Diskussionen zu Gold, Silber und Wirtschaft. Willkommen im Forum von Gold.de Preisvergleich für Gold und Silber - sowie im Marktplatz
(private Angebote und Gesuche) mit Edelmetallen, Münzen, Barren und Zubehör.
FORUM LOGIN
Zugangsdaten vergessen? Hier klicken
NEU HIER?
Als registriertes Mitglied hast du vollen Zugriff auf
alle Funktionen des Forums und den privaten Marktplatz.
zurück 1 2 3 
 ... 
 9 10 11 12 weiter
vom: 08.09.2018, 09:10
goldmoney Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wie üblich bei dem Thema, wird über Symptome diskutiert und debattiert. Die wahre Ursache ist so gut getarnt, dass sie kaum wahrgenommen wird.

Weder geht es um die "Zersetzung" des Deutschen Volkes, noch um "Fachkräftemangel", noch um die "Rettung von Flüchtlingen". Es geht um die Versorgung der Wirtschaft mit immer billigeren Arbeitskräften, unabhängig vom Bildungsrad. PUNKT.

Die Menschen, ob die Einheimischen oder die Flüchtlinge, sind der Wirtschaft scheißegal. Wenn die unterschiedlichen Gruppen mit sich selber beschäftigt sind, ist das geradezu perfekt. Es lenkt vom eigentlichen Problem ab. Ich vermisse Demos vor dem Kanzleramt mit "Merkel raus". Wäre wirksamer als "Ausländer raus" zu brüllen. Wo sind da die besorgten Bürger? Wo ist das Volk?

Aber zurück zum eigentlichen Thema.

Im Globalen Wettbewerb geht es nur noch um Kostensenkung, seit dem die realen Wachstumsraten der vergangenen Jahrzehnten nicht mehr möglich sind. Jedenfalls in der westlichen Welt. Wir haben einen technologischen Stand erreicht, der jederzeit Standortverlagerungen möglich macht. Es wird immer mehr und billiger produziert. Das ist einerseits gut. Andererseits sinken die Margen und und die Güter können nicht mehr komplett gewinnbringend nachgefragt werden. Also steigt der Kostendruck weiter an.

Der einzelne Betrieb, meinetwegen auch das Land, sieht und hat tatsächlich zunächst nur eine Möglichkeit. Eben die Kosten zu senken. Das sind insbesondere Personalkosten. Rohstoffe haben längst globale Einheitspreise.

Die Lohnkosten werden durch zwei Faktoren beeinflusst. Angebot an Arbeitskräfte und das Arbeitslosengeld (I und II) als unterer Grenze.

Schröder und Konsorten habe begriffen, dass die Millionenfache Einwanderung in den 90-er inkl Wiedervereinigung nix bringen (im Sinne der Lohnkostensenkung, wenn das ALG insbesondere aber die damalige ALH (ca 60% des letzten Verdienst) bestehen bleiben. Also musste man H4 einführen. Das hat sofort Wirkung gezeigt, die Folgen sehen wir heute noch.

Wer will schon eine deutsche Pflegekraft für 10 bis 12 €/Std einstellen, wenn die Bulgarin oder Rumänin für 6 arbeiten? Wenn diese aber in Deutschland plötzlich dauerhaft wohnen wollen, begreifen sie, dass man damit nicht überlebt. Also gehen sie zu Aldi Regale für 10€ füllen. Schon ist kein Personal mehr da. Ich meine billiges Personal. Teuer kann sich das Heim nicht leisten.
Jedenfalls nicht, wenn die Betreiber Gewinne realisieren wollen/müssen. Da hofft man auf die Syrer. Nun ja, das mag am Anfang funktionieren, spätestens wenn sie merken, dass man davon nicht so leben kann wie gedacht, suchen sie was anderes oder beziehen H4 + Schwarzarbeit etc.

