Bei welchem Silberpreis aufhören zu kaufen ???

Günstige Angebote bei Auktionshäusern und Online-Shops, Sonder-Aktionen von Händlern, Geheimtipps und kuriose Versteigerungen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 14.04.2011, 23:53

Bares
1 Unze Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 30.03.2011, 23:30
KarlWalterEduard hat geschrieben:Ich bin recht jung im Gegensatz zu anderen hier im Forum was mich sehr freut , beschäftige mich aber schon seit über 2 Jahren mit der Gold- und Silberpreismanipulation.
...


Silber gestern mit einer vollen Jahresproduktion gedrückt ! :shock:

http://der-klare-blick.com/

smilie_12 an die Admins,Moderatoren und Mitglieder hier !
Hallo,

nach 2 Jahren Beschäftigung mit dem Thema "Gold- und Silberpreismanipulation" solltest du aber eigentlich soweit sein, nicht einem so hirnrissigen Artikel wie dem zitierten auf den Leim zu gehen.

Der Artikel widerlegt doch schon im ersten Satz die eigene Überschrift - es gab den UMSATZ einer Jahresproduktion. Und was hat das bitte mit Manipulation zu tun?
Wenn ein Kleinspekulant 10 Kontrakte kauft und kurze Zeit später (mit Gewinn oder Verlust) wieder verkauft, ist er für einen Umsatz von 50.000 Unzen Silber verantwortlich. Dabei hat er nie auch nur im Entferntesten die Absicht gehabt, den Vertrag bis zum Liefertermin zu halten. Ggf. hat er sogar einen Broker, der ihm das Halten des Vertrages bis zum Stichtag verbietet. Er hat weder Silber zu verkaufen, noch möchte er welches kaufen.
Was ich damit sagen will ist, dass sich am Umsatz keine Marktmanipulation erkennen lässt. Ebenso wenig wie daran, dass die Bankster "Leerverkäufe" machen, d.h. Silber/Gold verkaufen, dass Sie gar nicht besitzen. Das ist bei dem Kleinspekulaten oben nicht anders. Die meisten Kontrakte an den Terminbörsen werden spekulativ gehandelt, deswegen gibt es auch viel mehr Umsatz, als Ware vorhanden ist. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, sei mal dahingestellt.

Das es an den Märkten Manipulationen gibt, will ich nicht in Abrede stellen. Aber wer das behautet, sollte doch wenn schon nicht mit Fakten, so doch wenigstens mit schlüssigen Indizien kommen. Artikel wie der zitierte scheinen mir eher von Leuten zu kommen, die den Silberpreis durch Propaganda nach oben bewegen wollen - vermutlich, weil sie selber auf steigende Preise gewettet haben. Wie diese Leute von der "Crash JP Morgan - buy silver" - Kampagne.

Beitrag 16.04.2011, 22:40

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 766
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Um mal wieder - anlässlich der jüngsten Rallye - zurück zum Thema zu kommen: Silber ist in den letzten 12 Monaten gestiegen ...

in Dollar von ca. 17 auf 43 am Freitag (= +152 %)
in EUR von ca. 13 auf 29,79 am Freitag (= +129 %)

zum Vergleich: Gold
in Dollar von ca. 1.140 auf 1.485 am Freitag (= +30 %)
in EUR von ca. 850 auf 1.030 am Freitag (= +21 %)

zum Vergleich: Kupfer (je Tonne)
in EUR von ca. 7.795 auf 9.399 am Freitag (= +21 %)

zum Vergleich Platin:
in Dollar von ca. 1.688 auf 1.782 am Freitag (= +5,5 %)
in EUR von ca. 1.250 auf 1.235 am Freitag (= -1,2 %)

zum Vergleich Palladium:
in Dollar von ca. 527 auf 761 am Freitag (= +44 %)
in EUR von ca. 390 auf 527,41 am Freitag (= +35 %)

zum Vergleich Rohöl (Brent):
in Dollar von ca. 86 auf 123,5 am Freitag (= +44 %)
in EUR von ca. 64,7 auf 85,6 am Freitag (= +32 %)

Daran kann man erkennen, dass der Dollar derzeit noch stärker verfällt als der EUR. Das ist aber relativ uninteressant. Weil wir das ja ohnehin wissen. Und vielleicht gewinnt am Ende ja doch der EUR die Rallye in den Abgrund.

