Silber: Ab 1.1.2014 19 Prozent, Verarschung schon jetzt

Diskussion zur Geldanlage in Silber. Fachwissen zu Silbermünzen, Silberbarren und Sammlermünzen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 14.12.2013, 04:40

Benutzeravatar
Benicio
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 83
Registriert: 26.05.2013, 18:23
Goldreporter braucht wohl günstige Journalisten. Wie sonst ist es zu erklären, dass man bei diesem Artikel nachplappert, was gar nicht so ist?

Händler, mit denen ich gemeinsam einkaufe berichten mir unisono von verunsicherten Stammkunden, die bereits auf Silberverlusten sitzen und eben gerade nicht nachkaufen, weil sie unsicher sind wie sich der Kurs weiter entwickelt.

Ein Großhändler hat ab 1.12.2013 den Buy-In auf Silbermünzen (Reverse-Dropshipping) komplett ausgesetzt:
Sehr geehrter Herr ...

aufgrund der Besteuerung ab 2014 fahren wir unsere Bestände bei Silber-Unzen zurück. Da wir unsere Bestände abverkaufen, ist es uns nicht mehr möglich, im Rahmen der bisherigen Preisgestaltung Silberankäufe im Namen von B2C-Händlern und die damit zusammenhängenden Logistik- und Prüfungsprozesse durchzuführen. Die steuerliche Bewertungspraxis erlaubt uns keine Gesamtbewertung der Konsignationslager.

Händler mit Konsignationslager müssen ihre Silber-Bestände daher ebenfalls bis 20.12.2013 abverkaufen. Andernfalls führen wir eine Zwangsauslieferung der jeweiligen Buy-In-Bestände an die Händler durch.
Übersetzung: Hat ein Händler Ankäufe seiner Kunden direkt an den Großhändler per Abholpaket veranlasst (Sendungsrouting mit Brandlabel des Händlers), hatte er ein Lager beim Großhändler, in das die Ankäufe eingelagert werden konnten. Hat derselbe Händler die selbe, zuvor angekaufte Ware an einen anderen Kunden verkauft, konnte er die Ware aus seinem Bestand beim Großhändler liefern lassen. Wenn ein B2C-Händler annahm, dass er in einem Monat günstig (Marktlage) große Mengen ankaufen kann, unterlagen seine Auslieferungen aus dem jeweils eigenen Konsignationslager dann nicht den Marktschwankungen im Silber/Gold. Für Silber wird diese Praxis ausgelagerter Lagerlogistik mit Echtheitsprüfung jetzt abgeschafft. Ooops, jetzt habe ich verraten, warum man bei verschiedenen Händlern dieselbe Packweise von Edelmetallen mit Pappkarton und Tackerklammern erhält. So ein Mist. :twisted:

Trotz fallendem Silberpreis versuchen sich auch Banken ihrer Bestände zu entledigen, weil sie den Bewertungsaufwand scheuen.

Die ganzen Märchen zu einem angeblichen Vorteil eines Händlerkaufs in 2013 und Verkaufs 2014, die überall auf großen Hinweisfeldern beschworene Erhöhung von Silber-Preisen wegen 19% und allen anderen Müll kann man unter Marktgeschrei einordnen.

So viel Dreistigkeit muss belohnt werden: Ich habe Freitag vor zwei Filialen eines Filialisten Kunden abgefangen und ihnen meine Karte gegeben. Jetzt habe ich mein Volumen direkt abgewickelt, einen vorgelagerten Zwischenhändler aus der Kette genommen und den Vorteil an die Kunden weitergegeben.

Wir werden ja sehen, wie Ende Dezember das Silber knapp wird. Und die Erde ist eine Scheibe...

Beitrag 14.12.2013, 05:12

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2290
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Benicio hat geschrieben:Wir werden ja sehen, wie Ende Dezember das Silber knapp wird. Und die Erde ist eine Scheibe...
Dass das Angebot an Silbermünzen in den diversen Online-Shops zurückgeht ist jedenfalls Fakt. Ich will jetzt keine Namen nennen, aber bei mehreren Anbietern ist die Auswahl in den letzten Wochen stark zurückgegangen, bei einem sind nicht mal mehr die klassischen 1oz-Bullions erhältlich und einer hat den Laden sogar komplett zugemacht (offiziell wegen des hohen Kundenansturms). Ob das nun tatsächlich physische Knappheit durch einen Käuferansturm oder wie im Artikel beschrieben ein Rückfahren des Angebots wegen der Steuerumstellung ist, kann ich nicht beurteilen, läuft für den Kunden aber irgendwie aufs Gleiche hinaus.

Beitrag 14.12.2013, 06:49

Suedwester
Wer will eigentlich große Mengen an Silber auf Lager haben, wenn Silber ständig an Wert verliert? Wie sichert sich ein Händler gegen Kursschwankungen ab? Erwartet man eventuell einen Umsatzeinbruch, wenn die Mwst steigt?

Beitrag 14.12.2013, 11:49

donnyflame
Erwartet man eventuell einen Umsatzeinbruch, wenn die Mwst steigt?
Ich vermute stark ja, denn wer will schon 19%-Steuern zahlen. Ich vermute zudem das dann einfach auf Gold umgestiegen wird. Die Aufpreise bei kleinen Stückelungen Gold sind geringer als die 19% Steuer. Es sei denn ein Kunde geht von Preissteigerungen jenseits der 19% aus.


Grüße
DF

Beitrag 14.12.2013, 12:49

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1415
Registriert: 05.11.2011, 21:59
Zuletzt geändert von Sapnovela am 16.12.2013, 16:07, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 14.12.2013, 13:07

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
@Südwester: ich habe mit einem Händler gesprochen. Die sichern ihre Bestände ganz einfach mit Hedging gegen die Volatilität ab.

Beitrag 14.12.2013, 14:10

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Jaja, die bösen Händler wollen uns alle verarschen :roll:


Fakt ist, dass die Differenzbesteuerung enorme Buchführungsarbeit mehr bedeutet und Händler zunehmend das Silbergeschäft einstellen rund um den Jahreswechsel, weil sie die alte Steuerlage mit der neuen nicht vermischen wollen, was selbst dann der Fall ist, wenn Ware erst im Jan. bezahlt wird, die im Dezember bestellt wurde.

Ich habe absolutes Verständnis mit den Händlern, die ihre Zeit nicht für die noch mehr Buchhaltungsaufwand übrig haben, sondern lieber für die Bedienung ihrer Kunden verwenden oder einfach mal eine Verschnaufspause einlegen nach den hohen Umsätzen der letzten Wochen.

Händler sind auch nur Menschen und mit einigen bin ich jahrelang befreundet inzwischen, umsomehr verwundert mich manche Sichtweise...

Goldhamster

Beitrag 14.12.2013, 23:28

capazo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 464
Registriert: 27.05.2011, 15:20
Wohnort: thüringen
Suedwester hat geschrieben:Wer will eigentlich große Mengen an Silber auf Lager haben, wenn Silber ständig an Wert verliert? Wie sichert sich ein Händler gegen Kursschwankungen ab? Erwartet man eventuell einen Umsatzeinbruch, wenn die Mwst steigt?
käufer bestellt,verkäufer nachbestellt-kein risiko,
aber es kann schon sein,dass die quelle den nachschub nicht rechtzeitig bekommt.

tja,und wer kauft silber ,wenn die kurse fallen?
natürlich wer an sachwerte glaubt,kauft auch silber
was hat es schon der preis in papierwährung zu bedeuten,wenn es irgenwann wertlos wird?
smilie_24

Beitrag 15.12.2013, 06:27

Suedwester
Wenn wir übriges Geld haben, können wir natürlich auch bei fallenden Kursen zugreifen - sollten wir vielleicht sogar. Wenn der Händler das tut, ohne sich abzusichern, ist er bald pleite.

Beitrag 15.12.2013, 12:55

Benutzeravatar
maxmax
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 04.12.2010, 14:08
Wohnort: Zürich, Kanton
@ Goldhamster

Ist allgemein das EM Geschäft zwischen den Jahren niedrigen?
Viele andere Branchen haben dann viel Stress und Umsatz.

Was machen die EM-Freunde die auf ihr Weihnachtsgeld gewartet haben
und nun zum Jahresende, nach Bezahlung aller Rechnungen, Versicherungs-,
Vereinsbeiträge,Spenden, Steuern, ect. noch Geld zum anlegen haben?

