Gold-Sparplan, wer hat Erfahrungen, bzw. macht es Sinn

Hier können Mitglieder sich gegenseitig helfen, bzw. ihre Erfahrungen und Meinungen zu Grundsatzfragen posten.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 17.04.2012, 06:22

Wurriwurst
Newcomer
Beiträge: 2
Registriert: 16.04.2012, 16:21
Wohnort: Regensburg
sich auf so etwas einzulassen. Die Strategie dahinter verfolgt das Ziel, durch regelmässiges Ansparen vieler Sparer gebündelt Gold zu günstigeren Konditionen zu erwerben und in Gramm gutschreiben zulassen. Ab 50 Gramm physische Auslieferung möglich. Wer weis was dazu?

Beitrag 17.04.2012, 06:37

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Wurriwurst hat geschrieben:sich auf so etwas einzulassen. Die Strategie dahinter verfolgt das Ziel, durch regelmässiges Ansparen vieler Sparer gebündelt Gold zu günstigeren Konditionen zu erwerben und in Gramm gutschreiben zulassen. Ab 50 Gramm physische Auslieferung möglich. Wer weis was dazu?
Naturgemäß gibt es für so eine Strategie hier keine Zustimmung. Bei kleinen Firmen, die gerade mal ein paar Jahre auf dem Markt sind, ist das Emittentenrisiko nicht zu vernachlässigen. Wenn Sparplan, dann XetraGold. Hinter diesem mit physichem Gold hinterlegten Papieren stehen bekannte Namen wie Deutsche Börse, Umicore, Deutsche Bank und weitere.
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 17.04.2012, 07:06

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4080
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
Gold ist nur das was Du in der Hand hältst, alles andere sind Versprechen...

Wem ein Versprechen er habe Gold genügt und sich möglicher Konsequenzen aus einem bloßem Versprechen bewusst ist, kann das Risiko gerne eingehen smilie_16
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 17.04.2012, 07:56

Benutzeravatar
michasi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 438
Registriert: 24.07.2010, 10:08
durch regelmässiges Ansparen vieler Sparer gebündelt Gold zu günstigeren Konditionen zu erwerben und in Gramm gutschreiben zulassen. Ab 50 Gramm physische Auslieferung möglich
Verstehe den Sinn nicht wirklich. Ich kann doch, anstatt regelmässig Betrag X auf irgendein Sammelkonto einzuzahlen, mir dafür gleich Gold kaufen. Wo liegt da der Sinn? Wie sind die vermeintlich günstigeren Konditionen? Für mich ist das nix, hab ich wenig Geld über, kaufe ich kleines Gold, hab ich etwas mehr über, kaufe ich eine Unze, so einfach geht das.

Mit besten Grüssen
Meine Bewertungen: http://www.gold.de/forum/michasi-t4456.html

Beitrag 17.04.2012, 07:58

Benutzeravatar
Willi Tell
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 07.01.2011, 06:30
Wohnort: mal hier mal da
einen Goldsparplan haben doch die meisten hier smilie_01

aber warum willst Du den nicht selbst organisieren? Kauf doch einfach regelmässig im Rahmen Deiner Möglichkeiten Gold und schon hast Du einen wunderbaren Sparplan. So mache ich das nun schon 3 Jahre und da läppert sich wirklich was zusammen.
uǝɥɔnɐɹqǝƃ ʇnƃ ɥɔnɐ s’uuɐʞ 'ɹɥǝs ɥɔı qǝıl ɹǝqlıs pun ploƃ

Beitrag 17.04.2012, 08:00

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4080
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
michasi hat geschrieben: Verstehe den Sinn nicht wirklich.
Michasi, der Sinn liegt darin dass findige Geschäftemacher es unbedarften Anlegern argumentativ schmackhaft machen möchten, von ihrem erarbeitetem Geld diesen Geschäftemachern etwas abzudrücken :wink:

Es gibt kein besseres und günstigeres Gold als das selbst und direkt erworbene physische.

