Diskussionen zu Gold, Silber und Wirtschaft. Willkommen im Forum von Gold.de Preisvergleich für Gold und Silber - sowie im Marktplatz
(private Angebote und Gesuche) mit Edelmetallen, Münzen, Barren und Zubehör.
FORUM LOGIN
Zugangsdaten vergessen? Hier klicken
NEU HIER?
Als registriertes Mitglied hast du vollen Zugriff auf
alle Funktionen des Forums und den privaten Marktplatz.
vom: 09.04.2018, 12:14
Knudelhuber Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Wer noch keinen Grund gefunden hat, warum man Gold kaufen möge, hier sind 21 Billionen Gründe: https://anlagegold24.blog/2018/04/0....koennte-gold-zu-besitzen/

Erschreckend, wie schnell da BILLION zu Billion kommt....
vom: 09.04.2018, 14:02
VfL Bochum 1848 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Knudelhuber hat Folgendes geschrieben:
...
Erschreckend, wie schnell da BILLION zu Billion kommt....


Ja, und damit wir uns schon mal gewöhnen können: Nach Billion kommt Billiarde bevor dann Trillion kommt... smilie_16
_________________
VfL Bochum? -Find ich gut!
vom: 11.04.2018, 22:29
Goldmärker Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
das sind 21 trillions $
also in deutsch würde man 21 billionen sagen!
vom: 11.04.2018, 22:46
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Leider hat der Autor keine Ahnung von Geldschöpfung.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 12.04.2018, 10:04
goldmoney Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mehrgoldfüralle hat Folgendes geschrieben:
Leider hat der Autor keine Ahnung von Geldschöpfung.


Aus welchen Aussagen des Autors leitest Du das ab?
_________________
"The gold standard is the only method we have yet found to place a discipline on government, and government will behave reasonably only if it is forced to do so"
Friedrich August von Hayek
vom: 12.04.2018, 10:15
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Weil er so tut, als sei Geldschöpfung per se schlecht. Aber jedes Geld muss geschöpft werden. Vor allem aber, weil er schreibt, Banken leihen sich von den Notenbanken Geld, um es weiter zu verleihen. Das ist grober Unfug.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 12.04.2018, 10:26
vom: 12.04.2018, 15:56
goldmoney Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mehrgoldfüralle hat Folgendes geschrieben:
Weil er so tut, als sei Geldschöpfung per se schlecht. Aber jedes Geld muss geschöpft werden. Vor allem aber, weil er schreibt, Banken leihen sich von den Notenbanken Geld, um es weiter zu verleihen. Das ist grober Unfug.


Nichts ist per se gut oder schlecht. Die Geldschöpfung ist keine Ausnahme. Allerdings ist sie nur für eine kleine Minderheit gut und für die große Mehrheit schlecht. Auch wenn man der (falschen) Meinung ist, sie nütze der Mehrheit, schadet sie einer Minderheit und ist damit eine willkürliche und vor allem versteckte Form der Umverteilung.

Die Zentralbank leiht den Banken sehr wohl Geld, spätestens wenn sie als lender of last resort einspringen muss.
_________________
"The gold standard is the only method we have yet found to place a discipline on government, and government will behave reasonably only if it is forced to do so"
Friedrich August von Hayek
vom: 12.04.2018, 16:09
Indiana Jones Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goldmoney hat Folgendes geschrieben:
Mehrgoldfüralle hat Folgendes geschrieben:
Weil er so tut, als sei Geldschöpfung per se schlecht. Aber jedes Geld muss geschöpft werden. Vor allem aber, weil er schreibt, Banken leihen sich von den Notenbanken Geld, um es weiter zu verleihen. Das ist grober Unfug.


.....Die Zentralbank leiht den Banken sehr wohl Geld, spätestens wenn sie als lender of last resort einspringen muss.


Ja, unser Mgfa macht scheinbar gerne den ein oder anderen Scherz mit uns.