Ist das nur bei den Geringqualifiziert so? Keineswegs. Stichwort Inder. Das wurde hier weiter oben schon gesagt. In der Informatikbranche gehören sie bereits zum Stammpersonal. Genauso Polen, Russen und Rumänen. Near- und Offshore heißt das Zauberwort. Was die verdienen? Nun, ungf. die Hälfte, max 70% wenn sie hier sind. Wenn sie aus Polen arbeiten ca 40%.

Da mag es in technischen Berufen tatsächlich auch einen Mangel geben, Dank der "weisen Familien- und Bildungspolitik" der letzten Jahrzehnte. Das andere große Problem.

Erinnert man sich noch an die Kumpel-Streiks der 90-er? Ach, da war noch was. Sie sind wahrscheinlich heute Teil der H4 oder Grundsicherungs-Masse, zumindest ein Teil von ihnen.
In der Autobranche und vor allem aber im Einzellhandel steht der nächste Kahlschlag bevor.
Kaufhof wird von Karstadt übernommen, 5000 Stellen sollen wegfallen, Betriebsrat und Gewerkschaft erfahren aus der Presse. Wo sollen diese (zu 90% Frauen) hin? Was passiert mit denen die übrig bleiben? Lohnkürzungen sind angesagt um den Betrieb zu retten. Bis zur nächsten Krise, denn Benko mag sich nun die Hände reiben, die einzige Warenhauskette in DE zu besitzen und auf Lohnsenkungen mind. aber keine Erhöhungen zu hoffen, ignoriert aber den Markt. Also werden demnächst (in spätestens 5 Jahren) die Mitarbeiterinnen vor der nächsten Krise stehen. Irgendwann reicht deren Lohn nicht mehr um den Sprit + Auto oder die Miete in der Stadt zu zahlen und zu essen.

Wir befinden uns in einer Lohn-Deflationsspierale, mit der angeblich Inflation bewirkt werden soll. Einer soll das verstehen. smilie_08

Man spart angeblich zu viel und will sein Geld nicht ausgeben. Böse Horter. smilie_16
Also soll man Kredite aufnehmen und konsumieren. Ein neues Auto biete sich an, wenn man einen Diesel fährt. Blöd nur, der Alte ist noch nicht bezahlt und die Ehefrau arbeitet gerade beim Kaufhof. Tut uns leid, kein Kredit möglich. Aber die Griechen, die sind doch auch Pleite und bekommen immer mehr Kredite? Ja, aber da bürgt der Euro-Staat, also alle Steuerzahler, sie auch. Sorry dafür. Probieren sie bei der Targobank.


Findet den Fehler im System!

PS Nein, das ist nicht der Flüchtling, er ist nur ein Rädchen.
_________________
"The gold standard is the only method we have yet found to place a discipline on government, and government will behave reasonably only if it is forced to do so"
Friedrich August von Hayek
vom: 08.09.2018, 10:37
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@goldmoney

smilie_23 Ich habe auf die wirtschaftlichen Aspekte schon vor einigen Tagen hingewiesen, aber nicht so ausführlich. Danke.

Ein weiterer Grund ist geopolitischer Natur. Man muss nur sehen, wer die Migrationsströme auslöst und wer aufzunehmen hat. Dann wird auch das klar.

Derweil können angeblich Rechte und Linke aufeinander ein schlagen, bis auch der letzte vernünftige Kritiker in der Naziecke schmollt. Es warten weitere 80 Millionen, vorerst.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 08.09.2018, 11:46
Siesta Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
McSilver hat Folgendes geschrieben:
Bei einem der Männer, die in Chemnitz den Hitlergruß gezeigt haben, scheint es sich nach neusten Erkenntnisse um einen eingeschleusten Mann aus dem linken Spektrum zu handeln.

Zitat:
t-online.de hat sich am Donnerstag für einen schweren Fehler bei der Berichterstattung über Chemnitz entschuldigt.

