Silber Anlagemünzen diverse Jahre?

Diskussion zur Geldanlage in Silber. Fachwissen zu Silbermünzen, Silberbarren und Sammlermünzen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Beitrag 14.02.2021, 14:11

StrahlenderBob
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 28.09.2018, 19:56
Hallo. Ich war gerade dabei Anlagemünzen aus silber über einen Händler der auf gold.de gelistet ist Perth Mint Australian Kangaroo zum Preis von 27,26€ pro Münze (1 oz) zu bestellen. Jetzt sehe ich gerade, dass dort die Erhaltung "banküblich" ist und die Prägejahre "diverse" sind. Kann "banküblich" auch heißen, dass diese von einer Privatperson im gut erhaltenen Zustand an die Bank (oder eben an den Händler) verkauft worden sein können? Und gibt es bei "diversen" Jahren Verkaufsschwierigkeiten, wenn ich die irgendwann mal bei Geldnot verkaufen müsste? Gibt es bei anderen Jahren als vor 2020 oder 2021 Qualitätsmängel wie beim Maple Leaf damals?


Lg StrahlenderBob

Beitrag 14.02.2021, 14:19

Benutzeravatar
Oliver
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1018
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Wen du die an einen Händler verkaufst, ist es wurscht ob die Jahre gemischt sind, die vermackt oder mit Milchflecken sind.
Da gibt es minimalen Abschlag, da die halt ebenso als "" diverse Jahrgänge oder 2. Wahl "" wieder verkauft oder ein geschmolzen werden.
Mein Geschmack wären die nicht, aber das musst du dich selber fragen, was du möchtest
smilie_37 smilie_37Gold und Silber lieb ich sehr, deshalb will ich immer mehr

Beitrag 14.02.2021, 14:38

StrahlenderBob
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 28.09.2018, 19:56
Danke für die schnelle Antwort. Ich möchte die Münzen als reine Anlagemünzen kaufen. So lange der Verakufswert immer der selbe bleibt und die Münzen neu sind, ist es mir eig egal aus welchem Jahr oder welches Muster der "Standard" Anlagemünzen es ist. Nur Milchflecken o.ä würde ich nicht haben wollen

Beitrag 14.02.2021, 14:45

Benutzeravatar
Oliver
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1018
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Wen du keine Milchflecken haben willst, grenzt du deinen kaufwunsch auf genau eine einzige Sorte Münzen ein, mit genau ( derzeit) 4 Jahrgängen smilie_07
Alternativ wären Barren, da kannst die anschmiergeln smilie_04
Oder nimm Gold, Platin oder Toilettenpapier
smilie_10
smilie_37 smilie_37Gold und Silber lieb ich sehr, deshalb will ich immer mehr

Beitrag 14.02.2021, 15:08

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 4606
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
Ich hab auch ne Tube Kängurus, hab die aber noch nie gesehen, da dir Tube versiegelt ist. Hab aber gelesen dass die durchaus für Milchflecken anfällig sind.
Eine Alternative wären Münzbarren, die kommen eingeschweißt und man zahlt nicht die volle MWST. , anders als bei normalen Barren. Von Milchflecken auf Münzbarren hab ich wiederum noch nie gehört.
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 14.02.2021, 17:42

StrahlenderBob
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 28.09.2018, 19:56
Wovon entstehen denn die Milchflecken? Diese sind nicht wertmindert so wie ich verstanden habe oder?

Beitrag 14.02.2021, 17:55

Benutzeravatar
Oliver
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1018
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Bei reinen Anlagemünzen sind die beim Verkauf an Händler kaum wertmindernd, zumindest bei den meisten nicht. Bei vielen privatkäufern - von privat - ist das ein no go ( zb von mir). Bei Samlermünzen mit hohen Aufschlägen ist das eine Katastrophe, hatte ich selbst nach einem halben Jahr schon.
Wo die her kommen ist so 100 pro wohl nicht geklärt, höchst warscheinlich bei der Produktion im Zuge von reinigungsvorgängen.
Aber dazu findest Hunderttausende von links....
smilie_37 smilie_37Gold und Silber lieb ich sehr, deshalb will ich immer mehr

Beitrag 14.02.2021, 18:10

StrahlenderBob
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 28.09.2018, 19:56
Ok dass ist schonmal gut, dass das kaum wertmindernd ist. Bei welchen Münzen weiß man, dass die nicht mehr entstehen? Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass bspw. die meuen Maple Leafs, das Problem nicht mehr haben

Beitrag 14.02.2021, 18:30

Benutzeravatar
Oliver
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1018
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Sag ich nicht, welche keine MF bekommen smilie_26
Sonst kaufst mir noch alle weg smilie_20 smilie_20 smilie_20 smilie_29 smilie_29 smilie_29
smilie_37 smilie_37Gold und Silber lieb ich sehr, deshalb will ich immer mehr

Beitrag 14.02.2021, 19:49

StrahlenderBob
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 28.09.2018, 19:56
Wtf?

Beitrag 14.02.2021, 20:01

Benutzeravatar
Oliver
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1018
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
.
Zuletzt geändert von Oliver am 15.02.2021, 17:00, insgesamt 1-mal geändert.
smilie_37 smilie_37Gold und Silber lieb ich sehr, deshalb will ich immer mehr

Beitrag 14.02.2021, 20:02

PlainChocolate
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 89
Registriert: 14.09.2020, 16:16
Maples sind laut Angabe der Royal Canadian Mint durch ein - wie auch immer geartetes - Produktionsverfahren gegen die Entstehung von Milchflecken geschützt.

Als pragmatischer Vorschlag: Kauf' nur ganze Tubes (unabhängig der spezifischen Münze), lass die Tubes ungeöffnet und versiegelt. Bei einem Verkauf als 20er-/25er-Gebinde werden die Tubes im Regelfall reklamationsfrei angenommen.
In dubio pro short.

Beitrag 14.02.2021, 20:42

Klecks
Gold-Guru
Beiträge: 2219
Registriert: 28.11.2011, 14:16
StrahlenderBob hat geschrieben:
14.02.2021, 14:11
Jetzt sehe ich gerade, dass dort die Erhaltung "banküblich" ist und die Prägejahre "diverse" sind. Kann "banküblich" auch heißen, dass diese von einer Privatperson im gut erhaltenen Zustand an die Bank (oder eben an den Händler) verkauft worden sein können?
Genau das. Mit dieser Formulierung hast du Anspruch auf mängelfreie* Münzen, die von Banken und Händler auch wieder ohne Abschlag angekauft werden, nicht jedoch auf prägefrische Neuware.
Je nachdem, was gerade da ist, bekommst du dann entweder nagelneue oder eben welche aus dem Ankauf. Wenn es rein um die Geldanlage geht, kann dir das auch egal sein, die Münzen sind echt, mängelfrei* und jederzeit wieder verkäuflich.
Oliver hat geschrieben:
14.02.2021, 17:55
Bei vielen privatkäufern - von privat - ist das ein no go ( zb von mir).
Mal abgesehen von Sammlermünzen: Warum?

Ihr wollt alle immer nur frisch glänzende Münzlein, die auch bitteschön niemalsnienicht anlaufen oder gar fleckig werden sollen aber wenn sie das nach ein paar Jahren doch tun, sollen die Käufer, vor allem die Händler, nicht so kleinliche Zicken sein und gefälligst den vollen Preis zahlen. Wiederverkauf dann aber selbstverständlich höchstens als B-Ware, besser noch gleich in die Schmelze. Finde den Fehler....

Silber bleibt Silber bleibt Silber, und wenn es tief schwarz oder voller Flecken ist. Genau deshalb kaufen wir es.

*Anlaufen und Milchflecken sind silberspezifische Oxidationsprozesse, die keinen Sachmangel darstellen.
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 15.02.2021, 06:55

Benutzeravatar
Oliver
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1018
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
@Klecks meinst du die Frage wirklich ernst ?
Wen du dir ein neues Auto kaufst, auf das du möglicherweise noch jahrelang gespart hast, ist es dir da egal ob es eine Beule oder Kratzer hat ? Die Funktion ist doch dadurch nicht eingeschränkt...und wen es ohne äußere Einwirkung nach einem Jahr anfängt zu rosten, egal ? Es fährt doch -
Ein neues Sofa frisch gekauft, verliert seine Farbe, wird blass, egal....du kannst doch drauf sitzen.....Sofa bleibt Sofa....
Egal ....mir jedenfalls nicht....einem Käufer der es mir abkaufen will sicher auch nicht
smilie_37 smilie_37Gold und Silber lieb ich sehr, deshalb will ich immer mehr

Beitrag 15.02.2021, 09:26

Klecks
Gold-Guru
Beiträge: 2219
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Der Vergleich hinkt etwas.

1. Verbeult und zerkratzt ist nicht "banküblich". Angelaufen oder Milchflecken dagegen schon weil sich beides über die Jahre wohl kaum verhindern lässt.
2. Autos und Sofas benutzt und sieht man täglich, die will man dann eben nicht nur nutzen sondern auch schön haben. Bullion sind reine Geldanlage, die kauft man und packt sie weg.
3. Wenn man möglichst viel Silber fürs Geld haben will, bleibt eben nur "dierse Jahrgänge, banküblich", was bedeutet, dass eben auch mal ältere Stücke mit Flecken dabei sein können. Ändert ja nichts am Materialwert und mehr als diesen hat eine Standardbullion sowieso nicht.

Um bei deinen Vergleichen zu bleiben: Du willst ein Auto mit möglichst viel Ausstattung und ein möglichst großes Sofa für möglichst wenig Geld.
Möglichkeit 1: Vorführwagen und Ausstellungsstück. In beiden Fällen musst du in Kauf nehmen, dass bereits kleinere optische Mängel vorhanden sind, da nicht mehr fabrikneu.
Möglichkeit 2: Gebrauchtkauf. Deutlich günstiger, dafür sind eben auch Gebrauchsspuren vorhanden. Bezogen auf Münzen wäre das der Kauf von Privat, da musst du einfach damit rechnen, dass der eine oder andere Fleck altersbedingt vorhanden ist.

Geht es dir neben der Geldanlage ums Sammeln, musst du eben spezielle Jahrgänge bzw. explizit Neuware bestellen und entsprechende Aufpreise ggü. Standardware bezahlen. Wenn die Dinger dann im Laufe der Jahre fleckig werden, wirst du diesen Aufschlag wohl nicht mehr bezahlt bekommen (es sei denn, es ist dann ein gesuchter Jahrgang o.ä.). Das zusätzliche Aufgeld ist eben deine persönliche "Luxussteuer" wenn du selbst bei Standardbullion nur erstklassige Neuware akzeptierst.
Oliver hat geschrieben:
15.02.2021, 06:55
Egal ....mir jedenfalls nicht....einem Käufer der es mir abkaufen will sicher auch nicht
Damit lieferst du jetzt schon das Totschlagargument für zukünftige Preisdrücker smilie_16
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 15.02.2021, 10:04

BirdofParadise
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: 19.08.2020, 00:57
smilie_03
Zuletzt geändert von BirdofParadise am 10.04.2021, 01:07, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 15.02.2021, 12:18

Marek
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 335
Registriert: 25.08.2013, 19:15
Hallo,

"bankenüblich, kann MF haben"
habe ich genau 2 x gekauft:
Das erste und letzte mal, war übrigens nur ein Geschäft... :shock:

Der Zustand war derartig "Atemberaubend",
das ich froh war als die Dinger irgendwann wieder vom Hof waren...
Ich nehme seither lieber 30 ct / Münze mehr in die Hand
oder frage vorher explizit nach.

