@Siesta
Was die Edelmetalle angeht, sehe ich den Euro auf Sicht der nächsten Jahre ohnhin etwas problematisch. Gegenüber dem Dollar hat sich bereits ein Boden gebildet, d.h. es sieht hier alles nach einer weiteren Euro-Stärke aus (auch wenn das fundamental unlogisch erscheinen mag). Außerdem korreliert Palladium mit Technologieaktien, die auch noch in einem positiven Trend sind. Solange der aktiv ist, spricht ja nichts dagegen, Gewinne laufen zu lassen. Die Hausse läuft aber auch schon eine ganze Weile.

Für kurzfristige "Zettelspekulationen" mag Palladium interessant sein, aus langfristiger, antizyklischer Sicht würde ich jetzt allerdings nicht mehr in Palladium einsteigen. Wie gesagt, bei Platin sieht die Situation m.E. genau umgedreht aus. Wegen des schwachen Euros zögere ich hier noch selbst einzusteigen.
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 30.09.2017, 22:31

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1229
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
"Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich das Wetter - oder bleibt wie es ist." Ich glaube nicht an Prognosen. :roll:
"Gleich und gleich gesellt sich gern", sagt der Volksmund. Ich sehe wenig gleiches. LG und bye.

Beitrag 30.09.2017, 23:43

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 945
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Ich hingegen glaube total an Prognosen

die Kunst ist es die falschen zu ignorieren smilie_11

Beitrag 01.10.2017, 13:49

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
MaciejP hat geschrieben:... aus langfristiger, antizyklischer Sicht würde ich jetzt allerdings nicht mehr in Palladium einsteigen. Wie gesagt, bei Platin sieht die Situation m.E. genau umgedreht aus. Wegen des schwachen Euros zögere ich hier noch selbst einzusteigen.
Ich erinnere mich an ähnliche Diskussionen, die ich vor einem guten Jahr mit EM-Fans schon bei Kursen von Pd=600 Euro und Pt=950 Euro hatte.

Warum ist jetzt Pd mehr wert als Pt? Ist da etwas im Busch, von dem wir (noch) nichts wissen? Irgendeine neue technologische bahnbrechende Entwicklung? Gibt es einen Zusammenhang zwischen den beiden genannten Preisentwicklungen und den neuesten Entwicklungen im Automobilbereich ( Katalysatoren in Übersee vornehmlich mit Pd, während in Europa vornehmlich mit Pt )? Oder sind für die stark gestiegenen/gefallenen Preise eher Spekulanten verantwortlich?
Oder steckt dahinter eher die Wahrnehmung der Investoren, dass die Wahrscheinlichkeit für Handelskriege ( mit entsprechenden Restriktionen ) enorm gestiegen ist und Russland im Pd-Bereich schon fast ein Angebotsmonopol hat? Oder, oder, oder...

Manchmal hilft die Charttechnik nicht weiter bzw stösst an ihre Grenzen, auch wenn sie oft ein hilfreiches Tool in der Analyse sein kann. Charttechnik ist immer vergangenheitsorientiert und leistet keine Hilfe bei so genannten Extremereignissen ( neue Anwendungen, Technologiespruenge, bestimmte wirtschaftspolitische Ereignisse ).
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Antworten