Muenzkauf im Ausland

Günstige Angebote bei Auktionshäusern und Online-Shops, Sonder-Aktionen von Händlern, Geheimtipps und kuriose Versteigerungen

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 07.03.2011, 12:09

Benutzeravatar
Landgraafer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 02.01.2011, 13:07
Ich habe hier schon gelesen, dass einige Sammler ihre Múnzen auch im Ausland gekauft haben.
Hierzu habe ich folgende Fragen:

Was ist mit Zoll und MWSt bei einem Kauf im aussereuropáischen bzw. im europáischen Ausland ?
Wie klappt es mit der Sendungsverfolgung und der Versicherung bei Verlust ?
Wer trágt die Risiken ?

Gruss
landgraafer

Beitrag 07.03.2011, 12:20

wolleblockshop
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 249
Registriert: 02.06.2010, 17:31
Hallo Landgraafer,

der Kauf innerhalb der EU ist problemlos auch mit dem Zoll ( bei Münzen, Goldmünzen ),man sollte sich aber immer die Händler genau ansehen (Bewertung ). Ich habe immer sehr gute Erfahrungen gemacht(toi,toi,),kaufe unter anderen in Monaco , Frankreich und Italien.
smilie_09

wolleblockshop smilie_21

Beitrag 07.03.2011, 13:55

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Der Kauf im ausser-europäischen Ausland hat hingegen einige Fallstricke - vor allem für die Silberkäufer. Hier kommt die Einfuhr-Umsatzsteuer zum Tragen, ggf. auch noch Zoll. Hier gäbe es durchaus noch Forschungspotential für angehende Doktoren.

Gold hingegen ist recht unkompliziert, wenn man sich einmal die EU-Regelungen alle zusammengetragen hat und entsprechend dieser handelt. Ich habe mir mal alle maßgeblichen Regelungen in einem Schreiben zusammenkopiert und zugleich auf Englisch übersetzt. Dieses Schreiben passe ich immer auf die Werte der entsprechenden Münze an und bitte den Verkäufer, dieses Schreiben dann dem Paket beizulegen. Seither gab es da noch nie Probleme oder Klärungsbedarf beim Zoll. Bei Silber bin ich aus gegebenem Anlaß gerade dabei, mir ein solches Schreiben zusammenzustellen.

Bei Gold gibt es ein paar kleinere Fallstricke - bekannt ist bspw., das ab einem Wert von 80% über dem Goldpreis 19% Einfuhrumsatzsteuer erhoben werden. Weniger bekannt ist, dass hierfür nicht der Kurs zum Kaufzeitpunkt ausschlaggebend ist, sondern ein einmal im Jahr festgelegter Referenzkurs. Die Tücke steckt manchmal im Detail :)

Bei Käufen im Ausland sollte man immer versicherten Versand wählen, bswp. über UPS oder ähnliche Zustelldienste. Aber auch hier besteht das Problem der Höhe der versicherbaren Valoren. Bietet der Verkäufer versicherten Versand an und kassiert dafür, ist dies allerdings sein Problem. Bei Käufen über eBay im Ausland (was sich sehr lohnen kann), sollte immer über paypal bezahlt werden.

Beitrag 07.03.2011, 14:19

Benutzeravatar
Blaubronco
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 154
Registriert: 26.12.2010, 23:12
Wohnort: Hamburg
Hallo,

habe seinerzeit Goldmünzen in der Schweiz beim Händler gekauft, habe mich hinterher mit dem Deutschen Zoll heftig gestritten, da die Dame Einfuhrumsatzsteuer (entspricht der MWST) haben wollte und Gold ist frei.
Seitdem nur noch im Ausland , wenn ich vor Ort bin.

Gruß Blaubronco
Man sollte jede Münze von zwei Seiten betrachten

Beitrag 07.03.2011, 14:30

nameschonweg
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1605
Registriert: 20.03.2010, 19:38
Bürokraten schlägt man nur mit einem - mit noch mehr Bürokratie.

Dieser Brief mit den Auszügen und Paragraphen von EU-Verordnungen, in Umgangssprache zusammengefasst, hat bei allen meinen Transaktionen Wunder gewirkt. Das Hauptproblem ist, dass auf Sachbearbeiterebene gar nicht für jedes Produkt die erforderliche Sachkenntnis vorhanden sein kann. Es handelt sich ja um 10.000e von Produkten. Einerseits sind die Bearbeiter über die Hilfe bei den relevanten Paragraphen dankbar, zum anderen suggeriert es, dass der Versender im Zweifelsfall mehr Ahnung von der steuerlichen Behandlung der Ware hat als die meisten Sachbearbeiter. Diese sind natürlich angehalten, wo es möglich ist auch eine Besteuerung zu erzielen, aber zugleich auch teure Klärungsprozesse oder gar Rechtsstreitigkeiten zu vermeiden.

Wer schreibt, der bleibt! ;)

Beitrag 07.03.2011, 15:13

Benutzeravatar
Willi Tell
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 323
Registriert: 07.01.2011, 06:30
Wohnort: mal hier mal da
Blaubronco hat geschrieben:Hallo,

habe seinerzeit Goldmünzen in der Schweiz beim Händler gekauft, habe mich hinterher mit dem Deutschen Zoll heftig gestritten, da die Dame Einfuhrumsatzsteuer (entspricht der MWST) haben wollte und Gold ist frei.
Seitdem nur noch im Ausland , wenn ich vor Ort bin.

Gruß Blaubronco
so ist es, das gilt allerdings nur für Gold, dass Anlagecharakter hat, also kein Schmuck und keine Sammlermünzen, Barren müssen 995 tausendstel Goldanteil haben, Goldmünzen mindestens 900 tausendstel Goldanteil und nach 1800 geprägt und gesetzliches Zahlungsmittel sein/gewesen sein und der Handelswert darf den Goldpreis um nicht mehr als 80 Prozent übersteigen.
uǝɥɔnɐɹqǝƃ ʇnƃ ɥɔnɐ s’uuɐʞ 'ɹɥǝs ɥɔı qǝıl ɹǝqlıs pun ploƃ

Beitrag 08.03.2011, 14:53

Algeron
Newcomer
Beiträge: 4
Registriert: 18.02.2011, 08:41
Wohnort: Darmstadt
es gilt auch auf "freibeträge" zu achten die es (ohne Anmeldung) nicht zu überschreiten gilt

Beitrag 08.03.2011, 17:32

Benutzeravatar
Goldmaus
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 848
Registriert: 18.12.2009, 23:23
Vielleicht kann dieser Link hilfreich dafür sein:

Zoll - Bei Silber.de
• Goldmaus Münzinvest
[ http://goldmaus.muenzinvest.de ]

Beitrag 08.03.2011, 17:51

Benutzeravatar
Landgraafer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 02.01.2011, 13:07
Vielen Dank fúr alle Antworten.
Bei uns ist noch Karneval daher komme ich erst jetzt zum Lesen smilie_14

Beitrag 08.03.2011, 18:42

Benutzeravatar
Troja
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 100
Registriert: 10.01.2011, 16:12
Bei Warenkauf im außereuropäischem Ausland (zB. USA) ist der Kauf bis 25.-Euro inkl. Versand zollfrei!
Wenn ein Verwanter aus den USA ein Geschenk schickt und es mir "GIFT" auf dem Päckchen makiert, ist es bis
38.-Euro zollfrei.
Ab dieser Grenze muß alles verzollt werden, das heist zB. ein Betrag von 100 USD +20 USD Versand, wird vom Zoll zum Tageskurs umgerechnet= 120 USD Dienstag, 8. März, 2011 - 120 US Dollar = 85.78291 Euro plus 3% Zoll für Brüssel plus 16% MWST.
Es muss also auch der Versand verzollt werden. Silber wird auch versteuert, die Höhe kommt aber auf den gekauften Artikel an. Münzen, Barren, Schmuck usw wird unterschiedlich verzollt.
Feingold 999/1000 in Münzen und Barren sind steuerfrei, trotzdem ist Obacht geboten. Wenn Ihr euch nicht sicher seid, fragt bitte beim Zoll nach, der hat alles in einer speziellen Liste geführt.
Das sind meine Erfahrungen bei einem Kauf im außereuropäischem Ausland.
So kann das vermeidliche Schnäppchen zu einem teuren Spaß werden. smilie_04
smilie_24 Troja

Beitrag 08.03.2011, 19:59

Benutzeravatar
Goldmaus
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 848
Registriert: 18.12.2009, 23:23
Entschuldige Troja aber der Umrechnungskurs wird einmal pro Monat fest gelegt: Ausgewählte notierte Währungen
• Goldmaus Münzinvest
[ http://goldmaus.muenzinvest.de ]

Beitrag 09.03.2011, 12:17

Benutzeravatar
KROESUS
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1882
Registriert: 08.01.2011, 11:41
hat zufaellig einer ne Idee wo es auf den Kanaren guenstig Gold und Silber gibt?

Beitrag 09.03.2011, 16:56

-Argentum-
½ Unze Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: 10.12.2010, 01:14
Also ein Freund von mir war gerade 4 Wochen in Thailand und selbst dort gab es keine Schnapper zu machen, die Preise für ne Unze waren so wie hier auch! smilie_04 Das ist dann halt der Nachteil von der Globalisierung und dem Netz.

Beitrag 09.03.2011, 18:27

Benutzeravatar
Landgraafer
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 317
Registriert: 02.01.2011, 13:07
Dies ist ja auch klar - da die Preise auch global ermittelt werden.
Nur wie lange man im jeweiligen Land fúr 1 Unze arbeiten muss....in Thailand und China doch ganz schón lange als Normalarbeiter...

Antworten