Erpressungsversuch übers Internet

Hier können Mitglieder sich gegenseitig helfen, bzw. ihre Erfahrungen und Meinungen zu Grundsatzfragen posten.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 09.08.2019, 12:56

kribelboble
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 302
Registriert: 11.09.2014, 13:47
Die Formelsprache in der Mathematik wurde (vereinfacht) erst von einem Juristen und Hobbymathematiker im 15 Jahrhundert eingeführt (Francois Viète). Buchstaben kannten schon die Griechen die der Fläche und Volumen ein Buchstaben zuordnete. Die Mathematik vor dem 15 Jahrhundert hörte sich eher so an wie Leonardo de Pisa um 1200 schreibt "a Pferde fressen b Gerste in c Tagen". Mathematische Formeln wurden früher als Satz formuliert.
Deine Aufgabe wäre unmissverständlich ausgedrückt worden mit addiere die Zahl 2 zu dem Produkt von 2 und 2. Da ist die Klammer semantisch schon im Satz gesetzt. (wer mal Lust hat was darüber zu lesen empfehle ich "6000 Jahre Mathematik ...." - 2 Bände im Springer-Verlag, lesenswert wenn man etwas Mathematik und Logik-Affin ist)

Beitrag 09.08.2019, 15:29

Benutzeravatar
Igolide
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 112
Registriert: 02.02.2019, 08:19
Einen ganz kurzen Moment habe ich gedacht das soll Logik-Äffin heißen
Wollte schon Grübeln anfangen was das bedeuten soll.
smilie_03

Im internet kursiert so eine Aufgabe:
8 / 2 (2+2) = ?

Da ist die Punkt vor Strich Regel noch etwas "komplizierter"
Nicht wirklich - schonklar smilie_02

Zur Frage:
eMails kosten nichts!
Verschicke 100.000 oder noch viel mer. Ein einziger davon zahlt und die Sache ist ein gutes geschäft.
Nur die Dummen zweifeln nicht an ihrem Weltbild

Beitrag 09.08.2019, 19:38

Benutzeravatar
MaciejP
Gold-Guru
Beiträge: 2196
Registriert: 08.03.2012, 05:49
Kursprophet hat geschrieben:
09.08.2019, 11:21
wieviel ist 2 + 2 x 2 = ?
Die korrekte Antwort kann natürlich nur lauten: 4x+2 smilie_07
„Wenn der Durchschnittsmichel Gold kauft, kann er keine Fehler machen.“ – „Gold fliegt nicht weg.“

Beitrag 09.08.2019, 23:47

Benutzeravatar
Stempelglanz
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 657
Registriert: 14.01.2016, 02:19
Wohnort: Europa und Asien
kribelboble hat geschrieben:
09.08.2019, 12:56
Die Formelsprache in der Mathematik wurde (vereinfacht) erst von einem Juristen und Hobbymathematiker im 15 Jahrhundert eingeführt (Francois Viète). Buchstaben kannten schon die Griechen die der Fläche und Volumen ein Buchstaben zuordnete. Die Mathematik vor dem 15 Jahrhundert hörte sich eher so an wie Leonardo de Pisa um 1200 schreibt "a Pferde fressen b Gerste in c Tagen". Mathematische Formeln wurden früher als Satz formuliert.
Deine Aufgabe wäre unmissverständlich ausgedrückt worden mit addiere die Zahl 2 zu dem Produkt von 2 und 2. Da ist die Klammer semantisch schon im Satz gesetzt. (wer mal Lust hat was darüber zu lesen empfehle ich "6000 Jahre Mathematik ...." - 2 Bände im Springer-Verlag, lesenswert wenn man etwas Mathematik und Logik-Affin ist)
sehr interessant,
werde mal in unsere Stadtbibliothek gehen und mir das ansehen.
Danke für den Tip! smilie_01
Lieber etwas mehr,als viel zu wenig !
(Dagobert Duck)

Bewertungen : https://forum.gold.de/stempelglanz-t10051.html

Beitrag 09.08.2019, 23:53

Benutzeravatar
Stempelglanz
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 657
Registriert: 14.01.2016, 02:19
Wohnort: Europa und Asien
kribelboble hat geschrieben:
09.08.2019, 12:56
. Mathematische Formeln wurden früher als Satz formuliert.
*
* Zitat gekürzt

Textaufgaben ,hiess das zu meiner Schulzeit.
Lieber etwas mehr,als viel zu wenig !
(Dagobert Duck)

Bewertungen : https://forum.gold.de/stempelglanz-t10051.html

Beitrag 10.08.2019, 07:40

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6623
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
@ Stempelglanz

Das ist ein ganz interessantes Thema - auch für Nicht-Mathematiker.

Mathe ist eine Sprache. Mit ihr kann man die Welt beschreiben. Und so lange man sich nicht in die Domäne der Quantenmechanik (das allerkleinste) oder die der allgemeinen Relativität (das allergrößte) begibt, habendie banalsten Rechnungen von geradezu unglaublichen Fähigkeiten:
Uns erscheint es völlig banal, dass 2+2=4 ist.
Aber das kann man zu Vorhersagen nutzen! Habe ich zwei Äpfel und bekomme ich zwei dazu, sind es vier. Fertig. Immer. Das ist, wenn man es recht bedenkt, merkwürdig. Sind doch bloß Zahlen, die man verknüpft. Es bedeutet aber nichts anderes, als dass man mithilfe von Zahlen und deren Verknüpfungen ("Rechenoperationen") exakte Vorhersagen in der materiellen (sichtbaren) Welt treffen kann.
Leute wie zum Beispiel Descartes oder Gauss haben diese Sprache erheblich erweitert (und das geschieht immer noch). Differenzieren und Integrieren sind Dinge, die "erfunden" werden mussten, um beobachtbare Vorgänge zu beschreiben.
Die meisten der heute bekannten Verknüpfungssymbole sind ebenfalls "Erfindungen" der Neuzeit (Summenzeichen, Wurzelzeichen ...).
Textaufgaben früher Zeiten sind daher in Textform gefasst, weil die entsprechenden Symbole noch nicht eingeführt waren.

Der Wiki-Artikel ist erstaunlich informativ und die Quellenverweise umfangreich.
Eine Suche im "Amazon...as Gebiet" fördert ebenfalls eine ganze Reihe von verständlichen Titeln zutage.
Da solltest Du Dir vielleicht eine Liste machen, bevor Dir in der Bibliothek die Augen übergehen, denn Du musst (erfahrungsgemäß) jedes Buch anschauen, ob das nicht für Nicht-Mathematiker zu verkopft ist.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 10.08.2019, 08:09

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 636
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Zumindest sollte erwähnt sein das die Mathematik tatsächlich die einzigst universale Sprache ist !

was nicht heisst das jeder sie gut sprechen könnte :lol:

Beitrag 10.08.2019, 08:18

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6623
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Stimmt!
So etwas wie "einziGSt" käme darin nicht vor. Eine Steigerung von "einzig" geht ja nicht.

smilie_13
Das konnte ich mir nicht verkneifen. Nicht bös' sein.
Andere gibt es schon genug

Beitrag 10.08.2019, 17:50

KOCOS
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 11.10.2016, 16:50
Der "Klassiker" darf natülich bei den Buchempfehlungen nicht fehlen:

https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6del,_Escher,_Bach

"Moderne" Mathematik für Nichtmathematiker, und solche, die es werden wollen. smilie_02

Wenn man sich an Logik-Rätseln, Paradoxonen und ähnlichem erfreuen kann, genau das Richtige. Durch die Verknüpfung mit den Werken Eschers und Bach auch was fürs Auge (und Ohr).
Wenn ich einen Ignoranten ignoriere, bin ich dann ein Ignoranten-Ignorant?

Beitrag 10.08.2019, 19:15

Benutzeravatar
Kursprophet
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 636
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Ladon hat geschrieben:
10.08.2019, 08:18
Stimmt!
So etwas wie "einziGSt" käme darin nicht vor. Eine Steigerung von "einzig" geht ja nicht.

smilie_13
Das konnte ich mir nicht verkneifen. Nicht bös' sein.
Zumindest sollte erwähnt sein das die Mathematik tatsächlich die einzige universelle Sprache ist !

Zufrieden ?
Zuletzt geändert von Kursprophet am 11.08.2019, 15:50, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 11.08.2019, 01:42

Benutzeravatar
Stempelglanz
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 657
Registriert: 14.01.2016, 02:19
Wohnort: Europa und Asien
Ladon hat geschrieben:
10.08.2019, 07:40
@ Stempelglanz

Das ist ein ganz interessantes Thema - auch für Nicht-Mathematiker.

Der Wiki-Artikel ist erstaunlich informativ und die Quellenverweise umfangreich.
Eine Suche im "Amazon...as Gebiet" fördert ebenfalls eine ganze Reihe von verständlichen Titeln zutage.
Da solltest Du Dir vielleicht eine Liste machen, bevor Dir in der Bibliothek die Augen übergehen, denn Du musst (erfahrungsgemäß) jedes Buch anschauen, ob das nicht für Nicht-Mathematiker zu verkopft ist.
Zitat gekürzt

@ Ladon

auch Dir meinen herzlichen Dank für die sehr interessanten,hilfreichen Angaben! smilie_01
KOCOS hat geschrieben:
10.08.2019, 17:50
Der "Klassiker" darf natülich bei den Buchempfehlungen nicht fehlen:

https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6del,_Escher,_Bach

"Moderne" Mathematik für Nichtmathematiker, und solche, die es werden wollen. smilie_02

Wenn man sich an Logik-Rätseln, Paradoxonen und ähnlichem erfreuen kann, genau das Richtige. Durch die Verknüpfung mit den Werken Eschers und Bach auch was fürs Auge (und Ohr).
@Kocos

natürlich an Dich auch meinen lieben Dank! smilie_01

Einfach ein bärenstarkes Forum hier,mit super Mitglieder ,klasse!

Einzig , "Irres Ding" fehlt mir-schade,daß Sie nicht mehr mit dabei ist! smilie_04
Lieber etwas mehr,als viel zu wenig !
(Dagobert Duck)

Bewertungen : https://forum.gold.de/stempelglanz-t10051.html

Beitrag 11.08.2019, 10:20

Benutzeravatar
IrresDing
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1212
Registriert: 12.02.2012, 01:12
Wohnort: im Grabe ruht sie


Einfach ein bärenstarkes Forum hier,mit super Mitglieder ,klasse!

Einzig , "Irres Ding" fehlt mir-schade,daß Sie nicht mehr mit dabei ist! smilie_04
Das ist aber lieb! smilie_31

Gold und Silber zu horten ist weiterhin eine Passion von mir. Und wenns um Mathematik geht, dann glaubst du doch nicht, dass ich fern bin. :wink:

Mitlesen ist für mich die entspannteste Entscheidung. Und die Notenbanken der Welt machen es mir gerade eh nicht leicht die Fahne der Ruhe hoch zu halten.

Zum Thema: Mathematik ist wirklich eine wunderbare universelle Sprache. Würden Politiker mehr auf sie und weniger auf Phrasen und Einzelinteressen hören, würden sie vermutlich öfter zum gleichen Ergebnis kommen.

Aber solche Utopien sind und bleiben eben nur eines: Utopie.


Nebenbei, ich hab einen super Tipp für eine gute Stunde Information: https://youtu.be/9b8IRUGzPRk
"Gleich und gleich gesellt sich gern", sagt der Volksmund. Ich sehe wenig gleiches. LG und bye.

Beitrag 23.08.2019, 07:14

Benutzeravatar
Stempelglanz
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 657
Registriert: 14.01.2016, 02:19
Wohnort: Europa und Asien
IrresDing hat geschrieben:
11.08.2019, 10:20


Einfach ein bärenstarkes Forum hier,mit super Mitglieder ,klasse!

Einzig , "Irres Ding" fehlt mir-schade,daß Sie nicht mehr mit dabei ist! smilie_04
Das ist aber lieb! smilie_31


Nebenbei, ich hab einen super Tipp für eine gute Stunde Information: https://youtu.be/9b8IRUGzPRk
Oh HALLO,habe Dein Eintrag,leider erst jetzt,gelesen
aber umso grösser ist die Freude,daß Du doch noch (im Hintergrund leider nur) hier bist!

Ja,mir fehlen Deine Beiträge schon sehr!

Danke für den Tip,werde ich heute,nach meinem späten Feierabend, ansehen.

Alles liebe und gute,sei ganz herzlichst gegrüsst smilie_30 und komm doch bitte ,wieder mal öfter hier her!
Obwohl Dir Deine entspannende Erholung ,von Herzen natürlich ,gegönnt ist! smilie_38
Lieber etwas mehr,als viel zu wenig !
(Dagobert Duck)

Bewertungen : https://forum.gold.de/stempelglanz-t10051.html

Antworten