Palladium das neue Gold?

Bereich für Edelmetalle wie Platin, Palladium, oder Exoten wie Rhodium, Iridium, Niob, etc.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 01.10.2017, 19:06

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2621
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
... es kann aber bei einem marktengen Wert wie Palladium auch einfach sein, dass die Zockerboys spielen ... man weiss es nicht.

By the way, ich habe letztens im Radio einen Bericht über Wasserstofffahrzeuge gehört. Ein Wasserstofffahrzeug ist ja im Grund nichts Anderes als ein Elektrofahrzeug, nur dass der Strom eben nicht in einem Akku, sondern in Wasserstoff gespeichert ist. Dieser Wasserstoff wird durch eine Brennstoffzelle wieder in Strom umgewandelt.

Diese Technik bietet auch Vorteile, wie eben kurz Tankzeiten (statt langen Ladezeiten), hat aber durch die hohen Drücke auch seine Tücken.

In dem Bericht wurde auch ein Experte befragt und der zählte zu den Punkten, die bei der Brennstoffzelle noch zu verbessern wären, unter anderem, dass der Platinverbrauch aus Kostengründen noch reduziert werden müsse.

Selbst wenn sich beim PKW auf Dauer die Akkulösung durchsetzen sollte, wird es viele andere Bereiche geben, wo die Vorteile von Wasserstoff überwiegen und damit auch wieder Platin verbrauchen.

Hier mal ein Fahrbericht eines Wasserstoffautos: http://www.zeit.de/2016/20/wasserstoffa ... ettansicht

lifesgood

Beitrag 02.10.2017, 17:26

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2216
Registriert: 08.03.2012, 05:49
@Siesta
Für eine langfristige Geldanlage schaue ich zunächst lieber auf die langfristigen Zyklen, das große Gesamtbild, und die sprechen wie gesagt meiner Meinung nach aktuell eher gegen Palladium. Es muss natürlich jeder für sich entscheiden, wonach er letztlich seine Anlageentscheidungen ausrichtet, ich wollte den Hinweis für ein möglichst komplettes Bild nur nicht unerwähnt lassen.
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 03.10.2017, 07:12

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6630
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Ich denke, es ist sowieso problematisch Gold und Palladium, Platin usw. in einen Topf zu werfen.

Erstens gelten die angeführten Einschränkungen und Unwägbarkeiten.
Zweitens hat Gold einen immensen Vorteil: es ist nahezu völlig nutzlos.
Dieser immer als Nachteil angeführte Fakt bedeutet aber ein eradezu unerhörte Unabhängigkeit von Rohstoffmärkten. Gold ist zum allergrößten Teil kein "Rohstoff", sondern einfach für sich selbst. In den letzten Jahren scheint es sogar mehr und mehr immun gegen politische Verwerfungen zu werden.
Ich glaube nicht daran, dass Wissen uns retten kann. Das Beständige in der Geschichte sind Gier, Verblendung und eine Leidenschaft für das Blut (Cormac McCarthy)

Beitrag 10.10.2017, 11:30

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Ladon hat geschrieben:Ich denke, es ist sowieso problematisch Gold und Palladium, Platin usw. in einen Topf zu werfen...
Der gemeinsame Topf ist der der Edelmetalle. Während bei Gold ( und bei Silber auch zu großen Teilen ) der monetäre Charakter im Vordergrund steht, werden die Platinmetalle vordergründig industriell genutzt. Dies ist erstmal ein großer Unterschied.

Trotzdem kann ich mir gut vorstellen, dass im Rezessionsfall, bei steigendem Goldpreis auch die Platinmetalle mit nach oben gezogen werden können und dass dann der industrielle Charakter in den Hintergrund tritt...
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 30.10.2017, 09:32

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 3396
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Dieselskandal macht Palladium teuer

Zum ersten Mal seit 16 Jahren liegt der Preis von Palladium über dem von Platin. Grund dafür ist auch der Dieselskandal bei deutschen Autobauern:

http://www.teleboerse.de/rohstoffe/Dies ... 05897.html
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 31.10.2017, 14:24

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Heute ist wieder ein guter Tag für Palladium. Mittlerweile beträgt der Abstand zu Platin schon 50€/oz. Wer hätte das gedacht?
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 14.11.2017, 13:02

Knudelhuber
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 03.05.2017, 13:07
Die UBS hat auch Palladium entdeckt, dann muss man eigentlich aussteigen, oder ;-) http://anlagegold24.blog/2017/11/14/ubs ... ium-preis/

Beitrag 14.11.2017, 13:25

Benutzeravatar
HerrHansen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 479
Registriert: 21.10.2010, 11:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Palladium ist sicherlich ein spannedes Material. Insbesondere in der Brennstoffzellentechnik fürfte der Bedarf in den kommenden Jahren deutlich steigen. Allein die Tatsache, dass man mit dem Zwischenspeicher Wasserstoff, gewonnen aus überschüssiger elektrischer Energie die Speicherthematik und die Sektorenkopplung lösen kann. Wasserstoff lässt sich einfach speichern, ins Gasnetz einspeisen (zumindest z.T.) und auch transportieren. Damit kann es dann auch überall wider in Brennstoffzellen in andere Energien (Kinetik, Thermik, Elektrik) umgewandelt werden.

