Silberbarren gekauft - Zustand ok?

Diskussion zur Geldanlage in Silber. Fachwissen zu Silbermünzen, Silberbarren und Sammlermünzen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Beitrag 15.01.2024, 11:11

J.R.
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 116
Registriert: 03.07.2014, 11:41
Genau diese Denke ist die Vorraussetzung dafür, dass Abzocker wegen angeblicher Mäkel den Preis erfolgreich drücken können.
Meistens sind es dann die unverschämtesten Preisdrücker, die genau den gleichen Barren noch am selben Tag als "handelsüblich" weiterverticken, 10% teurer als die Konkurrenz.

Solche Barren sind reines Anlagemetall. Da zählt nur und ausschließlich der Materialwert und der bleibt auch mit ein paar Kratzern der gleiche. Du würdest wahrscheinlich vor Schreck tot umfallen wenn du sehen würdest, wie Barren in den Mints rumgeschubst werden.


Du kannst Recht haben, muss aber nicht sein. Die Wahrheit zeigt sich bei Verkauf. Gehen wir mal weg vom Graumarkt (privat, da sind sowieso seltsame Gestalten unterwegs) zum Händler. Hatte letztens einen Godbarren, der war nicht eingschweißt und ohne Zertifikat, aber durchaus echt. Ich musste beim Verkauf beim Händler einen Abschlag hinnehmen. Privat bekommt man so einen teuren Barren (100 g) sowieso nicht gut verkauft. Würde ich von privat auch nicht kaufen, zu riskant.

Also jeder darf seine Meinung haben, ich habe eben die Erfahrung gemacht. Außerdem ist dieser Barren hier nur nachträglich eingschweißt, nicht in einer originalen offiziellen Verpackung, wie Blister oder ähnliches.

Das Foto ist nicht 100% aussagefähig, man kann nicht genau sehen, ob vielleicht doch nur die Folie beschädigt ist.

Beitrag 15.01.2024, 12:03

puffi
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 691
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Das mit dem nachträglich eingeschweißt na ja

Schaust du hier: https://www.youtube.com/watch?v=6QAmKZeTXNw&t=337s

Beitrag 15.01.2024, 12:42

Klecks
Gold-Guru
Beiträge: 2670
Registriert: 28.11.2011, 14:16
VfL Bochum 1848 hat geschrieben:
15.01.2024, 11:01
Eine Lösung wäre die Barrenkapsel :roll: , und vielleicht noch eine Kapsel, die die Barrenkapsel schützt.
smilie_01
Und bitte noch einschweißen, damit die Kapsel, die die Barrenkapsel schützt, geschützt ist smilie_02
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 15.01.2024, 12:54

Klecks
Gold-Guru
Beiträge: 2670
Registriert: 28.11.2011, 14:16
J.R. hat geschrieben:
15.01.2024, 11:11
Hatte letztens einen Godbarren, der war nicht eingschweißt und ohne Zertifikat, aber durchaus echt.
Bis vor wenigen Jahren die übliche Handelsform.
J.R. hat geschrieben:
15.01.2024, 11:11
[Ich musste beim Verkauf beim Händler einen Abschlag hinnehmen.
Also bist du genau an einem solchen Abzocker geraten. Ich hätte ihm den Mittelfinger gezeigt und wäre gegangen. Selbst bei einer Bank hättest du einen faireren Preis bekommen.

Der Knackpunkt ist: Die können sowas machen weil es Menschen gibt, die mitspielen.
J.R. hat geschrieben:
15.01.2024, 11:11
Außerdem ist dieser Barren hier nur nachträglich eingschweißt, nicht in einer originalen offiziellen Verpackung, wie Blister oder ähnliches.
Sagt wer? Es gibt keine Vorschrift, die Hersteller zwingt, Anlage-EM zu blistern. Solche ordinären Silberbarren werden oft nur eingeschweißt. Ich habe selber welche, gegossene und gestanzte, alle vom Händler und kein einziger davon geblistert.

