Lunar-Auflagen bzw. Prägezahlen

Diskussion zur Geldanlage in Silber. Fachwissen zu Silbermünzen, Silberbarren und Sammlermünzen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 03.03.2011, 18:00

Benutzeravatar
Enno+Tara
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 376
Registriert: 28.12.2010, 16:27
Wohnort: Bayern
Hallo Forenmitglieder,

als Lunar-Sammler stelle ich immer wieder fest, dass von vielen Verkäufern genaue Prägezahlen zur speziellen Lunarmünze gemacht werden.

Ich habe mich daraufhin im Internet schlau gemacht und verschiedene Internet-Adressen, wie www.silber.de/auflage oder www.australian-bullion.de, gefunden. Leider sind hier nur die Prägezahlen der Jahre 1999 bis 2010 (Lunar Serie I) unterteilt in Gewichte (1/2, 1, 2, 5, 10 Oz, 0,5 Kg, 1 Kg und 10 Kg) genannt.
Die Lunars gibt es jedoch in verschiedenen Herstellungsarten, wie "bullion''", "proof", coloriert und teilvergoldet.
Wer kann mir weiterhelfen und eine Veröffentlichung oder Internet-Adresse nennen, wo man genaue Prägezahlen, vor allem der colorierten und teilvergoldeten Lunarmünzen finden kann.

Vielen Dank für jede Mitteilung
enno+tara

Beitrag 03.03.2011, 21:28

Benutzeravatar
Silberhamster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1258
Registriert: 22.12.2010, 19:54
Wohnort: Thüringen
@ enno + Tara, Hallo´ beide internetadressen funktionieren leider nicht smilie_13 bitte überprüfen Grüße silberhamster smilie_24
Wahre Worte sind nicht schön, schöne Worte sind nicht wahr ( Laotse)

Beitrag 03.03.2011, 23:19

Benutzeravatar
Don
1 Unze Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 23.12.2010, 10:37
Wohnort: Oberschwaben
Hast Du schon direkt beim "Hersteller" geschaut?
Die Bullions habe ich auf Anhieb gefunden und der Rest sollt da wohl auch irgendwo sein?
http://www.perthmint.com.au/investment- ... tages.aspx

Gruss
Don
Carpe diem

Beitrag 03.03.2011, 23:31

Sam
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 31.01.2011, 12:38
Wohnort: BW
Silberhamster hat geschrieben:@ enno + Tara, Hallo´ beide internetadressen funktionieren leider nicht smilie_13 bitte überprüfen Grüße silberhamster smilie_24
Erster Link ◄
Und zweiter ◄
:wink:

Beitrag 04.03.2011, 00:41

Benutzeravatar
Silberhamster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1258
Registriert: 22.12.2010, 19:54
Wohnort: Thüringen
Nachdem ich die Internetadresse gefunden habe, nur die 1OZ Maus und Ochse sind ausgeprägt, bei den anderen Münzen nur die Verkaufszahlen angegeben, da könnten noch unschöne Überraschungen warten, wenn die Australier 1/2, 2, 5 und 10 OZ Maus und Ochse in Massen nachprägen , oder wie seht Ihr das ?? http://www.perthmint.com.au//documents/ ... 2009_1.pdf
Grüße vom etwas verunsicherten Silb erhamster smilie_18
Zuletzt geändert von Silberhamster am 04.03.2011, 01:17, insgesamt 1-mal geändert.
Wahre Worte sind nicht schön, schöne Worte sind nicht wahr ( Laotse)

Beitrag 04.03.2011, 00:45

Benutzeravatar
Silberhamster
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1258
Registriert: 22.12.2010, 19:54
Wohnort: Thüringen
Sam hat geschrieben:
Silberhamster hat geschrieben:@ enno + Tara, Hallo´ beide internetadressen funktionieren leider nicht bitte überprüfen Grüße silberhamster smilie_24
Erster Link ◄
Und zweiter ◄
:wink:
Danke, aber alles leider nur Lunar I, [/b]den anderen LInk habe ich inzwischen gefunden Grüße silberhamster smilie_02
Wahre Worte sind nicht schön, schöne Worte sind nicht wahr ( Laotse)

Beitrag 04.03.2011, 03:30

Sam
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 31.01.2011, 12:38
Wohnort: BW
Silberhamster hat geschrieben:... da könnten noch unschöne Überraschungen warten, wenn die Australier 1/2, 2, 5 und 10 OZ Maus und Ochse in Massen nachprägen , oder wie seht Ihr das ?? ...
Vor unschönen Überraschungen bin ich völlig sicher da ja "gottseidank smilie_10 " kein einziger Lunar meinen Schrank sein Zuhause nennt.