Bietet sich nicht da eine Marktchance?
Vorallem für den EM-Händler mit online Vertrieb?

smilie_24

Beitrag 15.12.2013, 15:42

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
maxmax hat geschrieben: Ist allgemein das EM Geschäft zwischen den Jahren niedrigen?
Viele andere Branchen haben dann viel Stress und Umsatz.

Was machen die EM-Freunde die auf ihr Weihnachtsgeld gewartet haben
und nun zum Jahresende, nach Bezahlung aller Rechnungen, Versicherungs-,
Vereinsbeiträge,Spenden, Steuern, ect. noch Geld zum anlegen haben?

Bietet sich nicht da eine Marktchance?
Vorallem für den EM-Händler mit online Vertrieb?

smilie_24
Generell ist eine Aussage zum Geschäft schwierig, da da viel mehr Faktoren reinspielen als nur die Feiertage.

Die Besonderheit der Änderungen im UStG beeinflusst auch nur den Silberbereich, Gold wird sicher kein Problem sein und über diverse Onlinehändler durchgängig erhältlich sein (für diejenigen die dem Charme der Tafelgeschäfte immer noch widerstehen können oder keine derartigen Möglichkeiten haben).

Die letzten Wochen im EM-Handel waren von starker Nachfrage geprägt, allerding ohne große Schwerpunktverschiebung bei den Materialien. Dazu befindet sich die Branche seit Monaten in einer noch deutlich als früher verschlechterten Situation von extrem niedrigen Gold-Ankäufen, da kursbedingt von Privat kaum mehr physisches Ware abgegeben wird.

Dies hat bereits zu höheren Aufgeldern bei Ware geführt, die früher noch vermehrt durch Ankäufe hereinkam und inzwischen in den benötigten Mengen nur noch teuer über den Großhandel bezogen werden kann. Selbst der Großhandel ist im Agio gestiegen, da deren Versorgungslage genauso von der allgemeinen Ankaufssituation beeinträchtigt ist.

Die physische Nachfrage dürfte wohl verhalten auslaufen, der Abwärtstrend ist noch ungebrochen und der Januar ist allgemein von den Versicherungszahlungen geprägt, die wohl von den meisten Goldkäufern jährlich bezahlt werden, da vj oder mtl meist mit Aufschlägen kassiert wird.
Monatliche Zahlungen sind hier wohl nur in einkommensschwacheren Bevölkerungsschichten verbreitet.

Beitrag 15.12.2013, 16:50

Suedwester
Wenn sich Händler gegen Edelmetallpreis-Schwankungen absichern - führt erhöhte Volatilität dann zu höheren Versicherungsprämien, die gezahlt werden müssen?

Beitrag 15.12.2013, 17:30

Benutzeravatar
maxmax
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 04.12.2010, 14:08
Wohnort: Zürich, Kanton
@ Goldhamster

Danke für die schnelle und ausführliche Antwort. :-)

Ich weiss von einem Fall das ein EM-HÄNDLER kurz vor Weihnachten
nicht ganz so glücklich über eine Bestellung war.

Genauer gesagt über den Versand vom 22.12. - 04.01.
da in dieser Zeit viele Päckchen verschwinden.
Der Händler informierte selbstständig durch Telefonanruf
und das Transportunternehmen war DHL, sicherlich betrifft es auch
andere Kurierdienste.

Soviel ich weiss kam die Ware in der 2.ten KW an.
Der Käufer war sehr zufrieden.

Beitrag 15.12.2013, 18:20

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
@maxmax

Ich selbst bin über Paketversand fortgeschrittenen Dezember auch nicht glücklich, denn es ist richtig, dass der Schwund in der Vorweihnachtszeit am größten ist, das ist übrigens auch bei Briefen so, was die beteiligten Unternehmen seit Jahren nicht in der Griff bekommen und natürlich herunterspielen...


@Suedwester

Eine Absicherung erfolgt i.d.R. über Warentermingeschäfte, klassische Versicherungen gibt es hierfür nicht. Mit dem Einflussfaktor der Volitilität auf die Optionskurse liegst Du richtig, das ist einer von mehreren.
Tiefere Ausführungen von Händlern wirst Du dazu selten finden, da die Details dazu unter die Betriebsinterna fallen.
Bei den größeren, wie auch PA sind entsprechende Absicherungsgeschäfte üblich, kosten natürlich den Händler etwas und bringen ihren Nutzen nur phasenweise und langfristig Au vs. Fiat nur sehr fraglich...

