Zweifelhafte Geschäftsgebaren eines Händlers beim Verkauf...

Hier können Mitglieder sich gegenseitig helfen, bzw. ihre Erfahrungen und Meinungen zu Grundsatzfragen posten.

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Beitrag 29.01.2017, 17:51

Silberbug
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 13.01.2010, 21:18
Wohnort: im Osten
Zweifelhafte Geschäftsgebaren eines Händlers beim Verkauf von Edelmetallen!?!?

Folgendes ist mir bei einem österreichischem Münzhändler (der sich selbst als "Österreichs größtes Edelmetall - Ankauf – Zentrum" bezeichnet) passiert.

Ich bestellte 2 Lunar II Goldmünzen mit der Maßgabe, dass ich 1A Ware erwarte, da ich Sammler bin. Dies wurde dem Händler auch schon bei der Bestellung mitgeteilt. Die Bestellung wurde umgehend vom Händler bestätigt und von mir, wie in den AGB verlangt, im Voraus bezahlt.
Der Versand ging sehr zügig und schon wenige Tage nach der Bestellung hielt ich beide Münzen in der Hand. Jedoch war die Enttäuschung entsprechend groß, als ich sah, dass die 2 OZ Goldmünze einen sehr deutlichen Kratzer auf der Wertseite hatte. Nach Einreichung einer Reklamation erhielt ich auch sehr zeitnah einen Anruf vom Händler, der mir sofort und ohne zu zögern genau diesen Kratzer beschreiben konnte. Außerdem erwähnte er noch, dass es nicht die einzige fehlerhafte Münze ist und es sich offenbar um einen Produktionsfehler der Perth Mint handele. Ich solle doch für einen Umtausch die Münze bitte zurück senden. Bis dahin war ich von der Freundlichkeit und Kompetenz voll überzeugt.
Jetzt wollte ich die Münze schnellstmöglich zurück senden und erkundigte mich bei diversen Logistikunternehmen was ein versicherter Versand von Deutschland nach Österreich kostet und war über das Ergebnis sehr frustriert. DHL und Hermes versenden EM bei diesem Warenwert grundsätzlich nur unversichert und UPS gegen eine Gebühr von ca. 50 Euro. Also teilte ich dem Händler mit, dass ich nicht gewillt bin solche Versandgebühren zu übernehmen, da ich ja an der Lieferung der Münze mit diesem Mangel nicht Schuld war. Anschließend bekam ich eine E-Mail mit folgendem Inhalt:

Sehr geehrter Herr XXXXXX, 

wir sind spezialisiert auf den Verkauf von Anlagemünzen sowie die Lagerung von Edelmetallen. Alle Münzen beziehen wir originalverpackt direkt vom Hersteller. Sehr gerne tauschen wir Ihre Münze aus.

Wir organisieren Ihnen eine Abholung mit UPS. Die versicherte Abholung und der versicherte Versand kostet € 49,90. Bitte überweisen Sie den Betrag auf das Nachstehende Konto:

XXXXXXXxxxxxxxxxxxxxx

Nach Zahlungseingang senden wir Ihnen alle weiteren Informationen. Bitte teilen Sie uns mit ob Sie auf diesem Weg die Münze austauschen möchten.

Mit freundlichen Grüßen
xxxxx


Das finde ich ganz schön unverschämt von diesem Händler. Ich teilte ihm mit, dass ich nicht bereit bin solch hohe Versandgebühren zu übernehmen und er sendet mir eine Zahlungsaufforderung für genau diesen Vorgang! Ich habe den Mangel nicht verursacht. In Deutschland gilt die Sachmangelhaftung und in Österreich etwa nicht smilie_08?

Über eure Meinungen und konstruktiven Vorschläge wäre ich dankbar. Bitte habt Verständnis, dass ich momentan "Ross und Reiter" nicht nennen möchte. Vielleicht ist es ja auch ein Versehen des Händlers und ich möchte ihm nicht Schaden.

Im übrigen hatte ich schon einmal einen Mängel einer solchen Münze bei einem deutschen Händler (goldsilbershop.de) angezeigt, der mir die Ware ohne weiter Kosten zügig und anstandslos ersetzt hat. Vielen Dank nochmals dafür (und "Nein" ich bin mit diesem Händler nicht verwandt oder verschwägert).