Ich glaube kaum, dass die Australier noch Jahre später nachprägen werden, denn dadurch würden sie ihrem eigenen Ruf schaden. Sie haben Glück damit, eine so beliebte Serie zu haben, welche massenhaft verkauft wird und sogar trotz hoher Auflagen meist über den Durchschnittspreisen für Bullionmünzen gehandelt wird.
Viele Sammler würden den Australiern wohl generell auch bei anderen Serien den Rücken kehren wenn völlig unklar wäre ob ihre Münzen einen Sammlerwert entwickeln werden oder nicht (bei anderen Bullion würde das vieleicht nicht so sehr ins Gewicht fallen, aber ich denke bei den Lunaren wird schon sehr auch auf die Sammler/Seltenheitswerte spekuliert).

Was mich jetzt allerdings etwas stutzig gemacht hat ist, dass die von Silberhamster genannte Serie [(Series Two) 2008 - 2009] Überschneidungen hat mit der [(Series One) 1999 - 2010] und hier die gleichen Münzen mit dem gleichen Jahrgang unterschiedliche Verkaufswerte aufweisen.
Ich dachte die 1. Serie sei abgeschlossen worden und im Anschluss wurde die 2. produziert smilie_08 Falls es nicht gerade zwei Serien parallel gab fehlt laut der "Series One" Tabelle 2009 unter anderem auch beim 1oz Silber Oxen eine Auflagenbegrenzung.. obwohl.. anscheinend machen die Australier einen Unterschied zwischen "unlimited" und "mint to order". Es wäre nur irgendwie hilfreich, wenn sie noch angeben würden, wie lange Aufträge akzeptiert werden.

Beitrag 05.03.2011, 10:30

HAHAHA-999
Newcomer
Beiträge: 3
Registriert: 05.03.2011, 10:14
und das gilt für die erste genauso wie für die 2. Serie !

Die "Perth Mint" hat einen ausgesprochen guten Ruf ("Marke"). Man zerstört sich doch nicht den eigenen Markt für alle zukünftigen Ausgaben. Sammleraufschläge wären dahin bei Neuerscheinungen. Die Margen wären dahin. Ein für alle mal. So dumm sind sie nicht. Also keine Sorge.

Beitrag 05.03.2011, 10:48

HAHAHA-999
Newcomer
Beiträge: 3
Registriert: 05.03.2011, 10:14
irgendwie wurde meine Überschrift "geschluckt".

Mein obiges Posting bezog sich auf das Nachprägen der Lunar I Silbermünzen früherer Jahre > würde und wird die Perth Mint niemals tun.

Beitrag 05.03.2011, 15:59

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
HAHAHA-999 hat geschrieben:und das gilt für die erste genauso wie für die 2. Serie !

Die "Perth Mint" hat einen ausgesprochen guten Ruf ("Marke"). Man zerstört sich doch nicht den eigenen Markt für alle zukünftigen Ausgaben. Sammleraufschläge wären dahin bei Neuerscheinungen. Die Margen wären dahin. Ein für alle mal. So dumm sind sie nicht. Also keine Sorge.

Darauf verlassen würde ich mich allerdings nicht wirklich. Zur Zeit meines Einstiegs in die EM-Welt war der Kookaburra noch eine sehr rege gehandelte und begehrte Münze - ähnlich wie heute die Lunare. Ältere Jahrgänge hatten bereits teils deutliche Aufgelder entwickelt. Unter anderem deshalb hatte auch ich mich entschlossen, 2009 gut 150oz zu kaufen. Dumm nur, das mit einem Schlag plötzlich beinahe alle älteren Jahrgänge wieder verfügbar waren - man konnte sich damit quasi totschmeissen.
Die Perth hatte dabei nicht einmal etwas Unrechtes getan - wohl im Auftrag eines großen deutschen Vertragshändlers wurden alle bzw. zumindest ein Großteil aller bis dato nicht ausgeprägten Jahrgänge nachgeprägt. Die Aufgelder haben sich dadurch fast alle reduziert - und zwar ziemlich genau auf 0. Danke fürs Gespräch. Die Perth kann alle Jahrgänge bis zum Ende der Serie und bis zum Ausgabelimit nachprägen. Und da die Serie kein Ende hat ... aber lassen wir das.