Aber ob ich mir dass in Säckel lege weiß ich nicht. Kommt wohl auf den Anlagehorizont an. Für mich geht es in erster Linie um Werterhaltung, nicht um Spekulation auf Gewinne. Da reichen mir Gold und Silber aus...
bisher >40 erfolgreich abgeschlossene Transaktionen

Beitrag 14.11.2017, 14:40

Mehrgoldfüralle
Leider ist die Technik mit dem Wasserstoff sehr viel schwieriger umzusetzen, seit das Desertec-Projekt nach den Plänen von Ludwig Bölkow beerdigt worden ist. Eine geniale Idee, gestorben. Wer hat da wohl seine öligen Finger im Spiel gehabt.....

Beitrag 14.11.2017, 15:16

Benutzeravatar
HerrHansen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 479
Registriert: 21.10.2010, 11:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Zum Thema Desertec muss man dann jetzt auch einmal die Entwicklung der Stromgestehungskosten sehen. Auf meinem Häuschen daheim würde ich es für rund 10 Ct/kWh hinbekommen. Großflächig auf dem Acker in D für aktuell 5,6 Ct/kWh, Tendenz weiter sinkend...
Was man mit Desertec hätte erreichen können.

Was Speicher und power-to-x halt schwierig macht sind die Umlagen auf den Strom.
bisher >40 erfolgreich abgeschlossene Transaktionen

Beitrag 14.11.2017, 23:41

Knudelhuber
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 03.05.2017, 13:07
Brauchen Elektroautos eigentlich auch Palladium? E-Autos haben doch keinen Katalysator mehr, oder?

Beitrag 15.11.2017, 00:55

Salami6
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 289
Registriert: 19.09.2017, 14:36
Palladium und Platin unterliegen leider 19% Mehrwertsteuer,deshalb lieber Gold.
Träumer erwachet.

Beitrag 15.11.2017, 07:13

Benutzeravatar
HerrHansen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 479
Registriert: 21.10.2010, 11:48
Wohnort: Schleswig-Holstein
Für die E-mobilität werden insbesondere Graphit, Nickel, Aluminium, Lithium, Kobalt und Mangan benötogt. Wobei die Entwicklung neuer Speichertechnologien auch den beadrf verschieben könnte.

Platin, Palladium und Rhodium hingegen werden für Brennstoffzellen benötigt - ein ebenfalls sehr zukunftsfähiges Aggregat.

Wobei man ehrlicherweise betrachten müsste, dass der Verbrauch dieser Metalle im Verbrennungsmotor (Kat.) dann deutlich sinken dürfte.
bisher >40 erfolgreich abgeschlossene Transaktionen

Beitrag 15.11.2017, 12:27

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
@salami6
Das ist nicht ganz richtig. Alternativ, und das ist zumindest gängige Praxis bei Pd, kann auch differenzbesteuert werden.
Schau Dir beispielsweise die günstigsten 25Rubel Münzen an, hier haben nahezu alle Anbieter die Differenzbesteuerung gewählt...
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 15.11.2017, 13:45

Knudelhuber
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 03.05.2017, 13:07
Gerne würde ich auch hier mein Wissen erweitern....

Was ist die gesetzliche Grundlage für Differenzbesteuerung bei Palladiummünzen?

Und was veranlasst große Marktteilnehmer mit Rechtsabteilung, wie z.B. Degussa, bei Palladiummünzen aus dem Nicht-EU-Ausland die Differenzbesteuerung NICHT anzuwenden, obwohl sie es bei Silbermünzen z.B. tun? https://shop.degussa-goldhandel.de/1-oz ... diummuenze

Gleiches gilt für Pro Aurum: https://www.proaurum.de/home/shop/produ ... aaa61f022f

Sind die einfach dumm? Verzichten die freiwillig auf Umsatz? Oder haben die sich vielleicht intensiver mit der Anwendung geltenden Rechts beschäftigt?

Beitrag 15.11.2017, 14:32

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Wissen erweitern ist immer gut smilie_24
Es gibt beispielsweise namhafte Händler wie zB Auragentum, die haben teilweise für dieselbe Münze zwei Artikelnummern angelegt, eine für die Mehrwertbesteuerung und eine für die Differenzbesteuerung. Privatpersonen kaufen dann logischerweise die günstigere, also die differenzbesteuerte. Firmen kaufen die mehrwertbesteuerte, da sie sich die Steuer vom Fiskus zurückholen können. Pd und Pt Münzen fristen ein Nischendasein und sind nun wirklich keine cash cows, da die Nachfrage im Vergleich zu Au und Ag verschwindend klein ist.
Dementsprechend haben manche Händler nicht unbedingt Interesse an einer doppelten Artikelpflege.
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 15.11.2017, 15:17

Knudelhuber
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 03.05.2017, 13:07
meine Frage nach der Rechtsgrundlage wurde nicht beantwortet. Wo ist es gesetzlich geregelt, dass man Palladiummünzen, die ja ganz überwiegend wegen ihres Edelmetallgehaltes gekauft werden, differenzbesteuert verkaufen kann?

Die Frage war ja nicht, ob es Händler so machen, sondern auf Basis welcher Rechtsgrundlage es erlaubt sein soll. Hier würde ich mir etwas mehr Erhellung wünschen.

Beitrag 15.11.2017, 15:32

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Artikel unterliegt gemäss Ustg§25a der Differenzbesteuerung
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Beitrag 15.11.2017, 15:41

Knudelhuber
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: 03.05.2017, 13:07
Aha, wusste nicht, dass das auch für Anlagemünzen aus Platin gilt.

Beitrag 15.11.2017, 15:50

Benutzeravatar
Siesta
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: 16.12.2016, 20:45
Wohnort: Berlin
Ich hab nur ein Beispiel genannt. Es gibt zig andere Händler die das auch so handhaben.
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES

Antworten