VG SB
Erfolgreich gehandelt/getauscht mit Silbersucher, franzv, Silberfuxx, Donki, Tobi306, Auruhm, jaeger19, motin, platypusi, Beluga, DuraAce, Denar, airforcemom, spikla, John Ruskin, Aurargint, Auerbach und silverflute.

Beitrag 29.01.2017, 20:53

Orini
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 09.04.2011, 19:14
Gibt es ein Bild der Münze mit dem Kratzer?

Das ist natürlich schon ganz schönes Pech, dass Du gleich bei zwei Bestellungen, aufgeteilt auf ZWEI Händler dasselbe Pech hast.

:roll:

Beitrag 29.01.2017, 21:33

Silberbug
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 13.01.2010, 21:18
Wohnort: im Osten
Orini hat geschrieben:Gibt es ein Bild der Münze mit dem Kratzer?
Bisher habe ich noch keine gemacht, da der Händler ja sofort Bescheid wusste und mir den Kratzer sogar im Detail genau beschreiben konnte. Er sagte von dieser Rolle seien wohl mehrere Münzen betroffen, so dass er von einem Herstellungsfehler ausgeht.
Orini hat geschrieben:Das ist natürlich schon ganz schönes Pech, dass Du gleich bei zwei Bestellungen, aufgeteilt auf ZWEI Händler dasselbe Pech hast.
Die bereits ausgetauschte Münze war eine 2 Oz Gold-Schlange aus dem Jahr 2013 und es ist daher schon eine Weile her. Ich kaufe nicht die erste Münze aus der Serie und kann sagen das von ca. 40 gekauften nur diese beiden schadhaft waren.
Zuletzt geändert von Silberbug am 29.01.2017, 23:38, insgesamt 3-mal geändert.
Erfolgreich gehandelt/getauscht mit Silbersucher, franzv, Silberfuxx, Donki, Tobi306, Auruhm, jaeger19, motin, platypusi, Beluga, DuraAce, Denar, airforcemom, spikla, John Ruskin, Aurargint, Auerbach und silverflute.

Beitrag 29.01.2017, 22:47

Benutzeravatar
stargate
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 17.12.2009, 23:30
Hi,

dieses gebaren ist leider bei vielen Händlern eher die Regel als die Ausnahme. Wenn man dazu schreibt, man will nur einwandfreie Ware, wird das von den meisten Händler einfach ignoriert. Wie du ja schreibst, war sich der Händler schon vor versenden der Münze bewusst, dass diese Fehlerhaft ist und trotz deinem zusätzlichen Hinweis, dass du Wert auf einwandfreie Ware legst, hat er dir die Münze einfach so zugeschickt. Wenn einem halt die Kunden egal sind, muss man sich als Händler aufgrund eines so dreisten Verhaltens nicht wundern, wenn zurecht solche negativen Beiträge wie hier erscheinen. Wie gesagt, dieses Verhalten ist bei vielen Händlern gängige Praxis. Einfach mal dem Kunden den fehlerhaften Mist zusenden. 90% ärgern sich zwar, aber schlucken halt die bittere Pille.

mfg stargate

Beitrag 29.01.2017, 23:35

Silberbug
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 13.01.2010, 21:18
Wohnort: im Osten
Hallo stargate,

vielen Dank erst einmal für dein Statement.
stargate hat geschrieben:Wie du ja schreibst, war sich der Händler schon vor versenden der Münze bewusst, dass diese Fehlerhaft ist und trotz deinem zusätzlichen Hinweis, dass du Wert auf einwandfreie Ware legst, hat er dir die Münze einfach so zugeschickt.
Aber ich möchte dem Händler nicht unterstellen, dass er bereits vor dem Verschicken schon von dem Kratzer (Herstellungsfehler) Kenntnis hatte. Auch wenn er diesen schon beim ersten Rückruf nach der Reklamation genauso beschrieben hat, wie er auf meiner Münze vorhanden ist. Vielmehr sagte er dazu, dass die Firma (also er) eine Rolle 2 OZ Goldmünzen mit fast identischem Fehler auf den Münzen erhalten hat und daher von einem Herstellungsfehler ausgeht. Daher hat er mir auch einen Umtausch zugesichert. Nur zu welchen Konditionen ...
... das steht in meinem ersten Post in seiner E-Mail (blau hervorgehoben)

Da ich schon bei meiner Bestellung auf Sammlerware bestanden habe, hätte er ja einfach meine Kaufabsicht ablehnen können und es wäre kein rechtsgültiger Kaufvertrag entstanden.
stargate hat geschrieben:Einfach mal dem Kunden den fehlerhaften Mist zusenden. 90% ärgern sich zwar, aber schlucken halt die bittere Pille.
Ich garantiert nicht! Schließlich handelt er nicht mit irgendwelchen billigen Briefmarken für 1,20 Euro.

VG SB
Erfolgreich gehandelt/getauscht mit Silbersucher, franzv, Silberfuxx, Donki, Tobi306, Auruhm, jaeger19, motin, platypusi, Beluga, DuraAce, Denar, airforcemom, spikla, John Ruskin, Aurargint, Auerbach und silverflute.

Beitrag 30.01.2017, 13:41

Benutzeravatar
wasp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 546
Registriert: 08.02.2016, 13:49
Wohnort: NRW
Da würde ich sofort die Rechtschutzversicherung einschalten und die Sache dem Anwalt übergeben.
Das Ding ist doch wenn Du diese Münze mal Verkaufen solltest, wohlmöglich über das Forum, hast Du dann das gleiche Problem und den Stress.
Aber Deine Quote ist bei 40-1 einfach gut gelaufen.
Wer mit Edelmetalle zu tun hat oder schöne Dinge liebt sollte immer Rechtschutzversichert sein.
Ich persönlich habe diese Rechtschutzversicherung auch schon das 2 mal gebraucht um meine Ziele zu erreichen, oder besser gesagt die Münzen zu bekommen so wie ich diese Bestellt hatte.
Des weiteren habe ich ein Disput mit einem Möbelhersteller wo ich eine Koi Sofalandschaft aus Leder in hell Braun bestellt habe.Die Lederprobe der Farbe wurde vorab geschickt und erhalten habe ich ein dunkelbraunes Ledersofa, das ist schon dreist wie heute mit den Kunden umgegangen wird.
Die Begründung von Seiten des Herstellers Farbabweichungen sind üblich.
Das sollte jetzt auch nur exemplarisch zeigen wie wichtig eine Versicherung ist.
Für 300 Euro in Jahr habe ich nun eine Deckungssumme von 125.000 Euro Verfahrenskosten, damit kann man schon durch einige Instanzen klagen.

Also versichert euch, es kann jeden mal treffen, oder wie mich öfters.

Aber wer immer nur auf den Preis schaut um 10 Euro günstiger im Ausland zu kaufen ist auch selbst Schuld.
Unsere Anbieter in Deutschland haben doch schon mit die günstigsten Preise bei den 2 Oz Goldlunaren.
Durch Deinen Beitrag kann Dir auch keiner die Suppe auslöffeln, selbst wenn Die alle Recht geben.
Jetzt ist Dein Handeln gefragt, oder alles so hinnehmen ist die Alternative.
Zuletzt geändert von wasp am 31.01.2017, 21:55, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 30.01.2017, 17:54

hemdensuse
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 54
Registriert: 16.02.2011, 16:24
Wohnort: Berlin
Hallo wasp!
Ich denke mal das du kein Versicherungsvertreter bist?Nur gut gemeinter Rat von mir allzu
viele Prosesse auf Kosten deiner Versicherung solltest du nicht führen,sonst kann es sein das du
schneller von deiner Versicherung eine Kündigung erhälst als du guten Morgen sagen kannst.
Dabei spielt es keine Rolle ob du obsiegt hast oder nicht.Sogenannte Proßesshansels sind bei
Rechtschutzversicherungen nicht sehr beliebt.Was den Kauf von Münzen im Ausland betrifft
bin ich ganz auf deiner Seite.Wegen ein paar Euro den ganzen Streß mit Versand und der
gelieferten Qualität ist mir unverständlich.
Schöne Woche noch

Beitrag 30.01.2017, 19:18

Benutzeravatar
wasp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 546
Registriert: 08.02.2016, 13:49
Wohnort: NRW
ich bin Allianz versichert, das können die natürlich machen.
Dann würde ich meine Gebäudever. Haftpflichtver. Rechtschutzver. und die 3 Autos Vollkasko, alle samt kündigen.
Warum soll ich mir für mein Geld so behandeln lassen.
Bitte macht euch um mich keine Gedanken ,ich bin schon 3 x 7. Danke trotzdem.

Beitrag 30.01.2017, 19:25

Lucky Hans
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 03.07.2016, 12:44
Wohnort: Unterfranken
Ich bekam mal einen Platinnoble mit Kratzer.
Der Händler hat ihn zwar umgetauscht,aber hat mich auch gesperrt.
Anscheinend hat er es nicht nötig.
Wer länger schläft,wird später wach!

Beitrag 30.01.2017, 19:33

GoGoGold
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: 31.12.2009, 17:16
Wohnort: Alemania
Bei den Rechtsschutzversicherungen gibt es auch so ne und so ne... bei den einen kann man nur Leistungen bekommen, wenn man selber verklagt wird, bei anderen zahlen die immer, aber auch nur dann, wenn die Aussicht auf Erfolg sehen... was aber allen gemeinsam ist: nimmt man die zu oft in Anspruch und es wird teuer für den Versicherer...und die merken,was für einen Streithansel die sich eingefangen haben... dann kündigen die den Vertrag... und dann gibt es erstmal woanders keine neue, weil "so einen" will dann keiner haben :-) ...und: Man hat dann die Rechtsschutzversicherung für eine Münze verbraucht und für den Autoschaden mit zehnfachem Streitwert ist dann kein Schutz mehr da... würde ich mir dreimal überlegen. Versicherungen müssen auch wirtschaftlich denken und machen das Geld nicht selber.

Beitrag 30.01.2017, 20:01

Silberbug
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 13.01.2010, 21:18
Wohnort: im Osten
wasp hat geschrieben:Da würde ich sofort die Rechtschutzversicherung einschalten und die Sache dem Anwalt übergeben.
Ich möchte dem Händler fairer Weise eine Chance geben alles selbst ins rechte Lot zu bringen.
wasp hat geschrieben:Das Ding ist doch wenn Du diese Münze mal Verkaufen solltest, wohlmöglich über das Forum, hast Du dann das gleiche Problem und den Stress.
Ja eben und daher muss ein Austausch her.
wasp hat geschrieben:Aber wer immer nur auf den Preis schaut um 10 Euro günstiger im Ausland zu kaufen ist auch selbst Schuld.
Unsere Anbieter in Deutschland haben doch schon mit die günstigsten Preise bei den 2 Oz Goldlunaren.
hemdensuse hat geschrieben:Was den Kauf von Münzen im Ausland betrifft
bin ich ganz auf deiner Seite.Wegen ein paar Euro den ganzen Streß mit Versand und der
gelieferten Qualität ist mir unverständlich.
Wegen 10 Euro unterschied hätte ich bestimmt nicht dort bestellt, aber wenn selbst der günstigste deutsche Händler zum Zeitpunkt meiner Bestellung fast 100 Euro teurer war, dann möchte ich stark bezweifeln das ihr anders reagiert hättet! Das hing natürlich mit der Preisgestaltung durch die Neuerscheinung des Hahnes zusammen. Die meisten Händler zogen allmählich beim vorherigen Motiv (Affe) die Preise an, obwohl zu diesem Zeitpunkt noch reichlich Angebote auf dem Markt waren. Das hatte dieser Händler wohl verschlafen oder er hat eine wirklich große Menge auf Lager die raus musste. Nun liegt er natürlich fast gleichauf mit den deutschen Anbietern.
wasp hat geschrieben:Durch Deinen Beitrag kann Dir auch keiner die Suppe auslöffeln, selbst wenn Die alle Recht geben.
Jetzt ist Dein Handeln gefragt, oder alles so hinnehmen ist die Alternative.
Wie recht du hast! Ich werde hier auf jeden Fall über den Ausgang berichten, egal ob für mich positiv oder negativ. Wir sind hier ein Forum das Erfahrungen austauschen möchte. Nur so können wir uns vor dubiosen Händlern schützen. Bei negativen Ausgang werde ich natürlich den Händlernamen nennen, um andere Foristen vor ähnlichen schlechten Erfahrungen zu schützen!
Erfolgreich gehandelt/getauscht mit Silbersucher, franzv, Silberfuxx, Donki, Tobi306, Auruhm, jaeger19, motin, platypusi, Beluga, DuraAce, Denar, airforcemom, spikla, John Ruskin, Aurargint, Auerbach und silverflute.

