Bei welchem Silberpreis aufhören zu kaufen ???

Günstige Angebote bei Auktionshäusern und Online-Shops, Sonder-Aktionen von Händlern, Geheimtipps und kuriose Versteigerungen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 19.02.2011, 22:35

Benutzeravatar
silberolli
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 30.01.2011, 02:02
Wohnort: Hamburg
Welcher kaufpreis ist für euch noch hinnehmbar smilie_08

bei Gold und Silber bitte


















smilie_14 smilie_14
Alea iacta est

Beitrag 19.02.2011, 22:40

Benutzeravatar
alibaba
Gold-Guru
Beiträge: 2159
Registriert: 05.01.2011, 18:35
" ich bin doch nicht blöd"

ich kaufe kein normalo Silber für über 16 Euro die Unze smilie_02

ich kauf auch kein normalo Gold bei über 750 Euro die Unze smilie_02

es sei es sind spezielle Sammlerstücke smilie_16

da darf's auch mal etas mehr sein am Preis (grins) meist viel mehr (grins)
"da bin ich dann wieder blöd"

Gruss
alibaba (grins)
"unter 12 Jahre oder über 12 Jahre" nun bin ich drauf gekommen ,
reale zeitnahe Info's im eigenen Land werden von Kinder nicht erkannt ;
Ich bin für mein Textinhalt verantwortlich ,nicht für das was du verstehst .

Beitrag 19.02.2011, 22:45

Benutzeravatar
Erikson
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 02.11.2010, 20:52
Wohnort: Trier
Maximal 27 € bei Silber und 1000€ bei Gold...smilie_10

Nein im Ernst,dass musst du für dich selber entscheiden.Je nachdem wieviel Geld du zur Verfügung hast und auf längere Zeit gesehen nicht wieder brauchst, kannst du in EM investieren.
Zuletzt geändert von Erikson am 19.02.2011, 23:01, insgesamt 2-mal geändert.
Gold sichert das Verdiente.Silber erwirtschaftet es!

Beitrag 19.02.2011, 22:56

Benutzeravatar
silberolli
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: 30.01.2011, 02:02
Wohnort: Hamburg
Wollte es eigentlich 5 jahre liegen lassen smilie_05

und bis August wollte ich monatlich einkaufen
smilie_14
Alea iacta est

Beitrag 19.02.2011, 23:08

Benutzeravatar
Erikson
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 02.11.2010, 20:52
Wohnort: Trier
silberolli hat geschrieben:Wollte es eigentlich 5 jahre liegen lassen smilie_05

und bis August wollte ich monatlich einkaufen
smilie_14
ok... das ist ..ähm...nicht sehr lang.Aber vielleicht hast du Glück und der Kurs für Gold und Silber ist bis dahin stark gestiegen!
Aber lass dir gesagt sein,die Edelmetalle eignen sich nicht für gewinnbringende Geldanlagen !!
Gold sichert das Verdiente.Silber erwirtschaftet es!

Beitrag 19.02.2011, 23:18

Benutzeravatar
Baron58
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 20.01.2011, 08:01
Für Silber würde ich maximal ca. 500€ pro Unze, für Gold bis zu 10.000€ pro Unze zahlen... - sobald sich diese Preise wieder verdoppeln, werde ich über einen Umzug auf einen anderen Kontinent nicht mehr nur nachdenken...

Ich hätte nicht nur wenig Lust zum Brot kaufen einen Bollerwagen für die vielen Millionen Euro Scheine zu brauchen, auch die dann drohende Enteignung wäre nichts für mich. ICH hänge sehr an meinem Goldbunker!!! smilie_02
Bürger gegen Demokratur!

Beitrag 19.02.2011, 23:45

Benutzeravatar
Erikson
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 02.11.2010, 20:52
Wohnort: Trier
Baron58 hat geschrieben:Für Silber würde ich maximal ca. 500€ pro Unze, für Gold bis zu 10.000€ pro Unze zahlen...
Gut dann verkaufe ich dir alle meine Unzen.Ich mache dir ein faires Angebot für Gold und Silber...Ach was...ich komme dir soweit entgegen und Verkaufe sie unter den von dir genannten spotpreis..., was sagst du?
..Jetzt biste wohl sprachlos smilie_02
Gold sichert das Verdiente.Silber erwirtschaftet es!

Beitrag 20.02.2011, 00:04

Benutzeravatar
Baron58
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 20.01.2011, 08:01
Mache ich doch gerne... - wir sprechen uns dann, wenn der Spotpreis auf Höhe meiner Maxima ist... smilie_02 smilie_02

Falls Du es eilig hast und vorher schon unter Spotpreis verkaufen möchtest, dann melde Dich bitte vertrauensvoll bei mir... 8)
Bürger gegen Demokratur!

Beitrag 20.02.2011, 00:19

Benutzeravatar
Erikson
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 171
Registriert: 02.11.2010, 20:52
Wohnort: Trier
Nö, ich habe noch ein wenig Zeit bis zum Verkauf...Ich komme aber vlt einmal darauf zurück und notiere dich als potentiellen Käufer.Ich hoffe du hast dann keine Alzheimer wenn ich dich kontaktiere,denn es könnte ja sein,dass ich mein EM woanders sonst nicht mehr los werde !! smilie_11
Gold sichert das Verdiente.Silber erwirtschaftet es!

Beitrag 20.02.2011, 01:59

Benutzeravatar
jacki
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: 10.02.2011, 21:42
hehe ihr Zwei... ;D

Aber genau dass ist der Punkt.
Es kommt ganz auf die Entwicklung an und ob man mit steigendem oder fallenden Kurs rechnet.

Ich sage, ich würde zu jedem Preis kaufen, sofern ich der Meinung bin der Preis steigt weiter.

Garantiert hat heute vor einem Jahr jeder, auch ich, gesagt er wird keine Silber Unzen über 20€ kaufen!
Tjaja und jetzt sieh an, nun liegt die Grenze schon 1/3 höher. :-)

Aber klar ich frag mich auch ernsthaft wie lange ich noch einkaufen soll.
Oder ich mit Käufen noch warten soll, ob ich Gekauftes gleich wieder verkaufen soll wenn ein kleiner Gewinn erreicht wäre...

Da den hohen Gewinnen mit EM, wie solls auch anders sein, ein Risiko gegenüber steht, kann dass "leider" keiner mit Gewissheit sagen. Bei den Auf und Abs derzeit ist echt alles möglich.
Für diejenigen die ihr Gold und Silber wirklich viele, viele Jahre halten wollen, sollte dass aber alles nicht sonderlich aufregend sein. Wenn man es eh 20 Jahre und länger liegen lässt, sollte man eigentlich nicht länger abwarten. Allein wer die letzten 13 Monate gewartet hat und sich jetzt eindecken möchte, hat eine Menge verschenkt. Bekommt fast nur noch die Hälfte der Unzen dafür... Nennenswert fallen wird der Preis wohl erstmal nicht, auch wenn mir es ganz recht wäre da mein Berg auch noch nicht hoch genug ist. :D

Ich persönlich würde Momentan gerne Gold zu Max 1000€ kaufen, was ich mir durch einen kleinen Einbruch schon vorstellen kann.

Das teuerste was ich zuletzt gekauft hatte waren ein paar 1oz Lunar II Tiger für 30,94€.
Seitdem halte ich mich zurück, was sich aber als völlig falsch erweisen kann, wenn es auch 2011 wieder deutlich nach oben geht.

Beim Silber kann ich mir schon vorstellen dass in ein paar Wochen keine Unze mehr unter 30€ zu bekommen sein wird. Vielleicht nie wieder ;-)

Beitrag 20.02.2011, 11:34

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1858
Registriert: 08.01.2011, 11:41
Denke wir sehen dieses Jahr noch die 1000€ für das Silberkilo

und 1100€ für die Unze Gold

jeweils Händlerankauf

wenn diese Marken erreicht sind kann man auch mal an Anschaffungen für sich selber und Wohlthätigkeiten für Bedürftige denken.

Beitrag 20.02.2011, 11:43

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Eine ziemlich Rolle bei Eurer Betrachtung sollte auch die Menge des bereits gehamsterten Silbers spielen - wer erst am Beginn seiner EM-Karriere steht, wird wohl doch zumindest einen Teil seines Geldes jetzt bzw. laufend (cost average) investieren, wer sein "Schnitzel schon in der Pfanne" - sprich seine angepeilte Menge oder einen Großteil davon bereits im Garten bzw. darunter liegen hat, kann sich es sich mitunter durchaus leisten, etwas abzuwarten.

Mich persönlich interessiert der aktuelle Preis rational herzlich wenig - emotional tuts natürlich schon weh, das Doppelte oder Dreifache zu bezahlen. Ich kaufe EM primär, um mein Geld gegen Inflation abzusichern. Silber eher als Gold und Lunare eher als Maples, weil ich da die Seiteneffekte wie Sammleraufschläge und industrielle Nachfrage noch ausnutzen möchte. Aber solange ich Geld verdiene bzw. vom verdienten etwas übrig behalte und es gegen Inflation absichern will, ist der Preis irrelevant. Denn dann dürfte Geld langfristig weiter an Kaufkraft verlieren und Silber in Papier weiter ansteigen. Das dies zwischendurch auch mal anderesherum sein kann, darüber sollte man sich im Klaren sein.

Beitrag 20.02.2011, 11:47

Benutzeravatar
Blaubronco
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 153
Registriert: 26.12.2010, 23:12
Wohnort: Hamburg
Hallo,

solange man Geld hat, immer kaufen. Gold und Silber sind noch preiswert!

Gruß Blaubronco :D
Man sollte jede Münze von zwei Seiten betrachten

Beitrag 20.02.2011, 12:03

MapleHF
nameschonweg hat geschrieben:Eine ziemlich Rolle bei Eurer Betrachtung sollte auch die Menge des bereits gehamsterten Silbers spielen - wer erst am Beginn seiner EM-Karriere steht, wird wohl doch zumindest einen Teil seines Geldes jetzt bzw. laufend (cost average) investieren, wer sein "Schnitzel schon in der Pfanne" - sprich seine angepeilte Menge oder einen Großteil davon bereits im Garten bzw. darunter liegen hat, kann sich es sich mitunter durchaus leisten, etwas abzuwarten.
... genau das ist der Punkt. Wer noch keine Edelmetalle hat muss die Absicherung fast zu jedem Preis kaufen. Abwarten und auf niedrigere Preise hoffen, kann gutgehen (das Rückschlagspotential ist da), muss aber nicht. Daher ist ständiges Kaufen zum Nutzen des cost average Effektes in diesem Fall wohl der vernünftigste Weg.

Ich persönlich würde nur noch Kaufpreise um oder unter 20 € pro Unze für einen großen Zukauf nutzen, ansonsten nur noch Kleinkram, denn ich habe mein Ziel fast erreicht.

MapleHF

Beitrag 20.02.2011, 12:15

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Hallo Maple,

das hatte ich auch gedacht. Bis ich die Umfrage bei silber.de bzgl. der jeweils gehamsterten Silbervorräte gesehen habe. Eine der Ergebnisdeutung fand ich besonders bemerkenswert: "nachdem wohl kaum einer seine wahre Menge angegeben haben dürfte, müsste der "realistischtes" Wert derjenige mit den geringsten Stimmen gewesen sein." (frei zitiert)

Und das war: 100-200kg :shock:

Das hat dann mal meine wohl doch ziemlich kleinkarierte Vorstellung von "genug" etwas über den Haufen geworfen :)

Beitrag 20.02.2011, 12:20

Benutzeravatar
charlie
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: 28.01.2011, 19:37
nameschonweg hat geschrieben:Hallo Maple,

das hatte ich auch gedacht. Bis ich die Umfrage bei silber.de bzgl. der jeweils gehamsterten Silbervorräte gesehen habe. Eine der Ergebnisdeutung fand ich besonders bemerkenswert: "nachdem wohl kaum einer seine wahre Menge angegeben haben dürfte, müsste der "realistischtes" Wert derjenige mit den geringsten Stimmen gewesen sein." (frei zitiert)

Und das war: 100-200kg :shock:

Das hat dann mal meine wohl doch ziemlich kleinkarierte Vorstellung von "genug" etwas über den Haufen geworfen :)
Allgemein gefragt: Wie definiert ihr denn genug?
Manche sagen ich muss so viel Silber haben, wie ich Kg auf die Waage bringe...
Andere sagen 1Kg Silber pro Lebensjahr...

Könntet ihr mir einen Anhaltspunkt geben was für z.b. mich genug wäre? Legt ihr willkürlich fest, dass ihr 50Kg besitzen wollt? Gibt es ein ca Berechnungsschema?

Beitrag 20.02.2011, 12:28

MapleHF
... das kann man so pauschal nicht sagen.

Das hängt davon ab, welches Vermögen und welchen Lebensstandard man sichern möchte. Und auch davon, ob man die Edelmetalle nur zum Aufstocken der Rente benötigt, oder ob man den gesamten Lebensunterhalt im Alter davon bestreiten muss.

Hier gibt es keine allgemeingültige Empfehlung, das muss jeder für sich selbst herausfinden.

MapleHF

Beitrag 20.02.2011, 12:30

Benutzeravatar
Circle
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 620
Registriert: 26.12.2010, 20:10
Zuerst ist mal die Frage wieviel Geld zur Verfügung steht.

Dann: auf wieviel Geld davon kann ich dauerhaft verzichten. Tragisch wäre es verkaufen zu müssen wenn der Preis gerade unten ist.
Als nächstes: Was möchte ich absichern, wie lange werde ich vielleicht noch leben, wie groß ist meine Familie für die ich mitsorgen möchte?
Und das letzte und entscheidende: Was erwarte/ befürchte ich von der Zukunft.

Alles sehr persönliche Einschätzungen und sehr variabel.
Nein, eine Kristallkugel habe ich nicht -
aber eine eigene Meinung ;-)

Beitrag 20.02.2011, 12:33

Benutzeravatar
antonreich
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: 21.01.2011, 15:43
Es spielt keine Rolle, zu welchem Kurs man kauft, da Ag und Au sowieso knapp und nicht unendlich vermehrbar sind und können im Crashfall als Tauschmittel dienen. Papier dagegen wird aufgrund der aktuellen QE (Quantitative Easing = Monetisierung) weiter am Wert verlieren gegenüber EM, daher sind diese Wertspeicherer.
Wer nicht glaubt googelt Hyperinflation oder Simbabwe Dollar. Ich habe übrigens einen 100.000 Billionen $ Schein (100.000.000.000.000 $) bei Ebay gekauft und mag diesen zum Zahlen vorlegen! Die Leute kugen immer erstarrt und verunsichert, die können es nicht wahr haben, daß ein Schein so viele Null darauf hat und keinen Wert mehr haben könnte. Es bringt sie schon zum Nachdenken, und viele machen sich schon Sorgen um die Inflation, aber wenige reagieren konkret. Furchtbar, wie formatiert die Menschen sind.
Ich empfehle einen strengen Haushalt aufzustellen und mit dem ungefähren "Restgeld", regelmäßig am Anfang des Monates EM zu kaufen... Es können 100, 200, 500 oder 1.000 € oder mehr sein, spielt keine Rolle, Hauptsache man investiert und rettet damit seinen Kaufkraft. Alles Andere ist Propaganda der Politik, die keine Ahnung haben, weil die selber nie aufm Feld am Einkaufen sind, kriegen alles in die Fresse gefüttert und werden chauffiert...
Gruß
Anton
Erfolgreiche EM-Ankäufe bei mir erlebten Molch40 (VK) | guenterh (VK) | Micka (VK) | roseliese (VK) | silverspider (VK)

"Sesterz-nichts-mehr-Wert-sein!" - Miraculix in "Obelix Gmbh & Co.KG" (Band XXIII)

Beitrag 20.02.2011, 12:51

Benutzeravatar
Landgraafer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 02.01.2011, 13:07
Ich sehe es genauso wie cicle.

Wieviel Euros kann man wirklich auf lange sicht entbehren - aehnlich wie beim Bausparen oder VL?
Dann sollte man sich immer etwas auf Seite legen den Preisverlauf einen verlauf von ca. 3 - 6 Monaten beobachten und letztendlich nach dem Bauchgefuehl kaufen....

Im seltenen Fall kauft man dann am preiswertesten bzw. am teuersten Ende - man wird immer einen Mittelwert haben.

Antworten