Beitrag 15.12.2013, 18:51

Benutzeravatar
Nordmann_de
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 77
Registriert: 19.07.2012, 08:33
Wohnort: Bonn
Ich zitiere hier mal aus dem heutigen Newsletters eines EM-Händlers und so sehe ich es auch...(natürlich werden nicht alle mitmachen können und dann vielleicht das Nachsehen haben):
"Aufgrund der 2014 in Kraft tretenden Änderungen im Umsatzsteuerrecht, stehen bei uns zum Jahreswechsel umfangreiche Umstellungsarbeiten in Lager, Rechnungsstellung und Abwicklung an...

Über die durchaus positiven Auswirkungen der Umsatzsteuerumstellung für Privatkunden werden wir Sie zum Jahresende nochmals gesondert informieren."

Allen allen hier geruhsame Feiertage und einen gute Rutsch und ein smilie_01 für die Kursentwicklung in 2014.

smilie_24

Beitrag 16.12.2013, 20:19

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: 21.09.2013, 13:15
Dreht der ein oder andere Händler hier gerade am rad. Jetzt verstehe ich erst was ihr meintet mit den Aufschlägen. Silber sfrigt um 30 cent und did Münzen werddn 3 euro teurer. Es gibt Händler hier nicht gelistet did bieten koka und koala noch für jnter 20 euro an.

Beitrag 18.12.2013, 19:47

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: 21.09.2013, 13:15
Kann es sein das die Händler jetzt schon die 19% in Ihren Onlineversand einrechnen, weil die gefahr besteht das die Ware dieses Jahr nicht mehr geliefert wird. Oder wie kommen sonst auf einmal diese Preise zustande ?
Ich hätte eher gedacht man kann jetzt den ein oder anderen SChnapper machen weil die Händler ihre Lager räumen wollen :(
Da habe ich wohl den richtigen moment smilie_03

Beitrag 18.12.2013, 23:10

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
Dragonh3art hat geschrieben:Kann es sein das die Händler jetzt schon die 19% in Ihren Onlineversand einrechnen, weil die gefahr besteht das die Ware dieses Jahr nicht mehr geliefert wird. Oder wie kommen sonst auf einmal diese Preise zustande ?
Ja.

Zitat aus einem Newsletter von Anlagegold24.de vom 16.12.2013:
Wir mussten unseren Shop schon auf die neue Silbermehrwertsteuer von 7% auf 19% umstellen, da alle Bestellungen, die zwar in diesem Jahr aufgegeben werden, erst im nächsten Jahr ausgeliefert werden können.

Beitrag 19.12.2013, 11:22

Silbersparer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 07.03.2011, 14:45
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
@ Datenreisender.

Ja den Anbieter kenne ich, da geht halt nix mit schnellem Versand. Sozusagen Pech gehabt wer da noch was bestellen wollte.

Es gibt ja noch ein paar Händler, die was haben. Man muss allerdings auch sagen, jetzt ist halt auch schon der 19.12.2013...

Effektive Arbeitstage sind es halt nicht mehr viele. Ich nehme an so mancher kleiner bis mittlere Händler wird am kommenden Samstag/Sonntag noch dabei sein ordentlich Pakete zu packen.

Es war sehr lange Zeit noch was zu kaufen. Klar ist jetzt auch der Silberpreis etwas günstiger, jedoch gab es auch in den vergangenen Wochen immer mal auch günstige Preise.

Kommt mir ein bischen so vor wie der Kunde der am 24.12. um 13.48 h vor der Metzger Theke steht und 4 Spießbraten, 10 Lammkeulen und 30 Schnitzel braucht und ganz erstaunt ist, dass nix mehr da ist...

Beitrag 19.12.2013, 13:21

Ginsterkatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 340
Registriert: 11.12.2012, 12:59
Wohnort: Bayern
Darum hab ich im November nachgekauft.
Das im Dezember die Preisanpassung schon erfolgt,
war zu erwarten.

Antworten