Das Nachrichtehportal hatte aufgrund vorliegender fehlerhafter Erkenntnisse definitiv ausgeschlossen, dass bei der Demo am 27. August in Chemnitz einer der Hitlergrußzeiger ein eingeschleuster linker Provokateur war. Nach tiefergehenden eigenen Recherchen kommt t-online nun aber zum Schluss: es sei unklar, ob der Mann nicht doch ein eingeschleuster Provokateur sei.

Es handelt sich um einen dicklichen Mann mit strähnigen Langhaaren und Kapuzenjacke, der auffällig und direkt vor den Kameras und der Polizei die rechte Hand zum Hitlergruß ausstreckt.

Dann tauchte eine Vergrößerung des Bildes im Netz auf, auf dem auf der Hand des Täters die Initialen R.A.F. erkennbar sind. Das steht für die linkextreme Terrororganisation „Rote-Armee-Fraktion“, die von den 1970ern bis in die 1990er Jahre in Deutschland aktiv war und insgesamt 33 Menschen tötete.


http://www.pi-news.net/2018/09/t-on....tz-berichterstattung-ein/


Horst Mahler?
_________________
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES
vom: 08.09.2018, 23:50
McSilver Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nach den rechten Demonstrationen in Chemnitz hatte die Stadt zusammen mit Kraftklub die Veranstaltung #wirsindmehr ins Leben gerufen. Die teilnehmenden Bands haben ja schon vorher nicht gerade bei allen für Begeisterung gesorgt. Tim Kellner hat sich jetzt mal die Interessantesten Texte angesehen. Schon erstaunlich was da so alles von sich gegeben wurde.
https://m.youtube.com/watch?v=ZtKFu9HzFsc
_________________
McSilver
___________
Bewertungen:
http://www.gold.de/forum/mcsilver-t8235.html
http://www.silber.de/forum/mcsilver80-t17333.html
vom: 10.09.2018, 07:12
KROESUS Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@siesta;

Horst Mahler fehlt ein Bein und wurde trotz seines hohen Alter von 82 Jahren eingesperrt weil er die Anzahl der von den Nazis getöteten Juden bezweifelt hatte

in Deutschland darf man illegal einwandern und man bekommt Geld und Wohnung gratis

man darf auch Rentner vor die Ubahn schubsen und Frauen vergewaltigen und es passiert nichts

aber man darf nicht die anzahl der getöteten Juden bezweifeln dann wird man inhaftiert

verrrücktes Land
_________________
In unsicheren Zeiten kann Gold eine gute Wertanlage sein
vom: 10.09.2018, 07:30
Dragonh3art Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Traurigerweise gibt es schon den nächsten Einzelfall. Siehe Nachrichten in Köthen.
Traurig ist das jetzt schon überall gesagt wird das der Tod nichts mit der Attacke der schutzsuchenden zu tun hatte. Das der 22 Jährige ein Herzleiden hatte.
OK man kann nicht sehen das jemand ein Herzleiden hat, wenn ich die Person aber verprügel und in in Angst und schrecken versetze kann ich mir schon vorstellen das das Herz deswegen probleme macht.
Naja wie immer redet unsere Regierung und die Medien alles runter, ausserdem sind ja nur in Deutschland alles rechte, deswegen haben die gerade Probleme in Schweden eine Regierung zu bilden weil auch dort die rechte Partei um die 18% hat.
Ich finde es traurig was hier abgeht, ich bin immer dafür das man hilft, wir selber haben schon öfters Sachen an Asyl Familien und ihre Kinder verschenkt, alles gar kein Problem. Nur wenn ich dann sage die sollen sich doch benehmen und sich an unsere Regeln und Werte halten bin ich schon ein Nazi.

Mein sohn betreibt Leichtatletik da sind viele Mütter die in der Zeit nebenan im Park Joggen gehen, da ist die Direktorin der Schule meines Sohn bei, Ärztinnen, Arbeiterinnen und Hausmütter alle sagen mir das sie froh sind wenn Männer mit Jogge weil die wenn nur zwei oder drei Frauen Joggen ein komisches gefühl haben da im Park viele Männer sind die alle nicht Deutsch sprechen und imme komisch Andeutungen machen. Ist das jetzt richtig das Frauen angst haben müssen und wenn ich sage das ist doch falsch bin ich schon ein Nazi.

