Aztekenkalender - Stammfaden

Diskussion zur Geldanlage in Silber. Fachwissen zu Silbermünzen, Silberbarren und Sammlermünzen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 24.11.2011, 15:53

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Stammfaden zum mexikanischen „Aztekenkalender“ in Silber (1 kg-Münze)

Nachdem sich der "Aztekenkalender" als Silbermünze in der 1kg-Version einer immer größeren Bekanntheit und Beliebtheit erfreut und sich die Anfragen bzw. Kommentare dazu bereits in mehreren Fäden verteilen, wollen wir den Versuch unternehmen, Informationen zu speziellen Münzen oder Serien künftig jeweils in einem eigenen Faden zusammenzufassen. Der "Aztekenkalender" der mexikanischen "Casa de Moneda" soll hier einen ersten Anfang darstellen.

Die wesentlichen Kern-Informationen zur Münze bzw. Serie werden in einem einführenden Artikel zusammengefasst und aktuell gehalten. Neu hinzukommende News und Infos zur Münze / Serie können dann von jedem Forenmitglied als Post angefügt bzw. diskutiert werden.
Wer mag, kann gerne selbst zu seinem „Steckenpferd“ einen solchen Stammfaden eröffnen. Wichtig hierbei ist gründliche Recherche und – wenn möglich – Belege aus nachprüfbaren Quellen.


Münze / Serie:
„Calendario Azteca“ bzw. „Aztekenkalender“


Technische Daten:
Prägestätte: Casa de Moneda
Offizielle Ausgabestelle: Banco de Mexico
Ausgabeland: Mexiko
Material: Silber
Feinheit: 999/1000
Qualität: Proof (Verwendung finden auch die Bezeichnungen: Proof like, PP, Polierte Platte)
Gesetzliches Zahlungsmittel: ja
Wertangabe: $100 (Cien pesos)
Durchmesser: 110 mm (ohne Kapsel)
Gewicht: 1 KG Feinsilber

Quelle(n):
Website Casa de Moneda, http://www.cmm.gob.mx/otrasmonedas-segunda.html
Zertifikat "Aztekenkalender 2008"


Jahrgänge und Auflagen:
2007 303x
2008 1.000x
2009 1.500x
2010 1.500x
2011 1.500x
Update:
2012 1.500x


Quelle(n):
http://www.banxico.org.mx/billetes-y-mo ... plata.html
Zertifikat Aztekenkalender 2012


Allgemeine Beschreibung:
Die Münze besteht aus 1 Kilo 999er Silber und weist als Prägung auf der Rückseite das Motiv des "Aztekenkalenders" auf. Dieses ist eine originalgetreue Kopie des „Steins der Sonne“ oder auch „Sonnenscheibe“ der Azteken, auf welchem das Kalendermodell der Azteken eingemeißelt ist. Dieser Kalender weißt gewisse Ähnlichkeiten zu dem wesentlich älteren Kalendermodell der Mayas auf. Weitere Infos zum Kalendermodell findet Ihr auf Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Azteken-Kalender bzw. http://de.wikipedia.org/wiki/Kalenderrunde .

Auf dem Avers ist als zentrales Motiv das mexikanische Wappen abgebildet, kreisförmig umrahmt von 10 kleineren Wappen aus der Geschichte Mexikos.

Die Münze wird zusammen mit einem Zertifikat, einem recht einfachen Vergrößerungsglas, einem kleinen Handbuch in Englisch / Spanisch sowie einem Präsentationsständer als Set in einer nahezu quadratischen Papp-Box verpackt ausgeliefert.
Entgegen einigen Gerüchten gab es wohl niemals Kalender, welche ohne diese Verpackung ausgeliefert wurden. Also auch keine sog. „Bullion-Variante“.

Das Handbuch ist sehr informativ gehalten. Insbesondere die Fotos zum Herstellungsprozess sind interessant. Leider habe ich bislang keine Antwort auf meine Anfrage zur Verwendung dieser Bilder im Rahmen dieses Artikels von der Casa de Moneda erhalten. Sollte da noch etwas nachkommen, werde ich die Infos noch einfügen.

Der Präsentationsständer besteht aus einem Metallfuß, einer Aluminium-Dose sowie einem Holzdeckel. Dieser besitzt zur besseren Abdichtung bzw. Halt beim Schließen eine Hartgummidichtung. Diese macht ihre Arbeit mitunter so gut, dass es manchmal Tage braucht, um den Deckel ohne Beschädigung an Dose oder Deckel zu öffnen. Wer einen Trick dazu kennt, möge diesen bitte hier posten :)

2008 wurde der Aztekenkalender auf einem Treffen der Direktoren diverser Münzprägestätten zur „Besten Münze 2008“ gewählt. Kriterien waren u.a. „Schönheit“ und „technischer Anspruch“.