Gold, Kupfer, Palladium, Rohöl weisen über ein Jahr in etwa eine gleiche oder sehr ähnliche Steigerungen auf. Platin bleibt zurück.

Allein die Entwicklung des Silberpreises legt doch nahe, dass hier irgendetwas Signifikantes im Gange ist. Aber was ?

a) Die ganze Welt hat Silber als Anlagemetall entdeckt ?
b) Silber muss aufholen, weil es die ganze Zeit gedrückt wurde ?
c) Für Silber gibt es ganz neue industrielle Anwendungen, die die industrielle Nachfrage anheizen ?
d) ein Hype / eine Blase ?
e) den Minen geht das Silber aus ?
f) eine beliebige Kombination aus a) bis e) ?

Mutmaßungen:
zu a) who knows ?
zu b) who knows ?
zu c) hätten wir das nicht irgendwie mitbekommen müssen ?
zu d) whon knows ?
zu e) hätten wir das nicht irgendwie mitbekommen müssen ?

Bleiben also a), b), d) und f)
zu a)
Letztens wurden hier mal Zahlen zu den Im- und Exporten von Silber in China veröffentlicht. Da hat sich sicherlich schon eine gewisse Nachfrage entwickelt. Und wenn ich lese Rekordverkäufe von Silberunzen in den USA und wer hier im Forum gerade mal in jüngster Zeit angefangen hat EM zu kaufen ... dann liegt es nahe, dass diese Komponente eine gewisse Rolle spielt. Nur, mit Blick auf den Goldpreis, mit Sicherheit keine all zu große. Großinvestoren setzen mit Sicherheit auf beide Metalle.

Bleiben nur noch b) und d) und f)
zu b)
ich glaube nicht an Verschwörungstheorien, insbesondere nicht, wenn sie über Jahre /Jahrzehnte gedauert haben müssten. Sowas funktioniert nur kurze Zeit. Fachmann bin ich natürlich nicht, aber es ist meine Meinung.

Bleiben d) und f)
zu f) Na, so ein bisschen spielt natürlich alles rein, aber das weiß halt keiner und an eine Aufsummierung aller Faktoren a) bis e), die diesen Kursanstieg begründen, mag ich auch nicht so recht glauben. Bauchgefühl.

Bleibt d) und damit auf die Fragestellung des Threads als Antwort: JETZT


Eure Meinung dazu bitte und vor Allem, was hab ich übersehen und vergessen ??

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 17.04.2011, 00:32

silverlion
Zu a:

Da hat der Herr Wrzbcdfgh-Roßbach (oder so)
von Heraeus die Bedenken geäussert, dass
ein Grossteil Nachfrage von Investoren kommt.
Das sind nicht immer die starken Hände,
wie man derzeit auch in den Foren sehen
kann. Bei Kursverlusten ist also auch schnell
Verkaufspanik denkbar.
http://www.goldseiten.de/content/marktb ... ryid=15846

Was ich aber auch schon oft genug bemerkt habe, dass
es vorkommt, dass alle ein bestimmtes Kursziel
unbedingt sehen wollen, und es so zu einer sich
selbst erfüllenden Prophezeiung kommen kann.
Da könnte z.B. Silber 50$ als nächstes Ziel sein.

Beitrag 17.04.2011, 01:38

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 766
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Ja ja, so schreibt er (Wolfgang Wrzesniok-Roßbach):

"Angst vor Inflation (u.a. verursacht durch einen hohen Ölpreis); die großen finanziellen Schwierigkeiten einer Reihe von Ländern in der Eurozone (zuletzt vor allem in Portugal); die Schuldenkrise in den USA; die Probleme in der arabischen Welt mit ihrer strategischen Bedeutung für die Energieversorgung des Globus und nicht zuletzt die unsichere Lage in Japan mit ihren möglichen Folgen für die Weltwirtschaft: Das alles sind mehr als genug Gründe, warum der Goldpreis auch in den letzten beiden Wochen seinen Siegeszug zunächst fortsetzen konnte und am Ende mit 1.476,25 $ ein neues Allzeithoch erreichte."