Hier mal ein, zwei Fakten zu der Frage, wer das alles wie finanziert :

" Aktuell werden Transaktionen im Rahmen verschiedener geldpolitischer Ankaufprogramme durchgeführt. Dies sind im Einzelnen das Ankaufprogramm für gedeckte Schuldverschreibungen (Covered Bond Purchase Programme, CBPP3), das Ankaufprogramm für Asset-Backed Securities (Asset-Backed Securities Purchase Programme, ABSPP), das Programm zum Ankauf von Anleihen, die von im Euroraum ansässigen Zentralstaaten, Emittenten mit Förderauftrag und europäischen Institutionen begeben werden (Public Sector Purchase Programme, PSPP) sowie das Programm zum Ankauf von Unternehmensanleihen (Corporate Sector Purchase Programme, CSPP). Die vier Programme bilden das erweiterte Programm der EZB zum Ankauf von Vermögenswerten (Asset Purchase Programme, APP)." Quelle Bundesbank: https://www.bundesbank.de/Redaktion....rue&docId=335224#chap


Bild: Aufgeblähte Bilanz der EZB

Der Gesamtumfang der EZB-Bilanz wuchs in 2017 um 19 % auf 414 Mrd € (2016: 349 Mrd €). Grund für den Anstieg war nahezu ausschließlich der Erwerb von Wertpapieren im Rahmen des APP. Quelle: Pressemitteilung der EZB vom 22. Februar 2018 https://www.bundesbank.de/Redaktion....df?__blob=publicationFile

Statistik zum Volumen der Offenmarktgeschäfte und des sogen. "erweiterten Anleihekaufprogrammes" der EZB:

https://de.statista.com/statistik/d....nmarktgeschaefte-der-ezb/

https://de.statista.com/statistik/d....ihekaufprogramms-der-ezb/

Hinzu kommt noch das "Problemchen" mit der knappen Billion Euro an Target 2 Salden (Offene Forderungen i. H. v. 923.466.081.285,58 Euro - Stand: 31. März 2018 ) der Deutschen Bundesbank an das EZB Abrechnungssystem: https://www.bundesbank.de/Navigatio...._Saldo/target2_saldo.html
vom: 12.04.2018, 16:28
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@Goldmoney

Zitat:
Allerdings ist sie nur für eine kleine Minderheit gut und für die große Mehrheit schlecht.


Selbstverständlich. Im Übrigen ist das hier in zahlreichen Fäden diskutiert worden. U. a. über Vollgeld, Schwundgeld nach Gesell usw. Hättest du was davon gelesen, wüsstest du, dass ich nicht gerade ein Freund der "modernen" Geldschöpfung oder der Banken bin. Das weitaus meiste Geld wird direkt von den Banken durch Kreditvergabe erzeugt, nicht durch die Notenbanken.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 12.04.2018, 16:31
goldmoney Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
doppelt
_________________
"The gold standard is the only method we have yet found to place a discipline on government, and government will behave reasonably only if it is forced to do so"
Friedrich August von Hayek
vom: 12.04.2018, 16:40
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sie sind ja auf dem Weg dahin, Japan ist schon ein gutes Stück weiter. Aber denk mal darüber nach: Die Staaten leihen sich Geld von privaten Banken und verschulden sich dort. Und weil das Geldherstellungsgeschäft so verlustbehaftet ist, müssen die Staaten (also wir) die Banken retten, wieder mit von anderen Banken geschöpftem Geld. Ein einträgliches Geschäftsmodell.

Da das auf Dauer nicht gutgehen kann, sollten wir uns schon mal über Alternativen Gedanken machen. Goldgeld ist keine.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 12.04.2018, 16:41
goldmoney Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mehrgoldfüralle hat Folgendes geschrieben:
@Goldmoney

Zitat:
Allerdings ist sie nur für eine kleine Minderheit gut und für die große Mehrheit schlecht.


Selbstverständlich. Im Übrigen ist das hier in zahlreichen Fäden diskutiert worden. U. a. über Vollgeld, Schwundgeld nach Gesell usw. Hättest du was davon gelesen, wüsstest du, dass ich nicht gerade ein Freund der "modernen" Geldschöpfung oder der Banken bin. Das weitaus meiste Geld wird direkt von den Banken durch Kreditvergabe erzeugt, nicht durch die Notenbanken.


Es gibt keine moderne Geldschöpfung. Sie ist in der Geschichte immer wieder probiert worden, mit verschiedenen Ansätzen, ohne (dauerhaftem) Erfolg. Denn jede Form der Geldschöpfung ist willkürlich und führt unweigerlich zum Zusammenbruch des "neuen" Geldsystems.
Ohne Notenbank würden die Banken kein Geld schöpfen können, jedenfalls nicht lange. Das ist auch der einzige Grund, warum es Zentralbanken gibt.

Ich hätte da ein Vorschlag an die EZB. Sie kauft alles auf und wird zum Eigentümer der Wirtschaft. Wenn Sie schon alles besser steuern kann und ist gerade deshalb unabhängig. Die Dividenden werden an den Staat als Einnahmen ausgezahlt und wir müssen nie wieder Steuern zahlen. Noch besser, sie investiert in performanten Roboter und wir chillen am Mittelmeer. Am besten in Griechenland, so werden sie auch ihre Schulden los.

smilie_07
_________________
"The gold standard is the only method we have yet found to place a discipline on government, and government will behave reasonably only if it is forced to do so"
Friedrich August von Hayek
vom: 12.04.2018, 16:56
Indiana Jones Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mehrgoldfüralle hat Folgendes geschrieben:


Die Staaten leihen sich Geld von privaten Banken und verschulden sich dort. Und weil das Geldherstellungsgeschäft so verlustbehaftet ist, müssen die Staaten (also wir) die Banken retten, wieder mit von anderen Banken geschöpftem Geld. Ein einträgliches Geschäftsmodell.

Da das auf Dauer nicht gutgehen kann, sollten wir uns schon mal über Alternativen Gedanken machen. Goldgeld ist keine.



Wie wäre es mit der Alternative, dass man sich in der EU an das Gesetz hält ?


Art. 125
(ex-Artikel 103 EGV)

(1) ]Die Union haftet nicht für die Verbindlichkeiten der Zentralregierungen, der regionalen oder lokalen Gebietskörperschaften oder anderen öffentlich-rechtlichen Körperschaften, sonstiger Einrichtungen des öffentlichen Rechts oder öffentlicher Unternehmen von Mitgliedstaaten und tritt nicht für derartige Verbindlichkeiten ein; dies gilt unbeschadet der gegenseitigen finanziellen Garantien für die gemeinsame Durchführung eines bestimmten Vorhabens. Ein Mitgliedstaat haftet nicht für die Verbindlichkeiten der Zentralregierungen, der regionalen oder lokalen Gebietskörperschaften oder anderen öffentlich-rechtlichen Körperschaften, sonstiger Einrichtungen des öffentlichen Rechts oder öffentlicher Unternehmen eines anderen Mitgliedstaats und tritt nicht für derartige Verbindlichkeiten ein; dies gilt unbeschadet der gegenseitigen finanziellen Garantien für die gemeinsame Durchführung eines bestimmten Vorhabens.

(2) Der Rat kann erforderlichenfalls auf Vorschlag der Kommission und nach Anhörung des Europäischen Parlaments die Definitionen für die Anwendung der in den Artikeln 123 und 124 sowie in diesem Artikel vorgesehenen Verbote näher bestimmen.

https://dejure.org/gesetze/AEUV/125.html

Man umgeht diese

Nichtbeistands-Klausel (auch No-Bailout-Klausel)

https://de.wikipedia.org/wiki/Nichtbeistands-Klausel

indem die EZB die Geschäftbanken die Schrottpapiere der Staaten aufkaufen lässt und ihnen dann die Papiere abkauft, da uneinbringbare Schulden Niemand haben möchte. Es ist eben nicht attraktiv an Jemanden Geld zu verleihen, der keine Zinsen bezahlt und das Geld wegen planwirtschaftlicher Misswirtschaft nicht zurück bezahlen kann

smilie_24
vom: 12.04.2018, 17:04
goldmoney Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mehrgoldfüralle hat Folgendes geschrieben:

Da das auf Dauer nicht gutgehen kann, sollten wir uns schon mal über Alternativen Gedanken machen. Goldgeld ist keine.


Es gibt nur zwei Möglichkeiten: Warengeld (Gold, Silber, Muscheln) oder Fiatgeld. Fiat ist in jeder Form gleich schlecht, denn es scheitert nie an der "Technik" sonder immer am Menschen (siehe Verletzung der Euro Regeln). Wäre eine Form von Fiat so gut, oder gar besser als Gold, würde man es nicht implementieren. Vor allem sollte Geld aber frei sein und kein Monopol. Monopole sind immer schlecht. Wer Fiat erfunden hat, hatte nie die Absicht etwas Gutes zu tun. Deshalb duldet Fiat noch nicht mal Fiatwettbewerb (siehe Euro aber auch Dollar) und schon gar keinen Goldwettbewerb. Der IWF verbietet den Teilnehmern eine Goldwährung einzuführen! Wenn Gold keine Alternative also schlecht wäre, müsste es nicht als Währung verboten werden. Niemand würde etwas Schlechtes als Geld nutzen.
Die Menschen brauchen kein Zentralgeld um miteinander zu handeln. Ein großes Staatsapparat hingegen schon, um sich einerseits zu finanzieren, andererseits alles kontrollieren zu können.
_________________
"The gold standard is the only method we have yet found to place a discipline on government, and government will behave reasonably only if it is forced to do so"
Friedrich August von Hayek
vom: 12.04.2018, 20:49
Mehrgoldfüralle Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
@Goldmoney

Zitat:
Es gibt nur zwei Möglichkeiten: Warengeld (Gold, Silber, Muscheln) oder Fiatgeld. Fiat ist in jeder Form gleich schlecht,


Nein, durchaus nicht. Aber erst mal zum freien Geld. Wer soll das schöpfen, jeder der Lust hat? Hinzu kommt, dass das schlechteste Geld im Umlauf wäre, das gute würde gehortet.

Nebenbei: Besorg dir mal "Wer regiert das Geld" von Paul Schreyer. Gut recherchiert werden unter anderem die Hintergründe und Entstehungsgeschichte der Fiatwährungen erklärt.

Und nun mal grundsätzlich. Geld hat mehrere Funktionen, die an sich unvereinbar sind. Es wird als Maßstab, Schmier- und Tauschmittel gebraucht und soll gleichzeitig der Wertaufbewahrung dienen. Das geht nicht. Ein menschengerechtes Geld sollte Gemeingut sein und nicht in absurden Größenordnungen auf den Konten weniger Inividuen liegen. Gutes Geld soll umlaufen, und zwar schnell, dann kann es was bewegen.

Eine gute Lösung könnte Vollgeld sein, also praktisch echtes, nämlich Notenbankgeld für jedermann. Gedeckt und gedeckelt durch die Wirtschaftsleistung, verwaltet durch eine demokratisch legitimierte Einrichtung. Joseph Huber nennt das die Monetative. Perfektionieren kann man das, indem man dem Geld einen kleinen Schwund einbaut. Das stellt sicher, dass es umläuft und nicht gehortet wird.

Für die Wertaufbewahrung gibt es andere Möglichkeiten, über die hier thematisierten hinaus.
_________________
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.
vom: 13.04.2018, 04:51
IrresDing Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Was zählt ist das Nettoauslandsvermögen und damit Leistungsbilanzergebnisse über Dekaden, sonst nichts. Der Rest ist nur Blabla um den Goldkauf zu bewerben. Zwar ging die Auslandsverschuldung der USA in den letzten Jahren schwer nach oben, es ist aber auch noch nicht dramatisch. Nebenbei ist diese Verschuldung der USA einer der Hauptgründe dafür, warum die Weltwirtschaft boomt.
Da davon nichts in dem beworbenen Beitrag steht, darf man ihn getrost als werbende Panikmache ansehen. Der Prof. Bocker und der Jammerlappen Silberjunge lässt grüßen.
_________________
When you're chewing on life's gristle
Don't grumble, give a whistle
And this'll help things turn out for the best
vom: 13.04.2018, 06:57
Ladon Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
IrresDing hat Folgendes geschrieben:
...
Da davon nichts in dem beworbenen Beitrag steht, darf man ihn getrost als werbende Panikmache ansehen. Der Prof. Bocker und der Jammerlappen Silberjunge lässt grüßen.


smilie_01
Werbung sollte als solche gekennzeichnet sein.
_________________
Als Kind war ich jünger
vom: 13.04.2018, 10:00
goldmoney Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mehrgoldfüralle hat Folgendes geschrieben:


Aber erst mal zum freien Geld. Wer soll das schöpfen, jeder der Lust hat? Hinzu kommt, dass das schlechteste Geld im Umlauf wäre, das gute würde gehortet.