Im Erstausgabejahr wurden nur 303 Exemplare geprägt, von denen 150 für besondere Anlässe durch die „Banco de Mexico“ reserviert und nur an ausgewählte Personen vergeben wurden.


Ergänzende Münzserien / ähnliche Motive
Der Aztekenkalender wurde bereits 1993 von der „Casa de Moneda“ als zentrales Motiv für eine Silbermedaille (keine Münze, dank an Goldmaus für den Hinweis) verwendet. Die Medaille „Piedra de los Soles“ wurde in den Stückelungen 1/2oz, 1oz und 5oz geprägt. Infos hierzu gibt es unter: http://www.cmm.gob.mx/html/cmm_1psoles.html . Zudem gab es zeitgleich das Kalendermotiv noch auf einer anderen Ausgabe in 2oz und 5oz, der "Cono Monetario", ebenfalls von 1993. Die Unterschiede liegen in der Inschrift auf dem Revers und der Gestaltung des Avers (10 Münzmotive anstelle des Abbildes einer Prägemaschine auf der Piedra de los Soles). Siehe auch http://www.cmm.gob.mx/html/cmm_2cono_psoles.html .

In Gold findet sich das Motiv des Aztekenkalenders auf einer mexikanischen 20 Pesos Münze (15gr fein, 900er Gold) aus der Centenario-Reihe. http://www.cmm.gob.mx/centenario.html


Preisgestaltung
2007 wurden nur 303 Stück, 2008 nur 1.000 Stück geprägt. Alle weiteren Jahrgänge bis heute (2011) wurden auf 1.500 Stück limitiert. Aufgrund der geringeren Limitierung sind insbesondere die beiden ersten Jahrgänge interessant und mit höheren Aufgeldern versehen.

Aufgrund des noch relativ geringen Bekanntheitsgrades der Münze kann man, insbesondere im Ausland, diese Münzen noch zu vergleichsweise günstigen Preisen ersteigern. Die Händlerpreise sind weltweit meist deutlich höher als die Auktionspreise (mit wenigen Ausnahmen), insbesondere nachdem mit der 2011er-Ausgabe die offiziellen Ausgabepreise deutlich angezogen haben. Im Schnitt beläuft sich seither der Händlerpreis des aktuellen Jahrgangs auf etwa den doppelten Silberpreis, gerechnet auf den Preis für eine geprägte Münze (nicht Spot) bzw. leicht darüber. Aktuell kostet die neue Ausgabe 2011 um die 2.000 EUR.

Die Schnäppchen im Internet beruhen nicht unwesentlich darauf, dass es noch keinen richtigen Zweitmarkt für diese Stücke gibt. Der Bekanntheitsgrad ist (noch) relativ gering, gemessen an halbwegs vergleichbaren Münzserien (bspw. Kilo-Panda, etc.). Zugleich sind nicht fortlaufend Angebote auf den Aktionsplattformen zu finden, sodass diese Münze nicht permanent unter Beobachtung steht und somit der Bieterkreis bei den spärlichen Auktionsangeboten meist recht klein ist.


Potential
Gemessen an anderen Kilomünzen besitzt der Aztekenkalender sicherlich eine Sonderstellung. Die Münze ist von der herausragenden Prägequalität und Machart her eine absolute Besonderheit. Für nicht wenige zählt sie zu den schönsten Münzen der Welt. Zumindest aber kann man die Münze durchaus als Kunstwerk betrachten, womit sie deutlich außerhalb der Gruppe von Bullion-Kilos anzusiedeln ist.
Im Vergleich zu anderen Kilo-Serien, z.B. den Kilo-Pandas und deren Bewertungen besitzt der Kalender sicherlich noch einiges an Potential, auch wenn durch die jüngste Heraufsetzung des Ausgabepreises sicherlich die Käufergunst etwas gelitten haben dürfte. Zumindest vorübergehend. Beim Aztekenkalender könnte sich als eventuelles Manko erweisen, dass es keinen jährlichen Motivwechsel gibt, sodass sich die Auflage - auf das Motiv gerechnet - jährlich um 1.500 Stück erhöht.
Dennoch kann die Auflage von aktuell insgesamt immer noch weniger als 6.000 Stück weltweit als sehr gering angesehen werden. Wo das genaue Potential liegt, ist schwer zu ermitteln, zumal sich die „Moden“ im Bereich moderner Numismatik auch häufiger ändern. Für chinesische Kilo-Münzen mit weitaus höheren Auflagen werden heute bspw. Preise von 4.000 EUR und weitaus darüber bezahlt. Jedenfalls kann man derzeit durchaus sagen, dass der Aztekenkalender zumindest noch nicht „in Mode“ sein dürfte. :)


