Diskussionen zu Gold, Silber und Wirtschaft. Willkommen im Forum von Gold.de Preisvergleich für Gold und Silber - sowie im Marktplatz
(private Angebote und Gesuche) mit Edelmetallen, Münzen, Barren und Zubehör.
FORUM LOGIN
Zugangsdaten vergessen? Hier klicken
NEU HIER?
Als registriertes Mitglied hast du vollen Zugriff auf
alle Funktionen des Forums und den privaten Marktplatz.
zurück 1 2 3 
 ... 
 8 9 10 11 12 weiter
vom: 06.09.2018, 12:35
kribelboble Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Die Industrie, die öffentlichen Verwaltungen, Dienstleister suchen teilweise Händeringend nach Beschäftigten. In vielen Ausbilungsberufen herrscht faktisch Vollbeschäftigung.

Es ist eine Sache der Statistik.
Mehr als 40% der Harzt4-Empfänger haben keine Berufsausbildung. (nur 7% Akademiker)
13% der Hartz4-Empfänger hat keinen Schulabschluss, bei den nicht Harz4 Empfängern sind das nur 3%.

Aber auch für viele der gesuchten ungelernten Stellen sind langjährige Harzt4-Empfänger nur zweite Wahl denn entweder wird junges, belastbares Personal gesucht (Bedienungen in Kneipen, Herlfer auf dem Bau und Landwirtschaft). Das Bewerberprofil des Hartz4-Empfängers passt dann oft nicht in die Erwartungshaltung des Betriebes.
Denn es gibt neben den "faulen" dann einfach Kranke, Alkoholiker, ältere die man einfach nicht einstellen will.

Wenn die Harzt4-Sendungen in den privaten Fernsehprogrammen auch nur ein minimaler Anspruch auf die Wirklichkeit hat, dann verstehe ich gut dass ein Bauer lieber Erntehelfer aus dem ehemaligen Ostblock einstellt und der Bauunternehmer lieber Flüchtlinge als Bauhelfer nimmt.

Ein gewisser Sumpf der Hartz4-Empfänger sind dann sicherlich auch faul
vom: 06.09.2018, 14:00
Salami6 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@kribelboble
Die vielen freien Stellen sind Augenwischerei.
Wenn z.b. 10000 Pflegekräfte gesucht werden kannst Du keinen Dachdecker hinstellen,Du mußt zuerst Leute ausbilden.Die Pflegeheime wollen aber keine Auszubildende sondern Fachkräfte.
Die Industrie stellt keine Leute ein,das läuft über Leiharbeit.Solche Personaldienstleister haben ein Überangebot an Arbeitskräften,entsprechend schlecht ist der Lohn.
Wer kein Personal ausbildet hat später keine Facharbeiter.
Geh mal durch einen Industriebetrieb,wieviel Leute über 61 Jahre findest Du dort?
Es sind ganz wenige,wo sind die alle hin? Mit Abfindung entsorgt.
Bedienungen und andere Helfer werden auf 400€ Basis abgefertigt.
Wir haben Millionen von Arbeitslosen die keine Arbeit finden,wie willst Du da einen Hartz4 Empfänger in Arbeit bringen? Da sind viele schon ein paar Jahre ohne Arbeit,die kommen alleine nicht mehr auf die Beine.
Und die Sache mit den Erntehelfern ist ein alter Hut.Die Leute müssen täglich 10 bis 12 Std. bei schlechter Bezahlung arbeiten.Ein polnischer Erntehelfer kann in Polen davon leben,in Deutschland reicht es nicht.
Versuchsweise solltest du einmal 3 große Eimer Erdbeeren ernten,am nächsten Tag bist Du ko,das ist Hochleistungs-Knochenarbeit.
Die Zahl der Hartzer steigt weil viele durch das soziale Netz direkt durchfallen.Der Anspruch auf Arbeitslosengeld wird immer kürzer,der soziale Abstieg geht immer schneller.
Natürlich gibt es viele die sich im Sozialstaat durchmogeln.
_________________
Träumer erwachet.
vom: 06.09.2018, 16:01
Rollmops Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lifesgood hat Folgendes geschrieben:
Pauschalverurteilungen sind immer schlecht.