Quintessenz: Die Kookas sind weg und ich werde in meinem Leben niemals auch nur mehr einen Gedanken daran verschwenden, einen zu kaufen. Die Perth hat nichts Unrechtes getan, aber mit dieser Aktion das "Sammlervertrauen", von dem oben gesprochen wurde, dennoch zumindest bei mir bis auf die Grundmauern einstürzen lassen. Das zwischendurch auch mal hochoffiziell Listen mit unterschiedlichen Prägezahlen der Lunar I - Serie im Umlauf gewesen sind, und, nachdem jemand die Unstimmigkeiten öffentlich gemacht hatte, die neue Liste flucks wieder gegen die alte ausgetauscht worden ist, hat sein Übriges dazu beigetragen.

Dies vielleicht noch als Anmerkung dazu, wie man Sammlervertrauen vernichten kann, selbst wenn man nicht gegen die eigenen Regeln verstößt.

Beitrag 05.03.2011, 16:21

Benutzeravatar
Landgraafer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 02.01.2011, 13:07
Also die Perth ist ein Unternehmen wie jedes andere in der Welt auch. Sollte die perth einen auftrag bekommen, welcher sich lohnt die Lunar I bis zum Limit nachzuprágen ( was rechtlich ohne Beanstandung ist ) dann wird die Perth dies auch tun - was die Sammler der vorherigen Jahre dazu sagen ist irrelevant fúrs Gescháft.
Die immer neu und grósser werdene EM-Sammlergemeinde, vorallem diejenige, die noch aus dem Osten dazu kommen werden, machen die schon weg.
Wenn dies denn so kommt - ja vielleicht gibt es dann das Set der 12 wieder fúr 400 Euro...
und der Werbeschlogan so mancher Hándler - nur 52000 weltweit - ist dahin...
Meineswissens hat die Perth niemals erwáhnt, dass die Lunar I nicht bis zum Limit ausgeprágt werden kann oder die Prágestempel sozusagen vernichtet sind...

Beitrag 05.03.2011, 20:16

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Wie gesagt - die Perth hat nichts getan, was sie nach ihren eigenen Regel nicht auch gedurft hätte.

Aber wenn ich Kookaburras für den doppelten oder dreifachen Preis gekauft hätte, nur um dann später feststellen zu müssen, dass ich sie jetzt zum Bullionpreis bekommen kann, würde ich künftig die Finger von Produkten dieses Herstellers lassen. Wenn man die Fäden u.a. bei Silber.de so mitverfolgt hat, als die Maus II nachgeprägt wurde und die schönen Aufgelder wieder dahin waren - das dürfte schon einige bleibende Erinnerungen hinterlassen haben.

Ich kaufe die Lunare ja auch - aber ich würde mich nachher nicht wundern, wenn da plötzlich später wieder Mengen an "seltenen" Ausgaben und Größen auftauchen würden.

Beitrag 06.03.2011, 01:29

Sam
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 41
Registriert: 31.01.2011, 12:38
Wohnort: BW
@nameschonweg: Ich hätte nicht gedacht, dass eine so beliebte Prägestätte sich so etwas leisten kann ohne die Sammler nachhaltig zu verärgern. Als Anfänger bin ich aber froh davon erfahren zu haben. Daher vielen Dank für die Info smilie_01

Jetzt stellt sich für mich eigentlich nur noch die Frage - Ist das gängige Präxis bei den Mints oder gibt es Prägestätten, die alle Motive grundsätzlich nur für einen begrenzten Zeitraum prägt?