Es grüßt
Goldhamster
Falls Sie in einem Land leben, in dem Sie für das Fischen ohne Anglerschein bestraft werden,
jedoch nicht für den illegalen Grenzübertritt ohne gültigen Reisepass,
dann haben Sie das volle Recht zu sagen, dieses Land wird von Idioten regiert.
M. Zeman

Beitrag 17.04.2012, 08:38

rapi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 402
Registriert: 26.06.2010, 16:28
Willi Tell hat geschrieben:einen Goldsparplan haben doch die meisten hier smilie_01

aber warum willst Du den nicht selbst organisieren? Kauf doch einfach regelmässig im Rahmen Deiner Möglichkeiten Gold und schon hast Du einen wunderbaren Sparplan. So mache ich das nun schon 3 Jahre und da läppert sich wirklich was zusammen.
Hallo,
genau, aber bei mir kommt immer Silber dazwischen und deshalb braucht es etwas länger , um Gold zu erwirtschaften, aber Sparplan bleibt. Es ist immer interessant dabei, welcher steigt mehr und welcher stagniert.
Fazit:
Einen Sparplan kann man selber machen, da brauche ich keinen- denn die Begehrlichkeit ist der Zwang.
lg

Beitrag 17.04.2012, 08:54

Benutzeravatar
michasi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 438
Registriert: 24.07.2010, 10:08
Es gibt kein besseres und günstigeres Gold als das selbst und direkt erworbene physische.
Dem ist nichts hinzuzufügen smilie_01
Meine Bewertungen: http://www.gold.de/forum/michasi-t4456.html

Beitrag 17.04.2012, 13:30

Benutzeravatar
Goldelster
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 190
Registriert: 04.02.2012, 00:44
So ist es, mache Deinen Sparplan selber, die Aufpreise sind erträglich für Barren und Münzen... umsonst gibt es nichts und solche "Sparpläne" müssen ja auch verwaltet werden... da fällt den Leuten schon ein kleiner Gebührenblock ein...

Beitrag 17.04.2012, 17:25

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
Zu den bisher schon völlig korrekt genannten Argumenten GEGEN diese Schnapsidee würde ich aus meiner Warte noch ergänzend hinzufügen:

"Sammeln ist nicht so sehr die Lust am Besitzen, sondern am Finden."

Also, mir geht, wenn mal wieder so ein paar EZB-Zettel übrig sind, die ich also "sparen" kann, NICHTS darüber, in diversen Läden nach güldenen Schätzen zu suchen und welche nach Gefallen bzw. Menge der vorhandenen Zettel auszusuchen und nachhause zu tragen. Meist sind's ja nur gaaanz banale Dinge, oder auch nur kleine (bei wenig freien Zetteln); aber Gold ist Gold ist Gold! Kleingold macht irgendwann auch mal die Menge eines großen Barren... ;)

Manchmal findet man dann gerade auch bei historischen Handelsgoldmünzen diverse Schnäppchen (oder zumindest "Mittelklasseware", so im Grenzbereich von "Nur-Anlage" zu "echter Numismatik"). Von diesen adrenalin- und dopaminstoßerzeugenden Freudemomenten kann ich anschließend zumeist noch lange mental zehren ... und habe "das Zeug" auch noch PHYSISCH da, kann es demnach nach Lust und Laune befingern, die Schwere spüren, den Glanz genießen ... Herz, was willst du mehr!?! smilie_17

Und dann denke ich an sowas wie diesen "Sparplan" ... also neeee, iiiiiiii-gitttttt! smilie_54
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Beitrag 17.04.2012, 17:50

Benutzeravatar
camillo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: 05.04.2011, 14:44
@Mithras

Perfekt smilie_09 , besser kann man es nicht ausdrücken

Grüße Camillo

Beitrag 17.04.2012, 17:50

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6630
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Konsens! Und das von mir, der ich überhaupt kein "Sammler" bin. Aber meine Entscheidung irgendwann mal einen Teil der kleinen Barren in Sovereigns "getauscht" zu haben, hab' ich nie bereut und seitdem nie wieder einen Kleinbarren gekauft, sondern nur noch Münzen "nah am Spot". Und trotzdem sind da mittlerweile eine ganze Reihe "Viccis" dabei, oder (ein paar andere als Sov's habe ich schon) alte 20-Pesos oder sowas. Das hat natürlich viel mehr Flair.

