1 Unze Britannia

Diskussion zur Geldanlage in Silber. Fachwissen zu Silbermünzen, Silberbarren und Sammlermünzen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 01.01.2012, 12:17

Benutzeravatar
hoplo
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 20.08.2011, 18:05
Wohnort: Rhein/Pfalz
eurone hat geschrieben:@Wiedehopf
Die Spinner mit ihren überhöhten Preisen, z.B. bei ebay, Hood oder MA-Shops ignoriere ich einfach... .
riiiichhhhtich.
DIESE Plattformen kann man nun wirklich nicht zur Preisermittlung heranziehen.

Es gibt alles wenn man weiss wo.Gucks Du:http://www.heubach-edelmetalle.de/nocac ... 829212.htm

Wenn es in deiner nähe einen Exchange oder Reisebankladen gibt sind die Chancen ziemlich hoch etwas zu
bekommen.
In der Regel sind die Preise auf die aktuelle Münze bezogen.Habe erst kürzlich Libertad Mexico 1985 und 88 für
29 Eus bekommen.

Heubach war einer der ersten den ich bzgl. Britannia kontaktiert habe. Ältere Jahrgänge Permanent Rot und preislich...smilie_47 nur die „jüngeren“ Jahrgänge vom Preis akzeptabel und auch verfügbar. Exchange oder Reisebankläden habe ich nicht in der Nähe. Der Aufwand (Zeit/gefahrene Kilometer) stände dann in keinem Verhältnis mehr.....auch hier ein Frohes Neues smilie_24
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen.
Der muss auch mit jedem Arsch klar kommen.
-------------------
Erfolgreich gehandelt mit: moselianer, Liebertad1999, seuman, Joschi, Seeman79, Geddy

Beitrag 01.01.2012, 14:04

Benutzeravatar
Wiedehopf
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 23.10.2011, 20:26
Wie schon zuvor geschrieben, du musst einfach Geduld haben.
Klar, wenn man noch gar keine hat, möchte man so schnell wie möglich die Serie zusammenstellen. Aber so zahlst du meiner Meinung nach zu viel.
Ich betrachte Britannias einfach als Bullionmünzen, und für Silber zahle ich einfach nicht viel mehr als Bullionpreise. Denn wenn ich wirklich mehr ausgeben will, kaufe ich lieber Gold.

Wenn du natürlich regelrecht sammelst, dann kanns du natürlich auch Sammlerpreise zahlen. Machen ja auch viele bei älteren Pandas, Lunaren der 1. Serie oder Proof Münzen.
Nur als sichere Anlage für Krisenzeiten darf man das dann natürlich nicht betrachten.

Beitrag 01.01.2012, 16:16

Benutzeravatar
hoplo
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 20.08.2011, 18:05
Wohnort: Rhein/Pfalz
Ich betrachte die Britannia jetzt auch nicht wirklich als Boullionmünze. Die Auflage gerade der älteren Jahrgänge hebt sich doch sehr stark von normalen Anlagemünzen ab. Wenn man bedenkt, dass der Lunar II Drache bei einer Auflage von 300.000 Stück wie eine Sammlermünze gehandelt wird, dann hat die Britannia mit 100.000 Stück Auflage (ab dem Prägejahr 2004) diesen Status, ohne die Jahrgänge 1997 bis 2003 mit einzubeziehen, alle male verdient.

In „ Krisenzeiten „ kann ich auf Eagles, Maple, Phillis und Barren in kleiner Stückelung zurückgreifen, dass ist nicht das Problem. Die Britannia….wenn Du es so nennen möchtest, sammle ich, bin aber trotzdem bestrebt, nicht zu viel dafür zu bezahlen. Auch kann ich schon 2 Britanniasätze allerdings ohne den Jahrgang 97 mein Eigen nennen. Es ist also nicht so, dass ich nicht up to date bin was die Preise von Britanniamünzen betrifft. Vorschlag: Wenn Du die 97er für die vorseitig genannten 30-35 Euro ergatterst und diese eh als Bullionmünze betrachtest, dann zahle ich Dir 100 Euro pro 97er….. smilie_16 na, wie klingt das?
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen.
Der muss auch mit jedem Arsch klar kommen.
-------------------
Erfolgreich gehandelt mit: moselianer, Liebertad1999, seuman, Joschi, Seeman79, Geddy

Beitrag 01.01.2012, 16:18

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
die 97 ist doch nur ne pp version oder?

