Mehr Gold oder mehr Silber kaufen?

Hier können Mitglieder sich gegenseitig helfen, bzw. ihre Erfahrungen und Meinungen zu Grundsatzfragen posten.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 12.12.2012, 19:33

SilverGator
Goldmärker hat geschrieben:
Ginsterkatze hat geschrieben:
Es war soweit!Fach bei der Hausbank gemietet(45€ per Jahr)alles zuhause im Tresor bunkern wird zu unsicher!Zumal längere Urlaubsreise ansteht.Die Wohnungseinbrüche nehmen drastisch zu.Will ja meinen Langzeiturlaub geniessen! :D
du weißt das jedes wertfach bei der bank dem finanzamt gemeldet wird?
wer solche mengen EM hortet, rechnet sicher mit dem schlimmsten in zukunft.
rechnest du nicht damit das der staat dir das weg nimmt wenns soweit ist?
So ist es. Ein Schliessfach bei der Bank und man ist "gläsern". Und im schlimmsten Fall hat man gar keinen Zugriff auf die Fächer mehr, wenn die Bank dicht macht. Der Staat wird in einer Krisensituation alles tun, an das Vermögen der Leute zu kommen, Schliessfächer sind da leichte Beute.

Beitrag 12.12.2012, 22:55

Benutzeravatar
Kin
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: 22.11.2012, 21:00
SilverGator hat geschrieben:
smilelover hat geschrieben: Vor allem nicht im Keller lagern smilie_18


http://presse.polizei-bwl.de/_layouts/P ... e&Id=48910

Kellereinbrecher stiehlt Silberbarren und Münzen
Weinstadt
Freitag, 16.11.2012 – Sonntag, 18.11.2012
Wie von einem Wohnungsinhaber in Weinstadt jetzt erst bemerkt wurde, haben unbekannte Kellereinbrecher bereits Mitte November Silberbarren und Silbermünzen im Gesamtwert von 25.000 Euro entwendet. Das Edelmetall war in Wertmetallboxen in einem einfach verschlossenen Kellerraum in Leichtmetallkonstruktion eines Mehrfamilienhauses gelagert gewesen. Die Ehefrau hatte am Montag, 19.11.2012 bemerkt, dass aus dem Kellerraum Kaffeepackungen entwendet worden waren. Die Tat konnte zwischen Freitag, 16.11.2012 und Sonntag, 18.11.2012 eingeschränkt werden. Nun stellte der Wohnungsinhaber fest, dass damals nicht nur der Kaffee, sondern auch die Wertmetallboxen entwendet wurden.
Ziemlich dämlich würde ich sagen. Bei Barren und der Menge einfach die Boxen zu verwenden.....ist doch praktisch zum Mitnehmen. Viel mehr kann man kaum falsch machen.
Gold lässt sich einfach leichter verstecken als kiloweise Silber.
7. Ferengi-Erwerbsregel:
Halte Deine Ohren offen.

Beitrag 13.12.2012, 02:54

Trichogaster leeri
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 289
Registriert: 23.11.2011, 10:14
Goldmärker hat geschrieben:du weißt das jedes wertfach bei der bank dem finanzamt gemeldet wird?
wer solche mengen EM hortet, rechnet sicher mit dem schlimmsten in zukunft.
rechnest du nicht damit das der staat dir das weg nimmt wenns soweit ist?
Dies stimmt so einfach nicht. Schließfächer werden zur Zeit nur im Todesfall oder bei begründetem Verdacht, nach Aufforderung durch die Staatsanwaltschaft, dem Finanzamt mitgeteilt bzw. deren Inhalt überprüft.
Nicht abzustreiten ist jedoch die Tatsache, dass auf Grund der momentanen Gesinnung unserer Staatszertreter, Gesetze beschlossen werden können, die den Zugriff auf Schließfächer -einfach ausgedrückt-, erleichtern.
Da die Einbrüche immer mehr zunehmen, denke ich ist Diversifikation angesagt. 1/3 Verstecke inclusive vergraben, 1/3 Schließfach, 1/3 zu Hause aber kein Tresor, wg. Gefahr für Leib und Leben.
Zum Für und Wider von Schließfächern vs. Tresoren gibt es aber auch extra Threads.
Die Lüge ist ein Egel, sie hat die Wahrheit ausgesaugt. (Max Frisch)

Beitrag 13.12.2012, 18:49

koepywolle
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 09.12.2012, 18:18
Wohnort: Daham in Franken
Ein Freund von mir hat 2 riesige Würgeschlangen. Es handelt sich um ein Pärchen Netzpythons. Beide sind gute 5 Meter lang und ca. 75 kg schwer. Die beiden sind verdammt schnell wenn sie wollen und wirklich furchteinflössend. In dem Terrarium(ein halber Raum) hat er einen Tresor versteck, der nicht sichtbar ist.