Egal ob es um Flüchtlinge, H4-Empfänger oder sonstwas geht.

Es gibt überall solche und solche.

lifesgood


Ich gebe Dir da vollkommen recht.
Allerdings gibts in Bezug auf die Behandlung von Flüchtlingen, Deutsche mit Migrationshintergrund und Deutschen in Bezug auf Hartz 4 im System einen Fehler, der in meinen Augen zwangsläufig dazu führen wird, dass sozial schwache Deutsche gegen Flüchtlinge aufgehetzt werden:

Laut deutscher Gesetzgebung, sind Hartz 4 Empfänger dazu verpflichtet erst mal ihr eigenes Vermögen aufzubrauchen bevor sie Hilfe vom Staat bekommen. Dies gilt jedoch nicht für Flüchtlinge oder Migranten, weil dort die Deutschen Behörden gar nicht in der Lage sind zu überprüfen ob die Antragsteller Vermögen besitzten oder nicht.
Und nicht nur dass, eine dadurch eventuell entstehende Ungleichbehandlung wird gar nicht bekämpft oder thematisiert, im Gegenteil: In deutschen Medien wird sich darüber aufgeregt dass Assad die Flüchtlinge enteignen könnte:
https://www.tagesschau.de/ausland/syrien-enteignungen-101.html
Wohlgemerkt dies wär Vermögen, welches die Flüchtlinge, wären sie Deutsche erst mal aufbrauchen müssten bevor sie einen Cent Unterstüzung bekämen.
Natürlich kann diese Vermögen nicht herrangezogen werden und wahrscheinlich besitzt die Mehrheit der hier als Flüchtlinge Laufenden auch kein Vermögen im Ausland, aber es bleibt trotzdem dass damit Flüchtlinge potenziel besser gestellt werden, als der Messerangreifer von Altena, der nachdem er wohl Jahrelang steuern gezahlt hat, aus irgendeinem Grund so abgerutscht ist, dass die Zwangsräumung seines Elternhauses bevorstand.
Zu Abwechslung habe ich sogar mit Schäfer-Gimpel sympatisiert, als ich von seiner Forderung gelesen habe.
https://www.focus.de/politik/deutsc....n-duerfen_id_8738065.html

Denn seien wir mal ehrlich. Es gibt nur zwei Möglichkeiten, sicher zu stellen dass unsere Arbeitende Bevölkerung, in der Frage der Absicherung nicht schlechter gestellt wird als jeder gerade erst neu Eingetroffene Ausländer .
Entweder die Flüchtlinge haben kein Anspruch auif Hartz 4 oder wir schafffen die Bestimmung ab dass Hartz 4 Empfänger erst mal ihr eigenes Vermögen aufbrauchen müssen.
Ersteres wird wahrscheinlich nicht passieren, weil "Das können wir doch nicht machen" Ich
denke nur an den Aufschrei als die Essener Tafel keine weiteren Flüchtlinge mehr aufnehmen wollte.
Und das zweit wird nicht passieren, weil es zum einen den Druck auf die eh schon angespannten Sozialkassen massiv erhöhen würde und zum anderen Druck auf die unteren Einkommen. Denn die Versuchung einen Job, kurz über Hartz 4 aufzugeben wird noch grösser.