Lachhaft, oder ? Das Rekordniveau ist ja allein dem Dollarverfall geschuldet, denn in EUR haben wir das nicht.



"Trotzdem sollte ein Erreichen der psychologisch wichtigen Marke von 1.500 Dollars nicht als Selbstläufer betrachtet werden und ernsthafte Rückschläge sind bei der von uns für die nächsten Wochen erwarteten Zunahme der Volatilität nicht auszuschließen."

Die 1.500 US $ werden kommen - nicht psychologisch - sondern inflationsbedingt. Vielleicht nicht gleich, aber nächstes Jahr bestimmt. Und dass die Volatilität zunimmt (bei dem Anstieg des Silberpreises) ist ebenso sicher, wie ich mir sicher bin, dass der Papst katholisch ist.


"Zusammengenommen haben Anleger 2010 damit 62% der Neuproduktion aus den Minen abgenommen und bis jetzt scheint diese Tendenz zumindest bei den ETFs weiter anzuhalten. Bei diesen wurde gestern mit einem Anlagevolumen von über 16.200 Tonnen ein neuer Rekord erreicht."

Genau das zeigt doch, dass aus einem a) ein d) wird


Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 17.04.2011, 05:53

MapleHF
... weiß hier jemand, wie 1980 der $ zur DM stand, damit man ausrechnen kann wo das Allzeithoch in € (nicht inflationsbereinigt) steht.

Wenn ich mich richtig erinnere, war der $ damals noch deutlich stärker, so dass in € noch deutlich mehr Luft zum Allzeithoch in Silber bestellen sollte, als in $.

MapleHF

Beitrag 17.04.2011, 06:15

dobby
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: 16.08.2010, 16:58
Der Historische Währungsrechner hakt im Moment und geht nicht für die Zeit davor:

http://www.bankenverband.de/service/wae ... currencies

Letzte, im Moment verfügbare Umrechnung:

Deutsche Mark (DEM) - US Dollar (USD)
Werte von: 31.12.1998
1 Deutsche Mark (DEM) 0,489 USD
1 US Dollar (USD) 2,043 DEM
Interbank Kurs +/-0%
1 Deutsche Mark (DEM) = 0,489 US Dollar (USD)

Habe doch noch eine Quelle gefunden:
http://reisebuch.de/usa/info/praxis/his ... kurse.html

1980: USD---->DM = 1,81825
Schwankungsbreite im Jahr 1980: 2.01820 bis 1.70270

Beitrag 17.04.2011, 06:54

Benutzeravatar
Ladon
Moderator
Beiträge: 6623
Registriert: 17.05.2010, 13:38
Wohnort: Terra
Naja, für 'ne Mark musst Du heute etwa 0,72 Dollar legen (1,44 für 'nen Euro)
1980 waren das ungefähr 0,55 Dollar (bzw. hypothetisch 1,10 für einen Euro)

Macht also ~ 30% "Teuerung" für den Dollar (oder, weniger euphemistisch, "Verfall" ... der Euro ist Granit dagegen!).

Nehmen wir in der Spitze 45 Dollar, die 1980 mal gezahlt wurden, macht ...
... hm, nach Adam Ries ... oder mehr über den Daumen: 58,50 $

Das wäre der "historische Höchststand, wenn man den Vergleich in der Relation von DM/Euro zu Dollar sieht (Und ausschließlich so, die allgemeine Preissteigerung ist so nicht mal berücksichtigt).

... ja, da ist noch Luft (wenn ich mich nicht verrechnet hab')
Andere gibt es schon genug

Beitrag 17.04.2011, 08:22

Fin
Kilimutu hat geschrieben:in Dollar von ca. 17 auf 43 am Freitag (= +152 %)
in EUR von ca. 13 auf 29,79 am Freitag (= +129 %)

zum Vergleich: Gold
in Dollar von ca. 1.140 auf 1.485 am Freitag (= +30 %)
in EUR von ca. 850 auf 1.030 am Freitag (= +21 %)

Allein die Entwicklung des Silberpreises legt doch nahe, dass hier irgendetwas Signifikantes im Gange ist. Aber was ?