Das mit der "offiziellen Verpackung" am besten noch mit "Zertifikat", ist

a) Eine Mode, die ahnungslose Angsthasen begründet haben, und
b) das beste, was Betrügern je passieren konnte.

Jeder Vollidiot kann einen Zettel drucken, auf dem steht, dass dieser, genau dieser Barren aber sowas von echt ist. Der selbe Vollidiot kann auch ohne Probleme dem Ding einen Blister verpassen. Die Blister der großen Mints gibt's übrigens bei Aliexpress zu kaufen. Und danach lacht er sich scheckig. Weil noch größere Vollidioten den Schrott unbesehen kaufen und keine Sekunde an der Echtheit zweifeln. Weil ist ja in einer "offiziellen Verpackung", sogar mit Zertifikat! :roll:
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 15.01.2024, 13:24

puffi
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 691
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Butter bei die Fische:

GoldSilbershop: Verkaufspreis(heute) umicore 50g 56,80€, Ankaufspreis unbeschädigt 41,52€

macht Verkauf pro gramm 1,14€ Ankauf pro gramm 0,83€ Beides incl Mwst.

POS=0,68€ ohne MWST mit MWST 0,81€

Bescheißt der Händler nun oder was bedeutet Abschlag von was?

Klecks
Haste nicht gewußt das es einen POP (price of plastic) gibt? Frag mal die LunarI Sammler.

Beitrag 15.01.2024, 13:39

Klecks
Gold-Guru
Beiträge: 2670
Registriert: 28.11.2011, 14:16
puffi hat geschrieben:
15.01.2024, 13:24
Klecks
Haste nicht gewußt das es einen POP (price of plastic) gibt? Frag mal die LunarI Sammler.
smilie_35 smilie_01
Das Leben ist zu kurz, um alle Fehler selber zu machen.

Beitrag 15.01.2024, 16:33

Benutzeravatar
Grandmaster
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 211
Registriert: 09.10.2016, 18:27
Sehr lehrreicher Faden hier.
Oliver hat geschrieben:
14.01.2024, 11:56
Gibt es eigentlich auch Angsthasengold? Ich frage für einen Freund...
Ja gibt es. Das nennt sich "" Kuhrantmünzen " oder so, auch geeignet für die genannten Reichsbürger smilie_02 oder Gammelgoldsammler smilie_02
Kuhrantmünzen: Sind das nicht die Münzen, die man später mal zum Kuhbauer bringt, um damit Kartoffeln zu tauschen? Irgendwo habe ich mal so etwas gehört. So eine Verbindung von Edelblech und Landwirtschaft.

Gammelgold. Also Gold, was irgendwo in Uropas Schublade vergammelt und nach schimmligen Holz (oder anderem) riecht? OK, alles klar. Augen (oder Nase) auf beim Gammelgoldkauf. Je gammliger der Geruch, desto echter das Stück der Begierde.

Klecks hat geschrieben:
15.01.2024, 12:54
J.R. hat geschrieben:
15.01.2024, 11:11
Hatte letztens einen Godbarren, der war nicht eingschweißt und ohne Zertifikat, aber durchaus echt.
Bis vor wenigen Jahren die übliche Handelsform.
J.R. hat geschrieben:
15.01.2024, 11:11
[Ich musste beim Verkauf beim Händler einen Abschlag hinnehmen.
Also bist du genau an einem solchen Abzocker geraten. Ich hätte ihm den Mittelfinger gezeigt und wäre gegangen. Selbst bei einer Bank hättest du einen faireren Preis bekommen.

Der Knackpunkt ist: Die können sowas machen weil es Menschen gibt, die mitspielen.
J.R. hat geschrieben:
15.01.2024, 11:11
Außerdem ist dieser Barren hier nur nachträglich eingschweißt, nicht in einer originalen offiziellen Verpackung, wie Blister oder ähnliches.
Sagt wer? Es gibt keine Vorschrift, die Hersteller zwingt, Anlage-EM zu blistern. Solche ordinären Silberbarren werden oft nur eingeschweißt. Ich habe selber welche, gegossene und gestanzte, alle vom Händler und kein einziger davon geblistert.

Das mit der "offiziellen Verpackung" am besten noch mit "Zertifikat", ist

a) Eine Mode, die ahnungslose Angsthasen begründet haben, und
b) das beste, was Betrügern je passieren konnte.

Jeder Vollidiot kann einen Zettel drucken, auf dem steht, dass dieser, genau dieser Barren aber sowas von echt ist. Der selbe Vollidiot kann auch ohne Probleme dem Ding einen Blister verpassen. Die Blister der großen Mints gibt's übrigens bei Aliexpress zu kaufen. Und danach lacht er sich scheckig. Weil noch größere Vollidioten den Schrott unbesehen kaufen und keine Sekunde an der Echtheit zweifeln. Weil ist ja in einer "offiziellen Verpackung", sogar mit Zertifikat! :roll:
Ist das jetzt Deppensilber oder Keineahnungsilber? Oder vielleicht ein Hybridmetall?

Zertifikate gibt es übrigens auch bei Münzen und anderem Gepräge von überaus seriösen Handelshäusern. Da steht auch oft drauf, dass das versilberte oder sogar vergoldete Kupfer-Nickel-Gepräge ganz doll was wert ist und in Zukunft höchstwahrscheinlich (!) noch viel doller an Wert gewinnen wird (weswegen der angesetzte Verkaufspreis ja ein absolutes Schnäppchen sei).

Irgendwie sehe ich da ganz zarte...Parallelen.

Und zu den Ankaufspreisen von Händlern. Es gab schon immer seriöse und unseriöse Gestalten. Jedem obliegt es selber, an wen er was zu welchem Preis verkauft. Wenn man gezwungen ist, zu verkaufen, dann hat man entweder was falsch gemacht oder ein Schicksalsschlag hat einen erwischt. Aber dann sind ein paar % Abschlag vom Edelmetallpreis auch egal. Wenn also ein Händler Ware zu unverschämten Preisen ankauft, dann verkaufe ich da nicht, wenn ich nicht muss. In der Regel kaufe ich dort dann auch nichts.

Beitrag 15.01.2024, 18:51

Drebin
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 30.12.2023, 03:49
Alsooo erstmal Danke, für die Antworten und zahlreichen Meinungen 👍

Wie ich schon sagte, habe ich den 100g Barren als kleine Anlage gekauft und werde diesen wahrscheinlich auch Jahre behalten, bis er mal was abwirft.
Wie wir alle wissen, wird Silber immer mehr in der Industrie benötigt ( E Autos, Solaranlagen etc )

Wenn ich den mal verkaufe, dann wahrscheinlich bei nem Händler 🤷‍♂️🤔

Apropos Abzocke: hab letztens mal aus Interesse in nem Pfandhaus gefragt, was die denn für nen 10g Goldbarren wollen: haut der 675€ raus, was für eine dreiste Abzocke :evil: mal eben 60 mehr als online

Beitrag 15.01.2024, 19:00

puffi
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 691
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Apropos Abzocke: hab letztens mal aus Interesse in nem Pfandhaus gefragt, was die denn für nen 10g Goldbarren wollen: haut der 675€ raus, was für eine dreiste Abzocke :evil: mal eben 60 mehr als online
Wieso? War doch bestimmt im Blister und mit Echtheitszertifikat? smilie_06 smilie_49

Beitrag 15.01.2024, 19:20

Drebin
1 Unze Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: 30.12.2023, 03:49
puffi hat geschrieben:
15.01.2024, 19:00
Apropos Abzocke: hab letztens mal aus Interesse in nem Pfandhaus gefragt, was die denn für nen 10g Goldbarren wollen: haut der 675€ raus, was für eine dreiste Abzocke :evil: mal eben 60 mehr als online
Wieso? War doch bestimmt im Blister und mit Echtheitszertifikat? smilie_06 smilie_49
Nicht ungerechtfertigt ironisch werden ✌️😉

Antworten