Und jetzt nochmal ein paar Zahlen: Mehr als die Hälfte der Hartz 4 Empfänger haben Migrationshintergrund, jeder 5. davon ist Flüchtling.
https://www.huffingtonpost.de/entry...._5accaa20e4b07a3485e84ede

Wobei nicht unerwähnt bleiben sollten, dass nicht europäische Immigranten in Deutschland auch deutlich besser gestellt sind als andere Europäer, denn die haben erst nach 5 Jahren Anspruch auf deutsche Sozialleistungen.
_________________
„Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen“
―William Shakespeare
vom: 06.09.2018, 18:09
lifesgood Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Das stelle ich ja alles nicht in Abrede. Es gibt da noch einiges mehr. Mir liegen die Sätze vor, die von unserem Landratsamt für die Wohnungen von Flüchtlingen bezahlt werden. Darfst mal raten, ob der höher oder niedriger ist als der für H4-Empfänger Wink

Grundsätzlich halte ich mich ja aus politischen Themen raus, bieten mir zu viel Streitpotential.

Mir ging es nur darum, dass man nicht pauschal alle Menschen über einen Kamm scheren soll.

Ich kenne H4-Empfänger die sind stinkend faul und haben kein Interesse an einer Arbeit, aber ich kenne auch welche, die liebend gerne arbeiten würden.

Ebenso wird es sich bei den Flüchtlingen verhalten. Man sieht durchaus welche, die sich redlich bemühen, sich zu integrieren und welche, die sich abschotten.

Wie hoch der Anteil der "faulen Äpfel" in den einzelnen Gruppen ist, vermag ich nicht zu beurteilen, aber ich nehme an recht hoch, was immer das heißen mag Wink

lifesgood
vom: 06.09.2018, 18:35
Eridanus Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ich hab Feierabend ! Und schönen guten Abend im Forum !

Jetzt hab ich aber wieder , na ja ich hätt es wissen müssen .
Also Salami , niemand möchte Chaoten in Springerstiefeln nirgendwo haben . Ist das angekommen ?
Ich wollte nur hören oder lesen wer noch so zufrieden ist wie ich .
Vor Allem interessiert mich wie man zu so einer Meinung über die Sachsen kommt .
Das sind ganz friedliche , liebenswürdige , fleissige Mitteleuropäer welche ganz ohne Mord und Totschlag ein ganzes Land wieder vereint haben ….ganz in Ruhe aber stetig .
Jetzt sagen die aber mal Ihre Meinung seit Jahren , über das Merkel , über Ihre Lage und über die vielen vertuschten " Einzelfälle " , find ich gut , und schon geht das Palaver mit dem erhobenen Zeigefinger los .
Dann kommen die gleichgeschalteten Medien mit Bildern über das zornige Völkchen .
Kein Bericht über das Mordopfer , keine Umfrage unter den Demonstranten , alle das Selbe ob Oma , Frau mit Kind oder junge Leute ohne Springerstiefel an den Füssen….boah eh sind das Nazis die Sachsen , Warum ? Warum , allwissender Samszyk , bekommt die AfD so einen Zulauf , was hat das für Gründe ? Weil die Leute auf die Strasse gehen und Nazis werden wollen ? Hä ? Erklär es mir .
Wer hat Schuld an dem Chaos , wer hat Schuld , wer hat dieses friedliche Volk , so auf die Palme gebracht ?.....Gleich schreien wieder zwei … Die Sachsen ….. haben alle Springerstiefel an .
Wenn ich die Pfeifen hier bei uns in NRW so höre , och nö das haben wir immer so gemacht , och nö die haben wir immer gewählt , wird schon , oder Ähnliches .
Die Zeit der Nazis ist vorbei , wehret den Anfängen ! Deshalb muss man aber nicht die Augen verschliessen um das Dilemma nicht zu sehen welches hier im Land abläuft .
So ein Quatsch ! Für mich sind die Sachsen keine Nazis , die haben nur die Faxen von den Hampelmännern in Berlin satt und das ist gut so .
Die einzelnen Schreihälse in Springerstiefeln gibt es überall in Deutschland ….sind die linken Brandstifter nicht viel schlimmer . Sie kommen Nachts zünden feige Dein Auto an , was ist mit denen , sind das nicht auch Nazis....nur in Rot .
Für mich ist hier Schluss , Eridanus .
PS. Ich jammere nicht auf hohem Niveau und brauch nicht froh zu sein noch Arbeit zu haben , ich kann es weil ich es einfach kann .
_________________
In der Realität ist die Wirklichkeit ganz anders .
vom: 06.09.2018, 20:44
B_aus_MV Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Es gibt sie, die Leute, die Dinge klar sehen und ansprechen (ob er allerdings nochmal im ÖR eingeladen wird bezweifle ich, lasse mich aber gerne eines besseren belehren):