Allerdings glaube ich, sollte man eben schon auch daran denken, dass der "klassische Goldbug" (in welcher Ausprägung auch immer) eine Minderheit ist und wahrscheinlich immer bleibt. Andererseits sind wir hier ja, bei allen "weltanschaulichen Differenzen" ziemlich weitgehend einer Meinung, dass "Gold" für die private Vorsorge (ich drücke mich mal ganz vorsichtig aus, um nicht in eine Geldsystem-Debatte zu gleiten) eine Rolle spielen sollte.
Da ich überdies ein vehementer Verfechter der Ansicht bin, dass Gold auch für Leute mit kleinen, ja kleinstem, Geldbeutel eine Sparalternative sein sollte, sind derartige Instrumente vielleicht gar nicht so übel? Also, über diese spezielle angesprochene Sache weiß ich jetzt konkret nichts zu sagen, aber vielleicht führt sowas - oder, was ich dann noch für besser halte, Einkaufsgemeinschaften - zu einer breiteren Akzeptanz von Gold als Wertspeicher. Und DAS wäre insgesamt gesehen schon ein Fortschritt, oder? Jedenfalls entziehen die Leute damit ihr Gespartes dem Bankensystem!
Ich glaube nicht daran, dass Wissen uns retten kann. Das Beständige in der Geschichte sind Gier, Verblendung und eine Leidenschaft für das Blut (Cormac McCarthy)

Beitrag 17.04.2012, 18:16

Benutzeravatar
Goldelster
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 190
Registriert: 04.02.2012, 00:44
Die Idee der "Einkaufsgemeinschaft" ist ja nicht schlecht... nur ist die Frage, ob man wirklich noch einen Abschlag beim Händler bekäme... aber das System hat ja nur für den "Verwalter" echte Vorteile, der "Sparer" bekommt auch nur Zettel.. und wenn dann urplötzlich alle Pleite sind.. dann schaust Du ganz schön dumm aus dem Anzug... oder Du suchst Dir einen russischen Detektiv... aber wer es machen will...

Beitrag 17.04.2012, 18:26

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6630
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Goldelster hat geschrieben:Die Idee der "Einkaufsgemeinschaft" ist ja nicht schlecht... nur ist die Frage, ob man wirklich noch einen Abschlag beim Händler bekäme... aber das System hat ja nur für den "Verwalter" echte Vorteile, der "Sparer" bekommt auch nur Zettel.. und wenn dann urplötzlich alle Pleite sind.. dann schaust Du ganz schön dumm aus dem Anzug... oder Du suchst Dir einen russischen Detektiv... aber wer es machen will...
Alles keine Frage! Und ich bin der letzte, der diese - ja durchaus höchst unterschiedlichen - Modelle jetzt hier "anpreisen" will; aber die Fragestellung lautete ja eingangs: Gold-Sparplan, wer hat Erfahrungen, bzw. für wen ist es sinnvoll sich darauf einzulassen? Mit eigenen Erfahrungen kann ich jetzt eher weniger dienen, aber ich sehe eben schon eine "Zielgruppe". Das wollte ich erklären.

Es ist ja durchaus auch sinnvoll gelegentlich ein Auto zu benutzen um zum Ziel (= Gold in private Hände) zu gelangen, auch wenn das mit Gefahren verbunden ist; oder (noch'n kluger Spruch): Die ersten Schritte sind immer wackelig ... ;-)
Ich glaube nicht daran, dass Wissen uns retten kann. Das Beständige in der Geschichte sind Gier, Verblendung und eine Leidenschaft für das Blut (Cormac McCarthy)

