Wie viel Geld in Edelmetalle anlegen?

Hier können Mitglieder sich gegenseitig helfen, bzw. ihre Erfahrungen und Meinungen zu Grundsatzfragen posten.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 22.02.2014, 07:44

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Hallo Ladon, ich habe nicht abgestritten, dass der Staat natürlich versuchen wird, das Geldmonopol aufrecht und die Fäden weiterhin in der Hand zu halten.Vor allem wenn der Goldpreis massiv steigt. Aber auch die Bürger der DDR konnten letztlich nicht flächendeckend überwacht werden, weil der Staat pleite ging. Ich denke, es ist einfach nicht effizient, jeden Garten umzugraben.

Denn welcher gemeinen Instrumente sich der Staat auch bedienen wird, es wird immer eine kreative Gegenreaktion geben. Dass das dann nicht legal (wohl aber legitim) ist, steht auf einem anderen Blatt.

Schönes Beispiel Indien: Dort wurden 2013 schätzungsweise 150 - 200 Tonnen Gold ins Land geschmuggelt, nur weil die Regierung die Steuern erhöht hat. Also nicht mal Verbot. Das ist für mich Befreiung der Marktwirtschaft! (Man muss sich dagegen die 5 Tonnen-Rückholaktion der Bundesbank ansehen, aber das ist ein anderer Thread).

Zurück zum Thema: Im Gegensatz zu Aktien, Devisen (ob als Banknoten oder virtuell) etc. kann ich Gold halt tatsächlich vergraben, ohne dass es Schaden nimmt (von Zufallsfunden und Diebstahl mal abgesehen). Und der Handel damit wird gerade in Krisen- und Diktaturzeiten funktionieren, davon bin ich überzeugt.



Link Schmuggel Indien:
http://www.business-standard.com/articl ... 425_1.html

Beitrag 22.02.2014, 07:58

Benutzeravatar
Polkrich
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 07.02.2014, 11:30
Wohnort: Mittendrin
@Geldammler: ich schätze die Lage ebenso ein wie Du. Erscheint mir naheliegend.

BTW: http://www.finanzen100.de/finanznachric ... 108_66118/
Immer kritisch bleiben....

Erfolgreich gehandelt mit diversen Mitgliedern
Bewertungen: http://www.gold.de/forum/polkrich-t8272.html

Beitrag 22.02.2014, 08:50

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2930
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Geldsammler hat geschrieben:Aber auch die Bürger der DDR konnten letztlich nicht flächendeckend überwacht werden, weil der Staat pleite ging. Ich denke, es ist einfach nicht effizient, jeden Garten umzugraben.
Wann ist nochmal die DDR gefallen? 1989!!!

Das sind mittlerweile gut 24 Jahre.

Was meinst Du hat sich in diesen 24 Jahren die Leistungsfähigkeit der elektronischen Datenverarbeitung verhundertfacht oder vertausendfacht?

Die STASI hatte ihre Berichte noch in Papierform!!!

Wieviele Überwachungskameras an öffentlichen Orten gab es damals, wie viele gibt es heute. Drohnen sind auf dem Vormarsch und könnten innerhalb kürzester Zeit in großer Anzahl zur Überwachung eingesetzt werden.

Welcher Bürger hatte damals ortungsfähige Elektronik wie Handy oder Navigationssystem?

Spätestens 2020/2021 hat jeder Deutsche den neuen, fernauslesbaren Personalausweis.

Und dann nochmal, informiere Dich was mit "INDECT" technisch möglich ist. Denn dieses System ermöglicht es die Informationen der einzelnen Überwachungssysteme zusammenzuführen und über soziale Netzwerke sogar das soziale Umfeld zu erkennen.

Wenn man schon beschließt in die Illegalität zu gehen, sollte man zumindest wissen, welche Möglichkeiten der anderen Seite zur Verfügung stehen ... ;)

Da wir ja spätestens seit der NSA-Affäre wissen, wie weit wir im Netz überwacht werden, kannst Du auf Grund Deiner Äußerungen hier schon mal davon ausgehen, dass Du auf der Liste der Edelmetallbesitzer stehst :D

lifesgood

Beitrag 22.02.2014, 09:07

Benutzeravatar
Trebbler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: 24.12.2013, 09:36
Wohnort: Südlich des Nordpoles
Sorry, aber diese Weltuntergangsstimmung mag ich nicht. Und ehrlich- mag ich selbst überleben wenn um mich herum nur Elend, Druck und Hass herrscht?
Da brauchts kein matrielles Werteverbot wenn die Menschen sich solch eine Regierung gefallen lassen.
Freiheit und Unabhängigkeit ist wesentlich mehr wert als ein paar Unzen um selbst zu überleben während andere verhungern, ermordet werden oder was weis ich.
Dann setz ich meine Ersparnisse viel lieber dafür ein, um genau solch ein Regime zu bekämpfen.
Und genau dafür brauchts z.B.Gold, weil man für Gold eben alles bekommt.
Seit ihr ehrlich schon so abgestumpft, dass ihr bei solch einer Katastrophe wirklich nur an euch selbst denkt und euch darum sorgt ob euer Gold enteignet wird.
Setzt euch lieber JETZT dafür ein, dass nicht alles was z.B. digital möglich ist auch gemacht wird.
Aber wie ich gestern in einem Gespräch wieder mal erleben musste ist "wats up" einigen wichtiger als unbekannt zu bleiben.
Es gibt immer 2 Möglichkeiten sowas zu überleben.
Ich sorge mit meinem Einsatz, meinem Tun und Lassen schon jetzt dafür, dass so was nicht geschieht.
Oder ich lebe nur für mich, die Gesellschaft ist mir wurscht und solange ICH etwas materielles habe gehts mir doch gut.
Leider sind viele, ganz viele schon in Richtung 2. Möglichkeit. Solange ich das neueste smartphone habe ist mir sche...egal was die NSA macht.

Trebbler

Beitrag 22.02.2014, 10:11

Benutzeravatar
Goldistan
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 583
Registriert: 15.07.2013, 14:11
@ Trebbler: Die gewünschte Denktiefe ist mangels Kontemplation nicht mehr möglich.

Der ständige Alarmismus (Habe ich eine Nachricht erhalten? Wer hat geschrieben, welchen Facebook-Status das Verfallsdatum seines Hundefutters hat?) hat in den letzten 10 Jahren zu mangelndem Urteilsvermögen, Wesentliches von lediglich Unterbrechendem zu unterscheiden, geführt. Die "Pause im Input", die an jeder Haltestelle beim Warten auf den Bus ein Rekapitulieren vergangener oder vorweggenommener Ereignisse ermöglicht, nimmt sich kaum noch jemand der jüngeren Generationen. Manche wollen lieber irgendwas am Smartphone machen, als "blöd rumzustehen".

Das war in meinem Job sogar ein Einstellungskriterium, als ich begründete, warum ich denn ein Rentnerhandy habe, mit dem man nur Textnachrichten und Anrufe tätigen kann.

Der Kauf von WhatsApp durch Facebook führte ebenfalls nur bei einer Minderheit meiner Bekannten zum Umdenken. Die Angst, bei der nächsten Partyeinladung nicht berücksichtigt zu werden, weil man angerufen werden muss und nicht in einem Pinboard-Verteiler ist, überwiegt.

http://cbrueggenolte.de/2013/01/whatsap ... t-loschen/

Sie ist dermaßen groß, dass sämtliche Sicherheitslücken und Bedenken des eigenen Lebens und wie man es in Interaktionen online führt in den Wind geschossen werden.

http://samgranger.com/whatsapp-is-using ... passwords/

Beitrag 22.02.2014, 11:02

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
@lifesgood: Irgendwann kippt jedes System. Denn trotz aller Computer, Infos und Drohnen sind es immer Menschen, die Befehle exekutieren müssen. Bei mir gibt es im Übrigen nichts zu holen, was sich irgendwie lohnen würde. Deshalb kann ich hier so frei schreiben. Und mit meinem Handy habe ich auch kein Problem. Was mir ein bisschen bei Dir Sorgen macht, das sind Ansätze für vorauseilenden Gehorsam und die Einschüchterung durch eine Diktatur im Kopf. Das ist viel schlimmer als konkrete Bedrohungen des freien Handel(n)s: Die Schere im Kopf, die Selbstzensur.Bitte nicht persönlich nehmen, bei Dir ist das vielleicht nicht so. Aber viele andere lassen sich eben einschüchtern.

Ich für meinen Teil bleibe insgesamt schön unauffällig, aber sage das was ich denke, wenn ich gefragt werde. Meine Würde und meine Freiheit lasse ich mir von niemanden nehmen. Beides ist erst einmal Kopfsache. Und wenn ich von dieser Welt scheide, dann aufrecht.

Beitrag 22.02.2014, 11:18

Benutzeravatar
Goldistan
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 583
Registriert: 15.07.2013, 14:11
Einschüchtern lassen ist es schon gar nicht mehr. Es ist das Vorwegnehmen. Das ungute Gefühl, das dazu führt, nicht mehr frei zu sprechen, sich selbst zurückzunehmen:

http://www.br.de/radio/bayern2/sendunge ... t-100.html

Und selbst das Zurücknehmen (einmal getippt, aber nicht abgeschickt) wird erschwert:
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/stud ... 39678.html

Beitrag 22.02.2014, 13:08

veritas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 27.08.2013, 17:53
Wohnort: daheim
lifesgood hat geschrieben:Da wir ja spätestens seit der NSA-Affäre wissen, wie weit wir im Netz überwacht werden, kannst Du auf Grund Deiner Äußerungen hier schon mal davon ausgehen, dass Du auf der Liste der Edelmetallbesitzer stehst :D lifesgood
Absolut richtig! Man braucht sich doch nur dieses weltbekannte Auktionsportal anschauen, und merken, wie die Stück für Stück ihre AGB´s verändern und "anpassen". Die Herausgabe von geforderten Infos ist absolut kein Problem mehr, Datenschutz und Intimsphäre mutieren zum Witz. Lange Zeit erreichten dort Goldverkäufe beachtliche Preise weit über Normalwert, weil viele mit der Vermutung kauften, es dort anonym zu tun, was natürlich an der Realität vorbei geht. Aber was mache ich mir da Gedanken? So lange, wie selbst hier öfters zu lesen ist, wer grade Einkaufen war, und wie viel sich jetzt so angesammelt hat ... so lange besteht wohl noch keine Notwendigkeit zur Geheimniskrämerei.

Beitrag 22.02.2014, 13:54

donnyflame
Naja so wie viele ihre Einkäufe und Schätze feiern sind sie auch selbst Schuld. Ich sehe übrigens keinen direkten Zusammenhang zwischen:

Im Forum aktiv => Edelmetall besitzer

Wie man das Nachweisen will das will ich mal sehen ( wenn man vom oben genannten verhalten ablässt).

:)

Ich denke auch als nicht EM-Besitzer kann man in diesem Forum ein paar interessante Diskussionen verfolgen.

Was ich aber nicht verstehe kann ist, wenn jemand das Internet verteufelt, gleichzeitig seine Lebensgeschichte hier breit tritt und auch noch seine EM-käufe hier im hohen Bogen feiert und dabei im selben Atemzug die Willkür des Staates verteufelt, die ihm nichts wegnehmen kann, weil er ja so schlau ist und onlne bestellt.


Alles schon erlebt hier...leider.


Grüße
DF

Beitrag 22.02.2014, 14:21

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Wann ist nochmal die DDR gefallen? 1989!!!

Das sind mittlerweile gut 24 Jahre.

Was meinst Du hat sich in diesen 24 Jahren die Leistungsfähigkeit der elektronischen Datenverarbeitung verhundertfacht oder vertausendfacht?
Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: die technischen Möglichkeiten ändern sich. Das menschliche Verhalten nicht. Inzwischen gibt es nicht nur das Internet, sondern eben auch ein Dark Net. Für jede Schweinerei Menschen zu versklaven findet sich eine eine Antwort, Menschen zu befreien. Da ich nicht weiß, wie sich eine Krise genau äußert wird, kann ich mich nur mit dem heutigen Wissen vorbereiten. Aber schon ist mehr als gar keine Vorbereitung. Fakt ist auch, dass gewisse Vermögen offensichtlich sind und andere eben nicht. Mag das jeder selbst entscheiden. Aber nicht von Ängsten einschüchtern und das Denken verändern lassen, denn damit hätte das "System" aus Banken und Politik sein Ziel erreicht.

Beitrag 22.02.2014, 14:25

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
So, und jetzt sag ich nichts mehr, sondern lasse einen anderen sprechen:
Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstverschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines anderen zu bedienen. Selbstverschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines andern zu bedienen.
Klare Kante.

Beitrag 23.02.2014, 11:14

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2930
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
Geldsammler hat geschrieben:
Wann ist nochmal die DDR gefallen? 1989!!!

Das sind mittlerweile gut 24 Jahre.

Was meinst Du hat sich in diesen 24 Jahren die Leistungsfähigkeit der elektronischen Datenverarbeitung verhundertfacht oder vertausendfacht?
Auch auf die Gefahr hin, mich zu wiederholen: die technischen Möglichkeiten ändern sich. Das menschliche Verhalten nicht. Inzwischen gibt es nicht nur das Internet, sondern eben auch ein Dark Net. Für jede Schweinerei Menschen zu versklaven findet sich eine eine Antwort, Menschen zu befreien. Da ich nicht weiß, wie sich eine Krise genau äußert wird, kann ich mich nur mit dem heutigen Wissen vorbereiten.
Ich denke mal, wir sind gar nicht so weit auseinander.

Aber um moch vorbereiten zu können, muss ich auch wissen, über welche Mittel die andere Seite verfügt, bzw. kurzfristig verfügen kann.

Wenn Du als Normalo über das "Dark Net" Bescheid weißt, wissen es die Behörden auch und werden daran arbeiten, auch hier zu überwachen.

Nein, ich bin nicht systemhörig ich wollte hier nur, durch teilweise provokante Statements aufzeigen, dass es gefährlich ist, sich darauf zu verlassen, dass es so läuft wie früher.

Unser ganzes Leben hat sich in den letzten Jahrzehnten durch die "technischen Errungenschaften" verändert, da wäre es meines Erachtens grob fahrlässig, um nicht zu sagen äußerst gefährlich, bei der Vorbereitung auf zunkünftige Krisensituationen nur auf die Erfahrungen des letzten Jahrtausends zurückzugreifen.

Wir leben in einer Zeit mit bisher nie gekannten elektronischen Überwachungsmöglichkeiten. Natürlich "darf" sich der Staat momentan dieser Möglichkeiten nicht offiziell bedienen. Aber in Händen einer politisch extremen Regierung, oder auch im Rahmen eines Notstandsrechts in einer Krise, lassen sich solche Dinge sehr schnell legalisieren.

Ich hoffe, ich konnte ein paar wachrütteln, nichts Anderes war mein Ziel ;)

lifesgood

Beitrag 23.02.2014, 13:22

Benutzeravatar
Polkrich
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 07.02.2014, 11:30
Wohnort: Mittendrin
Du konntest. Und mit der DDR lässt sich so eine propagierte Situation nicht vergleichen. Da herrschten geregelte Lebensverhältnisse und alles, was man zum Leben brauchte, war reichlich vorhanden, nur eben Luxus nicht. Egal, soll ja keine pol. Diskussion werden.

Vorsicht war schon immer eine gute Idee, sich auf solche Szenarien vorzubereiten.
Immer kritisch bleiben....

Erfolgreich gehandelt mit diversen Mitgliedern
Bewertungen: http://www.gold.de/forum/polkrich-t8272.html

Beitrag 23.02.2014, 14:17

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1960
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Polkrich hat geschrieben:Du konntest. Und mit der DDR lässt sich so eine propagierte Situation nicht vergleichen. Da herrschten geregelte Lebensverhältnisse und alles, was man zum Leben brauchte, war reichlich vorhanden, nur eben Luxus nicht. Egal, soll ja keine pol. Diskussion werden.

Vorsicht war schon immer eine gute Idee, sich auf solche Szenarien vorzubereiten.
Vorsicht. So etwas hören unsere westl. Forenmitglieder nur ungern, bzw. können sie solche Äußerungen überhaupt nicht verstehen. Dass passt nun überhaupt nicht ins Bild, wenn sie krampfhaft versuchen damaligen DDR-Bürgern deren Situation erklären zu wollen. smilie_11

Und bei dem Rest hier gewinnt man den Eindruck, dass es sich um polt. Verfolgte handelte.


smilie_11 smilie_11
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 24.02.2014, 08:51

Benutzeravatar
Polkrich
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 07.02.2014, 11:30
Wohnort: Mittendrin
Die aktuellen Nachrichten bringen zur Zeit sehr viel Optimismus in den Silbermarkt. Viele Short-Positionen würden aufgelöst, und Long-Positionen aufgebaut. besonders bei den den gewerblichen INvestoren. Nun dümpelt der Silberkurs ja seit einigen Wochen mehr oder weniger vor sich hin, wo das Gold bereits eine kleine Rallye seit Jahresbeginn hinlegen konnte.

Frage: Aufbau physischer AG-Positionen jetzt?
Immer kritisch bleiben....