Bleibt d) und damit auf die Fragestellung des Threads als Antwort: JETZT
Eure Meinung dazu bitte und vor Allem, was hab ich übersehen und vergessen ??
Schöne Fleißarbeit - vielen Dank.
Also ich kaufte gestern Gold, weil mir Silber relativ zu teuer erschien. Will sagen, daß ich derzeit ein größeres Korrekturpotential bei Silber sehe.
Aber das gilt nur für eine Korrektur auf dem Wege zu neuen Höhen.
Um bei Deinem Blasenbeispiel zu bleiben, da ging jetzt zuletzt viel Luft in den Ballon und ich erwarte evtl., daß etwas davon wieder herauskommt, aber daß danach der Ballon noch viel größer wird und noch nicht platzt.
Es liegt in meiner Natur, daß ich Steigerungen von 20% und Korrekuren von 10% als NORMAL empfinde, Steigerungen von 100% und Korrekturen von 25% jedoch nicht.
Du fragst, ob Du etwas übersiehst - ich denke, Du könntest die Historie übersehen.
Ich kenn mich bei Silber nicht aus , aber Gold stieg damals von 35 auf 850 und fiel auf 250 USD. Nun gehts von 250 auf (850/35=24,x) 6000 dann runter auf (85/250=3,4) 1764 USD.
...oder etwa nicht???
Nein, vielleicht wirds sogar schlimmer, denn diese Krise ist eher gewaltiger als damals und ich unterstelle einfach mal, daß
a) weniger Leute am Finanzmarkt teilhaben konnten und Geld anlegten als heute (bedenke allein was durch die Globalisierung passierte)
b) es weniger Reserven geben mag - selbst wenn T Schulte übertreiben würde, so sagt doch wohl die Logik, daß mehr nicht da sein kann
c) diesen weniger Reserven stehen aber mehr Menschen gegenüber (daß mag sich erst durch kommende Kriege ändern) - Wo ist denn wieder der Achtung SARKASMUS! Smilie
d) Alternativlosigkeit der Anlage
und e) ich vermute fast, daß wir damals bei diesen Schuldenständen schon LÄNGST Pleiten gesehen hätten.

Diese EM "Blasen" sind ja keine Blasen im eigentlichen Sinne (wie Neuer Markt o.ä.) sondern hier wird (womöglich) die Bargeldalternative sauer. Ich tradete früher Aktien oder cash. Cash geht nicht mehr in USD, EUR, GBP und Yen. Also bin ich zu long only verdammt, oder?

Beitrag 17.04.2011, 10:10

Benutzeravatar
Kilimutu
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 766
Registriert: 06.03.2011, 09:44
Fin hat geschrieben: Es liegt in meiner Natur, daß ich Steigerungen von 20% und Korrekuren von 10% als NORMAL empfinde, Steigerungen von 100% und Korrekturen von 25% jedoch nicht.


Du fragst, ob Du etwas übersiehst - ich denke, Du könntest die Historie übersehen.
Ich kenn mich bei Silber nicht aus , aber Gold stieg damals von 35 auf 850 und fiel auf 250 USD. Nun gehts von 250 auf (850/35=24,x) 6000 dann runter auf (85/250=3,4) 1764 USD.
...oder etwa nicht???
Nein, vielleicht wirds sogar schlimmer, denn diese Krise ist eher gewaltiger als damals und ich unterstelle einfach mal, daß
a) weniger Leute am Finanzmarkt teilhaben konnten und Geld anlegten als heute (bedenke allein was durch die Globalisierung passierte)
b) es weniger Reserven geben mag - selbst wenn T Schulte übertreiben würde, so sagt doch wohl die Logik, daß mehr nicht da sein kann
c) diesen weniger Reserven stehen aber mehr Menschen gegenüber (daß mag sich erst durch kommende Kriege ändern) - Wo ist denn wieder der Achtung SARKASMUS! Smilie
d) Alternativlosigkeit der Anlage
und e) ich vermute fast, daß wir damals bei diesen Schuldenständen schon LÄNGST Pleiten gesehen hätten.

Diese EM "Blasen" sind ja keine Blasen im eigentlichen Sinne (wie Neuer Markt o.ä.) sondern hier wird (womöglich) die Bargeldalternative sauer. Ich tradete früher Aktien oder cash. Cash geht nicht mehr in USD, EUR, GBP und Yen. Also bin ich zu long only verdammt, oder?

Gute Morgen Fin,

Deine Ausführungen zu Steigerungen und Korrekturen teile ich voll und ganz. Und deshalb wird es ja dem einen oder anderen etwas mulmig.

Mit der Historie meinst Du die Goldrallye um 1980 oder ? Und (ich bin nach dem Aufstehen grad noch ein wenig begriffsstutzig :? ) mit Deinen Punkten a) bis e) willst Du zu Ausdruck bringen, dass heute das Steigerungspotential ein Größeres ist ?

Vom Grundsatz her wirst Du da vermutlich Recht haben, soweit man das heute aus der Vergangenheit für die Zukunft beurteilen kann. Nur sagt mir mein Bauch (habe keine Glaskugel), dass bei der Goldpreissteigerung der letzten 10 Jahre noch alles halbwegs im Bereich des "Normalen" liegt, wenn man sich das wacklige Finanzsystem und die reale Inflation anschaut.

Aber das Silber ist bereits heute schon allen anderen weit davongelaufen.

Leute, Institutionen, die unter den bekannten Vorzeichen in EM gehen, müssten doch "eigentlich", sprich nach dem gesunden Menschenverstand in Gold und Silber investieren.

Oder ist da eine Horde wild gewordener Spekulanten unterwegs, die sich ganz überwiegend auf das Silber kaprizieren ? Ticken die so ?

Mir fehlen da einfach die Einblicke in und Grundkenntnisse zum globalen Finanzsystem und den Akteuren.

Vielleicht kannst Du oder Andere hierzu etwas Genaueres sagen.

Gruß

Tom
Letzte Woche war die Atomkraft so sicher wie das Amen in der Kirche - heute ist sie so sicher wie die Renten (Sven Lorig im ARD Morgenmagazin, nach Fukushima)

Beitrag 17.04.2011, 10:29

silverlion
Kilimutu hat geschrieben:...
Oder ist da eine Horde wild gewordener Spekulanten unterwegs, die sich ganz überwiegend auf das Silber kaprizieren ? Ticken die so ? ...
Ich würde schon denken, dass die Spekulanten sich wg. der höheren Volatilität
und des engeren Marktes (und der in den Vorjahren besseren Performance
im Vgl. zu Gold) besonders auf das Silber eingeschossen haben. Da
ist auch keine Zentralbank mit Silberbeständen im Weg.
Physisch können sich viele Kleinanleger Gold kaum leisten bzw.
für Silber erhält man wenigstens optisch mehr.

Beitrag 17.04.2011, 11:34

Fin
Moin Kili,
mußte mit dem Hund den langen Gang am WE machen, deswegen oben etwas undeutlich abgewürgt, weil nicht gegengelesen. Ich hoffe als Katzenmensch hast Du Verständnis für den Hundemenschen. :D

Mir ist bei Silber auch mulmig. Ich habe drei Gründe:
a) Wir redeten hier vor kurzem über Lunar Unzen - ich fragte warum Silber und nicht Gold - Antwort war: Gold könne man sich nicht leisten. Also ist Silber in der Tat das Gold des (ängstlichen) kleinen Mannes?!
b) Ich war dieser Tage mal in der Bucht und paßte auf. Meine gestern erworbenen Unzen Gold wollte keiner trotz wirklich guten Preises. Bei jedem Krümel Silber kommt es zu Bietgefechten der letzten Sekunden.
c) Deine Ausführungen zum Anstieg. Stumpf gesagt: Das ist zuviel.
Kilimutu hat geschrieben: Mit der Historie meinst Du die Goldrallye um 1980 oder ? Und (ich bin nach dem Aufstehen grad noch ein wenig begriffsstutzig :? ) mit Deinen Punkten a) bis e) willst Du zu Ausdruck bringen, dass heute das Steigerungspotential ein Größeres ist ?
...sein könnte, denn ein "viel mehr an Geld" trifft ein "wenig mehr an EM" UND damals waren wir positiv eng - diesmal negativ eng bei Silber.
(Damals cornerten ja die Hunts den Markt, d.h. Silber war da - es floß bloß nicht. Heute sind die Banken aktiv short, d.h. es fehlt an Silber für bereits entstandene Verpflichtungen.)


Aber das Silber ist bereits heute schon allen anderen weit davongelaufen.
Leute, Institutionen, die unter den bekannten Vorzeichen in EM gehen, müssten doch "eigentlich", sprich nach dem gesunden Menschenverstand in Gold und Silber investieren.

Ich kam zum Silber mit Verspätung. Das kam auch daher, daß man es als ETF in D nicht bekommt. Ich wollte das Zeug nicht zu Hause haben. Aber je "krisiger" die Krise wurde, desto mehr Nottöpfe machte ich auf. Silberbullen argumentieren gern mit dem G/S Verhätnis. Aus deren Sicht mag S noch immer billig sein. Zuletzt las ich auch Berichte (die gepushed haben könnten) von Peter Schiff (S 100 USD) und Eric Sprott (Die S-Ralley ist noch lange nicht vorbei). Ich schließe mich deren Meinung an, würde aber gern langsam eine Korrektur sehen. Daß es in der Summe weiter steigt, daran habe ich kaum einen Zweifel. Ich kaufe weiter, versuche aber Korrekturen zu erwischen (oder wie gestern einen super Preis).
Oder ist da eine Horde wild gewordener Spekulanten unterwegs, die sich ganz überwiegend auf das Silber kaprizieren ? Ticken die so ?
Eric Sprott sagt immer wieder, daß, wenn er Silber für den Fonds kauft, er Probleme hat genug Silber aufzutreiben und die Barren immer nagelneu aussähen. Ich glaube ernsthaft, daß der Markt eng ist. Aber ich weiß auch, daß geschmissenes Papiersilber, den Realsilberpreis fallen lassen kann...

Ich sprach mit Spongebob, der sein Bauchgefühl erwähnte, Du redest mit Deinem Bauch und ich tatsächlich mit meinem. smilie_07 Ich kaufe weiter, aber vorsichtig.

Mir fehlen da einfach die Einblicke in und Grundkenntnisse zum globalen Finanzsystem und den Akteuren.
Denke ich über die Ursachen dieser Krise nach, kam sie doch wohl daher, daß den Leuten genau dieser Durchblick fehlte. Ich halte mich am Zyklus fest. Der EM Zyklus läuft (beimir noch) bis um 2020. Hau mich 2018 wieder an, wenn ich anfange mein EM gegen Aktien zu tauschen.

Beitrag 17.04.2011, 20:04

1107greg
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 669
Registriert: 29.03.2010, 19:37
Wohnort: München
back to the roots

der Silberpreis wird früher oder später auch noch 100 $ übersteigen - Schwächephasen werden zum Einkauf genutzt, alternativ jeden Monat ein bißchen was, viel kann man mit der Methode (cost average) nicht falsch machen. Der FIAT-Preis ist auf Dauer völlig irrelevant.

smilie_24
gregory

Beitrag 17.04.2011, 20:32

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
Heute habe ich Kleingeld gesucht im Sparschwein smilie_02 da kamen ein paar Silberzehner raus

gekullert smilie_02 ich musst gleich daran denken wie wertvoll die doch Heute

durch den hohen Silberpreis geworden sind smilie_01

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 18.04.2011, 14:30

tranceaddict
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 11.04.2011, 21:18
Wohnort: Schalksmühle
das gesamtbild passt doch für den EM investor
http://www.godmode-trader.de/blog/rohst ... ktuell-ist

Beitrag 18.04.2011, 14:34

mister x
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 157
Registriert: 28.12.2010, 10:27
hallo,habe nix gefunden und schreibe es deswegen hier mal rein.

wisst ihr wo man ambesten silber verkaufen kann?
durchs internet ambesten in hannover,so für 90 cent das gramm oder nah dran?

mfg.

smilie_14

Beitrag 18.04.2011, 14:48

Fin
RUMMS!

