ebay-schnäppchen oder betrug?

Günstige Angebote bei Auktionshäusern und Online-Shops, Sonder-Aktionen von Händlern, Geheimtipps und kuriose Versteigerungen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team, Mod-Team

Antworten

Beitrag 20.01.2015, 21:40

Benutzeravatar
Goldhamster79
Gold-Guru
Beiträge: 4082
Registriert: 21.01.2011, 20:42
Wohnort: EUdSSR
neuer_benutzer hat geschrieben: Gibts einen Haken?
Mit Sicherheit,
beispielweise gefälschte Barren, welcher Hersteller? Bilder?

Oder ein Prügel über Deinen Kopf und gar keine Barren...

Deine Fragen machen deutlich, dass Du wohl Fälschungen weder erkennen noch prüfen könntest.

ebay Kleinanzeigen? Das größte Betrügersammelbecken des Netzes.

There ain't no such thing as a free lunch.

Beitrag 20.01.2015, 22:33

TomTomGo
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 130
Registriert: 07.01.2012, 15:58
Wohnort: Heilbronn
Goldhamster79 hat geschrieben:
neuer_benutzer hat geschrieben: Gibts einen Haken?

ebay Kleinanzeigen? Das größte Betrügersammelbecken des Netzes.
Das sollte man aber relativieren. In den allermeisten Fällen holt man die Ware gegen Barzahlzung beim Käufer ab und kann sich vor Ort von dessen Echtheit/Unversehrtheit/usw. überzeugen.

Außer man kennt den Verkäufer durch vorherige Käufe.
Am kostbarsten sind immer die Dinge, die keinen Preis haben!

Beitrag 21.01.2015, 10:14

Benutzeravatar
Trebbler
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: 24.12.2013, 09:36
Wohnort: Südlich des Nordpoles
Warum soll jemand an einem Unbekannten etwas billiger verkaufen als er es ohne jedes Falschgeld- eine auf die Nase bekomm- Risiko bei jeder Scheideanstalt oder bei jedem ehrlichen Goldaufkäufer bekommt.
Und ehrliche leute die "keine Ahnung" von Goldpreisen haben sind doch recht selten.
Ist aber wie so oft:
Hier ist Teufelchen GIER
Da ist Engelchen VORSICHT
Die Gewichtung variiert mit der Erfahrung

Beitrag 21.01.2015, 11:10

MayRu
1 Unze Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 13.05.2013, 11:35
Wohnort: Seligenstadt
würde auch generell die finger von ebay und anderen aktionshäusern lassen, lieber einmal zu vorsichtig gewesen als reingefallen.
...it's all about the money..

Beitrag 21.01.2015, 11:52

Benutzeravatar
Goldfuchs25
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: 19.11.2014, 12:41
EBAY ist als Handlesplattform m.E. nicht per se schlecht.

Dort findet man eine Warenvielfalt, die ihres gleichen sucht und ein Großteil der Transaktionen wird vollig problemlos abgewickelt. Ich habe dort schon mit vielen, auch sehr netten Privatverkäufern, gehandelt. :P

Bei hochpreisigen Artikel, wie zum Beispiel Edelmetallen, ist natürlich Vorsicht angebracht! Da sollten die gleichen Handelsregeln wie hier im Forum unbedingt beachtet werden.

Also Artikelbeschreibung genau durchlesen, Verkäufer verifizieren und den gesunden Menschenverstand einschalten, sollten eigentlich selbstverständlich sein.

Aber jeden Morgen steht ein Dummer auf.... und dann wird gejammert. smilie_16

Goldmünzen, wie zum Beispiel Lunaren, werden auf EBAY zum Beispiel von pro aurum, der dort einen Premiumshop etabliert hat und damit keine 10 % Provision zahlt, gehandelt.

Warum soll ich dort, zu Preisen zum Teil unterhalb der Bestpreis hier im Forumpreisvergleich, nicht kaufen können. Pro aurum ist Sieger im letzten Goldhändlertest und liefert wertvollere Sendungen per INTEX.

Natürlich kann jeder dort kaufen, wo er es für am sinnvollsten hält.

You are a free man in a free country!

Gruß vom Goldfuchs smilie_24
Bär und Bulle können keinen Fuchs fangen.

Beitrag 21.01.2015, 13:36

regenbogendieb
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: 24.05.2011, 20:07
Ich habe bei ebay noch nie Münzen gekauft. Der Grund dafür liegt schlicht darin, daß es dort viel zu viele uninformierte Leute gibt, die meist weitaus mehr für eine Münze zahlen als sie eigentlich wert ist. Ein Blick hier in den gold.de-Preisvergleich und ich kann die Münzen preiswerter beziehen und muß mir zudem um die Seriösität des Händlers keine großen Gedanken machen.
Beispiel 1: Die 10 DM Gedenkmünzen 625er laufen bei ebay zur Zeit mit ca. 7 Euro pro Stück aus. Über einen auf gold.de gelisteten Händler (und auch bei einigen Händlern die hier nicht gelistet sind) kann man diese Münzen für 6 Euro erwerben und bei so manch freundlichem Forenmitglied auch schon mal für 5,50 Euro. Zudem ist die Klientel eine ganz andere. Ebay hat die mit Abstand schlechteste Klientel, während ich hier im Forum nur beste Erfahrungen machen durfte.
Auch bei Goldmünzen ist ebay viel zu teuer, oft sogar teurer als der Kauf bei der Bank. Gleiches gilt für die teilweise absurd unrealistischen Sofort-Kauf-Preise bei ebay.
Beispiel 2: Der aktuell preiswerteste 1er-Dukat ist dort mit 150 Euro gelistet, mehr als jeder Händler hier über gold.de verlangt.
Schnäppchen kann man meiner Erfahrung nach z.B. bei Delcampe oder muenzauktion machen.