Beitrag 01.01.2012, 16:25

Benutzeravatar
hoplo
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 20.08.2011, 18:05
Wohnort: Rhein/Pfalz
Das ist richtig. Sie ist aber die Erstausgabe der Britannia-Anlagenmünze in Silber. Die wurde allerdings in Proof verausgabt und mit einer Auflage von nur 4173 die Britannia (Silber) schlecht hin.
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen.
Der muss auch mit jedem Arsch klar kommen.
-------------------
Erfolgreich gehandelt mit: moselianer, Liebertad1999, seuman, Joschi, Seeman79, Geddy

Beitrag 01.01.2012, 16:35

Mac_Black_Silver
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 29.03.2011, 17:57
Wohnort: Ostwestfalen
Ich sehe das genau so wie hoplo. Die Britannia ist keine gewöhnliche Bullionmünze. Und wer sie einmal in der Hand hatte und sich die tolle Prägequalität der Münze mal genau betrachtet hat,wird sich der Faszination dieser schönen Münzen kaum noch entziehen können. Ich habe meine komplette Sammlung vor ein paar Monaten für 540,00€ bei einem Händler gekauft. Ich bereue keinen einzigen Euro,den ich für diese Münzen bezahlt habe. Und hergeben werde ich sie auch nicht mehr.... smilie_47

Beitrag 01.01.2012, 18:21

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
hoplo hat geschrieben:Das ist richtig. Sie ist aber die Erstausgabe der Britannia-Anlagenmünze in Silber. Die wurde allerdings in Proof verausgabt und mit einer Auflage von nur 4173 die Britannia (Silber) schlecht hin.
somit spielt sie aber nicht in der gleichen liga wie die BU versionen ab 98, für mich hat die serie mit der 98 BU begonnen.

Beitrag 01.01.2012, 18:24

Benutzeravatar
Wiedehopf
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 488
Registriert: 23.10.2011, 20:26
@hoplo

Sorry, aber dass dir nicht bekannt zu sein scheint, dass es die 97er nur in PP gab und nichts mit der ab 98 gestarteten Serie zu tun hat, zeigt mir, wie gut du dich auskennst... .
Und Auflagezahlen sagen nichts, aber auch gar nichts aus. Es kommt einfach nur darauf an, wie beliebt eine Münze ist. Oder warum werden Sammlerpreise für Pandas die in Millionenstückzahlen geprägt werden erzielt, aber z.B. eine wunderschöne 1 oz Feinsilber 20 Rubel Eisvogel aus Weißrussland in PP mit einer Auflagezahl von gerade mal 5.000 kaum mehr erbringt, als eine Bullionmünze (derzeit ca. 35,-, und erzählt mir bitte nicht, was irgendwelche Händler dafür wollen, die sitzen darauf, wie auf Blei!).
Und auch die Spinner, die meinen, 50-70,- Euro (und mehr) für eine Britannia verlangen zu können, bekommen die nicht los (siehe ebay und Co.).

@alle
Ich werde mich an dieser Diskussion nicht weiter beteiligen, da dieses ganze Geschwafel nur wieder dazu führt, dass die Preise kaputt gemacht (nach oben) werden, wobei ich mich frage, wie viele von den Autoren hier nur deshalb von hohem Wert der Britannias schreiben, weil sie ihre gerne teuer verkaufen möchten. Ich bin mir nämlich mittlerweile ziemlich sicher, dass viele der Verkäufer von überteuerten Münzen bei ebay und Co. eifrige Mitglieder in diesem und Nachbarforen sind... .
Nichts für ungut, aber alle regen sich immer darüber auf, wie den Leuten von MDM, Reppa und Konsorten vorgegaukelt wird, was für eine Wertanlage irgend ein Dreck sei, aber keiner will sich selbst an die Nase fassen.

Frohes Neues Jahr für alle!

Beitrag 01.01.2012, 18:50

Mac_Black_Silver
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 29.03.2011, 17:57
Wohnort: Ostwestfalen
@Wiedehopf
Ein Sammlerherz tickt eben etwas anders. Wenn ich noch eine bestimmte Münze suche,die in meiner Sammlung fehlt,dann bin ich auch bereit,einen bestimmten Preis zu zahlen. Niemand zwingt mich aber dazu. Wenn Du keine überhöhten Preise für die Britannias zahlen möchtest,ist das Deine freie Entscheidung. Aber ich denke,dass der Zeitpunkt kommt,wo Du Dich ärgern wirst,dass Du nicht zu einem bestimmten Preis gekauft hast. Denn durch die Auflageerhöhung des aktuellen Jahrgangs,werden die Preise für die älteren Jahrgänge bestimmt noch weiter steigen.