Beitrag 30.01.2017, 20:06

Silberbug
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 13.01.2010, 21:18
Wohnort: im Osten
Lucky Hans hat geschrieben:Ich bekam mal einen Platinnoble mit Kratzer.
Der Händler hat ihn zwar umgetauscht,aber hat mich auch gesperrt.
Anscheinend hat er es nicht nötig.
Das ist zwar sehr ärgerlich (die Sperre), aber wäre mir auch egal. Hauptsache man hat zum Schluss das auf dem Tisch was man bestellt hat. Eine Münze mit einem Kratzer hatte auch ich nicht geordert!
Erfolgreich gehandelt/getauscht mit Silbersucher, franzv, Silberfuxx, Donki, Tobi306, Auruhm, jaeger19, motin, platypusi, Beluga, DuraAce, Denar, airforcemom, spikla, John Ruskin, Aurargint, Auerbach und silverflute.

Beitrag 30.01.2017, 20:34

Silberbug
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: 13.01.2010, 21:18
Wohnort: im Osten
Und jetzt kommt die Oberdreistigkeit!

Wie ich gerade auf seiner Webseite gelesen habe, kauft er auch Gold und Silber aus Deutschland an. Selbstverständlich wird hier die Ware voll versichert für eine Versandkostenpauschale von 39,- Euro aus Deutschland abgeholt.


Unverschämt das er nun für seine gelieferte Mängelware 49,90 Euro für die versicherte Abholung aus Deutschland von mir im Voraus haben möchte. Das ist fast genau der Betrag, den ich bei meinen Recherchen ermittelt und dem Händler mit dem unten gezeigten Screenshot zugesendet hatte. Gleichzeitig teilte ich ihm mit, dass ich nicht bereit bin, für eine nicht von mir verschuldete Sache, Kosten in dieser Höhe zu übernehmen


Bild
Erfolgreich gehandelt/getauscht mit Silbersucher, franzv, Silberfuxx, Donki, Tobi306, Auruhm, jaeger19, motin, platypusi, Beluga, DuraAce, Denar, airforcemom, spikla, John Ruskin, Aurargint, Auerbach und silverflute.

Beitrag 31.01.2017, 18:19

Benutzeravatar
wasp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 546
Registriert: 08.02.2016, 13:49
Wohnort: NRW
Das bringt alles nichts wenn Du hier Deinen Frust zum Ausdruck bringst, beschäftige Dich lieber damit was ein Brief vom Anwalt kostet oder lass es .
Alles andere hilft Dir nicht weiter.
Ps ich würde es sportlich nehmen und den Rücktransport zahlen wenn Du keine Rechtschutzversicherung hast.
Dafür hast Du doch im Grunde eine sehr Gute Quote von 40 zu 1 bis jetzt, einmal ist jeder mal dran Lehrgeld zu zahlen.
Das Posten von Bildern dieser Firma kann auch nach hinten los gehen und die Dich wegen Rufschädigung Anzeigen.
Das Stünde dann in keinem Verhältnis mehr zum Schaden, den Du erlitten hast.
smilie_16

Beitrag 31.01.2017, 19:02

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Der Kratzer ist natürlich ärgerlich, zweifelsohne...

Aber für mich haben diese Threads immer ein "Geschmäckle". Durch die Publizierung wird der Händler ja auch immer unter Druck gesetzt i.S. einer gewünschten Vornahme/ Vorstellung tätig zu werden...
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 31.01.2017, 19:49

Benutzeravatar
wasp
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 546
Registriert: 08.02.2016, 13:49
Wohnort: NRW
Hier mal ein Foto von meinem Post zuvor, wo ich das Faktum mit meinem Sofa beschrieben habe.
Das helle Leder habe ich bestellt und wurde erst auf die Bestellung gefertigt, 3 Monate Wartezeit und dann das dunkle Ledersofa bekommen.
Angeblich ist es eine gehobene Firma "Koi" die sich das auch fürstlich bezahlen lassen