Liebe Grüße
Marek

Beitrag 15.02.2021, 12:44

Offebacher
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 30.08.2020, 23:23
Oliver hat geschrieben:
15.02.2021, 06:55
@Klecks meinst du die Frage wirklich ernst ?
Wen du dir ein neues Auto kaufst, auf das du möglicherweise noch jahrelang gespart hast, ist es dir da egal ob es eine Beule oder Kratzer hat ? Die Funktion ist doch dadurch nicht eingeschränkt...und wen es ohne äußere Einwirkung nach einem Jahr anfängt zu rosten, egal ? Es fährt doch -
Ein neues Sofa frisch gekauft, verliert seine Farbe, wird blass, egal....du kannst doch drauf sitzen.....Sofa bleibt Sofa....
Egal ....mir jedenfalls nicht....einem Käufer der es mir abkaufen will sicher auch nicht
Da bin ich voll und ganz bei dir.
@Klecks
Das Wort "banküblich" sagt genau nichts über den Erhaltungszustand einer Münze aus. Es ist lediglich ein Synonym für eine gebrauchte Münze, die jegliche Gebrauchsspuren aufweisen kann, Macken, Randfehler, Kratzer, Fingerabdrücke oder Flecken jeglicher Art. Ungefähr vergleichbar mit dem Erhaltungsgrad vorzüglich, was ja bekanntlich viel bedeuten kann, eben Ansichtssache.
Wenn du dir solche Münzen für beispielsweise 28.- Euro kaufst, bei einem Spot von 22,50 bekommst du von Privat und auch von Händlern gerade mal den Spotpreis, die sie dann aber als "zweite Wahl" für 27,50 verkaufen. Übrigens sind das eigene Erfahrungen, die ich machen musste. Seitdem bin ich weitestgehend weg von Silber.
Abgesehen davon, ab einem Silber Spotpreis über 22.-
Euronen würde ich sowieso nichts bei Händlern kaufen. Du legst mit sehr großer Wahrscheinlichkeit drauf. Nur eine Meinung.

Beitrag 15.02.2021, 12:56

Benutzeravatar
Oliver
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1018
Registriert: 19.10.2019, 07:34
Wohnort: Nordpool
Würde es mir ausschließlich um das Material Silber gehen und - wäre es mir völlig wurscht wie es aussieht - könnte ich genau so gut Papiersilber nehmen. Auch und weil ich von dem Markt null Plan habe ist das doch deutlich billiger als das, was ich anfassen kann oder ?
Und für die, denen es um physisches Zeug geht aber halt nur darum und nicht um das Visuelle, gibts ja glücklicherweise die 2. Wahl die ja meist etwas günstiger ist, Zahnsilber smilie_02 und die alten Heiermänner mit Garnisonskirche.
Und für Sofaliebhaber die mehr Sofa für weniger Geld haben wollen gibt's P__o
Oder bei den Autos Die marke K-a smilie_20
Bitte sehr. Ich nehme lieber die ohne Milchflecken, und dennoch Buillions und die Karren mit 5 Ringen oder einem Stern :mrgreen:
smilie_37 smilie_37Gold und Silber lieb ich sehr, deshalb will ich immer mehr

Beitrag 15.02.2021, 15:34

Klecks
Gold-Guru
Beiträge: 2219
Registriert: 28.11.2011, 14:16
Jeder wie er es mag. Es muss dir nur das Geld wert sein smilie_24

Edit:
Oliver hat geschrieben:
15.02.2021, 12:56
Würde es mir ausschließlich um das Material Silber gehen und - wäre es mir völlig wurscht wie es aussieht - könnte ich genau so gut Papiersilber nehmen. Auch und weil ich von dem Markt null Plan habe ist das doch deutlich billiger als das, was ich anfassen kann oder ?
If you don't hold it you don't own it. Papiersilber ist kein Silber sondern Papier smilie_16 Und Papier taugt zum Zocken, sonst nix.

Das hier:
Oliver hat geschrieben:
15.02.2021, 12:56
die Karren mit 5 Ringen oder einem Stern :mrgreen:
würde ich aber noch mal überdenken. Vergleiche einfach mal Kia und Hyundai (technisch identisch, mittlerweile in CZ produziert) in Sachen Ausstattung, Qualität, Garantie und Service mit deinen Ringen und Sternen. Als Besitzer von letzteren fängst du an zu weinen.

TÜV- und ADAC Statistiken: Die ersteren in der Top-Ten, Audi und Mercedes unter ferner liefen.
Garantie: Kia 7 Jahre bis 200k km, Hyundai 5 Jahre ohne km-Begrenzung. Danach sehr tolerant in Sachen Kulanz. Audi 2 Jahre, Null Kulanz. Beim Herrn der Ringe häufigste teure Mängel nach Garantieablauf sind Getriebe, zentrales Steuerelement und Klimakompressor.
Service: Innen- und Aussenreinigung sowie Ersatzwagen z.B. kosten bei Hyundai gar nix wenn du das Auto beim Service hast.

Tja, die Koreaner zeigen den Deutschen mittlerweile, wie man Autos baut...
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Antworten