https://www.facebook.com/MartinaStralsund/videos/679870229058917/
vom: 07.09.2018, 00:30
Salami6 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@Eridanus
Zuerst einmal solltest Du meinen Kommentar richtig wiedergeben.
Geschrieben steht dort: Da sage ich Sachsen,nein danke.
Das kleine Wörtchen:" DIE" hast Du bei mir erfunden.
Ich werde nie DIE Bürger eines Bundeslandes pauschal verurteilen.
Jeder hat die Bilder aus Chemnitz gesehen,jeder hat vor Jahren die brennenden Flüchtlingsunterkünfte gesehen,wo hat das alles stattgefunden?
Am Wochenende haben wir auch eine ganz friedliche Demo gesehen,mit schönen weißen Rosen.
Hast Du die Aufdrucke auf den Bomberjacken gelesen?Viele verbotene Splittergruppen.
In der ersten Reihe: AfD,Pegida,und co. dahinter die Hooligans.
Und wo war das ganze? in NRW,Bayern oder in Sachsen.?
Mir gefällt die jetzige Regierung auch nicht,nur käme ich nie auf die Idee AfD zu wählen.
Die AfD wird von vielen aus Protest gewählt,sollten die einmal an die Macht kommen haben wir kleinen Leute nichts mehr zu lachen,siehe aktuell Österreich.
In Österreich darfst Du z.b. als Dachdecker täglich 12 Std. arbeiten,60 Std. in der Woche.
Dort ist ua. die vom Volk gewählte etwas Flüchtlingsunfreundliche FPÖ an der Macht beteiligt.
Der frühere Chef dieser lieben Leute war: Jörg Haider.
Mir ist da eine Merkel auf dem Chefsessel lieber,wer sollte es sonst machen?
Vielleicht Björn Höcke oder Lutz Bachmann?
_________________
Träumer erwachet.
vom: 07.09.2018, 04:12
gullaldr Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lifesgood hat Folgendes geschrieben:
Pauschalverurteilungen sind immer schlecht.

Egal ob es um Flüchtlinge, H4-Empfänger oder sonstwas geht.

Es gibt überall solche und solche.

lifesgood


Du hast recht. Bei einer Gruppe aber darf allerdings in unseren Medien hemmungslos pauschalisiert werden. Und offiziell stört sich niemand daran. Ob Pegida, AfD, "Populisten", Einwanderungskritiker usw... sind eben alles "Springerstiefelträger" oder am besten gleich "Nazis". Wink

Abgesehen davon, Rollmops, sitzt Du einem Denkfehler auf...

rollmops hat Folgendes geschrieben:
Denn seien wir mal ehrlich. Es gibt nur zwei Möglichkeiten, sicher zu stellen dass unsere Arbeitende Bevölkerung, in der Frage der Absicherung nicht schlechter gestellt wird als jeder gerade erst neu Eingetroffene Ausländer .
Entweder die Flüchtlinge haben kein Anspruch auif Hartz 4 oder wir schafffen die Bestimmung ab dass Hartz 4 Empfänger erst mal ihr eigenes Vermögen aufbrauchen müssen.
Ersteres wird wahrscheinlich nicht passieren, weil "Das können wir doch nicht machen" Ich
denke nur an den Aufschrei als die Essener Tafel keine weiteren Flüchtlinge mehr aufnehmen wollte.
Und das zweit wird nicht passieren, weil es zum einen den Druck auf die eh schon angespannten Sozialkassen massiv erhöhen würde und zum anderen Druck auf die unteren Einkommen. Denn die Versuchung einen Job, kurz über Hartz 4 aufzugeben wird noch grösser.