Erfolgreich gehandelt mit diversen Mitgliedern
Bewertungen: http://www.gold.de/forum/polkrich-t8272.html

Beitrag 24.02.2014, 09:04

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2930
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
@Polkrich: hier täuscht Dich Deine subjektive Wahrnehmung:

Silber ist seit Jahresanfang stärker gestiegen als Gold, was auch ganz normal ist, weil Silber jede Bewegung (egal ob nach oben oder nach unten) stärker ausführt als Gold.

Hier meine Aufstellung der Jahresendkurse von Gold und Silber:

Bild

Demnach ist Gold in € in 2014 um 10,15% gestiegen, Silber um 12,16%.

Grundsätzlich läßt sich sagen, dass man bei einer hohen Gold/Silberratio eher Silber kaufen sollte, bei einer niedrigen Ratio eher Gold.

Aktuell liegt die Ratio bei 60,9. In den letzten 10 Jahren bewegte sich die Ratio zwischen 82 (2008) und 32 (April 2011).

Die Erfahrung zeigt, dass bei steigenden Kursen die Ratio sinkt (weil Silber volatiler ist und stärker steigt als Gold)und bei sinkenden Kursen die Ratio steigt (weil Silber stärker fällt).

Also, wenn Du in nächster Zeit von stark steigenden Kursen ausgehst, wäre ein Investment in Silber sinnvoller, man könnte ja dann bei einer niedrigeren Ratio in Gold tauschen.

Hier kommt dem Silberinvestor zu Gute, dass der Spread zwischen Händlververkauf und Händlerankauf beim Silber durch die Differenzbesteuerung deutlich kleiner geworden ist.

lifesgood

Beitrag 24.02.2014, 09:43

Benutzeravatar
Polkrich
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 728
Registriert: 07.02.2014, 11:30
Wohnort: Mittendrin
OK, danke für die Aufklärung.
Immer kritisch bleiben....

Erfolgreich gehandelt mit diversen Mitgliedern
Bewertungen: http://www.gold.de/forum/polkrich-t8272.html

Beitrag 24.02.2014, 10:38

1107greg
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 669
Registriert: 29.03.2010, 19:37
Wohnort: München
@lifesgood

Die Tabelle führ ich auch…

Seltsamerweise sind die meisten Werte identisch, manche weichen aber mehr oder weniger deutlich ab. Meine Quelle ist KITCO, welche nutzt Du?

Seltsam sind Deine Silber Werte z.Bsp für 2000: der $ Kurs in € ist bei AU anders als bei AG. smilie_08 Kann das sein?

Ich hab nur in den Jahren 2000 & 2001 auch bei mir einen Wurm drin, weil die Gold-Silber Ratio in € anders ist als in $, kann ja nicht sein. :shock: Hab mir noch nicht die Mühe der Analyse gemacht. smilie_02
gregory

Beitrag 24.02.2014, 10:56

Benutzeravatar
lifesgood
Gold-Guru
Beiträge: 2930
Registriert: 07.10.2012, 10:27
Wohnort: zwei
@greg: Ich hatte diese Tabelle bis zum Jahr 2007 oder 2008 mal irgendwo im Net gefunden und übernommen, seither ergänze ich sie mit dem Jahresendkurs laut Kitco.

Also sollten die Kurse seit ich sie selbst ergänze stimmen, die vorherigen Kurse habe ich nie hinterfragt, aber wenn dann sollten die Abweichungen auch nicht sooo gravierend sein.

lifesgood

Beitrag 24.02.2014, 13:22

Benutzeravatar
Mithras
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 968
Registriert: 07.01.2011, 16:21
Wohnort: dort, wo ich die Schuhe ausziehe
Bei Silber aber bitte nicht das Problem mit der MWSt vergessen!! Diese 19% Aufgeld (bei Neuware) zusätzlich auf den Materialwert und die Herstellungs-/Prägekosten sowie die Händlermarge wollen erstmal via steigender Kurse "hereinspekuliert" werden. Beim Au gibts nur die Herstellungskosten (die aber bei Unzen-Massenware wie Krügi & Co. prozentual gegenüber Ag-Unzen kaum noch ins Gewicht fallen) sowie die Händlermarge (prozentual bei Unzlingen und größer auch merklich geringer als bei Ag desselben Kalibers).
Goldigste Grüße,

Euer Mithras, der Goldjunge

Und nicht vergessen: "Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück: Null." [Voltaire, 1694-1778]

Antworten