Beitrag 21.01.2015, 14:55

veritas
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: 27.08.2013, 17:53
Wohnort: daheim
Da muss ich aber jetzt mal eine Lanze für ebay brechen. Ich denke nicht, dass man da pauschal urteilen sollte. Wer sein Hirn einschaltet und die Schnäppchengier nicht die Oberhand gewinnen lässt, kann durchaus gut damit fahren. Schon öfters mal Münzen erworben, die es hier in Deutschland gar nicht oder nur schwer zu bekommen gibt. Wenn ein Münzhändler seine Wahre regelmäßig und das seit Jahren anbietet, dann gehe ich davon aus, dass er seriös ist. Niemand kann einen Schwindel über sehr lange Zeit aufrecht erhalten. Und da frage ich mich, worin der Unterschied bestehen soll, zwischen einem Einkauf bei diesem, und einen z.B. aus den MA-Shops oder bei Gold gelisteten Händlern? Ich meine, wer meint, immer eine 100 Komma 00-prozentige Sicherheit erwarten zu können, der liegt auf der naiven Schiene. Ich denke nicht, dass wir uns über so manche Krügers bei Ebay unterhalten müssen, wo die Nase länger als der Bart ist. Wer sowas kauft, ist selber schuld und verdient es nicht besser. Statt Tafelbarren zum Rabatt 20, lieber Tafel Schokolade, wäre da angemessener. Aber so grundsätzlich würde ich ebay nicht verteufeln. Auch dort läuft vieles sehr seriös ab und freundliche Menschen trifft man auch.(falls jemand Wert darauf legt).

Zusatz: Auch im umgekehrten Fall nicht zu verachten: Wer z.B. Sammlermünzen verkaufen möchte, für den ist ebay oft die einzige Alternative. Der Münzhändler nebenan zahlt den reinen Metallwert, könnte man also ebenso gut auch gleich alles nach Rheinstetten schicken. So findet sich vielleicht ein Interessierter, der dann doch noch bereit ist, einen kleinen Sammleraufschlag zu übernehmen.

Beitrag 24.01.2015, 20:06

neuer_benutzer
1 Unze Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: 17.01.2015, 17:42

Beitrag 24.01.2015, 20:30

alexm1003
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 21.09.2010, 19:32
Diejenigen die auf diese Artikel bieten werden nie irgend etwas lernen, wer bei ebay kauft ohne dass er lesen kann, bei dem ist Hopfen und Malz verloren. Der Artikel wird mit nur 4 Worten beschrieben: "Degussa 10g gold plated". Klar dass der Verkäufer hofft einen Dummen zu finden, aber man kann ihm nun wirklich nicht vorwerfen dass er lügt oder eine falsche Beschreibung angibt. "Gold plated" ist eindeutig, klar und unmissverständlich! Wer denkt das sei eine goldene Platte dem ist nicht zu helfen.

Beitrag 24.01.2015, 20:55

Benutzeravatar
AuA
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 295
Registriert: 13.12.2012, 16:09
Seh' ich nicht so.
Ich glaube nicht, dass ein deutscher Käufer, der auf einer deutschen Verkaufsplattform etwas kauft, den englischen Ausdruck 'plated' kennen muss.
Das ist ja gerade das Geschäftsmodell.
Manche würden es vielleicht Betrug nennen.

smilie_18
AuA
Gold und Silber kehren gerade zu ihrem inneren Wert zurück.

Beitrag 24.01.2015, 21:55

Benutzeravatar
Waschmaschine
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 314
Registriert: 27.10.2013, 16:05
Wohnort: CCAA
Das ist offensichtlicher Betrug, Irreführung.

Der Artikelstandort ist Deutschland, dem Ebaynamen nach ist der Verkäufer der deutschen Sprache mächtig.

Der ehrliche Verkäufer würde darauf deutlich hinweisen, sprich, im Text würde vergoldet stehen. Hat schon wer Degussa darüber informiert ? Ich denke die dürften da entsprechend reagieren. ( Markenrecht und so...)

Beitrag 24.01.2015, 22:40

koepywolle
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 09.12.2012, 18:18
Wohnort: Daham in Franken
Auflage nur 99 Stück, da ist doch dir Wertsteigerung garantiert, oder nicht
Achtung, ein einziger Buchstabendreher kann eine Signatur urinieren!

Beitrag 24.01.2015, 22:43

koepywolle
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 09.12.2012, 18:18
Wohnort: Daham in Franken
Und noch einer, schreibe den Verkäufer mal an, und frage ob der Barren echt ist.
Achtung, ein einziger Buchstabendreher kann eine Signatur urinieren!

Beitrag 24.01.2015, 23:45

Benutzeravatar
Flugfux
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 50
Registriert: 01.10.2014, 23:38
Wohnort: Münster (Westf.)
Das Schlimme finde ich dabei ja nicht mal, dass jemand auf das Angebot herein fällt, weil er nicht "lesen kann oder will". smilie_13

Es wird genug Käufer geben, die niemals bemerken, dass sie keinen echten Goldbarren erstanden haben. Der Käufer schließt den Barren im Tresor ein oder legt ihn unters Kopfkissen, erfreut sich daran und ist glücklich und zufrieden.

Und dann werden die vergoldeten Barren irgendwann vererbt und/oder wieder veräußert und als echte Barren angeboten, ohne dass der Verkäufer etwas Böses im Schilde führt. Wer weiß, durch wie viele Hände solch ein Barren geht, bis ihn mal jemand prüft...


Grüße vom Fux smilie_24
"Er versprach mir die ganze bekannte Welt, ein Häuschen am Forum, Sklaven, Eselsmilch *seufz* soviel Gold wie ich nur essen könnte..."

...gehandelt bislang auf silber.de: http://www.silber.de/forum/flugfux-t18212.html

Beitrag 24.01.2015, 23:58

koepywolle
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 172
Registriert: 09.12.2012, 18:18
Wohnort: Daham in Franken
Oder wieviele Omas und Opas kaufen einen solchen Barren für Ihren Enkel, der gerade Kommunion oder sonstiges hat, freuen sich für den Enkel, und unterstützen im Endeffekt nur Betrüger.
Achtung, ein einziger Buchstabendreher kann eine Signatur urinieren!

Beitrag 25.01.2015, 08:52

Benutzeravatar
Dragonh3art
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 645
Registriert: 21.09.2013, 13:15
koepywolle hat geschrieben:Oder wieviele Omas und Opas kaufen einen solchen Barren für Ihren Enkel, der gerade Kommunion oder sonstiges hat, freuen sich für den Enkel, und unterstützen im Endeffekt nur Betrüger.
Ich glaube nicht das es viele Oma´s und Opa´s sind die bei Ebay einkaufen.
Das macht eher die jüngere Generation.
Mal ganz im ernst wer so benagelt ist soetwas bei Ebay zu ersteigern und zum teil auch noch mehr zahlt wie beim Goldhändler der ist leider nicht mehr zu retten.

Wenn ich etwas kaufen möchte und keine Ahnung habe mache ich mich doch vorher erst einmal schlau.

MfG
Dragonh3art

Beitrag 25.01.2015, 09:09

alexm1003
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 209
Registriert: 21.09.2010, 19:32
Dragonh3art hat geschrieben: Wenn ich etwas kaufen möchte und keine Ahnung habe mache ich mich doch vorher erst einmal schlau.

MfG
Dragonh3art
Genau! Zu sagen es sei Betrug weil iregendein unbedarfter Deutscher nicht versteht dass "gold plated" "vergoldet" heisst ist eine Beleidigung der Intelligenz. Dann sollte man auch nicht mehr über die Amerikaner lachen denen man in der Gebrauchsanweisung erklären muss dass Mikrowellengeräte nicht zum Trocknen von Katzen sind und dass heisser Kaffee nun mal "heiss" ist.

Beitrag 25.01.2015, 11:24

Benutzeravatar
AuA
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 295
Registriert: 13.12.2012, 16:09
Nö, da bin ich anderer Meinung. Wenn 'mit einer hauchdünnen Goldschicht überzogen' draufstehen würde, gäb's sicher weniger Bieter.
Niemand muss, wenn er in Deutschland was kauft, andere Sprachen beherrschen.
Ausnahmsweise ist da das Gesetz auch mal auf meiner Seite.

smilie_16
AuA

PS: EGBGB, Art 246 dürfte reichen ("...Informationen in klarer und verständlicher Weise...")
Gold und Silber kehren gerade zu ihrem inneren Wert zurück.

Beitrag 25.01.2015, 12:59

J.R.
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 109
Registriert: 03.07.2014, 11:41
DAs hier ist doch auch nicht normal, oder?

http://www.ebay.de/itm/Goldmunze-50-Dol ... 19fa97d27e

Beitrag 25.01.2015, 13:11

Geldsammler
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1589
Registriert: 20.04.2012, 16:13
Wohnort: München
Normal ist das schon. Nur halt ein Fake. "Copy" steht ja auch auf der Rückseite. Außerdem hat der Verkäufer wohl Panik wegen seiner Angaben bekommen und sie noch ergänzt. Für die ersten Bieter dürfte dennoch ein Anspruch auf Schadensersatz oder zumindest die. Nichtigkeit des Vertrages herauskommen.

Antworten