Finde ich nicht schlecht, und vielleicht sogar sicherer als ein Schließfach?

Beitrag 13.12.2012, 21:49

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1984
Registriert: 14.02.2011, 15:52
koepywolle hat geschrieben:Ein Freund von mir hat 2 riesige Würgeschlangen. Es handelt sich um ein Pärchen Netzpythons. Beide sind gute 5 Meter lang und ca. 75 kg schwer. Die beiden sind verdammt schnell wenn sie wollen und wirklich furchteinflössend. In dem Terrarium(ein halber Raum) hat er einen Tresor versteck, der nicht sichtbar ist.

Finde ich nicht schlecht, und vielleicht sogar sicherer als ein Schließfach?
Ja, keine schlechte Idee den Tresor zu verstecken. Wenn Mr. Dieb allerdings weiß, was und wo er suchen muss, machen ihm die Schlangen auch nichts aus. Wenn genug Zeit da ist werden mal kurz geköpft. Wachhunde stellen heute ja auch kein Hindernis mehr da...

Aber das Versteck ist nicht schlecht, da kommt keiner so schnell drauf.

P.S. Ich bin der Meinung, dass solche Tiere hierzulande verboten gehören.
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 13.12.2012, 22:50

Chinese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: 30.07.2011, 13:46
Berufsverbot für Schlangen smilie_10

Aber das hat was als Versteck.
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

Beitrag 13.12.2012, 23:10

Benutzeravatar
Datenreisender
Gold-Guru
Beiträge: 9011
Registriert: 20.03.2010, 20:56
sw_trade hat geschrieben:P.S. Ich bin der Meinung, dass solche Tiere hierzulande verboten gehören.
Genau, Du Etatist.
Wir haben ja erst rund 80.000 Gesetze in Deutschland und brauchen dringendst mehr Verbote!
Viel Spaß übrigens dabei einer Schlange zu erklären, daß sie verboten ist ... smilie_11

Beitrag 13.12.2012, 23:55

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1984
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Datenreisender hat geschrieben:
sw_trade hat geschrieben:P.S. Ich bin der Meinung, dass solche Tiere hierzulande verboten gehören.
Genau, Du Etatist.
Wir haben ja erst rund 80.000 Gesetze in Deutschland und brauchen dringendst mehr Verbote!
Viel Spaß übrigens dabei einer Schlange zu erklären, daß sie verboten ist ... smilie_11
Ja, ja....wie auch immer, da ich belehrungsresistent.

Wieso der Schlange? Es reicht doch wenn man es dem Halter erzählt. smilie_11
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 14.12.2012, 07:29

Lafite
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 14.07.2011, 11:53
Ich habe auch so eine Schlange Zuhause, die trägt sogar meinen Namen......
Aber warum gleich verbieten? smilie_06
Duck und weg....

Beitrag 14.12.2012, 16:46

Chinese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 538
Registriert: 30.07.2011, 13:46
Lafite hat geschrieben:Ich habe auch so eine Schlange Zuhause, die trägt sogar meinen Namen......
Aber warum gleich verbieten? smilie_06
Duck und weg....
du hast sie ja mal aufgenommen und sogar deinen Namen gegeben. Dann behalte sie und ertrage sie auch, da hilft dir auch kein Gesetzgeber. Sei ein Mann!

smilie_10
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

Beitrag 15.12.2012, 00:56

mini_me
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 23.06.2012, 19:53
ich stimme kin zu.

nen 1kg goldbarren, nimmt kaum raum ein und hat nen wert von um die 43 mille.

dafür brauchen andere einen ganzen keller, für 25 mille....

:roll:

ich find silber in größeren stückelungen, zum begrabbeln ganz nett -aber ich überlege derzeit wirklich eher ans umschichten.

*schulterzuck

smilie_08

Beitrag 15.12.2012, 09:24

Benutzeravatar
1 Pfennig
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 28
Registriert: 13.12.2012, 13:10
Wohnort: Berlin
hallo,

nur wenn man wie onkel dagobert wenigstens 1 mal im leben drinn rummschwimmen möchte, geht's mit silber durchaus schneller smilie_16 .
nur das kapseln der münzen vorm bad dürfte einem den letzten nerv rauben smilie_07

gruß
pfennig

Beitrag 15.12.2012, 10:19

Benutzeravatar
tdklaus
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 30.07.2010, 10:21
koepywolle hat geschrieben: In dem Terrarium(ein halber Raum) hat er einen Tresor versteck, der nicht sichtbar ist.
Finde ich nicht schlecht, und vielleicht sogar sicherer als ein Schließfach?
Ähm, und wenn er selber an's EM ran will/muß? Oder Erben, die mit den Schlangen nicht per "du" sind?
Verstecke können auch zu sicher sein...

Beitrag 15.12.2012, 12:17

koepywolle
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 09.12.2012, 18:18
Wohnort: Daham in Franken
Er hat immer wieder im Terrarium zu tun(saubermachen usw.)
Seine Frau kann die Riesenvicher auch händeln.

Sonst wäre es wirklich zu sicher,da gebe ich dir Recht!

Beitrag 15.12.2012, 14:07

Benutzeravatar
baer
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 07.12.2012, 18:47
Das Thema ist ja schon ganz schönt OT smilie_02
Ich wollte das Topic nchmal anstupsen, ich hab bissel rumgerechnet und komme für mein (geplantes) Kaufverhalten auf ein Geld / EM Verhältnis von 60% Silber und 40% Gold. Also für 1000€ 600 in SIlber und 400 in Gold roundabout..
Das ergäbe bei aktuellem Preis 21 Unzen Silber zu 9g Gold. Das wäre ~ 72:1.
Wie ist den eure aktuelle Positionierung?

Beitrag 15.12.2012, 15:21

mini_me
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 328
Registriert: 23.06.2012, 19:53
20:1

ich verrat aber nicht, wie rum :mrgreen:

mist... aber ich glaub, ich werd mit dem gold aufhören müssen -ist gesundheitsgefährdent.

so passt 1kg gold'ium doch in eine zigarettenschachtel -wie bekomme ich die leer, ich rauche doch nicht.....

smilie_20

Beitrag 15.12.2012, 15:47

Ginsterkatze
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 340
Registriert: 11.12.2012, 12:59
Wohnort: Bayern
Ich sehe z.z. Goldkauf als sicherer an.
Der POG hält sich sehr stabil.Der POS wird möglicherweise schnelle/grössere Gewinne abwerfen,
aber auch das Gegenteil!

Man muss sich die Frage stellen:Wieviel Buchgewinne habe ich bereits?Wie tief kann der Preis fallen,
ohne das es den Einkaufspreis tangiert?

Die Rechnung muss jeder selbst aufmachen.Mir genügen 70% Gewinn seit 2009.
Einen Kopf mache ich mir erst,wenn diese Gewinne weg wären.
Was ich mir beim negativsten Szenario nicht vorstellen kann!! smilie_18

Beitrag 15.12.2012, 16:00

Benutzeravatar
mamü
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 420
Registriert: 03.10.2011, 12:28
Man muss sich die Frage stellen:Wieviel Buchgewinne habe ich bereits?
Die Preisentwicklung ist ganz sicher unabhängig von der Antwort auf diese Frage !
Zuletzt geändert von mamü am 15.12.2012, 16:07, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 15.12.2012, 16:07

Benutzeravatar
mamü
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 420
Registriert: 03.10.2011, 12:28
Physisches Silber ist für mich aus mehreren Gründen out:
Platzbedarf, Mehrwertsteuer, Mehrwertsteuererhöhung, Milchflecken..
Physische Edelmetallanlage bei mir nur in Gold.

Silber kann man schön mit Zertifikaten spielen,z.B Währungsgesichert: a1ek0j oder ohne Währungssicherung: a1e0hs

Beitrag 15.12.2012, 16:10

Benutzeravatar
Rentenempfänger
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 261
Registriert: 03.06.2012, 13:27
Wohnort: FRANKEN !
Ginsterkatze hat geschrieben:

Man muss sich die Frage stellen:Wieviel Buchgewinne habe ich bereits?Wie tief kann der Preis fallen,
ohne das es den Einkaufspreis tangiert?

Die Rechnung muss jeder selbst aufmachen.Mir genügen 70% Gewinn seit 2009.
Einen Kopf mache ich mir erst,wenn diese Gewinne weg wären._18
Oder.....ich habe in 4 Jahren XXX Gewinn gemacht, wie lange dauert es, dies wieder zu verpulfern :shock:



smilie_03
Die Bayern haben die Berge, wir Franken den Horizont.

Antworten