Aztekenkalender mit Milchflecken

Diskussion zur Geldanlage in Silber. Fachwissen zu Silbermünzen, Silberbarren und Sammlermünzen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 21.06.2016, 21:32

michi852
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: 29.09.2010, 12:29
Hallo in die Runde,

Ich wollte mir gerade eben nach langer Zeit wieder mal meinen schönen Aztekenkalender
von 2012 ansehen. Den habe ich mir damals lange zusammen gespart weil ich ihn total schön fand. Von Flecken bei anderen Münzen ist mir das schon öfters zu Ohren gekommen, aber bei diesen Schmuckstücken noch nie. Leider haben auch viele von den kanadischen Wölfen diese Flecken bekommen. Auch ein Lunar 2 10 Oz. Ochse hat so ein Ding.
Ist jetzt aller verbranntes Geld oder? Gerade der Kalender hatte ein enormes Aufgeld. So langsam verlier ich irgendwie den Glauben an das schöne Silber
smilie_04
Erfolgreich gehandelt mit: waopme, Silberjohann, goldundsilber, boleo, Spitzley

Beitrag 21.06.2016, 22:10

Argasos
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 75
Registriert: 25.02.2013, 20:59
Du meinst das seltene Kilo? Ich denke er ist jetzt nahezu wertlos. Biete dir trotzdem noch 500 dafür;)
:mrgreen:

Nee im Ernst, kein verbranntes Geld in meinen Augen. Wenn einer zum gleichen Preis einen mit Flecken und einen ohne zur Auswahl hat nimmt der natürlich die ohne. Aber es gibt bei den seltenen Dingern auch mal schnell Leute denen das nicht egal, aber hinnehmbar erscheint.

Allerdings finde ich das schon komisch, die Prägequalität ist doch eigentlich nicht schlecht bei den Teilen.

Beitrag 22.06.2016, 07:58

EM_Sammler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 156
Registriert: 09.01.2015, 11:05
Wohnort: Süddeutschland
Bei dem Teil ist es super ärgerlich. Den Kalender kauft man, damit man das Prägebild bewundern kann, wenn starke Milchflecken drauf sind, wird es einen gewissen Käuferkreis abschrecken. Ich habe mir noch keinen gekauft, weil mir das Aufgeld zu hoch ist. Ich würde dann eher von der Seite der Käufer kommen, die sich abschrecken lassen, wenn ich mir irgendwann so ein Teil kaufe, müsste es einwandfrei sein. Sorry, das bringt jetzt nichts das ganze zu beschönigen.

Ich wurde zum Glück bisher von der Felckenpest verschont, bis auf ein paar unbedeutende Philis, lasse aber auch konsequenter Weise meine Tubes verschlossen, somit weiss ich gar nicht wieviele Probleme bei mir schlummern.

Wenn Du möchtest kannst Du ja mal nen Bild vom Kalender posten, dann können es die Forumianer auch besser einschätzen.

Beitrag 22.06.2016, 08:14

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1212
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie
Sehr ärgerlich! Mehr bleibt kaum zu sagen, denn ein Großteil des Aufgeldes ist damit tatsächlich verloren. Ich fühle mit dir. :(

Mund abwischen und drüber stehen. Ich würde ihn versuchen auf ebay (ehrlich bleiben!) zu verkaufen und mir dann einen goldenen Kalender (20 Pesos) gönnen. Das ist dann auch etwas reelles.

http://www.edelmetall-handel.de/goldmun ... ce=gold.de

LG
Marina
"Gleich und gleich gesellt sich gern", sagt der Volksmund. Ich sehe wenig gleiches. LG und bye.

Beitrag 22.06.2016, 12:00

michi852
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: 29.09.2010, 12:29
[img]https://forum.gold.de/userpix/933_tmp_1 ... 2941_1.jpg[/img]

Hier ist ein Bild. Kommt aber nicht so schlimm rüber wie es ist...
Erfolgreich gehandelt mit: waopme, Silberjohann, goldundsilber, boleo, Spitzley

Beitrag 22.06.2016, 19:36

Benutzeravatar
stargate
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 17.12.2009, 23:30
Hi,

genau aus diesem Grund kaufe ich keine teuren Sammlermünzen mehr. Der Werteverlust ist einfach zu groß wenn die Münzen von der Milchpest befallen werden und die Hersteller rühren auch keinen Finger um diesem Problem mal entgegenzuwirken. Auch reagieren die meisten Münzhändler sehr gereizt wenn man eine münzfleckenverseuchte Münze gegen ein einwandfreies Stück umgetauscht haben möchte.

mfg stargate

Beitrag 22.06.2016, 22:46

Benutzeravatar
Anyth1978
1 Unze Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 15.06.2016, 21:26
Wohnort: Benndorf
Also die Händler an sich kann ich da auch verstehen, die können ja grundlegend nicht unbedingt etwas dafür.
"Just do it!"

Beitrag 23.06.2016, 08:51

michi852
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: 29.09.2010, 12:29
Wenn solche Flecken erst nach Jahren kommen, trifft den Händler natürlich keine Schuld.
Nur wenn er schon welche mit Flecken verschickt, dann finde ich das auch nicht ok.

Ich werde es nun wahrscheinlich wie Stargate machen.... Alles was einen hohen Sammlerwert kommt weg,
bevor die auch die Milchpest bekommen...
Erfolgreich gehandelt mit: waopme, Silberjohann, goldundsilber, boleo, Spitzley

Antworten