ebay-schnäppchen oder betrug?

Günstige Angebote bei Auktionshäusern und Online-Shops, Sonder-Aktionen von Händlern, Geheimtipps und kuriose Versteigerungen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 21.12.2011, 19:55

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
jupp aber weihnachten dazwischen^^

Beitrag 21.12.2011, 20:49

Benutzeravatar
Kabelaffe-XXL
2 Unzen Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: 10.03.2011, 15:40
Wohnort: Essen
Bei Ebay gilt nun mal das Gleiche wie überall.
Erst alles genau lesen, dann selber Böses denken, und erst danach bieten, und bei unscharfen Fotos ist sowieso Vorsicht geboten.
Leider gibt es nun mal nicht mehr alles im Laden zu kaufen, vor allem nicht Medaillen.
Andererseits verstehe ich die Leute nicht, die bei Ebay für gängige Anlagemünzen (Eagle, Maple Leaf, Philli, ...) mehr bieten, als die Dinger beim Händler kosten (Versand eingerechnet).
Aber vielleicht gilt wirklich "Der Mensch ist ein Jäger und vergisst darüber die Logik". smilie_20
"Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles. Ach wir Armen!" (J.W. von Goethe, Faust)

Kabelaffe-XXL

Beitrag 21.12.2011, 21:04

Bregenpuschel
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 213
Registriert: 06.12.2011, 21:15
Wohnort: Österland
Kabelaffe-XXL hat geschrieben:Bei Ebay gilt nun mal das Gleiche wie überall.
Erst alles genau lesen, dann selber Böses denken, und erst danach bieten, und bei unscharfen Fotos ist sowieso Vorsicht geboten.
Leider gibt es nun mal nicht mehr alles im Laden zu kaufen, vor allem nicht Medaillen.
Andererseits verstehe ich die Leute nicht, die bei Ebay für gängige Anlagemünzen (Eagle, Maple Leaf, Philli, ...) mehr bieten, als die Dinger beim Händler kosten (Versand eingerechnet).
Aber vielleicht gilt wirklich "Der Mensch ist ein Jäger und vergisst darüber die Logik". smilie_20
Das frage ich mich auch immer wieder. Also eigentlich große Menge bei "Billighändler" kaufen und inner Bucht teurer verhökern=easy money oder ?
Zukunft und Vergangenheit sind relativ,
denn jede Vergangenheit war einmal eine Zukunft und jede Zukunft wird einmal eine Vergangenheit sein... (Julian Max)

Beitrag 21.12.2011, 21:13

dr.exe
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 474
Registriert: 24.05.2011, 21:35
Bregenpuschel hat geschrieben:
Kabelaffe-XXL hat geschrieben:Bei Ebay gilt nun mal das Gleiche wie überall.
Erst alles genau lesen, dann selber Böses denken, und erst danach bieten, und bei unscharfen Fotos ist sowieso Vorsicht geboten.
Leider gibt es nun mal nicht mehr alles im Laden zu kaufen, vor allem nicht Medaillen.
Andererseits verstehe ich die Leute nicht, die bei Ebay für gängige Anlagemünzen (Eagle, Maple Leaf, Philli, ...) mehr bieten, als die Dinger beim Händler kosten (Versand eingerechnet).
Aber vielleicht gilt wirklich "Der Mensch ist ein Jäger und vergisst darüber die Logik". smilie_20
Das frage ich mich auch immer wieder. Also eigentlich große Menge bei "Billighändler" kaufen und inner Bucht teurer verhökern=easy money oder ?
nein, der einzige der daran verdient ist ebay!
wenn du ebay provision, verluste durch versand, reklamationen durch käufer, paypal-betrüger und co abziehst, machste wahrscheinlich verlust.

Beitrag 22.12.2011, 16:20

Benutzeravatar
ELKecko
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 28.11.2011, 18:26
Wohnort: Oberfranken
http://www.ebay.de/itm/20-Goldmark-Deut ... 4160a26d8e

auch ganz schön fies wie ich meine :roll: .... erst ein Text als "Block" der mit "viel Spass beim bieten" aufhört, dann viele Leerspalten und dann unten: "Es handelt sich um eine Kopie der echten Münze und ist nur vergoldet. "

Jetzt fehlt nur noch, dass der Zusatz unten mit Schriftgröße "1" verfasst wird. Finde sowas gehört verboten!... Der arme Käufer hat sicher nicht so weit runter gescrollt. Unglaublich!

Beitrag 22.12.2011, 16:32

Benutzeravatar
Friedrich 3
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 695
Registriert: 30.06.2011, 14:21
Wohnort: Niederbayern
Ich glaube schon das der Käufer bis ganz runter gegangen ist.
Sonst wäre der Preis bei 200-300 Euro.

Aber selbst 56,-- sind da zuviel..ich denke der Käufer wird das Ding als echt wieder einstellen.Den sollte man in seiner Beobachtungsliste eintragen.
So und nicht anders!

Erfolgreich gehandelt: ja klar..

Beitrag 22.12.2011, 17:31

Benutzeravatar
Goldrausch
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 290
Registriert: 17.06.2011, 23:46
ELKecko hat geschrieben:http://www.ebay.de/itm/20-Goldmark-Deut ... 4160a26d8e

auch ganz schön fies wie ich meine :roll: .... erst ein Text als "Block" der mit "viel Spass beim bieten" aufhört, dann viele Leerspalten und dann unten: "Es handelt sich um eine Kopie der echten Münze und ist nur vergoldet. "

Jetzt fehlt nur noch, dass der Zusatz unten mit Schriftgröße "1" verfasst wird. Finde sowas gehört verboten!... Der arme Käufer hat sicher nicht so weit runter gescrollt. Unglaublich!
Ja, vor allem kriegt man diesen letzten Satz bei der ebay mobile app nicht in der Artikelbeschreibung angezeigt smilie_18
Grüße

Goldrausch

Meine Bewertungen: www.gold.de/forum/goldrausch-t5701.html

Beitrag 22.12.2011, 21:00

Benutzeravatar
totogoldino
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 238
Registriert: 03.07.2011, 17:48
Wohnort: zwischen Himmel und Hölle

Beitrag 22.12.2011, 21:04

Benutzeravatar
ELKecko
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 28.11.2011, 18:26
Wohnort: Oberfranken
totogoldino hat geschrieben:Habt ihr das hier schon gesehen?

http://www.ebay.de/itm/140665111331?ssP ... 1423.l2649
omg.. lol smilie_20

auf der Münze (Bild) kann ich 2 OZ erkennen --> wenn echt Gold dann mehr als 30g (62,2g).... eindeutig Fake, aber sowas von.

Beitrag 22.12.2011, 21:09

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
ELKecko hat geschrieben: auf der Münze (Bild) kann ich 2 OZ erkennen --> wenn echt Gold dann mehr als 30g (62,2g).... eindeutig Fake, aber sowas von.
He ELKecko - aber die Kategorie ist auch nicht schlecht :

Münzen > Münzen Europa > Irland > Nach Euro-Einführung > Kursmünzen, einzelne
smilie_23

Beitrag 22.12.2011, 21:12

Benutzeravatar
totogoldino
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 238
Registriert: 03.07.2011, 17:48
Wohnort: zwischen Himmel und Hölle
Und wieso gibt es dann Leute, die darauf bieten? Ich glaube, das ist so ein Showstück, wo auf der anderen Seite gar nichts ist. Wurden vor gar nicht langer Zeit als solche reihenweise bei ebay versteigert, für 1 bis 10 Euro oder so.

Beitrag 22.12.2011, 21:13

Benutzeravatar
ELKecko
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 28.11.2011, 18:26
Wohnort: Oberfranken
K hat geschrieben:
ELKecko hat geschrieben: auf der Münze (Bild) kann ich 2 OZ erkennen --> wenn echt Gold dann mehr als 30g (62,2g).... eindeutig Fake, aber sowas von.
He ELKecko - aber die Kategorie ist auch nicht schlecht :

Münzen > Münzen Europa > Irland > Nach Euro-Einführung > Kursmünzen, einzelne
smilie_23
Also Bitte! Er hat doch in seiner Beschreibung extra geschrieben, dass er sich nicht mit Goldmünzen auskennt. smilie_10

Wenn er sie zumindest unter die Rubrik "Österreich" statt "Irland" eingestellt hätte.... dann hätte man das noch unter verlesen werten können smilie_20

Beitrag 22.12.2011, 21:21

Benutzeravatar
Friedrich 3
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 695
Registriert: 30.06.2011, 14:21
Wohnort: Niederbayern
Bei dem könnte ich mir vorstellen,das er sich wirklich nicht auskennt!

Bei den vielen Überarbeitungen.und "richtigen" Angaben zu seiner Münze

30g und 3mm....
So und nicht anders!

Erfolgreich gehandelt: ja klar..

Beitrag 22.12.2011, 21:57

Benutzeravatar
totogoldino
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 238
Registriert: 03.07.2011, 17:48
Wohnort: zwischen Himmel und Hölle
Und ich halte ihn für einen professionellen Betrüger, da steht doch, das Ding sei aus Gold. Bei den Maßen ist das doch aber garnicht möglich.

Beitrag 22.12.2011, 22:06

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
.
Am besten wäre es doch er würde in der Artikelbeschreibung bemerken :

"Abbildung ähnlich" smilie_20

Beitrag 23.12.2011, 07:20

Benutzeravatar
hoplo
5 Unzen Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 20.08.2011, 18:05
Wohnort: Rhein/Pfalz
@totogoldino

Wenn Du ihn für einen Betrüger hältst, warum meldest Du ihn nicht??? Deine Gründe sind doch ausreichend genug!

@All

Sich darüber aufregen und die Burschen trotzdem gewähren lassen oder das ganze als Belustigung zu Empfinden halte ich für den falschen Weg. Ich bin eher dafür solche Brüder aus dem Verkehr zu ziehen in dem man sie meldet. Auch ich beobachte die Bucht schon seit einer geraumen Zeit mit Argusaugen. Was da abgeht hat nichts mit „Versteigerungen“ im seriösen Sinne zu tun. Es entspricht jeglicher Logik z.b. bei Auktionen die eine Laufzeit von 8 Tagen haben und mit 0 Euro Startpreis beginnen schon im Vorfeld Gebote abzugeben die dem „realen Marktwert“ des Artikels fast zu 100% entsprechen. Gerade bei den Gewerblichen Verkäufern ist dieses Phänomen sehr häufig zu beobachten. Mir ist auch klar was damit bezweckt wird.....sich an den Einstellungsgebühren vorbeischummeln und den Endpreis in die Höhe zu treiben. Für so etwas habe ich kein Verständnis und dafür gibt es nur eine Bezeichnung: Betrug!

Seit November beobachte ich schon einen Gewerblichen Verkäufer der seine Artikel durch Gebote im Vorfeld, von ein und dem selben Bieter den Preis künstlich hochtreiben lässt. Ab einem gewissen Level steigt dieser Bieter dann aus, ohne jemals ( sämtliche Bewertungen, einige Hundert, wurden von mir gesichtet) einen dieser Artikel gekauft zu haben! Den Verkäufer habe ich gestern gemeldet. Einige von euch werden vielleicht der Meinung sein, das es Zeitverschwendung ist und das seitens der Bucht eh nichts unternommen wird. Ich Glaube aber schon, dass die Bucht, wenn es um entgangene Gebühren geht sehr wohl etwas unternimmt.

In diesem Sinne haltet die Augen offen und mein Appell an euch: Meldet solche Brüder, die Glauben uns für Dumm verkaufen zu können.
Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen.
Der muss auch mit jedem Arsch klar kommen.
-------------------
Erfolgreich gehandelt mit: moselianer, Liebertad1999, seuman, Joschi, Seeman79, Geddy

Beitrag 23.12.2011, 07:44

Benutzeravatar
Nixgefunden
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 360
Registriert: 08.07.2011, 21:20
Wohnort: vorhanden
Hallo Hoplo,

ich kann gut verstehen, dass es einige Forumsmitglieder leid sind Ebay auf unseriöse Verrkäufer hinzuweisen. Anbei ein schönes Beispiel, welches ich seit ca. 6 Wochen regelmäßig der Bucht mitteile.

http://www.ebay.de/itm/ERSTABSCHLAG-CHI ... 45fe01695c

In der Überschrift steht etwas von 1kg - die Münze hat 52 Gramm.

Weder der "gewerbliche" Verkäufer noch die Bucht haben reagiert. smilie_04

Gruß vom Nixgefunden
Dives qui sapiens est!

Beitrag 23.12.2011, 07:52

sylar
1 Unze Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 23.11.2011, 15:37
totogoldino hat geschrieben:Und wieso gibt es dann Leute, die darauf bieten? Ich glaube, das ist so ein Showstück, wo auf der anderen Seite gar nichts ist. Wurden vor gar nicht langer Zeit als solche reihenweise bei ebay versteigert, für 1 bis 10 Euro oder so.
Ist es ich hatte ihn gefragt - die Rückseite der Münze ist "leer" ;D.

P.S. Ich habe den Artikel bereits vor Tagen als Fälschung gemeldet und was ist passiert ? smilie_03
Zuletzt geändert von sylar am 23.12.2011, 07:58, insgesamt 1-mal geändert.

Beitrag 23.12.2011, 07:58

Benutzeravatar
K
Gold-Guru
Beiträge: 3160
Registriert: 11.08.2011, 17:50
Nixgefunden hat geschrieben: In der Überschrift steht etwas von 1kg - die Münze hat 52 Gramm.
MATERIAL : CUNI VERLIBERT MIT GOLDAUFLAGE

Ist doch mal 'ne Aussage.
Letzten Sommer hab ich mich auch gerade wieder mal in eine Frau verlibert.
smilie_20

Beitrag 23.12.2011, 09:25

Benutzeravatar
totogoldino
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 238
Registriert: 03.07.2011, 17:48
Wohnort: zwischen Himmel und Hölle
hoplo hat geschrieben:@totogoldino

Wenn Du ihn für einen Betrüger hältst, warum meldest Du ihn nicht??? Deine Gründe sind doch ausreichend genug!

@All

Sich darüber aufregen und die Burschen trotzdem gewähren lassen oder das ganze als Belustigung zu Empfinden halte ich für den falschen Weg. Ich bin eher dafür solche Brüder aus dem Verkehr zu ziehen in dem man sie meldet. Auch ich beobachte die Bucht schon seit einer geraumen Zeit mit Argusaugen. Was da abgeht hat nichts mit „Versteigerungen“ im seriösen Sinne zu tun. Es entspricht jeglicher Logik z.b. bei Auktionen die eine Laufzeit von 8 Tagen haben und mit 0 Euro Startpreis beginnen schon im Vorfeld Gebote abzugeben die dem „realen Marktwert“ des Artikels fast zu 100% entsprechen. Gerade bei den Gewerblichen Verkäufern ist dieses Phänomen sehr häufig zu beobachten. Mir ist auch klar was damit bezweckt wird.....sich an den Einstellungsgebühren vorbeischummeln und den Endpreis in die Höhe zu treiben. Für so etwas habe ich kein Verständnis und dafür gibt es nur eine Bezeichnung: Betrug!

Seit November beobachte ich schon einen Gewerblichen Verkäufer der seine Artikel durch Gebote im Vorfeld, von ein und dem selben Bieter den Preis künstlich hochtreiben lässt. Ab einem gewissen Level steigt dieser Bieter dann aus, ohne jemals ( sämtliche Bewertungen, einige Hundert, wurden von mir gesichtet) einen dieser Artikel gekauft zu haben! Den Verkäufer habe ich gestern gemeldet. Einige von euch werden vielleicht der Meinung sein, das es Zeitverschwendung ist und das seitens der Bucht eh nichts unternommen wird. Ich Glaube aber schon, dass die Bucht, wenn es um entgangene Gebühren geht sehr wohl etwas unternimmt.

In diesem Sinne haltet die Augen offen und mein Appell an euch: Meldet solche Brüder, die Glauben uns für Dumm verkaufen zu können.

Gemeldet habe ich ihn schon längst, und auch andere, die wie Du beschrieben hast, ihre Artikel von einem Scheinbieter hochtreiben lassen. Passiert ist bis jetzt in keinem Fall etwas.
Ich habe sogar schon mal etwas ersteigert, wo ich mir sicher war, das der Artikel durch den Verkäufer hochgeboten wurde, nur um zu sehen, was ebay macht. Und nun rate mal.

Antworten