Bullionmünzen können ja gerne für eine begrenzte Zeit bzw. bis zum erscheinen eines neuen Motivs ganz nach Auftragseingang ohne Limit geprägt werden aber danach sollte nichts mehr nachgeprägt werden.
Für mich als noch nicht mal voll berufstätiger (=Student) ist der Anlage und Spar-Aspekt wesentlich wichtiger als die Sammelleidenschaft.
Ich bin bescheiden und gebe auch für Hobbys kaum Geld aus. Für die Vervollständigung einer schönen Münzserie sehe ich daher Aufschläge für ältere Jahrgänge nur dann ein, wenn man davon ausgehen kann, dass diese auch bestehen bleiben.
Wenn das aber schon von der Prägestätte aus nicht gewährleistet ist fange ich mit so einer Serie garnicht erst an.

Die Perth hat es somit bei mir geschafft einen Kunden zu verärgern noch bevor er richtig Kunde werden konnte smilie_12

Beitrag 06.03.2011, 10:22

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Es wäre allerdings schade, auf die teilweise sehr schönen Serien der Perth zu verzichten. Eine Alternative wäre, nur Ausgaben bzw. Stückelungen zu kaufen, die eine Limitierung auch vom Zeitraum her besitzen - und zugleich das Stückzahl-Limit nicht zu hoch ist, falls es eines geben sollte.

So könntest Du bspw. von der Lunarserie die Zwischengrößen 1/2, 2, 5, 10, 1/2kg (eingestellt) kaufen. Diese sind zwar eigentlich unlimitiert, wurden bzw. werden aber nur im Erscheinungsjahr geprägt. Spätere Nachprügung "sollte" nach den Statuten der Perth ausgeschlossen sein. Auch die 1oz-Reihe ist derzeit ein Kauf, da diese zwar eigentlich über den Zeitraum der ganzen Serie geprägt werden könnte, aber inzwischen das Limit von 300.000 Stück je Motiv wohl erreicht hat. Hier sollte später auch nichts mehr nachkommen. Einzig die Kilos können ohne Limit und bis zum Ende der Serie nachgeprägt werden. Hier wäre ich hingegen sehr vorsichtig.

Eine pauschale Verurteilung der Perth aus Sammlersicht ist zwar nicht gerechtfertig - sorry, falls das bei mir so durchgeklungen ist - aber man sollte sich dort genau informieren, was man kauft.

Beitrag 06.03.2011, 15:09

Toto
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 207
Registriert: 04.02.2011, 12:53
... Dann stellt sich ja die Frage, welche Mint sich überhaupt an Regeln halten würde und anders ausgedrückt, welche Münzen kann man mit ruhigem Gewissen dann kaufen? Kiwis?
Toto

Beitrag 06.03.2011, 16:19

Benutzeravatar
Landgraafer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 02.01.2011, 13:07
@toto

Alle Mint's halten sich an die Regeln. Es ist des Sammlers Pflicht zu lesen.
Eine limitierte Múnze kann immer bis zum Limit geprágt auch nachgeprágt werden - dies ist kein Regelverstoss.
Sollte neben dem Limit noch eine zeitliche Begrenzung kommen umso besser.
Dann wird aber in der Regel direkt bis zum Limit geprágt.

Was hier nie erwáhnt wird ist dies, dass die jeweilige Mint einen grossen Batzen Geld in die Printschablonen investieren muss ehe auch nur eine Munze geprágt bzw. verkauft ist.

Daher ist dieses Vorgehen einerseits sehr verstándlich.

Fúr den Sammler ermóglich sich so doch auch noch ein Nachkauf oder erst der Neuanfang dieser doch am Anfang gedachten teueren Sammlung.

Letztendlich bleibt so zu sagen immer nur zu schauen, ob die jeweilige Múnze schon ausgeprágt ist oder nicht...

Beitrag 06.03.2011, 17:47

Benutzeravatar
jacki
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: 10.02.2011, 21:42
Finde es auch sehr schade dass da keine Klarheit herrscht.
Welche Münze in welcher Größe wie oft geprägt werden kann und wie viel geprägt wurden.
Wann die Auflagezahl auf wie viel erhöht wurde usw. Muss man sich mühevoll zusammensuchen und erhält es dann trotzdem nur ungenau oder widersprüchlich.
Es gibt ein paar Seiten die Übersichten geführt hatten, doch haben die scheinbar alle vor ein paar Jahren ihre Arbeit eingestellt.
Die pdf Listen der Perth gehen teilweise auch nur bis 2009.
Also ich blicke da nicht mehr durch und habe einige offene Fragen.