Beitrag 01.01.2012, 19:31

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
Mac_Black_Silver hat geschrieben:@Wiedehopf
Ein Sammlerherz tickt eben etwas anders. Wenn ich noch eine bestimmte Münze suche,die in meiner Sammlung fehlt,dann bin ich auch bereit,einen bestimmten Preis zu zahlen. Niemand zwingt mich aber dazu. Wenn Du keine überhöhten Preise für die Britannias zahlen möchtest,ist das Deine freie Entscheidung. Aber ich denke,dass der Zeitpunkt kommt,wo Du Dich ärgern wirst,dass Du nicht zu einem bestimmten Preis gekauft hast. Denn durch die Auflageerhöhung des aktuellen Jahrgangs,werden die Preise für die älteren Jahrgänge bestimmt noch weiter steigen.
ist denns chon sicher das die auflage erhöht wurde?
galt das auch schon für den 2011?

Beitrag 01.01.2012, 19:40

Mac_Black_Silver
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 29.03.2011, 17:57
Wohnort: Ostwestfalen
@dr.exe
100% sicher bin ich mir leider nicht.... smilie_08

Beitrag 01.01.2012, 20:19

Benutzeravatar
hoplo
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 20.08.2011, 18:05
Wohnort: Rhein/Pfalz
dr.exe hat geschrieben:
hoplo hat geschrieben:Das ist richtig. Sie ist aber die Erstausgabe der Britannia-Anlagenmünze in Silber. Die wurde allerdings in Proof verausgabt und mit einer Auflage von nur 4173 die Britannia (Silber) schlecht hin.
somit spielt sie aber nicht in der gleichen liga wie die BU versionen ab 98, für mich hat die serie mit der 98 BU begonnen.
Na klar und für mich ist Elvis gar nicht tot, sondern sitzt mit Videl Castro in Kuba und raucht eine Havanna!
Hallo, seit wann wird denn der Beginn einer „Serie“ von einer Einzelperson in dem Falle von Dir festgelegt???? Fakt ist doch, dass die erste Britannia-Anlagenmünze in Silber im Jahre 1997 erschienen und in Proof geprägt wurde. Der Anlass war damals das 10 Jährige Jubiläum der 1 OZ Britannia-Anlagenmünze in Gold, die 1987 zum ersten mal erschienen/geprägt wurde. Wenn schon von einer Serie gesprochen wird, dann sollte man sich auch an die Fakten halten und dabei alle Jahrgänge mit einbeziehen und nicht einen Jahrgang auslassen nur weil dieser einem den Preisdurchschnitt versaut.

@Wiedehopf
Das ist richtig. Sie ist aber die Erstausgabe der Britannia-Anlagenmünze in Silber. Die wurde allerdings in Proof verausgabt und mit einer Auflage von nur 4173 die Britannia (Silber) schlecht hin.
Wer lesen kann ist klar im Vorteil!!! Mit solchen Aussagen, dass Auflagezahlen nichts aussagen, Deine Anschuldigungen in Richtung Autoren die angeblich Preise schüren wollen....wovon willst Du ablenken????
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen.
Der muss auch mit jedem Arsch klar kommen.
-------------------
Erfolgreich gehandelt mit: moselianer, Liebertad1999, seuman, Joschi, Seeman79, Geddy

Beitrag 01.01.2012, 20:36

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
sorry hoppla,
dann oute ich mcih als BU sammler.
Wir reden hier in dem Thread von den 1 oz Britannias in BU!!!!!!
Wenn du dich über die Proof (die ja auch in anderne Jahrgängen bedeutend teurer sind als die BU des gleichen Jahrgangs.) unterhalten willst kannste das gerne in einem anderen Thread machen. Hier gehts um die Anlagemünze Britannia, nicht um die Sammlermünze PP Britannia.

Beitrag 01.01.2012, 20:54

Benutzeravatar
eurone
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: 04.02.2011, 19:21
gucks du hier: www.silber-unzen.de/bullion_britannia.html
oder hier:www.muenzen12.de/ausland/unzen.php

Die genaue Auflagenzahl von 2011 wird es wohl erst wesendlich später geben,wenn alle 2011er aus dem Bunker der
Royal Mint sind.Sonst würden sie sich wohl das Geschäft versauen.
Aber ich denke sollte wohl an die 500.000 Stück rankommen.
Der sicherste Reichtum ist die Armut an Bedürfnissen.