Den Sozialstaat konnte es nur in Zeiten eines intakten Nationalstaats geben, nämlich als räumlich begrenzte Solidargemeinschaft. Im Zuge der Auflösung des Nationalstaats durch die Globalisierung, die sowohl von links wie von liberal betrieben wird, wird auch der Sozialstaat unbezahlbar werden und verschwinden. In den meisten Ländern gibt es keine Sozialhilfe oder Hartz IV. Wenn Du arbeitslos wirst, musst Du Dir rasch neue Arbeit suchen oder die Familie muss Dir ein Dach über dem Kopf gewährleisten, bis Du wieder in der Lage bist, zu arbeiten. So wird es auch hier kommen. Und zudem zu massiven Einbrüchen im Wohlstandsniveau. Die Einwanderer werden den Sozialstaat überdehnen, zugleich wird das Lohnniveau sinken. Eine Rettung unserer sozialer Standards wäre nur durch eine Rückkehr zu nationalstaatlichen Prinzipien möglich. Dies werden aber die Exportwirtschaft und alle Profiteure von offenen Märkten und freien Personenströmen von Arbeitsnomaden zu verhindern wissen.
Die Linke faselt immer mal wieder etwas davon, dass alles bezahlbar wäre, wenn man die Reichen zur Kasse bitten würde. Realisiert wird das aber nirgendwo. Und weshalb sollte man auch in Deutschland Leute auf einem Hartz IV-Niveau über Wasser halten, für das in anderen Ländern die Menschen hart arbeiten müssen,.... außer man würde das als Interesse unserer nationalen Solidargemeinschaft formulieren? (Wozu bei fast allen tonangebenden gesellschaftlichen Gruppen kein Interesse besteht.)
vom: 07.09.2018, 05:27
lifesgood Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gullaldr hat Folgendes geschrieben:


Du hast recht. Bei einer Gruppe aber darf allerdings in unseren Medien hemmungslos pauschalisiert werden. Und offiziell stört sich niemand daran. Ob Pegida, AfD, "Populisten", Einwanderungskritiker usw... sind eben alles "Springerstiefelträger" oder am besten gleich "Nazis". Wink


Auch hier sollte man nicht Alle über einen Kamm scheren.

Meines Erachtens ist das auch ein großer Fehler, der hier von der Politik und den Mainstreammedien begangen wird. Denn wenn jeder, der die Flüchtlingspolitik kritisch sieht, in die rechte oder Naziecke gestellt wird, sinkt die Hemmschwelle dieser Menschen sich genau dieser Seite zuzuwenden.

Es ist keine Lösung Probleme zu leugnen, eigene Fehler zu bagatellisieren und jeden, der die Fehler anprangert, zu diskreditieren. So spaltet man die Gesellschaft.
lifesgood
vom: 07.09.2018, 08:58
McSilver Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bei einem der Männer, die in Chemnitz den Hitlergruß gezeigt haben, scheint es sich nach neusten Erkenntnisse um einen eingeschleusten Mann aus dem linken Spektrum zu handeln.

Zitat:
t-online.de hat sich am Donnerstag für einen schweren Fehler bei der Berichterstattung über Chemnitz entschuldigt.

Das Nachrichtehportal hatte aufgrund vorliegender fehlerhafter Erkenntnisse definitiv ausgeschlossen, dass bei der Demo am 27. August in Chemnitz einer der Hitlergrußzeiger ein eingeschleuster linker Provokateur war. Nach tiefergehenden eigenen Recherchen kommt t-online nun aber zum Schluss: es sei unklar, ob der Mann nicht doch ein eingeschleuster Provokateur sei.