Wenn man 30€ für nen alten Kooka zahlt und ihn dann plötzlich wieder jeder für 14,90€ in frischer Qualität kaufen kann verstehe ich sehr gut dass man sich darüber ärgert.

In der Tat kommt es recht oft vor dass nach komplett ausverkauft, es doch wieder in leicht geänderter Form auf den Markt geworfen wird.
Das nachträgliche ausprägen von schlechten EM Jahrgängen okay. Aber nehmen wir z.B. den Panda 2009, da wurden einfach noch mal richtig viele als Sonderausgabe nachgeschoben.
Beim Kooka gibt es wieder etliche Kompletsätze mit Privy Mark und Box inkl. dem 1990er usw., usw.

Ich denke wenn man schon auf Sammleraufschläge baut, Begrenzungen einführt und somit hohe Aufschläge verlangt, dann sollte man auch fair und klar damit umgehen und nicht nach Lust und Laune prägen.

Und dafür dass das Stempel herstellen so viel kostet habe ich gar kein Mitleid mit den Prägestätten.
Wenn sie Silber für 10€/oz einkaufen und nen halbes Jahr später hunderttausende Münzen daraus für über 30€ verkaufen, kanns ihnen echt nicht so schlecht gehen.
Meiner Meinung nach haben es die großen Prägestätten mit ihren Traditionen und breiten Angeboten nicht nötig irgendwelche ominöse Geschäfte mit Händlern zu machen.

Beitrag 07.03.2011, 12:31

Benutzeravatar
Landgraafer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 02.01.2011, 13:07
@jacki

Ich stimme dem, was du schreibst vollkommen zu.
Jedoch ist es leider so, wie du im letzten Satz schreibst - Sie haben es nicht nótig tun es aber.
M.E. záhlt es nicht mehr was gestern war sondern nur heute und morgen und dann záhlt nur das max. Geld....
Ich wúrde mir auch wúnschen, dass die Mint's anstatt der Nachprágung eine neue Serie auflegen - Motive gibt es sicherlich genúgend und letztendlich vielleicht noch mehr Geld in den Kassen der Mint's und glúckliche Sammler.
Aber dies bedarf auch ein Umdenken....
So lange die Mint's jedoch Nachfrage nach Nachprágung bzw. Privy oder áhnlichen Verfahren haben tun sie es einfach nicht ganz egal welcher Auftraggeber es ist - wenn dieser dann noch Vorkasse leistet...


Aber vielleicht kommen doch bald neue Serien....

Beitrag 07.03.2011, 13:14

peter
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 659
Registriert: 17.08.2010, 08:25
worüber beschweren sich die Forenmitglieder eigentlich ??? Wenn Ihr limitierte Auflagen kaufen wollt , solltet Ihr Euch die PP Version kaufen, dann wären sämtliche Auflagezweifel beseitigt. Wenn Bullion gekauft werden , ist eben das Risiko verhanden mit Nachprägungen.

Bullion sind auch keine Sammlermünzen . Aber hohe Auflagezahlen siehe US Eagle bedingen ja nicht zwangsläufig niedrige Preise.

MFG
Peter
peter24

Beitrag 07.03.2011, 21:21

Silbersparer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 07.03.2011, 14:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Hallo,

die Perth Mint hat schon in ihrem Blog definitiv bestätigt, das keine Lunar 1 Serien in Silber mehr nachgeprägt werden.

Bei der aktuellen Lunar 2 Serie werden die 1 OZ Motive bis maximal 300.000 Stück geprägt und zwar bis maximal Ende der 12 jährigen Laufzeit der 2. Serie. Aktuell sind Ochse , Tiger und Hase in der 1 oz Version schon ausgeprägt.

Bezüglich Zwischengrößen . Die Zwischengrößen 1/2 OZ, 2 OZ, 5 OZ, 10 OZ werden nur im dem jeweiligen Jahr geprägt. Das heisst der aktuelle Hase wird noch bis 31.12.2011 geprägt (in den Zwischengrößen). Ausnahme bei allen Lunar 2 Zwischengrößen ist die Kilo Münze die bis zum Ende der Serie geprägt wird.

Dies sind die Regeln bei Lunar 2 Silber.

Ich hoffe ich konnte hier mit meinem 1. Beitrag etwas helfen.

smilie_15

Silbersparer

Antworten