Alles lächerlich am besten allen Asylanten sofort das Wahlrecht geben, damit die großen Parteien bei den Wahlen in zukunft überhaupt noch eine Chance haben.
vom: 10.09.2018, 10:21
Siesta Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KROESUS hat Folgendes geschrieben:
@siesta;

Horst Mahler fehlt ein Bein und wurde trotz seines hohen Alter von 82 Jahren eingesperrt weil er die Anzahl der von den Nazis getöteten Juden bezweifelt hatte

in Deutschland darf man illegal einwandern und man bekommt Geld und Wohnung gratis

man darf auch Rentner vor die Ubahn schubsen und Frauen vergewaltigen und es passiert nichts

aber man darf nicht die anzahl der getöteten Juden bezweifeln dann wird man inhaftiert

verrrücktes Land


Ich teile Deine Sichtweise nicht und empfehle Dir Wikipedia, um die vielfältigen Gründe der Inhaftierung(en) von Horst Mahler zu erfahren smilie_15

Eigentlich war meine Aussage auch nicht wirklich ernst gemeint. Ich wollte lediglich darauf aufmerksam machen, dass die beiden Extrempositionen auf der politischen Skala ( ultra rechts und ultra links ) manchmal eng beieinander liegen. Die Skala ist anscheinend keine Gerade, sondern krümmt sich ( nähert sich wieder an ), je weiter man nach aussen geht.
_________________
*One original thought is worth a thousand mindless quotings*DIOGENES
vom: 10.09.2018, 16:54
goldmoney Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Siesta hat Folgendes geschrieben:

Ich wollte lediglich darauf aufmerksam machen, dass die beiden Extrempositionen auf der politischen Skala ( ultra rechts und ultra links ) manchmal eng beieinander liegen. Die Skala ist anscheinend keine Gerade, sondern krümmt sich ( nähert sich wieder an ), je weiter man nach aussen geht.

smilie_09

Völlig richtig erkannt. Die Erde ist Rund, die Atome, das politische Spektrum wohl auch.

Es ist ziemlich Wurst auf welchem Wege man in der Diktatur landet. Man muss in der mittleren Spur bleiben. Ob eher die linke oder die rechte Seite der Mitte, darf gerne debattiert werden.

Extremen führen immer in die Diktatur. Landet man in Einer, wird man auf der Straße von Irren sicher nicht mehr angegriffen, dafür aber vom Staatsapparat. Wo die Wahrscheinlichkeit höher liegt, darf jeder nachrechnen.

Das Problem ist, dass Merkel nicht nur zu viele Flüchtlinge aufgenommen sondern diese völlig unkontrolliert herein gelassen hat. Als Flüchtling hat man doch ein Interesse die eigene Herkunft nachzuweisen, wenn man davon ausgehe Asyl zu bekommen. Wer seinen Pass weg wirft, will die Herkunft verschleiern, weil er nicht mit Asyl rechnet. Schlimmer noch, so können Kriminelle nicht identifiziert werden.

Man hat dies hingenommen, nur um die Wirtschaft zu bedienen. Das ist in der Tat kriminell.
Die Rettung wird und kann aber nicht von Rechts kommen. Hier muss die Mitte der Gesellschaft Stop sagen und dagegen vorgehen. Gleichzeitig muss sie sich sehr scharf von Rechts (ggf Links) trennen um nicht diskreditiert zu werden.

Mich würde es nicht wundern, wenn zwischen den Rechten in Chemnitz Spitzel und V-Männern mit klaren Aufträgen unterwegs waren. Idioten lassen sich recht schnell lenken. Je schneller es zu zu Gewalt kommt, desto schneller ist jedweder Protest beendet. Die Demos beim G20 Gipfel und Occupy waren ziemlich lange friedlich verlaufen. Urplötzlich waren Hooligans da die randalierten.

