Diskussionen zu Gold, Silber und Wirtschaft. Willkommen im Forum von Gold.de Preisvergleich für Gold und Silber - sowie im Marktplatz
(private Angebote und Gesuche) mit Edelmetallen, Münzen, Barren und Zubehör.
FORUM LOGIN
Zugangsdaten vergessen? Hier klicken
NEU HIER?
Als registriertes Mitglied hast du vollen Zugriff auf
alle Funktionen des Forums und den privaten Marktplatz.
zurück 1 2 3 
 ... 
 12 13 14 
vom: 30.03.2017, 15:58
lifesgood Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
... im Gegensatz zu den "Experten" rechne ich weder im April, noch im Mai oder im Juni mit einer 2 vor dem Komma bei der Inflationsrate.

Ganz einfach deshalb weil 2016 zu dieser Zeit der Ölpreis auch schon relativ hoch war. Hier mal exemplarisch der Heizölpreis: http://www.tecson.de/pheizoel.html

lifesgood
vom: 30.03.2017, 19:04
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wel wir´s kürzlich von den armen Reichen und ihren Aktienpaketen hatten: Ich habe letztens gelesen, daß Gates nur noch 2,5 % der Microsoft-Aktien hält. Hat wer eine Idee, wie das bestätigt oder widerlegt werden könnte?
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 30.03.2017, 19:42
lifesgood Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hatte der nicht eine Stiftung gegründet? Evtl. hat er sie da reingeschoben.

Außerdem ging es nicht um "arme" Reiche, sondern darum, dass es keinen Einfluß auf den Kurs hat, wenn Liesschen Müller ihre drei BMW-Aktien verkauft, aber bei den Quandts und Klattens durchaus Wink

Wenn wir Kleinen unsere gesamten Anlagen verkaufen, seien es Edelmetalle, oder auch Aktien, dann können wir innerhalb weniger Tage die Kohle 1:1 auf den Tisch legen. Das sehe ich bei den Reichen nicht so.

Andererseits kommen die natürlich auch nicht so leicht in die Verlegenheit ihre gesamten Anlagen zu Geld machen zu müssen Wink

lifesgood
vom: 02.06.2017, 10:38
VfL Bochum 1848 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Verbraucherpreise im Mai 2017 voraus­sichtlich um 1,5 % höher als im Mai 2016

Die Inflationsrate in Deutschland – gemessen am Verbraucherpreisindex – wird im Mai 2017 voraussichtlich 1,5 % betragen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen weiter mitteilt, sinken die Verbraucherpreise gegenüber April 2017 voraussichtlich um 0,2 %:

https://www.destatis.de/DE/PresseSe....2017/05/PD17_176_611.html
_________________
VfL Bochum? -Find ich gut!
vom: 14.06.2017, 19:42
Herebordus Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vom: 21.06.2017, 06:59
Ladon Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Hab was interessantes (also, wenn's einen interessiert) gehört:
Man sollte die viel geschmähte Inflationsrate endlich als das veröffentlichen, was sie tatsächlich sei. nämlich ein "Index", der über einen Warenkorb gebildet wird.

Würde man das in dieser Form deutlicher sagen, würde nämlich klar, dass der "Warenkorb" nichts damit zu tun hat, was man sich beim nächsten Einkauf in den Einkaufswagen tut. Sondern um ein künstliches "Produkt", das lediglich eine Entwicklung abbilden soll.
Ähnlich eher einem ETF (wenn ich das richtig verstanden habe), als einer konkreten Kostenaussage.

Und es stimmt irgendwie ja auch: würde man tatsächlich immer wieder betonen, dass es nicht um die realen Ausgaben eines Haushalts, sondern um die Abbildung einer grundlegenden Entwicklung geht, wäre das Gejammer über die Zusammensetzung des Warenkorbes nicht so groß.
Über Sinn und Unsinn sei hier gar nicht geredet. Aber warum setzt man sich von offizieller Seite regelmäßig den Anfeindung aus, wo man durch bessere Aufklärung (siehe oben) die Dinge doch zumindest etwas verdeutlichen könnte?
_________________
When the Four Horsemen galloped, a stock of gold pieces, cunningly concealed or surreptitiously carried, has often meant the difference between living and dying.

Roy W Jastram (The Golden Constant; 2009; ISBN: 978-1-84720-261-1)
vom: 21.06.2017, 07:24
lifesgood Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
... was in den Medien als Inflation bezeichnet wird, ist nichts Anderes als die Entwicklung des Verbraucherpreisindex. Unter dieser Bezeichnung wird er auch vom Statistischen Bundesamt veröffentlicht. Nur die Medien bezeichnen dies vereinfacht meist als "Inflation" oder "Teuerung".

https://www.destatis.de/DE/ZahlenFa....16_list%253D1&https=1

Dieser Verbraucherpreisindex setzt sich aus 12 "Abteilungen" zusammen, die sich dann wohl wieder aus Einzelpositionen zusammensetzen.

Aber zumindest die Entwicklung dieser 12 Abteilungen kann man über den obigen Link auch einsehen, wenn man etwas in die Tiefe gehen möchte.

Und natürlich wird auch hier ein (Bundes?) Durchschnitt gebildet, der nicht zwangsläufig mit den eigenen Erfahrungen übereinstimmen muss. So wird sich z.B. die Abteilung 04 "Wohnung, Wasser, Strom, Gas und andere Brennstoffe" im Großraum München deutlich anders entwickelt haben, als z.B. in der Oberpfalz.

lifesgood
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
zurück 1 2 3 
 ... 
 12 13 14 

Gehe zu:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Copyright © 2009-2017 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany