Trump, wie lange noch?

Tagesgespräch zu Wirtschaftsthemen wie Geldmarkt, Börse, Währung, Finanzkrise, Inflation aus Deutschland und der Welt

Moderatoren: Ladon, Forum-Team

Antworten

Beitrag 17.03.2018, 10:03

Chinese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 524
Registriert: 30.07.2011, 13:46
Mehrgoldfüralle hat geschrieben:@Quinar

Ich schätze, genau dafür gibt es Fäden, damit Themen besprochen werden können. Für geschraubtes Dampfgeplauder gibt es, glaube ich, auch einen.

@Ladon

Ich bin dafür, einen eigenen Faden aufzumachen, mögliche Themen Globalisierung oder Protektionismus. Da können wir über Modelle reden, und warum sie nicht funktionieren.
Wollen wir nicht vorher einen Arbeitskreis bilden?
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

Beitrag 17.03.2018, 20:06

Quinar
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 464
Registriert: 05.01.2012, 02:22
Ladon hat geschrieben:Ich wusste schon, dass eine Antwort genau dieses Inhalts kommen wird.
In erster Linie persönlich werdend.


... was also zu beweisen war. Deine Antwort passt zu 100% ins angegebene Schema. Danke für das anschauliche Beispiel.

smilie_20




BTT, bitte
Und genau darum geht es,
GEGEBENE Schemen solange nicht aufzunehmen wie der GEGEBENE Rahmen den gewünschten Korridor vorgibt.

Beitrag 17.03.2018, 23:29

Benutzeravatar
Ken.Guru
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 899
Registriert: 03.05.2012, 06:42
Ladon hat geschrieben: ............................................
DIES HIER IST, WIE DER TITEL NAHELEGT, EIN FADEN, IN DEM VORNEHMLICH KRITIK AM POTUS GEÄUSSERT WIRD.......................
.
diese aussage legt weder der titel des threads nahe noch dessen intention. der thread heist "trump, wie lange noch ?" und nicht "kritik an trumps verfehlungen" oder" trump bashing"
es ist eine "Ladon Interpretation", nicht die meine und manch anderer user auch nicht.
das bewegt sich schon in richtung meinungsdiktatur.
Diese Oneman Show hier hat soviel mit Meinungsfreiheit zu tun wie ein Zitronenfalter mit Zitronen falten. Meine Sperrung war wohl das Beste was mir passieren konnte. Danke an alle linken Weltverbesserer. Irgendwann merkt ihr wie bescheuert ihr seid.

Beitrag 17.03.2018, 23:53

Benutzeravatar
Kursprophet
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 235
Registriert: 17.12.2010, 13:08
Alle wissen das das hier das Gold.de Forum ist
nur einem scheint das nicht wirklich bewusst zu sein smilie_11

Beitrag 18.03.2018, 00:28


Beitrag 18.03.2018, 14:23

Benutzeravatar
Rollmops
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 255
Registriert: 14.10.2011, 17:26
Indiana Jones hat geschrieben:Ja "unser" Rollmops hat es eben drauf smilie_01
Danke Jungs :oops:
„Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen“
―William Shakespeare

Beitrag 18.03.2018, 15:44

Benutzeravatar
Rollmops
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 255
Registriert: 14.10.2011, 17:26
Ladon hat geschrieben:
ich rege mich nicht auf. Ich wäre einfach nicht mehr hier, wenn ich es täte.
Wenn frau sich Deine Beiträge durchliest, fällt es verdammt schwer Dir diese Aussage zu glauben. Der Unterschied zwischen Dir und anderen ist, dass Du nicht gleich vulgär und beleidigend wirst, wenn eine Aussage Dir gegen den Strich geht. Eine Eigenschaft die zu einem guten Moderator macht. Für diese Arbeit sollten wir Dir alle Respekt zollen.
„Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen“
―William Shakespeare

Beitrag 18.03.2018, 15:45

Benutzeravatar
Rollmops
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 255
Registriert: 14.10.2011, 17:26
Ladon hat geschrieben:
DIES HIER IST, WIE DER TITEL NAHELEGT, EIN FADEN, IN DEM VORNEHMLICH KRITIK AM POTUS GEÄUSSERT WIRD.
Wie schon andere gesagt haben, das gibt der Titel diese Faden nicht her, aber wir brauchen dringend einen „Trump ist sch***e, Gegenargumente unerwünscht“ Faden
Ladon hat geschrieben:
Jeder einzelne Satz, in dem in irgendeiner Weise "der hat aber auch" oder jede andere Formulierung ähnlichen Sinnes steht, ist hier an dieser Stelle einfach nur ein billiges Ausweichen.
Ein Flüchten vor der Auseinandersetzung.
Nochmal zum Mitschreiben: es ist keine Entkräftung von Kritik, wenn man anmerkt, dass der Kritikpunkt auch auf andere zutrifft.
Nein es ist keine billiges Ausweichen, wenn ich darauf hinweise, dass Andere Schlimmeres getan haben. Sondern es ist in erster Linie ein Zurechtrücken der Verhältnismäßigkeiten. Die Kritik an dem Splitter im Auge von A verliert an Bedeutung, wenn ich gleichzeitig nicht bereit bin, die Balken im Auge von B zu sehen.

Merlin Streep oder Oprah Winfrey moralische Entrüstung über Trump wird geradezu lächerlich, wenn man bedenkt dass sie beide Enabler sind und Menschen wie Weinstein oder Polanski verteidigt haben.
Anne Wizorek Aufschrei Kampagne wegen eines geschmacklosen Kommentars, wird geradezu widerlich, wenn man bedenkt, dass sie Anfang 2015 versucht hatte, die sexuelle Gewalt, die durch Flüchtlinge auf der Domplatte begannen wurde, zu relativieren.
Ladon hat geschrieben:
Denn so läuft es hier:
1. Einer kritisiert Trump (z.B. die schamlose Einsetzung von Familienmitgliedern - in einer Demokratie ein No-Go (ich suche mal was neutrales als Beispielthema hier raus))
2. Niemand antwortet (Wie auch? Diese Sache IST widerlich und man kann es kaum veragumentieren)
3. Niemand antwortet und es vergehen ein paar Tage
4. Plötzlich Wortmeldungen. Eilig ein paar Keulen aus dem Vorrat geholt. Ein wenig persönlich geworden und ...
5. ... ups. Es geht überhaupt nicht mehr um die Kritik von Punkt 1.
Prinzipiel teile ich erst mal diese Kritik. Es ist eigentlich kein gutes Zeichen wenn man nur den eigenen Clan in hohe Positionen bringt. Und unter Clan verstehe ich in diesem Zusammenhang nicht notwendiger Weise Familienmitglieder.

Obwohl wenn ich mir den Clinton, Kennedy oder Bush Clan ankucke….

JFK hat seinen eigenen Bruder sogar zum Justizminister gemacht und Hillary hatte ihren Senatorenposten in New York wohl 2 entscheidenden Voraussetzungen zu verdanken. Ersten sie war die Frau von Bill und der aussichtsreichste Kandidat für diesen Posten JFK Junior war gerade in einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen.

Auch sollte man den Menschen Biden nicht vergessen, der gerne Politik zugunsten der eigenen Familie macht. Oder wie glaubst Du ist Sohnemann sonst in den Vorstand des ukrainischen Gasversorgers Burisma gelangt.

Das Pöstchengeschachere ist als Gang und Gebe in Washington, nur das die Presse normalerweise das nicht thematisiert.

Was hingegen Trump betrifft. So hat er wahrscheinlich kaum andere Möglichkeiten. Anders als die oben genannten Clans, kommt er von Aussen, hat keine eigene Hausmacht, und es war von Anfang an klar, dass die alteingesessenen Seilschaften in Washington ihn aufs Bitterste bekämpfen würden.

Nebenbei gesagt ist es Standard, dass ein designierter neuer Firmenchef, Direktor oder politischer Amtsträger, seine eigene Mannschaft mitbringt. Wer dies nicht tut hat von vornherein verloren.
„Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen“
―William Shakespeare

Beitrag 18.03.2018, 16:33

Benutzeravatar
Rollmops
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 255
Registriert: 14.10.2011, 17:26
Wenn wir schon bei doppelten Standarts sind:

Trump hat Kristian Saucier begnadigt, der unter Obama wegen Landesverrat verurteilt wurde, weil er ein paar private Bilder von seinem Arbeitsplatz gemacht hat, und der vergeblich versucht hat, sich auf den Clinton Fall als Verteidigung zu berufen. Ich erinnere nochmal daran, Clinton wurde nur deshalb nicht angeklagt, weil sie es ja nicht böse gemeint hat.

http://www.independent.co.uk/news/world ... 49386.html
„Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen“
―William Shakespeare

Beitrag 20.03.2018, 19:39

Benutzeravatar
Indiana Jones
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1064
Registriert: 12.10.2016, 17:33
Merkel 4 x 4 Jahre = 16 Jahre
Putin 4 x 6 Jahre = 24 Jahre
Xi - Reform für unendliche Wiederwahl ist in China durch
Trump : Nach nur einem Jahr, der Newcomer !

Dem Mann wird sogar ein schneller Fingern auf Twitter nachgesagt.

Also was meint ihr, wird der mächtigste Mann der Welt neue Maßstäbe setzen
und "Charaktere" wie z. B. Erdogan mit links in die Tasche stecken ?

Beitrag 20.03.2018, 20:34

Benutzeravatar
Rollmops
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 255
Registriert: 14.10.2011, 17:26
und wieder schiessen die Deutschen Leitmedien sich auf Trump ein.
Der Skandal um Facebook scheint ja auch so gut ins Bild zu passen.
Cambridge Analytica soll für das Trump Team systematische Daten von Facebook ausgewertet haben. Bin mal gespannt wann es um diese Front leise wieder leise wird. Spätestens wenn den Herrn Journalisten klar wird, dass Trump nur einen Bruchteil von dem versucht hat, was im Demokratenlager gang und gäbe war, und dass man Trump in diesem Zusammenhang wohl nicht ans Bein pinkeln kann ohne ihren Liebling Obama mindestens genauso hart anzugehen, wird es bestimmt sehr schnell wieder leise um das Thema.
Wie sagte Carol Davidsen, Mitglied von Obamas Wahlkampfteam in 2012:
Facebook hat uns erlaubt alle Daten zu analysieren, da sie auf unserer Seite waren.
https://heavy.com/news/2018/03/carol-da ... -davidson/
„Populisten sind jene Menschen, die einen Spaten Spaten und eine Katze Katze nennen“
―William Shakespeare

Beitrag 20.03.2018, 20:49

Benutzeravatar
Kursprophet
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 235
Registriert: 17.12.2010, 13:08
na der Erdogan könnte zumindest noch über 17 Jahre aus der Tasche rausmüffeln
in die er gesteckt wird
https://www.n-tv.de/politik/Erdogan-koe ... 47296.html

:|

Beitrag 21.03.2018, 12:42

Chinese
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 524
Registriert: 30.07.2011, 13:46
Na ja der größte Misthaufen müffelt in Berlin. Da kann weder Washington, Moskau oder Ankara mithalten.
»Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.« Albert Einstein

Beitrag 23.03.2018, 20:41

Benutzeravatar
Mehrgoldfüralle
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1944
Registriert: 09.11.2015, 21:27
Wohnort: Erde
War nicht der GröPräaZ die Ursache für den steilen Anstieg der US-Börsen? Hmmm...
Wie kommt er jetzt raus aus der Nummer? Ganz einfach: Die Russen warn´s.
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.

Beitrag 28.03.2018, 08:51

Benutzeravatar
Kursprophet
10 Unzen Mitglied
Beiträge: 235
Registriert: 17.12.2010, 13:08
noch fast 3 Jahre beträgt Trumps Amtszeit und da kann noch sehr viel passieren , das ein Trump am Ende nicht sogar wiedergewählt werden könnte ist etwas das man garnicht ausschließen kann denn nur eine passende Aktion zum richtigen Zeitpunkt könnte auch die Popularität eines Trumps in den USA in die Höhe schnellen lassen ganz egal was vorher mal alles gewesen sein mag !

Das beste Beispiel dafür das das so ist bieten wir selbst auf mit Angela Merkel !

Heisst völlig egal was Trump verzapft , wenn er noch antreten kann und will nach seinen 4 Jahren dann ist alles möglich denn unter Umständen reicht es schon völlig aus wenn etweilige Gegenkandidaten warum auch immer stolpern !

Und auffällig ist doch das im jetzigen Zeitgeist diverse Machträger alle irgendwie einen Weg finden ihre Chancen an der Macht zu bleiben hoch zu halten ganz egal ob man jetzt nach Russland , in die Türkei , nach China oder nach Deutschland ....schaut .

Sollte einem doch zumindest mal zu denken geben wie einfach es für einige zu sein scheint die Waage zu ihrem Vorteil ausschlagen zu lassen . 8)

Beitrag 28.03.2018, 13:23

Benutzeravatar
juergenlangen
1 Unze Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 10.10.2013, 23:16
Wohnort: Rhein/Main
Übel wäre, wenn er einen grösseren Krieg anzettelt .. im Krisenfall rücken die Amerikaner zusammen und würden ihren Präsident vermutlich wiederwählen.

Noch übler, wenn er das bewusst machen würde, praktisch getimed zu den Wahlen.

Aber ich habe keine Ahnung ob und was er kapiert von der Weltgeschichte, er sieht wohl die Politik ähnlich wie seine bisherigen Jobs: Immobilien: "der rücksichtslostete gewinnt", und Showmaster. Ich würde mir gute Berater holen und deren Argumenten sorgfältig zuhören - aber das er offenbar beratungsresistent ist, und sich auch nicht mehr so lange konzentrieren kann mit 71 .. ist das alles wohl nur ein Machtkampf seiner täglich welchselnden Minister und Berater.

Wielange sich die Amerikaner das ansehen, ist eine schwerere Frage .. ich würde da keine Wette eingehen, habe aber von Anfang an gesagt, das im ersten jahr mal gar nichts passiert, ausser dass die Gegner Munition sammeln .. wenn die zuschlagen mit Anklage oder Impeachment, dann werden die Risiko zu scheitern minimieren wollen.

Da er aber nicht auf Berater hört, sollten die Chance gut stehen, dass er selber ins Messer rennt und wenns hart kommt, die Verteidigung nicht den Anwälten überlässt.

Aber ich sehe 2 Bereiche, die ihm das Genick brechen könnten: erstens die Wirtschaft .. das Strohfeuer der massiven Steuersenkung (für Firmen und Reiche) ist wohl schon verloschen, die Zahlen werden schlechter und wenn Börsen einbrechen, dann trifft das nicht nur die Reichen sondern auch die Pensionspläne der Mittelschicht, die ihn gewählt haben. Und die Gewinne der Industrie sowieso, die sich ja immer offener gegen die Politik der Isolation und des Protektionismus wehrt.

Und dann die Midterm elections, die Senatswahlen im Herbst. Wenn die Repubikaner dann einbrechen, dann ist der Support aus der eigenen Partei weg, vielleicht sogar die für Gesetze notwendige Mehrheit in Parlament und Senat. Dann lassen die ihn fallen .. dann ist für ein Impeachment auch keine Verurteilung nötig.

Aber es kann auch alles viel schneller kommen, wenn er richtig ausflippt .. und sich die höchsten Repräsentaten, also Verfassungsgericht, Senat und Vicepräsident einig sind, dass er nicht mehr amtsfähig ist, dann könnten die nach der US Verfassung ziemlich schnell eine Ablösung vornehmen. Allerdings ohne Neuwahl oder sowas wie bei uns, dass das Parlament ein konstruktives Misstrauensvotum beantragt. Der Wahltermin 2020 steht .. Pence würde dann übernehmen, sicher auch ein harter Konservativer, aber wohl einer mit der Qualifikation für das Amt.

Beitrag 28.03.2018, 15:34

Benutzeravatar
Ken.Guru
500 g Barren Mitglied
Beiträge: 899
Registriert: 03.05.2012, 06:42
@juergenlangen
würdest du mir bitte einmal erklären was deiner meinung nach die qualifikationen für das oberhaupt eines staates sind ?

unser staatsoberhaupt, unsere geliebte vorsitzende, was sind deren qualifikationen als staatsoberhaupt ? physikstudium, fdj sekretärin oder oberste flüchtlingsfreundin ?

kommt es da nicht darauf an das sich das staatsoberhaupt, jetzt mal im weiteren sinne da unsere vorsitzende sich kanzler nennt, sich um das wohlergehen ihres volkes kümmert oder kümmern sollte ?
Diese Oneman Show hier hat soviel mit Meinungsfreiheit zu tun wie ein Zitronenfalter mit Zitronen falten. Meine Sperrung war wohl das Beste was mir passieren konnte. Danke an alle linken Weltverbesserer. Irgendwann merkt ihr wie bescheuert ihr seid.

Beitrag 28.03.2018, 20:37

Benutzeravatar
Mehrgoldfüralle
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1944
Registriert: 09.11.2015, 21:27
Wohnort: Erde
Mag sein, dass es mal Qualifikationen für Staatsoberhäupter gegeben hat, die erfüllt wurden. Ich habe an passender anderer Stelle kürzlich geschrieben, dass der Ausverkauf unseres Landes historisch einmalig ist. Aber das hier ist der "Trump, wie lange noch"-Faden.

BTT
Amerika ist prüde. Das ist zwar bigott, weil die gleichzeitig die größte Pornoindustrie der Welt haben. Jetzt kommt anscheinend raus, Trump hat sich durch die Reihen der bekanntesten "Darstellerinnen" gevögelt. Bekanntlich ist etwa die Hälfte der WählerInnen weiblich, die nehmen das nicht so gut auf.

Kann aber genau so gut sein, dass das genau so ein Popanz ist wie die russische Wahlverfäschung. Schaun mer mal...
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.

Beitrag 28.03.2018, 21:07

Benutzeravatar
Indiana Jones
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1064
Registriert: 12.10.2016, 17:33
Mehrgoldfüralle hat geschrieben:
Trump hat sich durch die Reihen der bekanntesten "Darstellerinnen" gevögelt....
die da wären ?

Name
Alter
Augenfarbe
Haarfarbe
Oberweite
Konfektionsgröße

Wir bitten um Aufklärung!

Beitrag 28.03.2018, 21:15

Benutzeravatar
Mehrgoldfüralle
1 kg Barren Mitglied
Beiträge: 1944
Registriert: 09.11.2015, 21:27
Wohnort: Erde
Wer ist wir?
Wir werden in interessanten Zeiten gelebt.

Antworten