Und nun mal grundsätzlich. Geld hat mehrere Funktionen, die an sich unvereinbar sind....Ein menschengerechtes Geld sollte Gemeingut sein ...Gutes Geld soll umlaufen, ...

...Joseph Huber nennt das die Monetative. Perfektionieren kann man das, indem man dem Geld einen kleinen Schwund einbaut. Das stellt sicher, dass es umläuft und nicht gehortet wird.


Lieber Mehrfiatfür... äh, Mehrgoldfüralle,

so viel - wie soll ich es höflich formulieren - Fehleinschätzung, habe ich selten gelesen.
Geld wurde zu Geld, weil es all diese Funktionen erfüllt. Alles Andere ist Ideologie.
Wenn Geld "menschengerecht" und Gemeingut sein soll, warum nicht auch Boden, Firmen etc verstaatlichen, Wohnraum zuweisen, genauso Lebensmittel und besser noch Autos? Absatzprobleme ade. Die Wirtschaft brummt und wir leben die heile Welt. Die "Guten" sitzen am Steuer und regieren uns "perfekt".

Schmarren.
smilie_13

Geld sollte, wie jedes andere Gut, frei gewählt werden und Konkurrenz haben. Dann wird man nur das gute bzw die guten Gelder nutzen. Niemand möchte schlechtes Geld. Außerdem fließt gutes Geld immer, wenn man nicht vom Staat zu schlechtem Geld gezwungen wird. Dann und nur dann wird gutes Geld gehortet.

Was haben Kommunismus, Nationalsozialmus, Diktaturen generell und inzwischen auch "die freie Welt" gemeinsam? Staatliches Geld. Ein Schelm der Böses dabei denkt.



IrresDing hat Folgendes geschrieben:
Was zählt ist das Nettoauslandsvermögen und damit Leistungsbilanzergebnisse über Dekaden, sonst nichts.


Kann ich unterschreiben. Die USA schulden dem Ausland mehr als 8 Billionen (Trillion) Dollar.
Ca 3 Billionen davon allein den Chinesen. Sich selbst schulden sie mehr als 200 Billionen (unfunded liabilities) für die nächsten Jahren. Schlappe 600T USD pro Kopf. Ein Dollar neue Schulden führen zu ca 0,6 Dollar nominalen Wachstum.

Nominal können die USA ihre Schulden immer bezahlen, hat schon der alte Greenspan gesagt. Aber real? Niemals. Wenn nichts mehr hilft, wird ein neuer Krieg angefangen. Aber auch das hilft nicht mehr. Die kommende USD Inflation ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
_________________
"The gold standard is the only method we have yet found to place a discipline on government, and government will behave reasonably only if it is forced to do so"
Friedrich August von Hayek
vom: 07.06.2018, 08:16
VfL Bochum 1848 Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Warum man jetzt Gold kaufen sollte

Die Weltwirtschaft boomt. Die Banken scheinen aus dem Schneider. Von einer Staatsschuldenkrise in Europa sind wir weit entfernt. Ein Manager des Kapitalverwalters BlackRock hat Investoren vor einiger Zeit geraten, Gold-Investments abzubauen. Warum Sie eher das Gegenteil tun sollten:

https://www.goldreporter.de/warum-m....kaufen-sollte/gold/75365/
_________________
VfL Bochum? -Find ich gut!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   

Gehe zu:
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Copyright © 2009-2018 by Gold.de - Alle Rechte vorbehalten

Konzept, Gestaltung und Struktur, sowie insbesondere alle Grafiken, Bilder und Texte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Missbrauch wird ohne Vorwarnung abgemahnt. Alle angezeigten Preise in Euro inklusive MwSt. (mit Ausnahme von Gold), zzgl. Versandkosten, sofern diese anfallen. Verfügbarkeit, Abholpreise, Goldankauf und nähere Informationen über einzelne Artikel sind direkt beim jeweiligen Händler zu erfragen. Alle Angaben ohne Gewähr. Sie betrachten die Seite: Gold.de - Gold und Silber kaufen im Preisvergleich

Handcrafted with in Baden-Württemberg, Germany