Platin, das bessere Gold?

Bereich für Edelmetalle wie Platin, Palladium, oder Exoten wie Rhodium, Iridium, Niob, etc.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 02.10.2009, 09:49

Benutzeravatar
Admin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 319
Registriert: 30.09.2009, 20:19
Kontaktdaten:
Hallo Boargemeinde,

Es ist nicht immer nur alles Gold was glänzt. Im Gegenteil: Platin ist seit Jahren die stille Nummer eins unter den edlen Metallen. Das weiße Gold hat zwar von seinen Höchstständen 2.245 US Dollar auf jetzt 1.390 US Dollar kräftig korrigiert aber es ist immer noch einiges teuer als Gold welches ja derzeit um ca. 1.100 US Dollar je Feinunze notiert.

Platin profitiert ähnlich wie Gold, von der geopolitischen Lage und das treibt die Anleger in sichere Häfen wie eben Gold und Platin. Vor allem in Asien wird kräftig in Platin investiert, wo das weiße Metall als werthaltiges Investment und in der Schmuckindustrie gefragt ist. Die Rückläufige Minenproduktion in Afrika bringt zusätzlichen Aufwind für steigende Platinkurse.

Langfristig sollte jedoch die industrielle Nachfrage als stimulierendes Fundament die Platinkurse wieder weiter nach oben treiben. Für die Autoindustrie ist der Rohstoff "Platin" für die Herstellung von modernen und schadstoffarmen Katalysatoren inzwischen unverzichtbar. Auch in der Brennstoffzellentechnologie spielt das Edelmetall Platin eine wichtige Rolle und wird dadurch eine zunehmende Nachfrage erfahren.

Wir werden die Entwicklung weiter beobachten und würden aber Platin als Ergänzung in ein großes strukturierten Edelmetall Portfolio grundsätzlich empfehlen, wenn gleich die Gewichtung aufgrund der mangelden fungibilität nur ca. 5 - 10 % betragen sollte.

grüße Admin
Zuletzt geändert von Admin am 13.11.2009, 21:31, insgesamt 2-mal geändert.

Beitrag 04.11.2009, 15:01

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Ich denke, Platin kann allenfalls als Ergänzung des Edelmetall-Portfolios dienen. Deshalb wird es wohl niemals das bessere Gold sein, nur weil es in der Regel teurer als Gold ist.

Dazu ist Gold viel zu sehr mit dem Nimbus des ultimativen Edelmetalls ausgestattet.

smilie_24
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 30.12.2009, 11:36

Benutzeravatar
edson
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 92
Registriert: 23.12.2009, 11:49
Wohnort: Puerto de la Cruz
Wer will kann hier einen kleinen Wissenstest über Platin machen.

http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/rohs ... 45692.html

Aber ein Platinforum brauchen wir nicht!?

Beitrag 30.12.2009, 16:39

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Genau!

Zwei gute Foren und Webseiten reichen durchaus aus, um umfassend über alle Edelmetalle zu informieren.

Keine Sorge: platin.de ist ein Juwelier.

smilie_02

smilie_16
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 30.12.2009, 20:47

Benutzeravatar
Admin
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 319
Registriert: 30.09.2009, 20:19
Kontaktdaten:
hi hi smilie_11 smilie_11

Zitat 999: Keine Sorge: platin.de ist ein Juwelier

Ich sage nur NOCH !! smilie_16

Admin

Beitrag 30.12.2009, 20:49

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
smilie_07

Irgendwann wird der bestimmt schwach und verkauft die Domain! smilie_06

smilie_24
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 26.03.2010, 22:38

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
999.9 hat geschrieben:Keine Sorge: platin.de ist ein Juwelier.
Die Juweliere haben den Leuten eingetrichtert, Platin sei noch viel edler als Gold.

Zum Zwecke der Heirat wollte ich 2002 klassische Eheringe aus Gold kaufen.
Nachdem der Juwelier meiner Frau erklärt hatte, dass nichts edler sei als Platin,
mussten es natürlich Platin-Ringe sein (ihrer zusätzlich mit einem Brillianten).

Das durchschnittliche Paar Eheringe aus Gold hätte mich zu diesem Zeitpunkt
ca. 300 bis 400 Euro gekostet. Für die beiden Platin-Ringe berechnete der Juwelier
rund 2.000 Euro zuzüglich 500 Euro für einen 1 Karat-Brillianten im Damenring ...
machte insgesamt also ca. 2.500 Euro ...

Was für ein fieser Abzocker ... der Juwelier wusste doch genau, dass ich sein Angebot
im Beisein meiner Frau nicht würde ablehnen können ... smilie_28

Neulich habe ich meinen Platin-Ehering mal auf die Waage gelegt:
Rund 500 Euro ist der wert (und meiner ist viel grösser und schwerer als der Damenring).

Beitrag 27.03.2010, 11:25

Benutzeravatar
Goldmaus
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 848
Registriert: 18.12.2009, 23:23
Das Platin ist noch ein Metall, das nicht für alle verfügbar ist. Außerdem hat es keinen langen historischen Wert, wie das Gold und optisch ist das Gold immer noch schöner wie das Platin.

Das Platin kann eine gute Rolle als zusätzliche Investment-Option spielen aber ich denke, dass es das Gold nicht so einfach ersetzen kann.

Beitrag 27.03.2010, 12:13

Benutzeravatar
Goldmaus
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 848
Registriert: 18.12.2009, 23:23
Hätte der König Midas sich gewünscht, dass alles, was er berühre, zu Platin würde, wurde das Platin eine bessere Chance haben.

Auch wenn die kolumbianische Legende über "El Platin" statt "El Dorado" wäre...

Oder wenn die Brüder Grimm "Die platin Gans" statt "Die goldene Gans" geschrieben hätten...

Es könnte dem Platin auch helfen, wenn es sein eigenes Adjektiv hätte (wie z.B. goldene fürs Gold) aber leider hat es keins.

Würden die olympischen Athleten eine platin Medaille statt eine goldene nehmen?

usw., usw.

Es sieht so aus, dass das Platin noch einen langen Weg gehen muss, bevor es das Gold ersetzen kann.

Beitrag 27.03.2010, 12:47

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Mein kleiner "Platinausrutscher" hat es immerhin in die persönliche Top10 der besten EM-Investments geschafft:
+80% binnen 2 Jahren. Lag aber wohl - wie eigentlich bei den meisten Investments - am glücklichen Kaufzeitpunkt.

"Der Gewinn liegt im Einkauf" - keine Ahnung, von wem das Zitat ursprünglich mal stammte, aber: er hatte wohl recht smilie_02

Beitrag 27.03.2010, 13:18

Benutzeravatar
Goldmaus
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 848
Registriert: 18.12.2009, 23:23
Das sind ausgezeichnete Rendite!

Wie gesagt, ich finde das Platin ein gutes finanzielles Produkt. Deswegen würde ich sagen, dass für alle, die es leisten können, sollte es in Frage für das Portfolio-Investition kommen.

Beitrag 19.04.2010, 08:08

Benutzeravatar
GOLDsammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: 03.04.2010, 18:44
Wohnort: München
Soweit ich informiert bin, wird Platin in Katalysatoren eingebaut -NOCH
Eine Umstellung auf das wesentlich billigere Palladium ist möglich.
Wenn also die Industrie umschwenkt, könnt es rapide im Wert sinken.

Beitrag 19.04.2010, 08:29

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Wenn Palladium so weiter steigt, wird es wohl bald ähnlich teuer sein wie Platin :)
Aber für beide wirds eng, wenn die E-Motoren massentauglich werden. Die brauchen ja leider keinen Katalysator mehr. Und dann dürfte wohl ein großer Teil des 40%igen Verbrauchs der Jahresproduktion an Platin wieder frei werden ... ich glaub, ich verkauf meine 20gr. wieder. Hat jemand Interresse :)

Beitrag 19.04.2010, 08:35

Benutzeravatar
GOLDsammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 358
Registriert: 03.04.2010, 18:44
Wohnort: München
Also ich hab mal die Erfahrung machen müssen dass selbst ein Tausch schon ein bisserl schwierig ist: smilie_04

Beitrag 06.07.2010, 17:03

Murphy
½ Unze Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 06.07.2010, 16:59
Guten Tag,

interessant Webseite - soviel zum ersten Beitrag meiner Seite. Gefällt mir.

Gibt es denn Platin, Palladium auch in "kleineren" Größen? 10g oder derengleichen?

MFG
Hoffnungslos versklavt ist der, der fälschlich glaubt frei zu sein. - Goethe

Beitrag 06.07.2010, 17:07

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Hallo Murphy,

willkommen bei uns, schön, dass dir die Seite gefällt. Ja, Platin und Palladium gibt es als geprägte Barren auch in der 10g-Größe.

smilie_24

http://www.muenzkauf.de/sitemaps/muenze ... 10%20g.htm
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 06.07.2010, 19:57

Benutzeravatar
KölschGold
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 415
Registriert: 05.04.2010, 00:11
Kontaktdaten:
pro aurum hat auch kleine Barren im Sortiment (wenn sie nicht gerade alle vergriffen sind :roll: )
Pro Aurum gehört mit zu den Top-Adressen in Deutschland. Nicht nur, weil man den Liefertermin mit dem ausliefernden Wertdienst telefonisch abklären kann. So kann man vermeiden, dass der faule Postbote das Päckchen bei den unbeliebten Nachbarn abgibt smilie_02
Ist das Niveau erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert!

Beitrag 07.07.2010, 15:03

1107greg
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 669
Registriert: 29.03.2010, 19:37
Wohnort: München
Ich kann von Platin nur abraten.

Die Platinpreise sind industriell geprägt und werden von Juwelieren hochgeredet.

Ich hab aber noch nie von einer Platin-unterstützten oder hinterlegten Währung gehört, Bei Gold und Silber ist das etwas anderes. Seit den Ägyptern oder noch früher ist Gold und Silber als Währung in den Köpfen der Menschen d'rin, nicht aber Platin.

Kann sich vielleicht in den nächsten 1000 Jahren noch ändern, ich oder meine Kinder erleben das aber nicht mehr...


smilie_04 smilie_04
gregory

Beitrag 07.07.2010, 15:19

MapleHF
... was mir bei dem Bericht fehlt ist der Hinweis auf die deutlich größere Volatilität von Platin.

Vor einiger Zeit lag der Platinkurs sogar für wenige Tage unter dem Goldkurs. Wenn man damals eingestiegen ist, hat man natürlich eine deutlich höhere Performance erzielt, als beim Gold.

Platin unterliegt wie Silber der MWSt.

Als kleine Beimischung zu einem Edelmetallportfolio kann man sicher auch etwas Platin haben und etwas Palladium.

Übergewichten würde ich diese beiden Metalle aber nicht.

Vor allem erscheinen sie mir als Krisenvorsorge weniger geeignet, weil ihnen im Gegensatz zu Gold und Silber die historische monetäre Funktion fehlt.

MapleHF

Beitrag 07.07.2010, 22:15

Benutzeravatar
KölschGold
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 415
Registriert: 05.04.2010, 00:11
Kontaktdaten:
Man darf Pt und Pd nicht unterschätzen, aber auch nicht unterbewerten.
So wie beim Silber der Preis gedrückt wird, so kann er bei Platin durchaus gepusht sein. Dennoch sollten beide Edelmetalle als kleinere Beimischung ins Portfolio aufgenommen werden.
Ich habe mir vor kurzem erst einen 1oz-Barren Palladium zugelegt. Mehr werde ich mir davon aber erstmal nicht kaufen, da 19% schon arg viel Mwst sind und vor allem, weil es kaum schöne Münzen beim Pd gibt.
Bei Pt steht der 1oz-Barren auch noch auf der "To-Buy-List", ist im Moment aber etwas zu teuer (netto, nicht brutto ;) ). Auch beim Pt fehlt mir persönlich der Anreiz, es zu kaufen. Was will ich mit einer "Cook Island" Münze, mit der ich mich absolut nicht anfreunden kann?

Dann doch lieber Pandas smilie_06
Ist das Niveau erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert!

Antworten