Da lehne ich auch ab das sowas zum Streithansel gegenüber der Versicherung erklärt wird.
Sobald die Firmen das Geld eingesackt haben gilt für diese "nach mir die Sintflut".
Aber wenn einem sowas 3 mal im Jahr passiert ist das doch nicht meine Schuld, das Geld haben immer alle sofort erhalten.
Jetzt stelle sich einer das bei einer Autofarbe vor, seien sie nicht so kleinlich immerhin fährt das Auto. Ne ne nicht mit mir, da ist Handeln gefragt.
Ich denke auch, das weit aus mehr solche Beispiele vorhanden sind als ans Tageslicht hier im Forum kommen, dabei sind es grade diese Erfahrungen die den ein oder andern Käufer von Münzen ein bisschen mehr Einblick verschaffen, bei Ihrem nächsten Kauf von Münzen.
.Bild
Zuletzt geändert von wasp am 31.01.2017, 21:56, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 31.01.2017, 20:57

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Obwohl das dunkle Leder besser ausschaut. Hat etwas von Westchester-Möbeln...

Aber die Geschmäcker sind bekanntlich....und das ist auch gut so.
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 31.01.2017, 21:11

Benutzeravatar
stargate
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: 17.12.2009, 23:30
sw_trade hat geschrieben:Der Kratzer ist natürlich ärgerlich, zweifelsohne...

Aber für mich haben diese Threads immer ein "Geschmäckle". Durch die Publizierung wird der Händler ja auch immer unter Druck gesetzt i.S. einer gewünschten Vornahme/ Vorstellung tätig zu werden...
sowas hat überhaupt kein "Geschmäckle". Diese Beiträge entstehen nur durch die ungeheurliche Dreistigkeit die Händler gegenüber Kunden an den Tag legen. In der Regel versuchen die meisten Kunden das Problem mit dem Händler direkt zu lösen, allerdings stellen sich viele halt quer und somit bleibt nur noch der Weg über Foren oder den Anwalt. Solche Erfahrunen sind ja nichts neues und in vielen Fällen, wie vermutlich auch hier, wusste der Händler vor versenden der Ware über den Fehler bescheid und trotzdem hat er die Münze versendet. Er hat ja sogar in seine Mail zugegeben, dass es ein Herstellungsfehler ist und trotzdem soll der Kunde dafür bluten. Also sorry, für Waren gleich welcher Art, bei denen ich den vollen Kaufpreis bezahle,erwarte ich einwandfreie Qualität. Wenn ich den vollen Preis bezahle und die Ware nur noch mit Verlust verkaufen kann, dann stimmt irgendwas nicht. Wie wasp schon geschrieben hat, das Kredo vieler händler ist "nach mir die Sintflut" nachdem die Kohle überwiesen wurde.

mfg stargate
Zuletzt geändert von stargate am 31.01.2017, 21:33, insgesamt 2-mal geändert.

Beitrag 31.01.2017, 21:24

sw_trade
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1941
Registriert: 14.02.2011, 15:52
Ja, alles richtig...

Wann wird noch gleich die Presse eingeschaltet? Offenbar ist das Forum nicht ausreichend...

Und das "Geschmäckel" bleibt immer, egal wie die Rechtsposition ist.

Übrigens, wenn es vor Gericht gehen sollte, dann kann es durchaus passieren, dass der Tatendrang des Users/ Klägers hier im Forum....nicht zu seinem Vorteil gewertet wird (um es milde auszudrücken). Der Beklagte wird es auf jeden Fall zu seinen Gunsten nutzen....

Alles schon erlebt. Aber nicht bei Münzen sondern bei einem hochpreisigen Montagsfahrzeug eines sog. "Premiumherstellers".

smilie_16
"Aus Furcht zu weit zu gehen, gehen wir oft nicht weit genug."
(Reinhard K. Sprenger)

Beitrag 31.01.2017, 21:42

Benutzeravatar
Sapnovela
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1296
Registriert: 05.11.2011, 21:59
@Silberbug

Hast Du mal im Angebot / in den AGB nachgesehen, ob die Ware als Bullion verkauft wird? Dann ist der Händler imho sogar sauber, denn auf einer Bullion-Münze kann durchaus ein Kratzer sein.

Ich geb noch mal eines "zum Besten":
Solche Ärgernisse ergeben sich nicht selten dadurch, dass man versucht den letzten 10er zu sparen und online das günstigste Angebot sucht . Ich kann bei meinem Stammhändler jede Münze, die mir nicht gefällt zurückschicken (egal wie der EM Preis sich gerade entwickelt hat) und bekomme das Geld zurück / gutgeschrieben. Dafür nerve ich ihn auch nicht mit dem letzten Euro.

Antworten