echter Krügerrand?

Hier können Mitglieder sich gegenseitig helfen, bzw. ihre Erfahrungen und Meinungen zu Grundsatzfragen posten.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 01.11.2011, 17:37

solarperplexus
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 11.10.2011, 19:54
hallo zusammen!

habe vor kurzem zwei krügerrand 1 oz Münzen gekauft. die eine ist von 1975 (münzhandlung haller), die andere von 2011 (anlagegold24). nun hat die münze von 1975 eine etwas andere färbung als die von 2011. die 2011er hat einen etwas (aber deutlich erkennbar) rötlicheren schimmer als die 1975er. ich habe auch die vermutung, dass die 1975er um haaresbreite dicker ist als die 2011er. schieblehre ist bestellt. der durchmesser scheint gleich. beide münzen wiegen (auf meiner waage mit 0,1 teilung) auch 33,9 gramm.
kann es sein, dass sich münzen verschiedener jahrgänge in der färbung und/oder in der prägung minimal unterscheiden ?

danke im vorraus

Beitrag 01.11.2011, 17:43

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
solarperplexus hat geschrieben:habe vor kurzem zwei krügerrand 1 oz Münzen gekauft.
Also wenn da wirklich "krügerrand" draufsteht, dann sind die beide gefälscht. smilie_11

Beitrag 01.11.2011, 17:47

solarperplexus
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 11.10.2011, 19:54
:D nein, das habe ich auch nicht behauptet, nur die umgangssprachliche beschreibung gewählt. auf den münzen steht: KRUGERRAND

Beitrag 01.11.2011, 17:54

TiloS
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 456
Registriert: 28.02.2011, 18:25
rotgold hat durchaus die tendenz, durch umwelteinflüsse oberflächlich gelblicher zu werden
irgendwie wird im laufe der jahre durch säure das Kupfer oberflächlich herausgelöst

extrembespiel wäre, rotgold in salpetersäure zu werfen, da würde das ruckzuck passieren

Beitrag 01.11.2011, 17:56

Mar1988cel
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 27.10.2011, 12:24
Wohnort: Landkreis Reutlingen
Was hast bezahlt für die beiden Münzen?

Lad doch mal ein Bildchen hoch ;-)

Beitrag 01.11.2011, 19:09

Goldjunge99
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 246
Registriert: 26.02.2011, 13:08
Hallo,

das Thema bzw. diese Frage hatte ich mir auch schon gestellt.
Farbunterschiede sind durchaus NORMAL. Genau wie von "TiloS" beschrieben.

Beitrag 01.11.2011, 20:07

Benutzeravatar
Silberfischchen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 203
Registriert: 31.08.2011, 22:21
mich würde auch interessieren, was du für die münzen bezahlt hast.
und genau - lad doch mal ein bildchen hoch :wink:

mal schauen, ob man den unterschied auch auf einem foto erkennt.
ich überlege auch gerade, mir ne krügerrand zum anfassen zu kaufen, wird wohl aber eher ne nummer kleiner ausfallen (1/10 oder 1/4). und da hätte ich natürlich auch gerne eine "rötliche".
sollte man dann lieber einen neueren jahrgang kaufen?
Silberfischchen hat hier auch schon erfolgreich gehandelt... :)

Beitrag 01.11.2011, 20:32

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
@ Mar1988cel
@ Silberfischchen
Habt Ihr denn noch nie einen Krugerrand gesehen?
Silberfischchen hat geschrieben:ich überlege auch gerade, mir ne krügerrand zum anfassen zu kaufen, wird wohl aber eher ne nummer kleiner ausfallen (1/10 oder 1/4). und da hätte ich natürlich auch gerne eine "rötliche".
Bei 1/10 Unze hast Du aber nichts zum anfassen, eher zum aus Versehen einatmen ... :wink:
Und die 1/4 Unze hat gerade mal die Größe Deines Daumennagels.

