Neuling beim Goldkauf

Hier können Mitglieder sich gegenseitig helfen, bzw. ihre Erfahrungen und Meinungen zu Grundsatzfragen posten.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Beitrag 25.01.2021, 21:03

Benutzeravatar
Puschel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: 20.12.2020, 19:39
Tja, wie könnte ein staatlich reguliertes "Goldmanagment" aussehen, worauf die Behörden Zugriff hätten?

Hier mal eine Theorie:

Zum einen könnte der Privathandel (nicht der Besitz) mit (Anlage-)Gold per Gesetz untersagt werden. Was ja theoretisch kein Problem wäre, Bundestagsbeschluss reicht da.
Zum anderen könnte Gold in seiner Gewichtung "geadelt" werden, sodass die Goldanlage einen ähnlich hohen Stellenwert wie andere Finanzprodukte hat. (Anleihen, Aktien, Fonds, Versicherungen o.ä.)
Sämtliche Transaktion mit Gold müssten derart offen und transparent gestaltet sein, das es von staatlicher Seite aus kontrollierbar ist.
Ähnlich einem Grundstücksverkauf, der ja bekanntlich nur über Notar und Grundbucheintrag geht.

Wer dann für z.B. 10.000€ Gold kaufen möchte kann dies nicht mehr legal auf privater Ebene machen, sondern wendet sich mit seinem Kaufwunsch an ein dafür staatlich legitimiertes EM-Handelsunternehmen. Nach Prüfung von Identität, Bonität und sonstigen Voraussetzungen würde dann dem Kaufwunsch entsprochen.
Private Verkäufe von Gold wären analog dazu genau andersrum. Legale Verkäufe nur noch an die entsprechenden Händler.
Bestandsschutz gilt nur noch für Anlagegoldprodukte unter dem Jahr des Inkrafttretens entsprechender Gesetzesänderungen aufgrund z.B. dem Prägejahr.

Ergo: Man unterstelle den (mehrwertsteuerbefreiten) Goldhandel einfach der BaFin.
Die "regeln" dann zukünftig alles weitere.............

In wenigen Jahrzehnten dürfte dann fast alles an privaten Goldbeständen (die laut Gesetz relevant sind) staatlich erfasst sein.
Alle Bewegungen (Kaufen/Verkaufen, Erben/Vererben) sind digitalisiert und abrufbar.

Dies ist einfach nur mal eine Möglichkeit, die aus meiner Sicht durchaus irgendwann mal Realität werden könnte.
Vielleicht gibt es ja hier User, die aus der Branche sind und das besser einschätzen können.

Beitrag 25.01.2021, 22:13

Flashlight
So etwa hatte ich mir das vorgestellt. Und in meinem Fall spielt es schon keine Rolle mehr, wielange das alles noch dauert, denn die Auslösung sollte etwa zwischen 2035 und 2055 erfolgen...viel zu spät...aber man kann nicht alles haben. Ich hatte die 80er Jahre, und die 90er waren auch alles andere, als schlecht. Das muß reichen.

Beitrag 22.03.2021, 16:15

Paul Kruger
Newcomer
Beiträge: 1
Registriert: 27.02.2019, 06:36
Ich habe nur einen einzigen Grund, Gold anonym zu kaufen:
Es muß niemand, außer mir, wissen, wo mein Gold wohnt!

Beitrag 23.03.2021, 07:50

Alter Franke
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 15.04.2020, 07:32
Wohnort: Teilzeit-Franke
Ich bin immer wieder Begeistert mit welchen Scheuklappen der Deutsche durch die Gegend läuft. Angst ist scheinbar sein Lieblingshobby. :shock:
Aber ich vermerke -gefühlt zum 100sten Mal- gerne wieder, das es da noch andere nette Nachbarn gibt. Hört doch mal auf den Hosenanzug und fühlt euch endlich als Europäer.
Nochmal Klartext.....man muss in D. weder Gold kaufen noch verkaufen !!!!

Gold als gleichgestelltes Zahlungsmittel ist ab einem Wert von 10.000 EUR oder mehr beim Grenzübertritt lediglich auf Befragen des Zolls mündlich anzuzeigen". Mal bei Gold.de lesen !!! smilie_01

Beitrag 23.03.2021, 08:51

Alles_Klar
1 Unze Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 27.01.2021, 12:28
... sofern es sich um ein EU-Land handelt. Bei Drittstaaten, z.B. die Schweiz ist ab 10.000 € beim Grenzübertritt unaufgefordert anzumelden.

Beitrag 23.03.2021, 09:36

puffi
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 438
Registriert: 31.01.2011, 22:31
Wohnort: in der mitte
Ich würde mal gerne die Reaktion des Zöllners sehen, wenn man versucht ihm zu erklären das man etwas nicht deklariert hat da es so im Internet bei gold.de steht........ smilie_26

Beitrag 23.03.2021, 09:40

Alter Franke
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 15.04.2020, 07:32
Wohnort: Teilzeit-Franke
Natürlich kann man auch alles zerreden. In der Regel von Menschen, die nicht die größten Goldgeschäfte betreiben-mangels Masse :mrgreen:
Aber dann fliege halt nach Curacao. Netherlands Antilles. :twisted:

Beitrag 23.03.2021, 09:41

Benutzeravatar
VfL Bochum 1848
Gold-Guru
Beiträge: 4331
Registriert: 31.01.2015, 11:29
Wohnort: NRW
puffi hat geschrieben:
23.03.2021, 09:36
Ich würde mal gerne die Reaktion des Zöllners sehen, wenn man versucht ihm zu erklären das man etwas nicht deklariert hat da es so im Internet bei gold.de steht........ smilie_26
Genau, z.B. fehlende Warntafeln und Gefahrgutaufkleber, denn Gold soll ja schließlich explodieren smilie_20 .
VfL Bochum? -Find ich gut!

Beitrag 23.03.2021, 09:51

Alter Franke
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 15.04.2020, 07:32
Wohnort: Teilzeit-Franke
puffi hat geschrieben:
23.03.2021, 09:36
Ich würde mal gerne die Reaktion des Zöllners sehen, wenn man versucht ihm zu erklären das man etwas nicht deklariert hat da es so im Internet bei gold.de steht........ smilie_26
Sicher hast du den Artikel gelesen. Ich habe von den Mitarbeiter von Gold.de allen Respekt und man kann sich auf sie verlassen.. Aber auch der Zoll vertritt die Meinung. smilie_02 Gibt da was wie ein Gesetz. Und ich garantiere dir, das die den Wert erkennen. Sind in der Regel auch nicht auf dem Kopf gefallen. smilie_01
Wie oft im Monat kommst du in die Verlegenheit?

Beitrag 23.03.2021, 10:17

Alles_Klar
1 Unze Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 27.01.2021, 12:28
Alter Franke hat geschrieben:
23.03.2021, 09:51
Wie oft im Monat kommst du in die Verlegenheit?
Du warst es doch, der darauf hingewiesen hat, dass man in D weder kaufen, noch verkaufen muss ;)

Soweit stimme ich Dir ja auch noch zu. Allerdings sehe ich keinen Sinn darin, es im Ausland zu kaufen, dann nach D zu bringen und zum Verkauf wieder ins Ausland zu fahren.

Dann doch lieber dort lagern, wo man gekauft hat und irgendwann dort auch wieder verkaufen. Es kann ja nicht schaden auch Bestände außerhalb von D zu lagern.

Beitrag 23.03.2021, 12:08

Alter Franke
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: 15.04.2020, 07:32
Wohnort: Teilzeit-Franke
Alles_Klar hat geschrieben:
23.03.2021, 10:17
Alter Franke hat geschrieben:
23.03.2021, 09:51
Wie oft im Monat kommst du in die Verlegenheit?
Soweit stimme ich Dir ja auch noch zu. Allerdings sehe ich keinen Sinn darin, es im Ausland zu kaufen, dann nach D zu bringen und zum Verkauf wieder ins Ausland zu fahren.

Dann doch lieber dort lagern, wo man gekauft hat und irgendwann dort auch wieder verkaufen. Es kann ja nicht schaden auch Bestände außerhalb von D zu lagern.
Das ist doch einmal ein guter Ansatz. Wie machst du es denn??

Beitrag 23.03.2021, 12:46

Alles_Klar
1 Unze Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 27.01.2021, 12:28
So, dass ich mich dabei wohl fühle. :roll:

Was, wann, wo, wie viel, werde ich sicher nicht öffentlich schreiben.

Beitrag 24.03.2021, 02:38

Beuteltier
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 02.10.2020, 20:45
Wohnort: Linksrheinisch Alt Kenner
Mit Silber verkauf ich richtig gut derzeit.
Ich kann gar nicht so schnell packen, wie versenden.

Antworten