Beitrag 17.04.2012, 18:38

Benutzeravatar
Goldelster
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 190
Registriert: 04.02.2012, 00:44
Ich hab ja nichts dagegen, wenn sich ein paar Leute zusammentuen und beim Händler was reißen, aber die "Goldsparpläne" in welcher Form auch immer reiten auf der "Goldwelle"... ich verstehe das ja, ist doch nur eine Argumentationsfrage, um den Leuten das schmackhaft zu machen... günstige Preise, sicher, Zugriffsrechte, sichere Lagerung.. etc pp... Jeder ist frei in seiner Entscheidung, ich brauche das nicht... alternativ geht ja auch Silber... ist billiger und für fast jeden erschwinglich... wie wäre es mit einem "Silbersparplan"... smilie_07

Beitrag 17.04.2012, 18:53

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6630
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Ich habe nicht gesagt: Macht das! Ich habe nur versucht die Eingangsfrage zu beantworten.
smilie_16

Aber ich glaube schon, dass es eine Menge Leute geben könnte, die auf diesem Weg für Gold als Alternative zu gewinnen wären! Ich habe gerade mal auf der Startseite einer solchen Einkaufsgemeinschaft die dort vorhandenen Mengen nachgesehen ... da zieht es einem schon die Schuhe aus (und Silber hat's da auch (über 100 Tonnen)). Mit "zusammen zum Händler" gehen hat das nichts mehr zu tun.

Und, wie gesagt, "wir" sollten doch eigentlich die letzten sein, die was gegen eine "Goldwelle" haben, auf der möglichst viele "reiten".
Ich glaube nicht daran, dass Wissen uns retten kann. Das Beständige in der Geschichte sind Gier, Verblendung und eine Leidenschaft für das Blut (Cormac McCarthy)

Beitrag 17.04.2012, 19:07

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3910
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Ladon hat geschrieben: Es ist ja durchaus auch sinnvoll gelegentlich ein Auto zu benutzen um zum Ziel (= Gold in private Hände) zu gelangen, auch wenn das mit Gefahren verbunden ist; oder (noch'n kluger Spruch): Die ersten Schritte sind immer wackelig ... ;-)
Die Frage so zu beantworten ist doch in Ordnung
Nur, weil Ich GELEGENTLICH ein Auto benutze--muß Ich deswegen eins vor der Tür stehen haben...?
...und wie viele stehen sich kaputt wegen Nichtbenutzung.
Gold geht selten kaputt smilie_16
Bei einem Sparplan macht mir schon das Wort assoziativ eine ablehnende
Haltung--ähnlich dem Wort Versicherung.
Es darf natürlich jeder seine eigene Entscheidung dazu umsetzen smilie_01
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 17.04.2012, 19:09

Benutzeravatar
AuCluster
Gold-Guru
Beiträge: 2195
Registriert: 13.12.2011, 22:46
Wohnort: Auf Schalke
Wenn zu viele einen Goldsparplan haben, könnten der jetzige oder zukünftige Finanzminister einen wässrigen Mund bekommen. Goldsparpläne sind abgeltungssteuerfrei. Und dass Vater Staat hin und wieder mal etwas extra Kohle braucht, hat man auch schon mal gesehen...
Within our mandate, the ECB is ready to do whatever it takes to preserve the euro. And believe me, it will be enough.

Beitrag 17.04.2012, 19:12

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3910
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
AuCluster hat geschrieben:Wenn zu viele einen Goldsparplan haben, könnten der jetzige oder zukünftige Finanzminister einen wässrigen Mund bekommen. Goldsparpläne sind abgeltungssteuerfrei. Und dass Vater Staat hin und wieder mal etwas extra Kohle braucht, hat man auch schon mal gesehen...
Stimmt...die Grunderwerbssteuer im Land Brandenburg ist auf eine neue Rekordhöhe
reformiert worden...

T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 17.04.2012, 19:24

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6630
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Aus gegebenen Anlass nochmal: Ich bin kein Verfechter dieser Modelle! Ich wollte wirklich nur die Frage beantworten, für wen sowas sinnvoll sein könnte.
Dass wir hier, im kleinen Kreis des Forums, schnell tausendundein Argument dagegen finden werden, war ja von Anfang an klar.
Ich glaube nicht daran, dass Wissen uns retten kann. Das Beständige in der Geschichte sind Gier, Verblendung und eine Leidenschaft für das Blut (Cormac McCarthy)

Antworten