Da ist es nun.
S&P ändert den US Ausblick auf NEGATIV.

Aktien schmieren ab, der korregierende EUR kommt aus den tiefen 1,42ern wieder hoch - Gold fliegt Richtung 1500 USD und Silber - tja Silber ist schon hinterm Horizont verschwunden....

Damit wurde endlich auch von S&P eingestanden, was wir alle schon lange wußten.

Aber diese Reaktionen der Märkte erstaunen mich immer wieder...

Das Ende kommt näher.

Beitrag 18.04.2011, 14:56

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3910
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Fin hat geschrieben:RUMMS!

Da ist es nun.
S&P ändert den US Ausblick auf NEGATIV.

Aktien schmieren ab, der korregierende EUR kommt aus den tiefen 1,42ern wieder hoch - Gold fliegt Richtung 1500 USD und Silber - tja Silber ist schon hinterm Horizont verschwunden....
Damit wurde endlich auch von S&P eingestanden, was wir alle schon lange wußten.
Aber diese Reaktionen der Märkte erstaunen mich immer wieder...
Das Ende kommt näher.

Hi Fin,bin grade hier rein---am Freitag habe Ich geschrieben:
IMMER wenn Ich am Freitag Silber gekauft hatte--IST am Montag der Kurs gestiegen...
Vorige Woche hatte Ich auch gekauft---OHNE S&P vorher zu fragen smilie_20
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 18.04.2011, 15:12

Fin
USA verliert damit das AAA (sprich: triple Ey!).
Und die USA wollten grad ihre Schuldengrenze etwas höherschieben.

Kili, hatte ich gedagt, daß Silber korregieren sollte? Hat es! Nach oben. 43,63 USD hatte ich eben, mir pfeift es grad das Hirn raus.
Im Euro ist Silber damit durch die 30 (30,32 EUR hatte ich eben), vor 4 Tagen (Tradingdays) im Schluckauf 27,55. Gold: jetzt 1047,62 EUR zu 1002,77 im Schluckauf.
Wir lernen: Korrekturen dauern etwa 3 Stunden 22 Minuten und wehe Du bist dann nicht da. :shock:

Als Kontra sollte man vielleicht jetzt verkaufen... ich kann das aber nicht.

Beitrag 18.04.2011, 15:47

Benutzeravatar
Titan
Gold-Guru
Beiträge: 3910
Registriert: 07.03.2011, 13:15
Wohnort: Berlin
Fin hat geschrieben:Wir lernen: Korrekturen dauern etwa 3 Stunden 22 Minuten und wehe Du bist dann nicht da. :shock:
Als Kontra sollte man vielleicht jetzt verkaufen... ich kann das aber nicht.
Was heißt denn Korrektur--im Moment ist der Preis unter 1% vom Freitagschluß
gerutscht. Die Zeitdauer von 15:39 bis etwa 16:34 ist nur rund eine Stunde...
Ich hab mir den Minuten-Chart dabei angeschaut--runterprügeln ist das
passende Wort von 43,54 $ auf 42,20 $..na und--det jeht wieder ruff smilie_01

Ich bleib bei weiterem Kauf nach meiner Strategie smilie_24
T.
"Das Leben ist Schwingung.Verändere Deine Schwingungen--
und Du veränderst Dein Leben"
"Die kürzesten Wörter ( ja,nein ) erfordern das meiste
Nachdenken"
Pythagoras von Samos

Beitrag 18.04.2011, 16:10

MapleHF
... solange der Kurs in Euro im Plus ist (Schlußkurs Freitag Abend 29,80 €), ist mir das egal wie es in $ aussieht :D

Aber Gold geht richtig ab heute, schon über 20 €/Unze im Plus :shock:

MapleHF

Antworten