Was machen nun normale Menschen die eher Links bzw. eher Rechts sind? Beschuldigen sich gegenseitig und steigen nicht dahinter, dass Krawallen vielleicht von Oben provoziert werden, nicht vom Gegner. Dafür muss man aber ein wenig die Gefühle bremsen und das Hirn beschleunigen. Keine Einfache Übung.
_________________
"The gold standard is the only method we have yet found to place a discipline on government, and government will behave reasonably only if it is forced to do so"
Friedrich August von Hayek
vom: 10.09.2018, 19:43
KROESUS Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@Siesta:

Ist schon klar dass Horst Mahler da nicht gestanden hat

der ist ja im Knast

hab jetzt nachgelesen, Horst Mahler wurde nicht nur wegen Holocaustleugnung sondern im wesentlichen zu 6 Jahren Haft verurteilt wegen Volksverhetzung

https://de.wikipedia.org/wiki/Horst_Mahler

pro 'Heil Hitler' Ausruf in der Öffentlichkeit hat er 11 Monate kassiert ohne Bewährung

Wenn man gegen die linken Steinewerfer oder die eingewanderten Deutschenhasser genauso streng urteilen würde wäre es friedlicher im Land

Im Übrigen finde ich dass es Zeit ist einen Schlussstrich unter Ansichten was vor 80 Jahren passiert war zu ziehen und dafür zu sorgen dass jetzt weniger Morde zum Beispiel an der deutschen Bevölkerung geschehen

Nur meine Meinung

(editiert 11.9. morgens)
_________________
In unsicheren Zeiten kann Gold eine gute Wertanlage sein
vom: 11.09.2018, 08:42
goldmoney Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
KROESUS hat Folgendes geschrieben:


Im Übrigen finde ich dass es Zeit ist einen Schlussstrich unter Ansichten was vor 80 Jahren passiert war zu ziehen und dafür zu sorgen


Volle Zustimmung. Erkläre das mal den rechten Kameraden, die noch immer in der Vergangenheit leben. Ohne sie, gebe es die Antifa nicht. Da müssten die Linken Chaoten sich schwer was einfallen lassen.
_________________
"The gold standard is the only method we have yet found to place a discipline on government, and government will behave reasonably only if it is forced to do so"
Friedrich August von Hayek
vom: 11.09.2018, 09:36
KROESUS Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Also so Genossen die das gutheißen was vor 80 Jahren in Deutschland passiert ist gibt es wohl nur noch sehr wenige

In der Welt kommen wir mit liebevoller Zusammenarbeit weiter

Das heißt aber nicht dass wir jeden dahergelaufenen Allah-hu-Akbar Schreier mit einer Gratiswohnung versorgen müssen

Denn das ist nur noch dumm

Warum macht Merkel keinen Schlussstrich darunter?

Warum gibt es immer noch Geld, Wohnung, Arzt, Rechtsanwalt auf Staatskosten für illegale Grenzüberschreitend, also ausländische Straftäter?

Wenn man fleissige guenstige Arbeiter wollte würde man Chinesen ins Land holen oder Vietnamesen oder so

Aber doch nicht Leute die gehäuft straffällig sind und wie die Verganhenheit zeigt oft über Generationen der Allgemeinheit auf der Tasche liegen und die guenstigen Wohnungen blockieren

Warum macht Merkel so etwas????
_________________
In unsicheren Zeiten kann Gold eine gute Wertanlage sein
vom: 11.09.2018, 10:58
B_aus_MV Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goldmoney hat Folgendes geschrieben:


. . .

Volle Zustimmung. Erkläre das mal den rechten Kameraden, die noch immer in der Vergangenheit leben. Ohne sie, gebe es die Antifa nicht. Da müssten die Linken Chaoten sich schwer was einfallen lassen.


So ein Quatsch!
Ich sag nur G20 in HH!
Die ANTIFA braucht keine Nazies um zu randalieren. Denen reicht "das Schweinesystem" oder "Deutschland" um Randale zu rechtfertigen, gerne auch einfach nur die "Bullen".

Ich wünschte man wäre nur halb so kritisch gegen Linksextremismus wie gegen "die Rechten".
Es ist doch bezeichnend, dass oft von "den Rechten" gesprochen wird und man eigentlich die Rechtsextremen meint.
vom: 11.09.2018, 14:52
joecoin Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Siesta hat Folgendes geschrieben:


Eigentlich war meine Aussage auch nicht wirklich ernst gemeint. Ich wollte lediglich darauf aufmerksam machen, dass die beiden Extrempositionen auf der politischen Skala ( ultra rechts und ultra links ) manchmal eng beieinander liegen. Die Skala ist anscheinend keine Gerade, sondern krümmt sich ( nähert sich wieder an ), je weiter man nach aussen geht.


https://de.wikipedia.org/wiki/Politisches_Spektrum#Hufeisenschema
vom: 11.09.2018, 16:48
goldmoney Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B_aus_MV hat Folgendes geschrieben:

So ein Quatsch!
Ich sag nur G20 in HH!
Die ANTIFA braucht keine N um zu randalieren. Denen reicht "das Schweinesystem" oder "Deutschland" um Randale zu rechtfertigen, gerne auch einfach nur die "Bullen".


Die Atifa ist wie der Name schon sagt, klar gegen rechts Extreme entstanden. Aus Ihrer Sicht ist heute unser System das „Schweinesystem“ das durch die „Bullen“ geschützt wird. Zumindest für die letzten Zwei Begriffe ohne Links und Rechts gesagt, findet man in der Bevölkerung, ob Links oder Rechts eine ziemlich starke Zustimmung. Interessanterweise finden die zwei Extreme, dass der Staat jeweils die andere Seite repräsentiert. Die Logik sagt uns, dass nicht beides gleichzeitig sein kann.
Was stimmt nun? Ist unsere Regierung, die von beide Seiten als „Schweinesystem“ empfunden wird, nun Rechts oder Links?
Wer ein wenig nachdenkt, wird feststellen, dass sie sowohl sehr linke als sehr rechte Politik macht. Nicht alles von jedem, aber Teile davon. Die Grenzen zu offenen ist definitiv links außen gewesen. Gleichzeitig rechtskonservativ bezüglich Arbeitnehmerrechte bzw Chancen. Rechts beschränkt sich nicht nur gegen Fremde zu sein. Andererseits müssen die Profiteure der Einwanderung nicht zwangsläufig Ausländer lieben.

Schaut man genauer hin, wird man feststellen, dass die Politik eine Klassenpolitik ist, in der die ethnische Herkunft belanglos ist. Es geht um Reich gegen Arm. Solange sich Linke und Rechte Arme kloppen, läuft für die Regierung alles nach Plan.
Bald kommt das deutsche Patriot Act. Dann werden Linke und Rechte ziemlich schnell in der selben Zelle sitzen, nur weil sie A auf der Straße gesagt haben. Aber nicht nur Sie, wir alle!
_________________
"The gold standard is the only method we have yet found to place a discipline on government, and government will behave reasonably only if it is forced to do so"
Friedrich August von Hayek
vom: 12.09.2018, 02:05
gullaldr Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Ein Blick auf...

- die Unterschiedlichkeit der Pressedarstellung
(Nachgewiesene politische Präferenzen von Journalisten beachten)

- die unterschiedliche polizeilich-juristische Verfolgung
(Propagandedelikte werden z.B. rechts juristisch verfolgt, links so gut wie nicht nicht. Hier findet eine Verfolgung nur bei explizitem Aufruf zu Straftaten oder nur bei Gewalttaten statt.)