Foto-Ecke

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Disclaimer: Diese Informationen sind nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt worden und stellen ein reines Informationsangebot und keine Kaufempfehlung dar. Für die Richtigkeit dieser Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Wer anderslautende Informationen vorliegen hat, schickt diese doch bitte mit Quellenangabe an mich via PN. Dankeschön.
Zuletzt geändert von nameschonweg am 07.08.2012, 10:37, insgesamt 7-mal geändert.
“The greatest tragedy in mankind's entire history may be the hijacking of morality by religion.”, Arthur C. Clarke
"Papierwährungen sind die Glasperlen des Industriezeitalters"

Beitrag 24.11.2011, 16:27

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
Das mit der Schönheit kann ich - obwohl ich "eigentlich" eher der absolute Goldbug bin! :wink: - zu 100% unterschreiben.

Diese Münze ist einfach herausragend. Eine Augenweide!! (Und sie war natürlich für mich ein "Muß", weil ich schon eine komplette Sammlung originaler 20-Pesos 1917-1921 mit demselben Motiv habe.)

Meine war übrigens ein Schnäppchen: Da wollte im Frühjahr ein Privatverkäufer den Silberpeak für eine "Gewinnmitnahme" nutzen (und rückwirkend betrachtet hat er's auch recht exakt zum Höchstkurs gemacht smilie_01 ), und bot diese Münze dann auf der Münzenbörse Hannover für 1400,- € an (Papierspot war damals über 1000,- €). Da habe ich sie mitgenommen, weil sie mir auf Anhieb gefiel. (In Ag habe ich eigentlich nur Kilomünzen: konkret ein paar Kookas und eben den 2009er Azteca.)
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 24.11.2011, 16:42

Goldhase
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 40
Registriert: 09.11.2010, 11:47
Super - vielen Dank für den ausführlichen Beitrag und den neuen Tröt. smilie_23

Die Münze ist auch für mich die schönste Silbermünze weltweit - teuer und meist schwer zu bekommen. (gut wenn man schon eine hat :D ). Die kleinen Ausgaben sind auch sehr reizvoll jedoch nach meiner Erfahrung noch seltener zu erhalten. Über Bezugsquellen wäre ich sehr dankbar.

Beitrag 24.11.2011, 16:48

Benutzeravatar
bettelmann
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 17.07.2011, 21:04
Mithras hat geschrieben: (...) Diese Münze ist einfach herausragend. Eine Augenweide!! (Und sie war natürlich für mich ein "Muß", (...)
Nicht nur für dich Mithras, nicht nur für dich ... und die 15 gramm'er Au sind auch geil! smilie_01
Der 1000'sender Aztekenkalender ist für mich, die mit Abstand schönste Ag-Kilo-Münze schlechthin.

Gruss

bettel

Beitrag 24.11.2011, 16:52

Benutzeravatar
Frankenstein
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: 08.07.2011, 11:19
Über Bezugsquellen wäre ich sehr dankbar.
Die Münze ist sehr schön.
Habe da auch schon Überlegungen angestellt.
Das Problem ist das es eben preislich schon ne Hausnummer darstellt.

Also noch bekommen kann man sie hier.
http://auruminvest-nw.com/product_info. ... 262826893b

2 Stck sind noch auf Lager.

Beitrag 24.11.2011, 17:05

michi852
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 184
Registriert: 29.09.2010, 12:29
Ja echt schön, will auch haben,,,,!!!
leider bin ich zu arm dafür smilie_04
Erfolgreich gehandelt mit: waopme, Silberjohann, goldundsilber, boleo, Spitzley

Beitrag 24.11.2011, 19:13

Benutzeravatar
cdallas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: 15.02.2011, 17:44
Echt klasse, danke dir.

Ja ja diese Münze ist einfach die schönste smilie_01 .

Habe leider nur die 5 oz Version.

Die 1KG wäre natürlich richtig geil.

Mal sehen, mal sehen :-D.

Gruß
Cdallas

Beitrag 25.11.2011, 00:01

Benutzeravatar
Goldmaus
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 848
Registriert: 18.12.2009, 23:23
Ein schönes Thema, danke!

Das Motiv wird/wurde in anderen mexikanischen (Kurs-)Münzen komplett oder teilweise verwendet, wie z.B. in dieser:

Bild

Diese Münze ist aus (Al-N-Bro / K-N-Zk). Allerdings, als die mexikanische Regierung eine neue Währung 1993 geführt hat, wurden die N$10 (Zehn Nuevos Pesos) Münzen von 1993 bis 1995 mit einem Zentrum aus 5,604 g .925 Silber geprägt. Auch eine Ausgabe mit den aktuellen $10 (Zehn Pesos) wurde 1996 auch mit den Zentrum aus Silber geprägt. Danach wurden sie nur aus den ersten hier gelisteten Materialien geprägt.

Quelle für Technische Daten : Schön Welt Münzkatalog - 39. Auflage
• Goldmaus Münzinvest
[ http://goldmaus.muenzinvest.de ]

Beitrag 25.11.2011, 00:25

ichwillauch
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 05.11.2011, 19:40
Unglaublich , dieser Stempelschneider ... !
Eine wunderbare Münze !
smilie_01

Für den Preis nehme ich lieber 2 kg primitives Silber .

Erinnert mich an "Neue deutsche Küche " ... :-(

Beitrag 25.11.2011, 06:04

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1860
Registriert: 08.01.2011, 11:41
Das Silberkilo Aztekenkalender ist eine wirklich schöne Münze, Danke an nameschonweg für die scharfen Bilder!

Wo kann man so eine Münze kaufen?

Da würde ich vielleicht auch meien Geiz überwinden und ein Stück über Spot zahlen

(lechz, sabber)

Beitrag 25.11.2011, 07:46

GoldLover
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: 09.09.2011, 17:21
@Kroesus

Schau mal bei eBay nach. Dort laufen immer mal wieder welche um die 1700€ aus. Keine Ahnung ob dies ein Schnäpper war. smilie_08 Welche anderen Größen gibt es noch von dieser schönen münze?

LG
Wenn ihr Rechtschreibfehler findet, dürft ihr sie gerne behalten.

Beitrag 25.11.2011, 09:05

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Update: Aufgrund der Nachfrage habe ich eine Liste mit möglichen Bezugsquellen hinzugefügt. Wer weitere Händler kennt - bitte PN an mich.

PS: Anbieterliste aus wettbewerbsrechtlichen Bedenken wieder entfernt - einfach mal Tante Google befragen, dann kommen schon einige Anbieter :)

Wer die kleinen Ausgaben sucht (1/2oz, 1oz, 2oz, 5oz), kann ja mal um die Jahreswende bei der Goldmaus anklopfen :)
Zuletzt geändert von nameschonweg am 27.11.2011, 20:11, insgesamt 1-mal geändert.
“The greatest tragedy in mankind's entire history may be the hijacking of morality by religion.”, Arthur C. Clarke
"Papierwährungen sind die Glasperlen des Industriezeitalters"

Beitrag 25.11.2011, 09:07

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
@Goldmaus: Ergänzend zu Deinen Ausführungen ist es noch interessant zu erwähnen, daß in Mexiko das EM-Geld generell mehr im Bewußtsein der Bevölkerung verankert ist, d.h. dort eine längere Tradition im Alltag hat, als bei uns. Das führt dann zu solchen Skurrilitäten wie der von Dir erwähnten bimetallischen Umlaufmünzen-Prägung mit silberhaltigem Kern oder den Pesos aus den frühen 60er Jahren mit nur (mehr symbolisch zu verstehenden) 10% (!!) Ag in der Legierung. :shock:

Und noch was anderes ist typisch für Mexiko: Daß die sehr oft den Feingehalt im Klartext sogar auf die Umlaufmünzen mit draufprägen: Da weiß man dann sofort, was man hat! smilie_01
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 25.11.2011, 09:26

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Da wir gerade bei mexikanischen "Spezialitäten" sind - was mich immer beeindruckt ist die ausgesprochen hohe Prägequalität insbesondere der Proof-Münzen. Dies bezieht sich jetzt nicht nur auf den Kilo-Kalender. Auch die kleineren Ausgaben sind erstaunlich detailliert ausgearbeitet, auf den polierten Flächen habe ich bei meinen Münzen keine Schlieren oder leichte Kratzer finden können. Zudem sind sie auch knapp 20 Jahre nach Prägung noch immer "Milchfleckenfrei" :)

Ich habe letzten Monat einen 4er-Satz 1oz-Münzen Proof aus der Kulturenserie zugeschickt bekommen und war ziemlich überrascht. Die Münzen sind aus den 90er und sehen aus wie frisch aus der Prägemaschine. Wenn man sich die Reliefs anschaut, sind diese deutlich erhaben, ähnlich wie bei den Kalendermotiven. Alles in allem machen diese Münzen auf mich einen extrem wertigen Eindruck. Bei den LunarII-Proofs wirkt das Motiv im direkten Vergleich fast nur noch wie aufgemalt ...
“The greatest tragedy in mankind's entire history may be the hijacking of morality by religion.”, Arthur C. Clarke
"Papierwährungen sind die Glasperlen des Industriezeitalters"

Beitrag 25.11.2011, 12:08

Benutzeravatar
Schusterkatze
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 15.09.2010, 09:00
Wohnort: BW
hallo
was ich nicht verstehe ist-du schreibst 2008er auflage 1000 stck.
ich habe eine 2008er mit der nr.d1156
werden die nummern nicht der reihe nach vergeben?
danke für die antwort.schusterkatze

Beitrag 25.11.2011, 12:31

Benutzeravatar
Schusterkatze
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 15.09.2010, 09:00
Wohnort: BW

Beitrag 25.11.2011, 12:31

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Hallo Schusterkatze,

das ist mal sehr interessant. Was die Systematik zur Nummerierung der Zertifkate angeht, bin ich bislang schon von fortlaufender Vergabe der Nummern ausgangen. Und laut der offiziellen Website der Banco de Mexico ist die Auflage von 2008 auf 1.000 Stück begrenzt gewesen:

http://www.banxico.org.mx/billetes-y-mo ... plata.html

Da mein Spanisch über "serveza" nicht hinausgeht, hab ich die Seite noch durch den Google-Übersetzer gejagt und die entsprechende Spalte wurde als "Amount geprägt" übersetzt :)

Entweder stimmen die Zahlen von der Website nicht (Zertifikat muss ich glatt heute Abend mal nachschauen, ob dort die Auflage vermerkt ist), oder es handelt sich um soetwas wie "Reserve-Stücke", für den Fall, dass es Beanstandungen oder Verluste auf dem Lieferweg gab. Bin ansonsten überfragt, aber ich schau noch mal ins Zerti rein ...
“The greatest tragedy in mankind's entire history may be the hijacking of morality by religion.”, Arthur C. Clarke
"Papierwährungen sind die Glasperlen des Industriezeitalters"

Beitrag 25.11.2011, 12:44

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Schusterkatze hat geschrieben:http://www.ebay.de/itm/Silbermunze-1-Kg ... 336eb87744

hier gäbe es noch eine.
Hmmm ... das ist aber eine Libertad-Kilo-Münze. Das ist eine andere Serie und hat keinen Bezug zum Aztekenkalender (siehe Bilder des Kalenders im Eingangspost des Fadens). Falls sich Dein Zertifikat mit der 1000+ Nummer auf eine Libertad bezieht, hätten wir das "Problem" sozusagen schon wieder gelöst :)
“The greatest tragedy in mankind's entire history may be the hijacking of morality by religion.”, Arthur C. Clarke
"Papierwährungen sind die Glasperlen des Industriezeitalters"

Beitrag 25.11.2011, 12:45

Benutzeravatar
Schusterkatze
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 15.09.2010, 09:00
Wohnort: BW
hallo nameschonweg
habs grad mal gegoggelt.bei silber de steht ne auflage von 3000 bei der 2008er.
schusterkatze

Beitrag 25.11.2011, 12:48

Benutzeravatar
Schusterkatze
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 48
Registriert: 15.09.2010, 09:00
Wohnort: BW
nameschonweg hat geschrieben:
Schusterkatze hat geschrieben:http://www.ebay.de/itm/Silbermunze-1-Kg ... 336eb87744

hier gäbe es noch eine.
Hmmm ... das ist aber eine Libertad-Kilo-Münze. Das ist eine andere Serie und hat keinen Bezug zum Aztekenkalender (siehe Bilder des Kalenders im Eingangspost des Fadens). Falls sich Dein Zertifikat mit der 1000+ Nummer auf eine Libertad bezieht, hätten wir das "Problem" sozusagen schon wieder gelöst :)



der link war nur n beispiel.meine 2008er ist ein azthekenkalender.
schusterkatze

Antworten