Beitrag 01.01.2012, 20:58

Benutzeravatar
hoplo
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 20.08.2011, 18:05
Wohnort: Rhein/Pfalz
@dr.exe
Dann scroll mal nach oben, da steht: 1 Unze Britannia
und nicht 1 Unze Britannia BU.

auch im Eröffnungspost von Goldjunge99 steht nix von BU
Hallo,

ich würde gerne mal wissen was ihr für die 1 Unzen Britannimünzen zahlen würdet und welcher Preis fair ist.
Außerdem suche ich einen Händler der die meisten Jahrgänge zu einem guten Preis liefern kann. Die meisten Händler bieten leider nur 2 oder max. 3 Jahrgänge an.
Zuletzt geändert von hoplo am 01.01.2012, 21:01, insgesamt 1-mal geändert.
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen.
Der muss auch mit jedem Arsch klar kommen.
-------------------
Erfolgreich gehandelt mit: moselianer, Liebertad1999, seuman, Joschi, Seeman79, Geddy

Beitrag 01.01.2012, 21:01

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
hoplo hat geschrieben:Dann scroll mal nach oben, da steht: 1 Unze Britannia
und nicht 1 Unze Britannia BU.

auch im Eröffnungspost von Goldjunge99 steht nix von BU
Hallo,

ich würde gerne mal wissen was ihr für die 1 Unzen Britannimünzen zahlen würdet und welcher Preis fair ist.
Außerdem suche ich einen Händler der die meisten Jahrgänge zu einem guten Preis liefern kann. Die meisten Händler bieten leider nur 2 oder max. 3 Jahrgänge an.
unsere preisangaben bezogen sich aber darauf.

Beitrag 01.01.2012, 21:03

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
eurone hat geschrieben:gucks du hier: www.silber-unzen.de/bullion_britannia.html
oder hier:www.muenzen12.de/ausland/unzen.php

Die genaue Auflagenzahl von 2011 wird es wohl erst wesendlich später geben,wenn alle 2011er aus dem Bunker der
Royal Mint sind.Sonst würden sie sich wohl das Geschäft versauen.
Aber ich denke sollte wohl an die 500.000 Stück rankommen.
steht da wirklich das die sich nicht an ihr eigenes Prägelimit gehalten haben und selber nicht genau sagen wollen wieviele es wirklich sind? woher hat er diese infos?

Beitrag 01.01.2012, 21:05

Benutzeravatar
eurone
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: 04.02.2011, 19:21
@hoplo
Na klar und für mich ist Elvis gar nicht tot, sondern sitzt mit Videl Castro in Kuba und raucht eine Havanna!
Hallo, seit wann wird denn der Beginn einer „Serie“ von einer Einzelperson in dem Falle von Dir festgelegt???? Fakt ist doch, dass die erste Britannia-Anlagenmünze in Silber im Jahre 1997 erschienen und in Proof geprägt wurde.
Warum so hitzig?
Du hast zwar Recht mit deiner Aussage was die Serie betrifft.
Aber wenn einer nur BU sammeln möchte,dann beginnt seine Serie eben 1998,basta.
Als Sätze bzw Serie werden sie schließlich auch nur ab 1998 angeboten.

Wozu solch ein Alarm? smilie_08
Der sicherste Reichtum ist die Armut an Bedürfnissen.

Beitrag 01.01.2012, 21:49

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
.
Ich habe keine Britannia.
Ich habe auch noch nie eine gesehen.
Sie gefällt mir auch nicht ( von den Fotos her )

Sollte so einer wie ich sich trotzdem mal welche hinlegen ?
Ist da Wertsteigerungspotential ?

Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften ! :P

Beitrag 01.01.2012, 22:02

Benutzeravatar
Zweifler0815
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 06.01.2011, 23:42
K hat geschrieben:.
Ich habe keine Britannia.
Ich habe auch noch nie eine gesehen.
Sie gefällt mir auch nicht ( von den Fotos her )

Sollte so einer wie ich sich trotzdem mal welche hinlegen ?
Ist da Wertsteigerungspotential ?

Bitte nur ernstgemeinte Zuschriften ! :P

smilie_16
Na ja, muss nicht sein...

Ich persönlich kaufe meistens nur Münzen, die mir auch gefallen - daher hab ich keine Philharmoniker, mag aber die Britannias, da ich die Motive sehr schön finde und von einigen Jahrgängen so max. 10 Stück gekauft hab; ich erwarte jetzt keine hammermäßige Wertentwicklung, aber der Aufschlag zu Maple & Co wird im Wiederverkauf bestimmt immer realisierbar sein,
Zuletzt geändert von Zweifler0815 am 01.01.2012, 22:18, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten