Wucherpreise bei Edelmetallhändlern

Bereich für Edelmetalle wie Platin, Palladium, oder Exoten wie Rhodium, Iridium, Niob, etc.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 16.03.2020, 19:09

Jurko
½ Unze Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: 28.01.2012, 20:00
So wie ich das sehe, wollen sich die Händler die Taschen vergolden. Die Preisaufschläge für Münzen sind viel zu hoch. Sie spekulieren auf Panik. Solange sich dies nicht einpendelt warte ich ab.

Beitrag 16.03.2020, 19:21

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 762
Registriert: 05.01.2012, 02:22
Jurko hat geschrieben:
16.03.2020, 19:09
So wie ich das sehe, wollen sich die Händler die Taschen vergolden. Die Preisaufschläge für Münzen sind viel zu hoch. Sie spekulieren auf Panik. Solange sich dies nicht einpendelt warte ich ab.
Abwarten macht Sinn. Allerdings soltte man hier keine unlauteren Absichten unterstellen. Das sind schlicht und ergreifend Schutzpreise.

Beitrag 16.03.2020, 19:28

Benutzeravatar
Kursprophet
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1353
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Yo :wink:

Beitrag 16.03.2020, 20:42

Benutzeravatar
Oliver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Der Preiß bestimmt den Markt, und nicht umgekehrt. Und das Aufgeld von meinetwegen 10 Prozent ist mir völlig wurscht wenns in 1 oder 3 jahren alles verdoppelt ist oder mehr.
smilie_37SCHAAAALKE smilie_37

Beitrag 16.03.2020, 20:45

Benutzeravatar
Oliver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
....aber abwarten noch 1 bis 3 monate ...ist schon eine gute Idee. Noch ist viel Platz.....nach unten.... smilie_02 der Nachschub ist dann auch ausgebuddelt smilie_20
smilie_37SCHAAAALKE smilie_37

Beitrag 16.03.2020, 20:53

Quinar
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 762
Registriert: 05.01.2012, 02:22
Oliver hat geschrieben:
16.03.2020, 20:42
Der Preiß bestimmt den Markt, und nicht umgekehrt.
Der Schwob,der Pelzääh,der Bajuwar und der Sachse spielen schon auch ihre Rolle.

Beitrag 17.03.2020, 01:14

Niedersachse
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 10.09.2015, 18:58
Wohnort: Niedersachsen
Absolute Abzocke was da geschieht.

Beitrag 17.03.2020, 06:01

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2269
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Wer nicht der Auffassung ist, das Finanazsystem wird zusammenbrechen, bevor bei den EM-Händlern neue Ware eintifft: Ihr könnt euch die aktuellen Einkaufspreise auch absichern, indem ihr euch Edelmetall-ETCs bzw. -Tracker-Zertifikate ins Depot legt, die den jeweiligen EM-Preis nahezu 1:1 abbilden. Sobald die gewünschte physische Ware dann wieder verfügbar ist, verkauft ihr die Zettelanlagen und tauscht das Geld gegen Münzen und Barren. Nachteil wäre, das auf die Gewinne in dieser Zeit ggf. Kapitalertragsteuern fällig werden. Bei reinen Zertifikaten ist das Geld auch weg, sollte die Bank zwischenzeitlich pleite gehen. Es gibt allerdings auch physisch hinterlegte ETCs.
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 17.03.2020, 06:42

Aurargint
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 284
Registriert: 24.09.2012, 16:10
MaciejP hat geschrieben:
17.03.2020, 06:01
Wer nicht der Auffassung ist, das Finanazsystem wird zusammenbrechen, bevor bei den EM-Händlern neue Ware eintifft: Ihr könnt euch die aktuellen Einkaufspreise auch absichern, indem ihr euch Edelmetall-ETCs bzw. -Tracker-Zertifikate ins Depot legt, die den jeweiligen EM-Preis nahezu 1:1 abbilden. Sobald die gewünschte physische Ware dann wieder verfügbar ist, verkauft ihr die Zettelanlagen und tauscht das Geld gegen Münzen und Barren. Nachteil wäre, das auf die Gewinne in dieser Zeit ggf. Kapitalertragsteuern fällig werden. Bei reinen Zertifikaten ist das Geld auch weg, sollte die Bank zwischenzeitlich pleite gehen. Es gibt allerdings auch physisch hinterlegte ETCs.
Darum gibt's bei mir auch NIEMALS Zettelchen sondern AUSSCHLIEßLICH Physisches in Metallform... smilie_02

Beitrag 17.03.2020, 06:50

Benutzeravatar
Oliver
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 248
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Richtig @Aurargint. Früher sagte man nur Bares ist wares. Heute ist Em das ware, das bare und das Rare smilie_20
smilie_37SCHAAAALKE smilie_37

Beitrag 17.03.2020, 10:36

paralaxys
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 05.02.2011, 12:52
Wohnort: Stuttgart
Ich als Händler würde auch nicht meine Ware mit Verlust verkaufen, bloß weil an der Börse gerade Panik ist und die Spekulanten mit ihren Papiergold und Silber die EM-Preise in den Keller geschickt haben.

Beitrag 17.03.2020, 21:08

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 880
Registriert: 06.03.2011, 09:44
@paralxys

das sehe ich ähnlich. Man kann deswegen gegenwärtig von einer Entkoppelung Börsengold/physisches Gold sprechen.

Und das wird befeuert von den ganzen Panik-Menschen, die meinen, jetzt noch schnell ins Gold einsteigen zu müssen.

Ganz normale Marktwirtschaft. Große Nachfrage trifft auf begrenztes Angebot. Ob das in den kommenden Wochen durchgängig so bleibt, kann angezweifelt werden. Aber was ist noch sicher in diesen Tagen ... ?
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 17.03.2020, 21:52

paralaxys
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 05.02.2011, 12:52
Wohnort: Stuttgart
Hallo Kilimutu,
über die Länge und Dauer dieser Verwerfungen an Markt und Börse kann wohl niemand so recht Auskunft geben können. Das die Autoindustrie glaubt, in 2 oder 3 Wochen ist alles vorbei und wir können so weiter machen wie bisher glaube ich kaum, möglicherweise wird es bis zum Sommer dauern.
Daher tippe ehern darauf, das die Industrie-EM weiter sinken werden (Silber, Platin, Palladium) und Gold wieder steigen wird und auch noch der eine oder andere Ausschlag nach unten kommt. Ob die Hersteller (Münzstätten) auch so billiges Silber in großen Mengen liefern werden (wenn Silber einstellig wird), ist gar nicht so unrealistisch, in den 90-ern lag der Silberpreis pro Unze einige Jahre um die 5 Dollar. Ob es dann die Masse noch haben will ist die andere Frage. Vielleicht kann man sich dann mal statt 10-Oz-er einige Kilostücke Silber zulegen und auf bessere Zeiten hoffen? Oder Platin kaufen und auf bessere Wirtschaftszeiten und steigende Nachfrage der Industrie hoffen? Aber die 300 Euro Kursrutsch pro Oz bei Platin in den letzten Tagen wird wohl kein Händler bei seinen Lagerbeständen ohne Not einfach so verschenken.

Antworten