Beitrag 01.11.2011, 20:59

Benutzeravatar
Silberfischchen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 203
Registriert: 31.08.2011, 22:21
@ datenreisender

die 1/10 oz sind aber immer noch größer als meine motiv-goldmünzen... bin eigentlich eher ein silberbug und hab da nur nen satz 1/25 oz. die sind alle superschön aber da darf man tatsächlich nicht niesen... und anfassen trau ich mir auch nicht.
aber du hast recht, vielleicht sollte ich doch lieber über ne halbe unze nachdenken.
und bei dem foto gings ja um den unterschied in der farbe der krügerrands - da muss ich zugeben, daß ich noch nie 2 farblich unterschiedliche krügerrand nebeneinander gesehen habe, immer nur auf einzelfotos wo unterschiede auch an der fototechnik/licht/programm liegen könnten.
und in der hand hatte ich auch noch keinen... noch nicht.

smilie_24
Silberfischchen hat hier auch schon erfolgreich gehandelt... :)

Beitrag 01.11.2011, 22:00

Benutzeravatar
OrlyBieliki
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: 20.08.2010, 13:07
solarperplexus hat geschrieben: kann es sein, dass sich münzen verschiedener jahrgänge in der färbung und/oder in der prägung minimal unterscheiden ?
Hallo,

ja, das ist oft der Fall.

Schau Dir mal die Bilder unter http://www.gold.de/preisvergleich,30,Kr ... tml#bilder an[/url]

Beitrag 01.11.2011, 22:05

Benutzeravatar
Silberfischchen
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 203
Registriert: 31.08.2011, 22:21
Stimmt, da sieht man es gut. Danke für den Hinweis, habs vorher nicht gesehen - ich Blindfisch...

:roll:
Silberfischchen hat hier auch schon erfolgreich gehandelt... :)

Beitrag 02.11.2011, 08:37

Benutzeravatar
simones
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 95
Registriert: 12.10.2011, 17:18
Wenn die Abmaße stimmen, sprich der ist so groß wie ein richtiger Krugerrand und das Gewicht stimmt, wie soll der dann falsch sein????????

Glaubst Du, jemand macht sich mit Wolfram die Mühe, so eine Münze zu kernen?????

Beitrag 02.11.2011, 09:51

Benutzeravatar
Oscar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: 06.01.2010, 11:29
Wohnort: Thüringen; A4/A9
Keine Angst, vertraue den Händlern und Deiner Waage. Wenn ich die verschiedene Jahrgänge nebeneinander lege, sehen die Nuancen in der Farbe auch anders aus. Die ersten drei Jahrgänge sowie die frühen 70´er sind anders als die heutigen.
Fülle die Jahre mit Leben und nicht das Leben mit Jahren!

Beitrag 02.11.2011, 11:30

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1554
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Ist doch wie bei Wein und Schinken (und Männern usw usw):

Die jungen sehen gut aus, die alten davon teilweise schon richtig unansehnlich!


smilie_20

Beitrag 02.11.2011, 12:22

caveman
1 Unze Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 02.11.2011, 10:23
Wohnort: Berlin
Ich habe auch ältere Krügerränder, die etwas gelblicher sind als andere. Solange Gewicht und Maße passen ist doch alles in Ordnung, aber im ersten Moment war mir auch etwas mulmig als ich das zum ersten Mal gesehen habe. HAbe die dann testen lassen und alles war in Ordnung.
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.


Albert Einstein, 14.03.1879 - 18.04.195
Deutscher Physiker und Nobelpreisträger

Beitrag 02.11.2011, 12:32

Benutzeravatar
Willi Tell
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 07.01.2011, 06:30
Wohnort: mal hier mal da
ich habe auch welche mit farblicher Abweichung.

Solange der Durchmesser, die Stärke und das Gewicht passen und die Lieferung aus zuverlässiger Quelle stammt würde ich mir da keine Rübe machen.
uǝɥɔnɐɹqǝƃ ʇnƃ ɥɔnɐ s’uuɐʞ 'ɹɥǝs ɥɔı qǝıl ɹǝqlıs pun ploƃ

Beitrag 08.11.2011, 22:12

solarperplexus
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 11.10.2011, 19:54
vieln dank euch allen!!! besonders an den ungeschlagenen vorreiter tiloS! zum fotografieren ist der farbunterschied zu gering! (auf den bilderen hier bei gold.de ist der farbunterschied wohl hauptsächlich auf die verschiedene belichtung der münzen zurückzuführen). bezahlt habe ich den damals jeweils gültigen tagespreis der genannten händler hier auf gold.de. zwischen 1250 und 1300 €.
@ silberfischchen: ja, ich persönlich würde jüngere jahrgänge bevorzugen. die aktuellen werden auch höher gehandelt.
@ oscar: warum sind denn genau die ersten drei jahrgänge und die frühen siebziger anders? ist das nicht auf die beschriebene säurewirkung zurückzuführen oder hat sich die legierung im laufe der zeit geändert? beschrieben (zumindest hier auf gold.de ist ja nur eine einzige und es ist von der "ganz speziellen rötlichen färbung" die rede.

danke an alle :oops: [/img]

Antworten