- die unterschiedliche Möglichkeit, ungestörte Demonstrationen und Versammlungen abzuhalten
(linke Demonstrationen werden nicht von Gewalttätern oder breiten "Bündnissen" gestört)

- die unterschiedliche Bündnispolitik
(Sozialdemokraten und Grüne beteiligen sich regelmäßig an Bündnissen, bei denen auch "Interventionistische Linke " oder DKP-/SDAJ-Leute involviert sind. Es gibt hingegen keinerlei Zusammenarbeit der CDU mit NPD oder Kameradschaften.)

- die unterschiedlichen beruflichen Konsequenzen hinsichtlich Mobbing
(Man googele z.B. mal warum die Kinder der Autorin Caroline Sommerfeld von der Schule geschmissen wurden. Solche Fälle von Sippenhaftung gibt es selbst bei Hardcore-Stalinisten nicht.)

usw.usf.

verbieten es eigentlich, solche Theorien von der Balance zwischen rechts und links, die nur als "gleichberechtigte" Marionetten fungieren würden, aufzustellen. Aber wer die kulturpolitische linke Schlagseite der Bundesrepublik seit 1968 nicht erkennen will, will sie eben nicht erkennen.
vom: 12.09.2018, 18:05
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@Gullaldr

Mag ja sein, dass du in der Bundesrepublik "kulturpolitische linke Schlagseite" erkennst, ich sehe das nicht. Was hingegen jedermann klar erkennen kann, ist die Schlagseite nach rechts bei Aussen-,Wirtschafts- und Finanzpolitik.

Und aus aktuellem Anlass: Sollten Mutti und Flintenuschi gegen Assad in den Krieg ziehen, weil wieder ein false-flag Chemieangriff erfolgt ist, ist für mich das Maaß voll. Dann mache ich mich mal schlauer über Art. 20 GG, Absatz 4.

Edith meint noch, heute hat der EUGH ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts kassiert. Gegen das Urteil ist ja aus meiner Perspektive nichts einzuwenden, aber wo ist die Legitimation?

Und weil ich gerade so schön zornig dabei bin: Sarrazin hat recht mit seinem Verdikt über den Islam. Was er leider vergisst: Was man als Christ oder Jude zu glauben hat, ist ebenso haarsträubend.

Und nochmal ergreift Edith das Wort und verweist auf einen heutigen Artikel
https://www.egon-w-kreutzer.de/005/tk180912.html
von Egon. W. Kreutzer.

Neben den von den unseren vollkommen abweichenden Interessen der Regierenden, haben offensichtlich Viele -Tendenz steigend- einen veritablen Dachschaden.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 13.09.2018, 02:34
gullaldr Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Das mag ja alles gar nicht falsch sein. Ich denke aber, wir streiten uns hier um eine Begrifflichkeit. Für mich ist die derzeit herrschende Aussen-, Wirtschafts- und Finanzpolitik globalistisch und neoliberal. D.h. sie dient einer kleinen Finanz- und Wirtschaftselite, und letztlich läuft das wohl zumindest in Teilen in Richtung eines Monopolkapitalismus im Sinne Marx´.

"Rechts" ist das für mich nicht, sonst würde "rechts" ja auch nicht so bekämpft. "Rechts" wäre eine solide Volkswirtschaft mit einem räumlich fest definierten National- und Sozialstaat im Sinne Bismarcks bzw. einer sozialen Marktwirtschaft, eventuell mit protektionistischen Tendenzen. Also Sozial-Konservativ im klassischen Sinne.

Dass zudem die Außenpolitik dieses Landes stark von den Wünschen Amerikas bestimmt ist, ist ja nun kein Geheimnis. Schäuble hat doch vor ein paar Jahren deutlich geäußert, dass die Bundesrepublik noch nie vollständig souverän war. Wenn die Amerikaner den nötigen Druck aufbauen, dann kann die deutsche Regierung gar nicht umhin, Bundeswehrsoldaten zu schicken. Allerdings hat das ohnehin mehr symbolische Bedeutung, viel Schaden werden sie nicht anrichten, denn die Bundeswehr ist ja laut Einschätzung selbst des Wehrbeauftragten nur bedingt einsatzfähig.
(https://www.welt.de/politik/deutsch....-nicht-einsatzfaehig.html)