Es handelt sich um einen dicklichen Mann mit strähnigen Langhaaren und Kapuzenjacke, der auffällig und direkt vor den Kameras und der Polizei die rechte Hand zum Hitlergruß ausstreckt.

Dann tauchte eine Vergrößerung des Bildes im Netz auf, auf dem auf der Hand des Täters die Initialen R.A.F. erkennbar sind. Das steht für die linkextreme Terrororganisation „Rote-Armee-Fraktion“, die von den 1970ern bis in die 1990er Jahre in Deutschland aktiv war und insgesamt 33 Menschen tötete.


http://www.pi-news.net/2018/09/t-on....tz-berichterstattung-ein/
_________________
McSilver
___________
Bewertungen:
http://www.gold.de/forum/mcsilver-t8235.html
http://www.silber.de/forum/mcsilver80-t17333.html
vom: 07.09.2018, 09:32
Rollmops Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gullaldr hat Folgendes geschrieben:
Abgesehen davon, Rollmops, sitzt Du einem Denkfehler auf...

Den Sozialstaat konnte es nur in Zeiten eines intakten Nationalstaats geben, nämlich als räumlich begrenzte Solidargemeinschaft. Im Zuge der Auflösung des Nationalstaats durch die Globalisierung, die sowohl von links wie von liberal betrieben wird, wird auch der Sozialstaat unbezahlbar werden und verschwinden.


Oh das ist mir durchaus bewust, und es würde mich überhaupt nicht wundern, wenn das Teil der tatsächlichen Argenda ist. Nur dass es immer noch viel zu viele Träumer gibt, die tatsächlich glauben, dass es die Eierlegendewollmilchsau gibt.
Und der Sozialstaat wird auch nicht über Nacht verschwinden, vielleicht wir er offiziell auch gar nicht verschwinden, nur dass die gelebte Realität dann halt anders aussehen wird.
_________________
„Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen“
―William Shakespeare
vom: 07.09.2018, 09:40
VfL Bochum 1848 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lifesgood hat Folgendes geschrieben:
....
Es ist keine Lösung Probleme zu leugnen, eigene Fehler zu bagatellisieren und jeden, der die Fehler anprangert, zu diskreditieren. So spaltet man die Gesellschaft.
lifesgood


Wobei wir wieder beim Threadthema wären, Merkel, wie lange noch?
Ich fürchte, noch ca. 3 Jahre.
_________________
VfL Bochum? -Find ich gut!
vom: 07.09.2018, 09:48
Rollmops Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lifesgood hat Folgendes geschrieben:
Meines Erachtens ist das auch ein großer Fehler, der hier von der Politik und den Mainstreammedien begangen wird. Denn wenn jeder, der die Flüchtlingspolitik kritisch sieht, in die rechte oder Naziecke gestellt wird, sinkt die Hemmschwelle dieser Menschen sich genau dieser Seite zuzuwenden.

Genau das ist mein Problem.
Aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit habe ich Einblicke in andere Länder und Kulturen, die den meisten Deutschen fehlen, und das hat mich schon 2015 zu Aussagen getrieben, für die ich heute vielleicht nicht mehr, da ein wenig Realität auch bei der Mehrheit der Bevölkerung inzwischen angekommen ist, aber für die ich damals ganz klar als Nazi beschimpft und in die Rechte Ecke gestellt worden bin. Diese Ecke gefällt mir nicht und eine ganze Reihe Menschen, die ich dort getroffen habe sind mir sogar unheimlich, aber der Gegenwind von Weltverbesserer und Moralisten hat mich genug mürbe gemacht, sodass mir das Prädikat Nazi nichts mehr aus macht.

Und das traurige daran ist, wahrscheinlich war das sogar das Ziel der Strippenzieher.
_________________
„Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen“
―William Shakespeare
vom: 07.09.2018, 11:20
wondahbwoy Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nur mal so...von Flüchtlingen zu sprechen verfälscht meiner Meinung nach das Thema.
Es sind Migranten, die uns Austauschen sollen (so zumindest die Tagesthemen!).

https://m.youtube.com/watch?v=dB8gG_bJ8OU

Datenreisender hatte damals ins Schwarze getroffen mit seinem Thread "Der große Austausch".
Wie wurde er deswegen angefeindet...

Interessant sind die Leute hier, die den einen Guten (Migranten) unter Tausend so sehr in Schutz nehmen. Ich halte das grundsätzlich und ausdrücklich für in Ordnung - jedoch
"interessiert" mich mehr die Meute, die hier TÄGLICH absticht, vergewaltigt,...ist aber nur Ansichtssache.
vom: 07.09.2018, 11:41
Rollmops Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wondahbwoy hat Folgendes geschrieben:
Nur mal so...von Flüchtlingen zu sprechen verfälscht meiner Meinung nach das Thema.
Es sind Migranten, die uns Austauschen sollen (so zumindest die Tagesthemen!).

https://m.youtube.com/watch?v=dB8gG_bJ8OU

Datenreisender hatte damals ins Schwarze getroffen mit seinem Thread "Der große Austausch".
Wie wurde er deswegen angefeindet...

Interessant sind die Leute hier, die den einen Guten (Migranten) unter Tausend so sehr in Schutz nehmen. Ich halte das grundsätzlich und ausdrücklich für in Ordnung - jedoch
"interessiert" mich mehr die Meute, die hier TÄGLICH absticht, vergewaltigt,...ist aber nur Ansichtssache.


In diesem Zusammenhang interessiert mich immer die Intention und der Unterton mit dem von guten Migranten gesprochen wird. Wird der Einzelfall benutzt um zu rechtfertigen dass die man die Meute in Ruhe lässt oder wird die Betrachtung des Einzelfalls benutzt um endlich Differenzieurng hineinzubekommen und den Integrations und Arbeitsfähigen eine Perspektive zu gewähren und die Anderen los zu werden?

Mir steht noch immer die Aussage eines Indischen Kollegen vor Augen, der 2014/2015 ein Jahr in Deutschland gearbeitet hat und mit dem ich damals das Büro geteilt habe:
"Es wird ein Die und ein Wir geben" und mit Wir meinte er sich und die Deutschen. Diese Aussage traf er aufgrund seiner Beobachtungen im öffentlichen Raum im Frühsommer 2015. Also Monate vor dem "Wir schaffen das".
_________________
„Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen“
―William Shakespeare
vom: 07.09.2018, 13:35
wondahbwoy Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rollmops hat Folgendes geschrieben:

In diesem Zusammenhang interessiert mich immer die Intention und der Unterton mit dem von guten Migranten gesprochen wird. Wird der Einzelfall benutzt um zu rechtfertigen dass die man die Meute in Ruhe lässt oder wird die Betrachtung des Einzelfalls benutzt um endlich Differenzieurng hineinzubekommen und den Integrations und Arbeitsfähigen eine Perspektive zu gewähren und die Anderen los zu werden?

Man kann alles drehen und wenden, bis einem letztendlich schwindlig geworden ist.
Wie ist den der Respekt, den die Migranten uns (Christen, Fauen, alten Menschen,...) entgegenbringen?
Meiner Meinung war und ist es NIEMALS Ziel gewesen Arbeitskräfte ins Land zu holen.
einzig allein die Zersetzung des Deutschen Volkes steht auf der Agenda.

https://1truth2prevail.wordpress.co....d-uber-das-deutsche-volk/

Die Gastarbeiterlüge...
https://www.youtube.com/watch?v=OjbDynDAKgE

Rollmops hat Folgendes geschrieben:

Mir steht noch immer die Aussage eines Indischen Kollegen vor Augen, der 2014/2015 ein Jahr in Deutschland gearbeitet hat und mit dem ich damals das Büro geteilt habe:
"Es wird ein Die und ein Wir geben" und mit Wir meinte er sich und die Deutschen. Diese Aussage traf er aufgrund seiner Beobachtungen im öffentlichen Raum im Frühsommer 2015. Also Monate vor dem "Wir schaffen das".

Sehe ich total anders. Ich bin selber kein gebürtiger Deutscher, mein Freundes- und Bekanntenkreis absolut international. DIE Deutschen können froh sein, dass es Russen, Italiener, Kroaten, Rumänen,... gibt, die mehr von diesem Land halten, mehr dafür kämpfen, als sie selbst.
DEN Deutschen hat man den Patriotismus komplett aberzogen - es sind aber natürlich nicht alle so. Also Dein Indischer Freund wird keine Probleme bekommen - zumindest nicht von einem Deutschen.
vom: 07.09.2018, 14:35
Rollmops Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wondahbwoy hat Folgendes geschrieben:

Meiner Meinung war und ist es NIEMALS Ziel gewesen Arbeitskräfte ins Land zu holen.
einzig allein die Zersetzung des Deutschen Volkes steht auf der Agenda.

...
Sehe ich total anders. Ich bin selber kein gebürtiger Deutscher, mein Freundes- und Bekanntenkreis absolut international.


Hilf mir bitte diese Aussage zu verstehen.
Lebst Du im Ausland und beurteilst das Ganze aus der Ferne?
Oder bis Du hierher gekommen um das Deutsche Volk zu zersetzen?
_________________
„Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen“
―William Shakespeare
vom: 07.09.2018, 14:50
Rollmops Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
lifesgood hat Folgendes geschrieben:


Wie hoch der Anteil der "faulen Äpfel" in den einzelnen Gruppen ist, vermag ich nicht zu beurteilen, aber ich nehme an recht hoch, was immer das heißen mag Wink



Mein Meinung seit langem: Ein Klichee entsteht und kann sich halten wenn


Grösse der Gruppe die das Klichee erfüllen
X
Lautstärke dieser Gruppe
=
Gruppe laut und wahrnehmbar genug

Mit anderen Worten, der Anteil der faulen Äpfel muss gar nicht besonders gross sein wenn sie nur wahrnehmbar genug sind
_________________
„Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen“
―William Shakespeare
vom: 07.09.2018, 15:11
wondahbwoy Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rollmops hat Folgendes geschrieben:
wondahbwoy hat Folgendes geschrieben:

Meiner Meinung war und ist es NIEMALS Ziel gewesen Arbeitskräfte ins Land zu holen.
einzig allein die Zersetzung des Deutschen Volkes steht auf der Agenda.

...
Sehe ich total anders. Ich bin selber kein gebürtiger Deutscher, mein Freundes- und Bekanntenkreis absolut international.


Hilf mir bitte diese Aussage zu verstehen.
Lebst Du im Ausland und beurteilst das Ganze aus der Ferne?
Oder bis Du hierher gekommen um das Deutsche Volk zu zersetzen?


Sry, dummer, populistischer Kommentar. Hat keine Antwort verdient.
Bei Dir findet die Zersetzung anscheinend schon statt. Bin hier wieder raus.
vom: 07.09.2018, 15:31
Rollmops Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wondahbwoy
Ich verrate Dir mal etwas: Meine erste Reaktion auf Deinen Angriff war meine Position noch deutlich zu erklären, nur dann habe ich Deinen Beitrag nochmal genauer durchgelesen
und da mich nicht nur der aggressive Unterton sondern auch die Tatsache, dass Du meinen Beitrag anscheinend nicht mal sauber genug gelesen hast bevor Du was von drehen und wenden geschrieben hast, hat mich genug irritiert um keinen Grund zu sehen, wieso ich meine Position verteitigen sollte.
Mit anderen Worten wer mich nicht anpöpelt muss auch nicht damit rechnen dass ich ihm die eigene Position zerschiesse.
_________________
„Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen“
―William Shakespeare
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
zurück 1 2 3 
 ... 
 8 9 10 11 12 weiter

Gehe zu:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Copyright © 2009-2018 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany