Glaubt Ihr, dass Anlagesilber bald höher besteuert wird?

Diskussion zur Geldanlage in Silber. Fachwissen zu Silbermünzen, Silberbarren und Sammlermünzen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Glaubt Ihr, dass Anlagesilber bald höher besteuert wird?

Ja, das glaube ich.
16
19%
Ja, das glaube ich.
16
19%
Ja, das glaube ich.
16
19%
Nein, das glaube ich nicht.
5
6%
Nein, das glaube ich nicht.
5
6%
Nein, das glaube ich nicht.
5
6%
Weiß ich nicht.
3
4%
Weiß ich nicht.
3
4%
Weiß ich nicht.
3
4%
Mir doch egal, ich kaufe immer.
4
5%
Mir doch egal, ich kaufe immer.
4
5%
Mir doch egal, ich kaufe immer.
4
5%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 84

Beitrag 19.07.2010, 19:34

Benutzeravatar
999.9
Moderator
Beiträge: 1941
Registriert: 03.11.2009, 17:05
Wohnort: Rheinland
Auf Wunsch eines Mitglieds wird hier gefragt, ob Ihr daran glaubt, dass es in Deutschland bald eine höhere Steuer auf Anlagesilber gibt.

Ich glaube ja, da die Koalition angekündigt hat, die verminderte Mehrwertsteuer bis auf die Versteuerung bei Lebensmitteln ja nahezu abschaffen zu wollen.
Nichts hasst der im Denken geschulte mehr als die Negation der Logik.
Eine Unze bleibt eine Unze bleibt eine Unze! Mittler zwischen Hirn und H�nden muss das Herz sein!

Beitrag 19.07.2010, 19:59

Coroner
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 21.03.2010, 14:21
Ich glaube ja, da
1. meine Frau das auch glaubt
2. unsere Regierung das auch glaubt
am Ende wäre ich noch der Einzige, der das nicht glaubt smilie_08

Beitrag 19.07.2010, 20:14

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Möglicherweise ja, möglicherweise nein.
Diese Regierung ist nicht berechenbar.

Beitrag 19.07.2010, 21:44

Benutzeravatar
KölschGold
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 415
Registriert: 05.04.2010, 00:11
Kontaktdaten:
Ja, weil man damit mehr Einnahmen vorweisen kann.
(Anstatt bei den Ausgaben zu sparen..... aber lassen wir das^^)
Ist das Niveau erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert!

Beitrag 19.07.2010, 22:12

Golddeifel
Da die Mamma Merkel für ihre Familie - Re (gier ) ung - Geld braucht, bin ich sicher das die Erhöhung kommt. smilie_37 Schnell, unkonventionell und sicher! :evil:

Beitrag 19.07.2010, 22:40

Benutzeravatar
mike_2210
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 17.12.2009, 18:50
glaub ich nicht.

gegenfrage:
fallen für goldanlagemünzen dann auch 19% steuer an? kann ich mir genauso wenig vorstellen

Beitrag 19.07.2010, 22:42

Benutzeravatar
KölschGold
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 415
Registriert: 05.04.2010, 00:11
Kontaktdaten:
Davon ist doch nicht die Rede. Oder hab ich was übersehen smilie_08
Ist das Niveau erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert!

Beitrag 19.07.2010, 22:45

Benutzeravatar
mike_2210
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 182
Registriert: 17.12.2009, 18:50
ich habe auch irgendwo am rande mitbekommen, dass darüber nachgedacht wird die steuersätze zu vereinheitlichen, da dort kaum ein mensch mehr durchblickt für was wieviel % anfallen...

ich kann es mir aber nachwievor kaum vorstellen das von 7% auf 19% erhöhrt wird, das wäre inflation pur

Beitrag 20.07.2010, 05:09

kpb
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: 08.06.2010, 16:42
Ich denke schon, dass hier die MwSt angepasst wird.

@999.9 Danke Dir

Beitrag 20.07.2010, 05:54

Erkneraner
Newcomer
Beiträge: 1
Registriert: 29.03.2010, 06:28
Das Ziel der Regierung ist, einen einheitlichen Mehrwertsteuersatz einzuführen. Es wird evtl von den 19 % etwas runter gehen, der bisherige verminderte von 7 % etwas rauf, so dass man sich irgendwo oberhalb der Mitte (damit auch Mehreinnahmen in die Staatskasse durch die MwSt- Reform gespült werden!) trifft. Das hieße dann:
Nur 1 MwSt- Satz, wo dann festgelegt werden müßte, ob EM mit eben diesem, oder aber mit 0 besteuert werden (was ich kaum glaube!).
Oder aber: es bleibt bei 2 MwSt- Sätzen - ein höherer und ein niedrigerer - und auch da muß dann wieder festgelegt werden, welcher Satz für welches EM greift...
Das ist alles noch in der Schwebe, undurchschaubar, und in der momentanen Situation in unserem Staate schon gar nicht berechenbar!
Es muß also jeder selbst wissen, was er tut - glauben, dass erhöht wird, und evtl deswegen vorher nochmal zukaufen. Oder glauben, dass sich nichts tut, und kaufen wie bisher...
Und nach dem o.a. könnte dies und könnte jenes nun die Frage klar beantwortet:
Ich glaube JA, die MwSt wird erhöht werden...so eine Einnahmequelle läßt sich der Staat nicht entgehen, nicht in der heutigen Zeit. Wo Aktiengewinne etc etc besteuert werden und krampfhaft nach Einnahmequellen gesucht wird, werden auch die EM- Anleger zur Kasse gebeten werden!
Gruß und Dank

Erkneraner

Beitrag 20.07.2010, 06:15

Benutzeravatar
Silbersucher
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 407
Registriert: 04.04.2010, 10:17
Wohnort: im Mittelrheintal
Ich denke schon, dass die Erhöhung kommt.
Ist halt schön einfach und trifft nicht die große Masse.
Aber dieses Jahr rechne ich nicht mehr damit.

http://www.finanzen.net/nachricht/aktie ... ddp-828011

Zufrieden getauscht mit:
Aurifer, bluesnow, Bullionstattsuppe, dr.feelgood, Goldlutze, Goldsucher, hifi.fan, IndianHead, JoWiBe, Kilimutu, KRAlex, mauersgold, platypusi, Schlopper, Silberhamster, Silverlady, Silversurfer, Tazwild, Wetterfrosch u.a.

Beitrag 20.07.2010, 07:29

MapleHF
... ich bin auch überzeugt, dass die ermäßigte MWSt. auf Münzen fallen wird und diese, wie die Barren dann der 19%igen MWSt. unterliegen werden.

Zum Einen bringt es Geld in die Kassen und zum Anderen ist es bei weiten Teilen der Bevölkerung ebenos populär wie eine Erhöhung der Erbschaftssteuer oder eine Wiedereinführung der Vermögenssteuer ;)

Allerdings sehe ich darin nur den ersten Schritt. Der zweite Schritt wird dann mittelfristig eine Erhöhung der regulären MWSt. von 19% auf 2x% sein.

MapleHF

P.S.:Gebt dem Brüderle mal einen Taschenrechner - es werden über Jahre keine Mittel da sein, um den Steuerzahler wirklich zu entlasten. Mehr als Klientelpolitik oder Geld von einer Tasche in die andere verschieben (dort höhere Beiträge, dafür woanders weniger Steuern - aber unterm Strich bleibt weniger) wird nicht möglich sein.

Beitrag 20.07.2010, 08:04

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Ich gehe zwar auch fest davon aus, dass demnächst ein höherer MwSt.-Satz auch auf Anlagemünzen fällig wird, aber irgendwie waren die 7% schon konsequent:

Auf Zahlungsmittel wird keine MwSt. erhoben, auf Rohstoffe 19%. Was macht man nun mit einem Rohstoff, der per offizieller Prägung zum Zahlungsmittel geadelt wurde, als solches aber nirgendwo Verwendung findet? Wir nehmen bei der MwSt. einfach den Mittelweg :)

Beitrag 20.07.2010, 08:26

Benutzeravatar
Deutscher Michel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 217
Registriert: 10.01.2010, 13:29
Wohnort: Michelland
Wenn Brüderle sagt es kommt keine MWSt Erhöhung dann kommt definitiv eine! Wer nicht so blauäugig ist und den Bundeshaushalt sich mal anschaut sieht das größere Einnahmen kommen müssen um die Staatspleite noch etwas hinaus zuzögern.

Die MWSt Erhöhung auf 22% ist doch längst beschlossen, wahrscheinlich auch schon der Zeitpunkt der Einführung.
"... Deutschland habe keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft für alle Ewigkeit..."
(Frau Dr. Merkel laut Redeprotokoll vom 16.06.2005 "Festakt zum 50. Jahrestag der CDU)

Beitrag 20.07.2010, 08:29

MapleHF
nameschonweg hat geschrieben: Auf Zahlungsmittel wird keine MwSt. erhoben, auf Rohstoffe 19%. Was macht man nun mit einem Rohstoff, der per offizieller Prägung zum Zahlungsmittel geadelt wurde, als solches aber nirgendwo Verwendung findet? Wir nehmen bei der MwSt. einfach den Mittelweg :)
... die Argumentation kann sich aber schnell ändern. Schau nach Österreich, das zahlt man auf die Münzen auch den vollen MWSt.-Satz von 20%.

Und da wir uns ja bei der MWSt. auf Hotelübernachtungen auch an Österreich orientiert haben ... ;)

MapleHF
Zuletzt geändert von MapleHF am 20.07.2010, 08:30, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 20.07.2010, 08:29

Benutzeravatar
Silberling
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 66
Registriert: 22.04.2010, 08:05
Ich denke auch, daß es irgendwann kommen wird. Ist ja leicht verdientes Geld für die Regierung. :evil:
Ich hoffe aber, daß alles so bleibt wie es ist oder vielleicht wie bei Gold die MwSt ganz wegfällt - Wunschtraum smilie_03

Beitrag 20.07.2010, 08:31

MapleHF
Nebenbei bemerkt unterlag auch Gold schon mal der MWSt. in Deutschland und es gibt auch Leute, die mit einer erneuten MWSt. auf Gold rechnen - ich gehöre (noch) nicht dazu.

MapleHF

Beitrag 20.07.2010, 09:54

Benutzeravatar
KooKoala
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 78
Registriert: 26.04.2010, 20:09
Wohnort: Bavaria, it´s near Germany ;)
Also ich denke auch, das mit der MwSt. demnächst irgendwann etwas passieren wird.
Aber für das außenpolitische und außenwirtschaftliche Bild wäre das andererseits doch wohl ein schlechtes Zeichen oder? Man versucht doch immernoch vehemmt allen weiszumachen das es uns wirtschaftlich und finanziell absolut super geht smilie_20 Bei einer MwSt.-Erhöhung könnten einige auf dem Finanzmarkt doch misstrauisch werden

Beitrag 20.07.2010, 10:29

MapleHF
... sieh Dir mal die MWSt.-Sätze innerhalb der EU an: <KLICK>

Da sind wir eher unter dem Durchschnitt, von daher zieht das Argument, dass wir die MWSt. erhöhen müssen, weil es uns so schlecht geht, nicht. Man kann das dann ja mit "Harmonisierung" begründen.

MapleHF

Beitrag 20.07.2010, 11:01

Benutzeravatar
Argentum13
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 861
Registriert: 18.05.2010, 20:50
Wohnort: Ostwestfalen
Klar kommt die MWSt.-Erhöhung auf Silber: Argumente sind hier schon alle genannt. Man kann sich eher darüber wundern, dass sie bisher noch NOCH gekommen ist. smilie_08

Man sollte auch beachten, dass das Gerede darüber in der Öffentlichkeit, die Ankündigung einer Erhöhung usw. bereits Auswirkungen auf das Preisniveau haben wird; also vorher noch a bisserl nachkaufen, falls sowieso geplant.

Private Verkäufe dürften dann aber weiterhin steuerfrei bleiben...oder findet sich auch da eine Möglichkeit, für den Fiskus etwas abzuschöpfen...? Merke: Der Staat holt es sich da, wo auch etwas zu holen ist. :!:

Das ist zwar nicht unser Thema hier, aber ich denke, Schäuble oder andere werden auch versuchen, Gold in die Steuerpläne einzubeziehen, evtl. in die MWSt. oder als Transaktionssteuer oder durch eine ganz neue Steuer....da sind die Steuerfuzzis ja erfinderisch....

Antworten