Bezüglich Islam, Christen- und Judentum noch eine Anmerkung. Was jemand im religiösen/spirituellen Bereich glaubt, egal was es ist, respektiere ich erst mal. Im Verlauf der Neuzeit wurde hierzulande die Religionsfreiheit eingeführt bzw. Religion zur Privatsache erklärt. Das ging über mehrere Etappen wie den Augsburger Religionsfrieden 1555, die tolerante Haltung in Preußen (u.a. Preußisches Judenedikt von 1812), bis zur Weimarer Reichsverfassung von 1919. Problematisch wird es erst, wenn eine Religion meint, ihre Auffassung mit Gewalt oder subtiler Gewalt durchsetzen zu müssen. Das ist derzeit stärker beim Islam gegeben, als bei den christlichen Kirchen oder jüdischen Gemeinden. Allerdings tragen auch viele politische Ideologien religiöse Züge und neigen zu Gewalt oder subtiler Gewalt. Bis in heutige Zeit. Was ein anderes Problem ist.
vom: 13.09.2018, 07:43
Ladon Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gullaldr hat Folgendes geschrieben:
... Schäuble hat doch vor ein paar Jahren deutlich geäußert, dass die Bundesrepublik noch nie vollständig souverän war ...


Schäuble hat - wenn man das oft veröffentlichte Zitat nur um ein paar Sätze erweitert, wird das klar - gesagt, dass seit dem Aufbau der internationalen Institutionen wie dem Gerichtshof in Den Haag, der UN an sich usw. seit dem 2. Weltkrieg kein (!) Staat mehr völlig souverän im klassichen Sinne ist.

Bündnisverpflichtungen stehen auf einem völlig anderen (!) Blatt. Die kann man diskutieren.
Die Souveränitätssache hat sich 1990 erledigt. Mehr als den (zuvor schon gegebenen) Sitz in der UN Vollversammlung und die schriftliche Bestätigung der ehemaligen Besatzungsmächte kann es wohl kaum geben in dieser Welt. Was sollte es sein?
Nochmal: Bündnisverpflichtungen sind eine andere Geschichte und durchaus diskutabel. Nicht aber der Status der BRD (die korrekterweise Bundesrepublik IN Deutschland heißen müsste. Dann wäre alles klarer).
_________________
Als Kind war ich jünger
vom: 13.09.2018, 10:13
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Die SPD hat die Arbeiter verraten, die mit dem C im Namen das Bürgertum. Wem das auffällt, wird in die linke oder rechte Ecke gestellt und ist kein Demokrat mehr. Das ist des Pudels Kern.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 13.09.2018, 17:06
goldmoney Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gullaldr hat Folgendes geschrieben:


"Rechts" ist das für mich nicht, sonst würde "rechts" ja auch nicht so bekämpft. "Rechts" wäre eine solide Volkswirtschaft mit einem räumlich fest definierten National- und Sozialstaat im Sinne Bismarcks bzw. einer sozialen Marktwirtschaft, eventuell mit protektionistischen Tendenzen. Also Sozial-Konservativ im klassischen Sinne.


Du müsstest doch selber merken, wie wenig Sinn das Ganze macht im Sinne von Rechts und Links. Was du beschreibst ist National-Sozialismus. Das gibt es gar nicht. Auch hat es nie gegeben. Es war nur eine Marketing Gag.

Rechts = Konservativ oder neoliberla, das sind nur Ausprägungen von Rechts. Links ist Sozialismus bzw. Sozialdemokratie.
_________________
"The gold standard is the only method we have yet found to place a discipline on government, and government will behave reasonably only if it is forced to do so"
Friedrich August von Hayek
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
zurück 1 2 3 
 ... 
 9 10 11 12 weiter

Gehe zu:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Copyright © 2009-2018 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany