Existenzgründer: Edelmetall-Handelsgesellschaft gründen

Hier können Mitglieder sich gegenseitig helfen, bzw. ihre Erfahrungen und Meinungen zu Grundsatzfragen posten.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 20.07.2012, 20:09

goldminer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 05.12.2011, 09:59
Solidus Edelmetall (solidus-scheideanstalt.de)
aus Berlin sollte euch was verkaufen können

Achtung ist nur das Ergebniss einer Google Suche - kenne den Händler nicht -die Webseite sieht aber Vertrauenswürdig aus - also ich bin nicht Haftbar - nur mal so

Beitrag 20.07.2012, 20:27

Benutzeravatar
Uli
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: 07.04.2012, 18:36
Wenns ums Einkaufen von EM geht, die ESG in Karlsruhe hat schon fertige Verträge
in der Schublade für Wiederverkäufer liegen, braucht mann nur zu unterschreiben.

Bei den gewährten Margen wird dir aber schwindelig........ smilie_10
LG

Uli

Beitrag 20.07.2012, 21:02

Buybuy
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 10.03.2012, 23:23
Ich hätte da auch ein Anliegen:

Wir sind eine Gruppe aus 7 Männern und 1 Frau und möchten
ein Edelmetallexplorationsunternehmen gründen.
Spitzhacken sind bereits vorhanden.

Wir wohnen hinter den Bergen, darf man da einfach so graben?

Woran erkennt man, ob ein Apfel vergiftet ist?

Wer kennt Bezugsquellen für gläserne Särge?

Bitte nur ernstgemeinte Insiderinfos rausposaunen!

Beitrag 20.07.2012, 21:08

Benutzeravatar
goldjunge01
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1553
Registriert: 10.07.2011, 20:12
Also bei 7 Männern und einer Frau würde ich nicht auf Goldsuche gehen :mrgreen:

Oder vielleicht doch? (Ist ja schon nach 22 Uhr smilie_02 )

Spitzhacke ist schon vorhanden. Nennt man das heute so? smilie_20

Beitrag 20.07.2012, 21:49

smilelover
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1762
Registriert: 03.06.2011, 13:48
wir haben bereits gute Erfahrungen mit einem selbst gegründeten "Wertpapier-Club" (GbR)
Wenn man das mal der Tante Gugel zum Suchen gibt, seid ihr da ja nicht die einzigen
Dass unser "Edelmetall-Club" einen qualifizierten Webmaster/Online-Shop braucht ist selbstredend
Hat denn der Wertpapierclub keinen internetauftritt? Erfahrung bzw. Webmaster müsste es doch schon geben.

Das ganze Projekt klingt irgendwie merkwürdig, sorry, bzw. erfunden, um hier Antworten zu bekommen. Gut durchdacht ist das nicht.
Warum sollte man Hobby und nebenberufliches Engagement nicht vereinen. Bei Ferienhäusern, Yachten und Oldtimern geht´s ja auch.
Ja, von der Sorte waren schon einige bei mir in der Beratung, als es dann zu spät war :mrgreen:
res ipsa loquitur

Beitrag 20.07.2012, 22:00

Goldjunge99
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 241
Registriert: 26.02.2011, 13:08
@ smilelover

Bin ganz deiner Meinung

Beitrag 20.07.2012, 22:26

ichwillauch
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 05.11.2011, 19:40
Erstaunlich , wie bei manchen Forenmitgliedern bei diesem Thema die Muttermilch einschießt ... !
Wie die Wildsau wird da gesuhlt im Sumpf des Wissens und der Erfahrung !
smilie_02

Beitrag 21.07.2012, 07:19

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
ichwillauch hat geschrieben:...
Erstaunlich , wie bei manchen Forenmitgliedern bei diesem Thema die Muttermilch einschießt ... !
Wie die Wildsau wird da gesuhlt im Sumpf des Wissens und der Erfahrung !
...
Jede "Sammel-Szene" kennt ihre Fans oder Quereinsteiger, die sich denken: Boah, wenn ich das selber mache, dann komm' ich viel billiger an das Zeug! bzw. "Mit den Freaks lässt sich doch 'ne gute Mark machen."

Dass also das zumeist etwas gesetztere Publikum hier, das schon viel gesehen hat, etwas "zynisch" reagiert, ist durchaus nachvollziehbar. Wer es ernst meint, wird sich durch ein deftiges Kontra nicht irritieren lassen, sondern versuchen, den Inhalt zu erkennen. Und es war durchaus nicht inhaltslos, was hier geschrieben wurde. Ich erlaube mir mal eine kurze Zusammenfassung:

1.
Es liegt noch nicht einmal die Gesellschaftsform fest - da ist schon die Frage nahe liegend, ob man sich überhaupt schon mit dem Thema auseinander gesetzt hat.

2.
Wenn Erfahrungen vorliegen (Wertpapier-Club), warum muss dann das "Außen rum" neu erfunden werden? (Shop, Webhosting ...)

3.
Der Markt ist eng, abgegrenzt und zum großen Teil von alt eingesessenen Platzhirschen belegt.

4.
Im EM-Geschäft gibt es keinen "günstigsten" Zulieferer.

5.
Logischerweise muss man sich überhaupt erst einmal entscheiden, ob man "Waren aus Gold" handeln oder einkaufen will (i.e. Goldmünzen mit irgendeinem Sammleraufschlag) oder die "Ware Gold" (Barren). Und in welchem Umfang.
Ich meine vermuten zu können, dass es um eine Art EInkaufsgemeinschaft gehen soll (einfach mal die Konkurrenz anschauen ...) - also um größere Mengen einkaufen und lagern. Da gibt es dann nur die "üblichen" Barrenhersteller. Muss man halt mal fragen ab welcher Größenordnung die direkt verkaufen.
Einlagern? Naja. Wie soll's denn aussehen? 'nen Tresor im Keller (das wird potenziellen Kunden nicht so gefallen). Ansonsten bleiben große Tresore, wie sie z.B. Banken in der Schweiz anbieten. Gibt es aber auch in Deutschland.

Aber kann man sich vorstellen, wie groß der Umfang sein muss, wenn die überhaupt technisch mögliche Minimarge all die Nebenkosten PLUS 5-8 Mann bezahlen soll?
Nochmal:
Es gibt bei EM keine "Top-Konditionen". Gold hat einen weltweiten "Spot-Preis". Den muss man praktisch bezahlen, sobald es aus der Erde geholt ist (plus die weiteren Gestehungskosten für das "Produkt", z.B. den Barren).
Es gibt auch keine "Top-Konditionen" beim Einlagern. Auch solche Firmen (Banken ...) agieren in einem überschaubaren Markt. Wahrscheinlich ist ein Raum auch noch leichter zu finden als die Versicherung. Letzten Endes wird man Kunden nur etwas anbieten können, was diese Kunden "allein" nicht schaffen (naja, so wie halt alle diese Einkaufsgemeinschaften ...): "Etwas" preisgünstigeren EInkauf (durch Abnahme großer Einheiten); "etwas" preisgünstigere Lagerung (was sich durch den evt. notwendigen Transport relativiert; "etwas" sicherere Lagerung (wobei die Meinungen da auseinander gehen).
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Beitrag 09.03.2017, 19:19

MelinaScholl
Newcomer
Beiträge: 3
Registriert: 16.02.2017, 13:21
Wohnort: Paderborn
Da kann ich dir nur raten, von Anfang an mit einem Steuerberater zusammenzuarbeiten. Habe ich damals auch gemacht und war mit dessen Arbeit sehr zufrieden, daher kann ich dir meinen Steuerberater in Hamm http://www.ecandes.de empfehlen. smilie_01

Beitrag 10.03.2017, 05:35

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6653
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Der Thread ist von 2012
smilie_16

Ich mach' mal zu, okay
Höflichkeit ist keine Schwäche - Empathie ist keine Dummheit - Moral ist nicht moralinsauer

Gesperrt